Seite 2 von 12 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 168

Thema: [TW Warhammer II] Piraten und Gruftkönige

  1. #16
    Registrierter Benutzer Avatar von Aethelred
    Registriert seit
    01.10.13
    Beiträge
    1.677
    Doch! Mithilfe der anderen Armee umlagern die Echsen meine Siedlung, bevor ich meine Verluste aus der vorigen Schlacht ersetzen konnte. Ein guter Schachzug, der noch besser wäre, wenn sie die Hilfe der zweiten Kolonistenarmee bekommen würden, die auch genau neben der Stadt steht.

    Bild

    Tun sie aber nicht, denn beide sind zwar im Krieg mit mir, aber nicht verbündet. Ein etwas gewöhnungsbedürftiges, aber nicht ganz unplausibles System. Es wird trotzdem schwierig, denn wir müssen beide Truppen direkt hintereinander besiegen, da die Kolonisten uns sicher keine Pause gönnen werden. Aber schon der Saurus-Spam der Echsen wird interessant...

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #17
    Registrierter Benutzer Avatar von Aethelred
    Registriert seit
    01.10.13
    Beiträge
    1.677
    Über den Hügeln ragen schon bedrohlich die riesigen Echsen auf, wir eröffnen das Feuer.

    Bild

    Aber viele Monster gelangen in unsere Reihen. Die Sirenen sind wie Cylostra körperlos und damit sehr stabil. Sie können die mächtigen Kroxigore fast unbegrenzt binden, die ansonsten hunderte Zombies zerlegt hätten.

    Bild

    Aber trotzdem geraten wir in Schwierigkeiten. Immerhin kann Mazdamundi erschossen werden, die Echsen haben aber noch einen General und wanken nicht...

    Bild

    ...und langsam aber sicher werden die Zombies wieder in die Gräber gezwungen. Nur die Helden halten stand...

    Bild

    Können allerdings den Echsengenral ausschalten. Auf beiden Seiten bleiben am Ende nur wenige Kämpfer übrig.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #18
    Registrierter Benutzer Avatar von Aethelred
    Registriert seit
    01.10.13
    Beiträge
    1.677
    Aber da die Echsen keine Helden mehr haben, fliehen sie, anstatt sich mit den ätherischen Helden einzulassen. Nur ein Häuflein Zombies und - immerhin - die Kanone kann aus diesem "Sieg" gerettet werden.

    Bild

    Und dabei droht uns ja sofort die Schlacht gegen die Menschen. Wir müssen also die gemeinsame Mechanik aller Vampirfraktionen nutzen, auf der Weltkarte sofort schwache Einheiten zu erwecken. Durch große Schlachten in der Nähe sollte der Pool der verfügbaren Einheiten eigentlich anwachsen, das tut er hier aber nicht. Deswegen bekommen wir nur wenige Zombies und müssen unsere Ränge mit Aufgedunsenen Leichen füllen.

    Bild

    Die sind eigentlich mehr ein Gimmik, aber in der folgenden Schlacht gegen die Kolonisten zeigen sie auch, was sie können. Der Dicke rennt an, springt...

    Bild

    und explodiert in tausend Stücke, wobei er ein ganzes Regiment mitnimmt.

    Bild

    Insgesamt erweisen sich die Menschen als eher ungefährlich, obwohl wir nur eine müllige Truppen haben. Man merkt das Gefälle zwischen Fraktionen, die ursprünglich aus WH I stammen und den aktuelleren wie den Echsen.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #19
    Registrierter Benutzer Avatar von Aethelred
    Registriert seit
    01.10.13
    Beiträge
    1.677
    Es reicht zum Sieg! Und damit ist die existenzielle Bedrohung erst einmal abgewendet.

    Bild

    Zum Rundenwechsel bekommen wir außerdem einen Helden nach Wahl geschenkt. Beide sind gut, wir entscheiden uns für das offensive Nahkampfmonster mit dem umständlichen Namen.

    Bild

    Die Imperialen können vernichtet werden, wir haben nur noch einen Gegner - der allerdings der bei weitem gefährlichere ist...

    Bild

    Und das zeigen die Echsen gleich, indem sie uns im Rundenwechsel schon wieder belagern. Diese Schlacht ist fast eine Wiederholung von vorhin, nur dass beide Armeen viel schwächer ausfallen.

    Bild

    Allerdings greifen die Echsen diesmal getrennt an.

    Bild

    Wir eröffnen das Feuer und die Helden gehen den schwer angeschlagenen Kommandanten des Gegners töten.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #20
    Registrierter Benutzer Avatar von Aethelred
    Registriert seit
    01.10.13
    Beiträge
    1.677
    DIesmal werden die Echsen gnadenlos niedergeschossen, sie kommen nicht dazu, mich auf breiter Front im Nahkmapf zu stellen, was das beste Mittel gegen die Vampiraten ist.

    Bild

    Nach der Schlacht steht uns eine pikante Option offen: Ein Marsch auf Hexoatl, die mächtige Hauptstadt der Echsen.

    Bild

    Unsere Armee ist denkbar schwach und ungeeignet für eine solche Aufgabe, aber die Gelegenheit wäre günstig, um die Echsen schnell zu schlagen. Also greifen wir an. Die Garnison ist eine Hausnummer:

    Bild

    Die drei Tempelwächter alleine könnten sich durch all meine Zombies schneiden, wenn sie sie erwischen. Dazu kommen die Mauern und Straßen der Stadt, die mir die Feuerlinie nehmen. Aber immerhin: Die zuvor nur knapp gerettete Kanone kann jetzt ihr ganzes Potential ausspielen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #21
    justaboboy Avatar von Kendogan
    Registriert seit
    08.03.14
    Beiträge
    8.140
    Wo liegt der Unterschied? Fantasie, Realität, Träume, Erinnerungen... ist alles das gleiche. Nur Rauschen.

  7. #22
    Registrierter Benutzer Avatar von Aethelred
    Registriert seit
    01.10.13
    Beiträge
    1.677
    Wir beziehen Stellung an der linken Flanke und lassen die Kanonen ihr Werk tun. Die Belagerungen sind der große Schwachpunkt von Warhammer, das kann man nicht oft genug sagen. Man steht immer vor der schweren Entscheidung, ob man sich an eine Seite des Schlachtfeldes kuschelt und so etwas gamey das Feuer der Türme meidet oder sich in die Mitte stellt und sich zu einem dämlich Rush zwingen lässt, da die Türme über die ganze Map feuern können.

    Bild

    Bald ist eine Bresche geschossen und wir tauschen Musketenkugeln gegen Wurfspeere.

    Bild

    Nachdem einiger Schaden angerichtet ist, stürmen wir hinein, der Leidheimsucher vorneweg. Diese Monster richten sehr viel Schaden an, sind aber nicht ätherisch, auch wenn sie so aussehen, und neigen dazu, schnell zu sterben.

    Bild

    Er muss sich deshalb vor der Tempelwache zurückziehen, aber Cylostra selbst und ihr treuer Paladin kommen hier deutlich besser zurecht.

    Bild

    Die Ritter unserer Sopranistin räumen dann hinter den feindlichen Linien auf. Es ist geschafft!

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #23
    Registrierter Benutzer Avatar von Aethelred
    Registriert seit
    01.10.13
    Beiträge
    1.677
    Wir erobern Hexoatl, aber die Echsen sind noch nicht geschlagen.

    Bild

    Mazda wartet schon wieder mit einem ordentlichen Stack, obwohl er bis letzte Runde noch zwei andere Armeen zu finanzieren hatte - typisch KI-Boni. Wir ziehen sofort weiter und stellen ihn.

    Bild

    Die Echsen nähern sich über eine Engstelle und müssen zudem die Hügel hinauf, das macht sie angreifbar.

    Bild

    Wir stellen sie mit der bewährten Taktik im Zentrum unseres Halbkreises aus Musketieren mit den Helden und beschworenen Einheiten.

    Bild

    Dadurch können sie überwiegend problemlos niedergeschossen werden, nur eine Zobiegruppe bleibt auf der Strecke.

    Bild

    Man sieht hier, wie wichtig ein ordentliches Schussfeld für die Vampiraten ist. In so einem Gelände sind sie schwer zu schlagen, aber wenn wie zuvor die Echsen geschützt anmarschieren können...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #24
    Registrierter Benutzer Avatar von Aethelred
    Registriert seit
    01.10.13
    Beiträge
    1.677
    Wir setzen der Kröte sofort nach und stellen uns seiner Restarmee und der Garnison der nahen Tempelstadt gleichzeitig. So können wir eine weitere Belagerung vermeiden. (Aber macht das Sinn? Diese Logik aus älteren Total War-Spielen greift hier eigentlich nicht, da Belagerungsangriffe in Warhammer die einfachsten Kämpfe sind )

    Bild

    Für die Verhältnisse der Vampiraten verhalten wir uns diesmal ziemlich offensiv, um die beiden Echsentruppen getrennt zu erwischen. Das glückt nur halbwegs, da die KI durchaus in der Lage ist, sich zur Vereinigung ihrer Einheiten zu entscheiden.

    Bild

    Aber dennoch ist die Schlacht kein Thema, zu gut ist mal wieder die Schussposition auf dem Hügel.

    Bild

    Wir machen neben dem fast unverteidigten Macu-Gipfel halt, während sich im Norden die Ereignisse überschlagen: Eine Armee Norse marschiert durch mein Territorium und Vampir-Rebellen erheben sich bei Porto Muerto.

    Bild

    Bald zeigt sich, dass die Norse zur letzten Siedlung der Echsen weiterziehen. Ihre Armee ist ein absolutes Meme, das an die Fürhzeiten von Warhammer I erinnert. Sowas hab ich schon lange nicht mehr gesehen.

    Bild

    Wir rekrutieren außerdem einen zweiten General, um Porto gegen die Rebellen zu halten. Außerdem wird natürlich Macu erobert.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #25
    Registrierter Benutzer Avatar von Aethelred
    Registriert seit
    01.10.13
    Beiträge
    1.677
    Wir können mit den Dunkelelfen erste diplomatische Abkommen aushandeln. Obwohl wir natürlich theoretisch weiter nach Norden marschieren könnten, wollen wir lieber ihre Hilfe gegen die Hochelfen, denn unser Ziel ist der schöne Kontinent Ulthuan - und da die arroganten Hochelfen leider die Fraktion sind, die bei weitem am stärksten gegen die Vampiraten sind, brauchen wir womöglich noch eine gewisse Ablenkung.

    Bild

    Währenddessen wagen die Rebellen einen Angriff, der aber per Autoresolve abgewendet wird.

    Bild

    Der Memestack der Norse ist gescheitert, womit wir selbst gegen die Gefallenen Tore vorrücken können, um die Echsen ein für allemal auszulöschen.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  11. #26
    Leiter von Lichterstaub Avatar von Oddys
    Registriert seit
    01.06.12
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    5.374
    Bei dem Meme Stack gilt zu beachten das die Anfangprovinz der Norse eben das Kavallerierekrutierungsgebäude vorgebaut hat und auch die anderen Slots der Siedlung gefüllt sind die können also gar nichts anderes rekrutieren ohne irgendwas abzureißen.

    Bei Cylostra werden die Sirenen später richtig dumm mit 90% physische Resistenz metzeln die quasi alles nieder was die Hochelfen auf sie werfen können (außer Schwestern von Averlorn).

  12. #27
    Völkerball-Rookie Avatar von Valigar
    Registriert seit
    24.07.14
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    2.841
    'War is Peace, Freedom is Slavery, Ignorance is Strength' (Orwell, 1984)

    PBEM Stories:
    Achtung Spoiler:
    CiV:
    PBEM 267 Korea
    PBEM 251 Dtl.(AW)
    PBEM 254 Japan(AW) - (Übernahme)
    PBEM 253 Griechen
    PBEM 247 Äthiopien
    PBEM 244 Polen

    Ohne Story: 242 (Übernahme); 260, 261

    CiVI:
    PBEM 18 Peter

    Ohne Story: 6 (Übernahme), 7, 21, 28

  13. #28
    Registrierter Benutzer Avatar von Aethelred
    Registriert seit
    01.10.13
    Beiträge
    1.677
    Wir plündern die Gefallenen Tore. Das ist das Ende von Hexoatl.

    Bild

    Damit haben wir nun viel Zeit. Es soll eine Pause eingelegt werden, um die fehlende Siedlung im Südwesten zu kolonisieren, Gebäude hochzuziehen und die öffentliche Ordnung zu stabilisieren. Danach sollen die Norsekrieger von Skeggi angegangen werden.

    Bild

    Einige Runden später holen wir uns noch einen fetten Piratenschatz, der die Finanzen stabilisiert.

    Bild

    Doch inzwischen tut Eile not, denn die Norscaner verbreiten die Korruption des Chaos mit alarmierender Geschwindigkeit, wodurch meine Armeen sich bald nicht mehr verlustfrei in der Provinz von Hexoatl bewegen können; dazu kommt die grassierende Unzufriedenheit.

    Bild

    Wir marschieren also mit Cylostra nach Nordosten und müssen feststellen, dass die Skeggi inzwischen weniger Meme-lastig unterwegs sind. Ihre Barbarenchampions sind als offensive Infanterie gefährlich für die Vampiraten.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  14. #29
    Registrierter Benutzer Avatar von Aethelred
    Registriert seit
    01.10.13
    Beiträge
    1.677
    Problemlos erobern wir die westlichere Siedlung. Allerdings macht die gewaltige Garnison in Skeggi einen Angriff zum Risiko, weshalb wir die zweite Armee dazuziehen. Nebenbei baut Cylostra ihre Kajüte auf die maximale Stufe aus, was unter anderem -20% Unterhalt bedeutet.

    Bild

    Wir schmieden außerdem ein formelles Bündnis mit der Hexe Morathi im Norden. Sie hat allerdings echte Schwierigkeiten mit den Hochelfen von Schattenkönig Alith Anar.

    Bild

    Darum kümmern wir uns nachher. Erstmal steht die titanische Entscheidungsschlacht gegen die Norse an:

    Bild

    Diesmal sind wir im Nachteil, da unsere Verstärkung erst noch anmarschiert, während die Norse von Anfang an mit aller Macht vormarschieren können. Auch das Gelände ist günstig für sie.

    Bild

    Ein gewaltiges Mammut ist auch dabei und spaziert gemütlich durch die Reihen.

    Bild

    Aber Cylostra ist natürlich schon auf dem Weg zur Rettung.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  15. #30
    Registrierter Benutzer Avatar von Aethelred
    Registriert seit
    01.10.13
    Beiträge
    1.677
    Bald brechen sie im Zentrum zu den Kanonen durch. Ich ziehe die Crews zurück, um sie zu retten. Wenig später kann die ankommende Verstärkung die Lage stabilisieren.

    Bild

    An den Flanken allerdings werden die Norscaner geschlagen, sodass sich mal wieder eine tödliche Schlinge entwickeln kann...

    Bild

    Die Letzten werden dann von allen Seiten beschossen. Cylostra triumphiert, während ein armer Krieger durch ihre Hülle fliegt.

    Bild

    Aber kaum sind wir hier fertig, hagelt es Kriegserklärungen. Von den untoten Ägyptern Gruftkönigen aus dem Norden...

    Bild

    ...von einigen Dunkelelfen...

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 2 von 12 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •