Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 33 von 33

Thema: Und den Menschen ein Wohlgefallen [Arabien, R&F, SG8]

  1. #31
    Registrierter Benutzer Avatar von RASGAP
    Registriert seit
    15.07.12
    Beiträge
    924
    Nach langem Kampf setzen sich die von Arabien heimlich unterstützten Aufständischen durch und erringen die Macht. Die Stadt Takamatsu wird daraufhin in das arabische Reich eingegliedert.
    Bild

    Brüssel steht kurz vor dem Fall und die Truppen vor Homs sind quasi aufgerieben. Die Stadtbevölkerung nimmt nun Rache an den Aggressoren und durchsucht die Schlachtfelder vor der Stadt nach Wertvollem.
    Bild

    Unsere Truppen können die schwergepanzerten Reiter zurückdrängen und eine Bresche in deren Reihen schlagen. Die Stadtverteidiger von Palenque unterstützen unsere Angriffe durch fortwährenden Beschuss der Zulu-Reiter über die Stadtmauer. Wir fragen uns, ob unser heiliger König ein Expeditionsheer aufstellen wird, um über die Seto See nach Süden zu segeln.
    Bild

    Im Wettstreit der großen Städte ordnet der Statthalter von Kyoto an, ebenfalls ein monumentales islamisches Gebäude zu errichten. Hierzu wird im Westen der Stadt Platz geschaffen.
    Bild

    Der heilige König der Araber, al-Qādir bi-Llāh, gibt seinen Ministern den Auftrag, den Glauben der heidnischen Völker niederzuschreiben. Vier heidnische Glaubensrichtungen werden dokumentiert:
    Buddhismus: Eine quasi ausgestorbene Glaubensrichtung, die ihren Ursprung im ehemaligen Japan hat. Es gibt nur noch wenige Gläubige im arabischen Reich.
    Katholizismus: Monothestische Glaubensrichtung, die lediglich im Frankenreich vorherrscht. Der Katholizismus ist geprägt vom einer Verknüpfung von Glaube und Krieg und vom Laiendienst.
    Taoismus: Glaubensrichtung der Mapuche im Norden des Kontinents mit einem starken monetären Fokus.
    Hinduismus: Eine bisher weitestgehend unbekannte Glaubensrichtung, da es kaum nachprüfbare Gerüchte über praktizierende Heiden gibt.
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 88.jpg (344,1 KB, 17x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 89.jpg (345,5 KB, 17x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 90.jpg (125,9 KB, 19x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 87.jpg (353,5 KB, 17x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 86.jpg (346,5 KB, 17x aufgerufen)

  2. #32
    Registrierter Benutzer Avatar von RASGAP
    Registriert seit
    15.07.12
    Beiträge
    924
    Das Fundament ist stabil und wir kommen mit dem Bau gut voran. Jedoch gibt es auf der Baustelle immer wieder Unglücke. Letzte Woche ist einer meiner Männer vom Gerüst gestürzt. Unvorsichtiger Kerl.
    Bild

    Die Einwohner Brüssels rebellieren gegen die Eroberer. Die Exilregierung versucht, Söldnertruppen zu finden, die ihren Kampf zur Wiedereroberung Brüssels unterstützen. Jedoch ist der arabische König nicht bereit, dieser Forderung nachzukommen, da Brüssel auf Seiten der Zulus in den Krieg eingetreten ist.
    Bild

    Der oberste Imam Dāwūd, der derzeit in Kyoto weilt, wird bereits zu Lebzeiten als Schutzheiliger von den Gläubigen verehrt.
    Bild

    Der kulturelle und religiöse Einfluss lässt die Einwohner der südfränkischen Stadt Boulogne gegen die Franken rebellieren. Unterstützt werden die Aufständischen durch Geldspenden aus dem arabischen Reich. Zudem entschließt sich der arabische König, Truppen zur Verteidigung nach Boulogne zu schicken.
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 91.jpg (367,6 KB, 15x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 92.jpg (399,0 KB, 15x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 93.jpg (231,3 KB, 17x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 94.jpg (385,8 KB, 15x aufgerufen)

  3. #33
    Registrierter Benutzer Avatar von RASGAP
    Registriert seit
    15.07.12
    Beiträge
    924
    Laufend trifft neues Baumaterial ein, welches wir umgehend verbauen sollen. Die Bauherren üben großen Druck auf die einzelnen Arbeitskolonnen aus. Gearbeitet wird von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Viele Arbeiter brechen auf der Baustelle vor Erschöpfung zusammen.
    Bild

    Das Heer der Zulus zieht sich von unserer Stadt zurück. Unsere Außenposten auf dem Meer berichten von keiner weiteren Schiffssichtung außer den bekannten Galeeren, die in unseren Gewässern kreisen.
    Bild

    Unsere Truppen sind weiter siegreich. Unter dem Jubel der Bevölkerung können unsere Armbrustschützen ein Korps aus Streitwagen westlich des Campus vernichtend schlagen.
    Bild

    Die Arbeit der Apostelprediger wird durch das arabische Reich intensiviert, um den islamischen Glauben in der bekannten Welt zu verbreiten.
    Bild

    Das arabische Reich und die Mapuche weiten ihre Handelsbeziehungen weiter aus. Handelsrouten werden zwischen Kairo und Nag Mapu eingerichtet.
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 95.jpg (390,2 KB, 8x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 96.jpg (310,3 KB, 8x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 97.jpg (391,2 KB, 8x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 98.jpg (314,2 KB, 8x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 99.jpg (363,5 KB, 8x aufgerufen)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •