Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 61 bis 66 von 66

Thema: Und den Menschen ein Wohlgefallen [Arabien, R&F, SG8]

  1. #61
    Registrierter Benutzer Avatar von RASGAP
    Registriert seit
    15.07.12
    Beiträge
    955
    "Da der Kommandant unserer Vasallen bei einem Angriff schwer verletzt wurde, sind die Angriffe der Armbrustschützen umkoordiniert. Daher sind wir weiter gezwungen, die Schiffe der Heiden mit Brandpfeilen zu beschießen, um diese zu versenken."
    Bild

    "Der Druck auf Damaskus wird durch die Truppen der Heiden weiter erhöht. Sorgen bereitet uns das Auftauchen einer Malón-Einheit, die sogar unseren Musketen gefährlich werden kann. Die Heiden haben ihren Gouverneur aus Brüssel abgezogen, sodass unmittelbar Unruhen in der Stadt ausbrechen."
    Bild

    "Wir setzen zum Gegenangriff auf die Heiden bei Damaskus an. Sämtliche Armbrustschützen feuern auf die Schwertkämpfer der Mapuche westlich der Stadt. Auch werden weitere Fußtruppen an die Front geführt."
    Bild

    "Auch bei Lissabon gehen die Angriffe auf die Schiffe weiter. Ziel ist es, den Unterdrückten in Brüssel Mut zu geben, den offenen Aufstand zu wagen."
    Bild

    Arabien trifft auf Gesandte des persischen Reiches. Beide Reiche tauschen zahlreiche Luxusgüter aus - Arabien erhält Zugriff auf Kaffee, Wein, Salz und Quecksilber.
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 193.jpg (348,9 KB, 44x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 194.jpg (340,7 KB, 44x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 195.jpg (327,1 KB, 44x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 196.jpg (336,3 KB, 44x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 197.jpg (150,3 KB, 43x aufgerufen)

  2. #62
    Registrierter Benutzer Avatar von RASGAP
    Registriert seit
    15.07.12
    Beiträge
    955
    "Die Heiden halten den Druck auf unsere Stadt Damaskus weiter sehr hoch. Durch einen Ausfall gelingt den Mapuche, eine unserer Armbrusteinheiten westlich von Damaskus zu vernichten. Dennoch sind die Truppenteile der Heiden bereits stark angeschlagen und haben nicht mehr ihre volle Schlagkraft."
    Bild

    "Durch die fortwährende Verteidigung gewinnt der Statthalter an-Nasir Yusuf an Erfahrung und kann seine Truppen nun deutlich besser führen. Dadurch gelingt es, die bereits dezimierten heidnischen Truppenteile vernichtend zu schlagen, um so die fortwährenden Angriffe auf Damaskus zu unterbinden. Gleichzeitig führen wir frische Truppen heran, die nach dem Zurückschlagen der Angriffe ihrerseits zum Gegenangriff übergehen sollen."
    Bild

    In der heiligen Stadt und Hauptstadt des arabischen Reichs wird die Kapelle des Großmeisters fertiggestellt. Damit wird es künftig möglich sein, allahfürchtige Krieger direkt aus der Glaubensgemeinschaft heraus zu rekrutieren.
    Bild

    Arabien trifft auf das griechische Reich. Das Reich ist eine Monarchie und wird von König Simeon Uroš geführt. Mit den griechischen Reich werden umfangreiche Handelswaren ausgetauscht.
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 198.jpg (350,7 KB, 35x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 199.jpg (421,0 KB, 35x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 200.jpg (410,7 KB, 35x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 201.jpg (140,9 KB, 34x aufgerufen)

  3. #63
    Registrierter Benutzer Avatar von RASGAP
    Registriert seit
    15.07.12
    Beiträge
    955
    Die islamischen Prediger brechen nach Osten und Westen auf, um die Heiden auf dem nordamerikanischen Kontinent weiter zu bekehren.
    Bild

    Das arabische Reich stellt Kontakt mit einer weiteren Zivilisation her - dem kongolesischen Reich. Da der autokratisch regierte Kongo Arabien keine Handelsgüter bieten kann, werden die arabischen Güter an den Kongo verkauft.
    Bild

    "Die massive Angriffswelle auf Damaskus konnte endgültig gestoppt werden. Über den westlichen Flügel können Armbrusteinheiten herangeführt werden. Die Verteidigungslinie östlich von Damaskus hält ebenfalls gegen die Durchbruchsversuche stand."
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 202.jpg (299,0 KB, 34x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 203.jpg (147,6 KB, 33x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 204.jpg (356,4 KB, 34x aufgerufen)

  4. #64
    Registrierter Benutzer Avatar von RASGAP
    Registriert seit
    15.07.12
    Beiträge
    955
    "Vor Damaskus werden die heranstürmenden Heiden mit einem Hagel aus Bolzen unserer Armbrustschützen empfangen, um den Vormarsch zu bremsen. Um die Verluste in unseren Reihen gering zu halten, gehen wir beim Gegenangriff äußerst behutsam vor."
    Bild

    "Vor Lissabon haben sich die heidnischen Seeleute weitestgehend außerhalb der Reichweite unserer Brandbolzen zurückgezogen. Damit gelingt es uns nicht, die Schiffe entscheidend zu treffen."
    Bild

    Bei unserer Pilgerreise auf dem nordamerikanischen Kontinent treffen wir auf schwer beschädigte und zerstörte Gehöfte um die Stadt Ondini. Überall liegen offen Skelette von Männer, Frauen und Kindern herum, niemand hat sie beerdigt. Wir machen uns daran, um bestatten die sterblichen Überreste nach der islamischen Tradition und geben ihnen ihre letzte Ruhe. Dies beeindruckt die Einwohner Ondinis derartig, dass sie mehrheitlich zum islamischen Glauben übertreten.
    Bild

    Außenpolitisch nähern sich das persische und das arabische Reich weiter an und knüpfen sogar freundschaftliche Bande durch die gegenseitige Verheiratung der Töchter der Herrscher mit den Söhnen aus den Herrscherhäusern.
    Bild

    "Die heidnischen Mapuche rennen wie im Wahn auf unsere Linien östlich von Damaskus zu. Westlich des Berges Dschabal Qasyun versuchen berittene Einheiten einen Ausfall auf unseren Nachschub an Armbrustschützen für Damaskus."
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 205.jpg (412,2 KB, 27x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 206.jpg (349,7 KB, 27x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 207.jpg (262,8 KB, 27x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 208.jpg (120,5 KB, 26x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 209.jpg (348,6 KB, 27x aufgerufen)

  5. #65
    Registrierter Benutzer Avatar von RASGAP
    Registriert seit
    15.07.12
    Beiträge
    955
    "Die schwer angeschlagenen Einheiten der Heiden werden in einem schnellen Ausfall angegriffen und vernichtend geschlagen. Auch die berittenen Einheiten bei Brüssel werden von den Armbrustschützen attackiert."
    Bild

    "In unserer Hauptstadt wird eine der modernsten Waffengattungen ausgehoben, eine Bombarde. Die Bombarde wird von Soldaten bedient, die wir unmittelbar aus den Islamschulen rekrutiert haben."
    Bild

    Ein Apostel des Islam hat sich auf die Reise über den sogenannten Argolischen Golf gemacht und die griechische Stadt Argos erreicht, um dort den wahren Glauben zu verbreiten.
    Bild

    "Die Offensive der Heiden bei Damaskus ist zurückgeschlagen. Der Nachschub ist versiegt. Auch bei Lissabon ziehen sich die angeschlagenen Schiffe der Mapuche zurück. Die Unruhen in Brüssel nehmen weiter zu, sodass wir unsere Einheiten darauf einstellen, einzugreifen, sobald die Unruhen in einem offenen Aufstand münden."
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 210.jpg (425,9 KB, 15x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 211.jpg (345,7 KB, 15x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 212.jpg (236,5 KB, 15x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 213.jpg (343,3 KB, 15x aufgerufen)

  6. #66
    Registrierter Benutzer Avatar von RASGAP
    Registriert seit
    15.07.12
    Beiträge
    955
    "Wir setzen zum finalen Gegenschlag an, um die letzten Truppen der Heiden im Feld zu schlagen. Die Mapuche ziehen ihre Einheiten in Richtung Brüssel, um die Unruhen zu befrieden."
    Bild

    "Die Mapuche mobilisieren ihre letzten Kräfte. Überraschend taucht ein Malón-Einheit auf und trifft unsere Armbrustschützen völlig unvorbereitet. Gleichzeitig wagen die Schiffe der Mapuche vor Medina einen Ausfall und greifen die Stadt von der Seeseite an. Eilig werden aus den Koranschulen Männer rekrutiert und an der Armbrust ausgebildet."
    Bild

    "Mit vereinten Kräften werden die Malón vernichtet. Aus allen Himmelsrichtungen feuern die Armbrustschützen ihre Bolzen auf die berittenen Heiden, die durch den Bolzenhagel vernichtet werden. Damit ist das Heer der Heiden zerschlagen und unserem Vormarsch steht nun nichts mehr im Wege."
    Bild

    "Auch die religiöse Bedrohung der heidnischen Taoisten auf die ehemals heilige Stadt ist abgewendet. Der einzige wahre Glaube ist in Ngulu Mapu so fest verwurzelt, dass die Bevölkerung für andere Glaubensrichtungen nicht mehr empfänglich ist."
    Bild

    "In Brüssel bricht der offene Widerstand gegen die heidnischen Besatzer aus. Bedingt durch die Vernichtung der letzten verbliebenen Truppen wagt die Bevölkerung den bewaffneten Aufstand. Blind vor Wahn rennen die Truppen auf unsere Frontlinie zu, sodass wir uns die Bürger Brüssels voraussichtlich mit Waffengewalt am Weitermarsch hindern müssen."
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •