Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 73

Thema: Der irische Patient und die hundert Ärzte - die Gesandtschaft des Großkhans

  1. #31
    Imperator Avatar von Oberst Klink
    Registriert seit
    09.07.09
    Ort
    Am Bruch
    Beiträge
    26.775
    Zusammengefasst:
    Novgorod: Will seine Flotte nicht in die Nordsee schicken mit Don-Schweden als Nachbar vor der eigenen Haustür. Irgendwie verständlich.
    Ungarn/Hessen/Böhmen: Wären anscheinend bereit, aber wollen den Seetransport + Geleit geklärt haben, bevor man am Ende Garantien eingeht, an die man sich nicht halten kann und dann als wortbrüchig dasteht.

    Bliebe halt tatsächlich nur der Papst oder naja ein oder fällt mir derzeit nicht ein.

  2. #32
    Vorsitzender Kitano Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    40.288
    Hmm, ich hätte wohl eine Idee für einen Kompromiss. Da müssten sich aber die Iren um den Transport kümmern. England könnte da sogar potentiell Dublin behalten.

  3. #33
    Spielemacher Avatar von Bartmann
    Registriert seit
    22.04.09
    Beiträge
    15.260
    Zitat Zitat von Oberst Klink Beitrag anzeigen
    Ungarn/Hessen/Böhmen: Wären anscheinend bereit, aber wollen den Seetransport + Geleit geklärt haben, bevor man am Ende Garantien eingeht, an die man sich nicht halten kann und dann als wortbrüchig dasteht.
    Bayern wird nicht garantieren können, es sei den genannten Khanaten aber versichert, dass eine Garantie unterstützt und mitgetragen werden wird!

  4. #34
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    11.463
    Erzabt Bartholomäus verdeutlicht nochmals, dass Irland keinerlei Garantien von irgendjemandem fordert. Man hat die englische Bedrohung ja mittlerweile abwenden können. Die Grafschaften sind aber ziemlich einig, dass sie Dublin nicht zurückgeben möchten.

  5. #35
    GENESIS is watching you. Avatar von Guerra
    Registriert seit
    21.10.14
    Beiträge
    1.367
    Ich bin mir dieses Faden hier bewusst. Warte aber noch auf eine Antwort

  6. #36
    Spielemacher Avatar von Bartmann
    Registriert seit
    22.04.09
    Beiträge
    15.260
    @Jon:
    Es scheint, als ob die Iren ihre Lage weitgehend selbst händeln wollen. Ich glaube, es macht am meisten Sinn, einen Weg zu finden, den Iren das zu ermöglichen.
    Wäre es denn denkbar, nur Dublin als Stadtstaat zu etablieren, welcher weder England noch einer irischen Grafschaft gehört? Diese könnte ohne Tributpflicht oder Heeresfolge ggü anderen Ländern dort stehen. Die Stadt selbst entscheidet, welcher Seite sie sich zuwendet im Interesse ihrer Bewohner. Also ganz deutlich wäre dieser Stadtstaat nicht von irgendwem garantiert und die Kirche hat über die Zisterzienser nur indirekt Einfluss.

  7. #37
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    11.463
    Aus irischer Sicht ist es halt so: Die Engländer und Schotten haben die Insel - insgesamt erfolglos, aber mit großem angerichtetem Schaden - völlig grundlos angegriffen. Daran haben sich die Barone der Grafschaft Dublin anscheinend ohne Gewissensbisse beteiligt, und der Hafen erwies sich als geeignet, etwa 8000 Mann in einigen Wochen anzulanden. Unter großen Mühen haben die irischen Grafschaften es jetzt geschafft, die Invasionen abzuwehren und die Stadt und ihr Umland zu erobern.

    Der englische König will Dublin nun wieder zurückhaben und scheint dabei auf die Hilfe aller möglichen europäischen Mächte zu hoffen. Mit einem Teil der europäischen Mächte haben die Iren überdies sehr schlechte Erfahrungen gemacht, weil sie sich als Freunde ausgaben und dann Verrat übten. Wieso sollten die Grafen sich also darauf einlassen? Wenn sie die Stadt einfach behalten, können sie sich selbst schützen, denn die englischen Flotte hat sich - bei allem Respekt - als weit weniger kampfkräftig erwiesen, als man gedacht hatte.

    Erzabt Bartholomäus ist auch nicht der oberste Lehnsherr der Insel; er kann also nicht einfach die Grafen zwingen, ihre Eroberungen wieder herzugeben, sondern müsste sie überzeugen.

  8. #38
    Spielemacher Avatar von Bartmann
    Registriert seit
    22.04.09
    Beiträge
    15.260
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Erzabt Bartholomäus ist auch nicht der oberste Lehnsherr der Insel; er kann also nicht einfach die Grafen zwingen, ihre Eroberungen wieder herzugeben, sondern müsste sie überzeugen.
    An der Stelle frage ich mich, warum wir immer noch nur mit dem Erzabt sprechen, obwohl bereits darum gebeten worden war, Vertreter der Iren einzuberufen.

    Zum Rest erkenne ich nicht, was an meinem Gedanken nicht passt aus Sicht der Iren. Die Stadt wäre nicht mehr englisch, die Iren schaffen einen selbstständigen Stadtstaat. Dieser wäre unter den Iren souverän, für England und Europa quasi Irland.
    Zwar wüsste ich nicht, wie man England von sowas überzeugen könnte, aber wenn ich ehrlich sein soll, sehe ich für England eh keine Möglichkeit, Dublin zurückzuholen.

  9. #39
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    11.463
    Der Erzabt und seine Brüder übernehmen solche Verhandlungen im Auftrag der Grafen oder zwischen ihnen eigentlich immer. Eure Gesandtschaft umfasst ja auch - neben dem bayrischen Khan und dem englischen Kronprinzen - Gesandte, die unter Umständen zuhause Rücksprache halten müssen, wenn sie entscheidende Zugeständnisse machen wollen.

    Bei dem "Stadtstaat" (der ja vermutlich auch das umliegende Gebiet umfassen müsste?) käme es sicherlich darauf an, wer dort die Regierung übernehmen würde. Den englischen Baronen traut man ja nicht gerade sehr viel mehr als ihrem König, und auch sie haben sich schwer versündigt. Was die konkrete Zukunft der Region angeht, haben die Grafen aber bislang auch noch keine Entscheidung getroffen. Insofern könnte man hier sicherlich am ehesten ansetzen.

  10. #40
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    11.463
    Der Gesandte des Großkhans wird übrigens Anfang Oktober zurückreisen, um den Regenten Bericht zu erstatten und eine Entscheidung herbeizuführen. Natürlich sind weiterhin alle interessierten und beteiligten Mächte eingeladen, daran mitzuwirken.

  11. #41
    Vorsitzender Kitano Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    40.288
    Also mein Kompromissvorschlag wäre folgendes:
    Dublin und Umgebung würden aus der englischen Krone herausgetrennt. Das Gebiet würde einem irischen Grafen/Kriegsherrn überwiesen werden. Dieser kümmert sich um die militärische und exekutive Sicherung der Grafschaft.
    Der König von England erhält ein Erbpachtrecht auf die Grafschaft, die er für zivile Projekte nutzen darf. Militärisch hat er nichts mehr dort zu sagen. Mit der Erbpacht zahlt der König eine bestimmte Summe (zbs 60k jährlich) an Pacht. Dafür darf er die Grafschaft als Lehen weiterbehalten und Steuern einziehen. Da sich die Iren um die Militärische Sicherheit kümmern, können sie Sicherstellen, dass keine größeren Flotten anlanden und Gulasch hat im Grunde seine Kontrolle über Dublin.

    Ansonsten gäbe es noch den päpstlichen Vorschlag.

  12. #42
    Einheit der Herzen Avatar von Gulaschkanone
    Registriert seit
    06.06.13
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    12.284
    60K bist du wahnsinig?

    Sry Leute aber ihr habt keine Ahnung wie man Verhandlungenbegeht. Man gibt der anderen Seite etwas um gut darzustehen. alles andere ist ein Diktat.Was zum Teufel wollt ihr noch das ich Dublin behalten darf?! Mein anderes Angebot gab ja nichtmal ne Reaktion.
    Zitat Zitat von PCGamer über MPs Beitrag anzeigen
    Nun, man packe einen blau-gefärbten Calibas, einen besonders interessant-politisch orientierten Nightmare und einen über alles diskutierenden Einheit in einen TS und man redet während eines Krieges in Stellaris gleichzeitig über Gott und die Welt... oder hört dabei kommunistische Rot-China Musik. :sz:
    Letzter Gewinner einer DET-Runde

    Einstiger Kurfürst sowie Reichsadmiral, ehemaliger Fürst von Ordom-Kedal, Jarl von Ordom und kurzzeitiger Botschafter Frankreichs

  13. #43
    Vorsitzender Kitano Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    40.288
    Zitat Zitat von Gulaschkanone Beitrag anzeigen
    60K bist du wahnsinig?

    Sry Leute aber ihr habt keine Ahnung wie man Verhandlungenbegeht. Man gibt der anderen Seite etwas um gut darzustehen. alles andere ist ein Diktat.Was zum Teufel wollt ihr noch das ich Dublin behalten darf?! Mein anderes Angebot gab ja nichtmal ne Reaktion.
    Du hast auf dem Kuriltai gemeint, dass wenn du Dublin behalten darfst, man den Tribut für die Mongolen um 50k erhöhen könnte:

    Zitat Zitat von Gulaschkanone Beitrag anzeigen
    Sollte seine Majästet, der Großkhan, Chinesischer und deutsch-römischer Kaiser entscheiden ledigtlich von Irland Tribut zu forden, so geht England davon aus, dass Irland reich ist. Sollte sich dies als falsch erweisen, so ist man bereit, für einen quo ante Frieden den dann von Irland entrichteten vom Großkhan festgesetzten fairen Tribut auf 50K durch erhöhten ennglischen Tribut aufzustocken. Das karge Schweden schultert bsp. ja 25K an Khan plus Hanse.
    Dazu halt noch 10k für die Stadtwachen etc.

    Die Angebote wo du etwas vorzeigen kannst, willst du ja nicht annehmen. Den Krieg hast du aber offensichtlich verloren. Gibt keinen Grund warum Irland einen weißen Frieden zustimmen sollte. Aktuell könnten die wohl auch den Mongolen heftige Verluste zufügen, wenn es zum Krieg kommt.

  14. #44
    Spielemacher Avatar von Bartmann
    Registriert seit
    22.04.09
    Beiträge
    15.260
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    Also mein Kompromissvorschlag wäre folgendes:
    Dublin und Umgebung würden aus der englischen Krone herausgetrennt. Das Gebiet würde einem irischen Grafen/Kriegsherrn überwiesen werden. Dieser kümmert sich um die militärische und exekutive Sicherung der Grafschaft.
    Der König von England erhält ein Erbpachtrecht auf die Grafschaft, die er für zivile Projekte nutzen darf. Militärisch hat er nichts mehr dort zu sagen. Mit der Erbpacht zahlt der König eine bestimmte Summe (zbs 60k jährlich) an Pacht. Dafür darf er die Grafschaft als Lehen weiterbehalten und Steuern einziehen. Da sich die Iren um die Militärische Sicherheit kümmern, können sie Sicherstellen, dass keine größeren Flotten anlanden und Gulasch hat im Grunde seine Kontrolle über Dublin.

    Ansonsten gäbe es noch den päpstlichen Vorschlag.
    Dieser Vorschlag wird von Bayern unterstützt.

    @Gulasch: 60k ist kein verbindlicher Teil des Vorschlags.

  15. #45
    Imperator Avatar von Oberst Klink
    Registriert seit
    09.07.09
    Ort
    Am Bruch
    Beiträge
    26.775
    60 k ist ingame etwas zu hoch, aber der Rest des Vorschlages wäre in der Tat hilfreich. Die Iren haben Sicherheit und die Engländer wahren noch ihr Gesicht.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •