Seite 13 von 14 ErsteErste ... 391011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 195 von 207

Thema: [45] Königin Seondeok bittet zum Tanz

  1. #181
    Inquisitor Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.339
    Immer druff da
    Mit dem Arsenal ist es nur fair dann gegen zwei zu kämpfen! Zumindest Russlands Hauptstadt wirst Du ja schnell kriegen.

  2. #182
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.03.13
    Beiträge
    505
    Hast du denn wirklich erwartet, dass die anderen die Füße still halten, während du dir alle einzeln vorknöpfst?
    Selbst ohne Angriff von dir überlegen die anderen bestimmt schon, wie sie dich noch aufhalten können. Solange du noch Freundschaft mit Griechenland hast und er dir nicht in den Rücken fallen kann, würde ich den Angriffskrieg riskieren. Und auf dem Festland würde ich mich vorbereiten, falls Russland und Australien auch noch Griechenland mit ins Boot holen.

  3. #183
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    1.817
    Zitat Zitat von Sharkbit Beitrag anzeigen
    Hast du denn wirklich erwartet, dass die anderen die Füße still halten, während du dir alle einzeln vorknöpfst?
    Selbst ohne Angriff von dir überlegen die anderen bestimmt schon, wie sie dich noch aufhalten können. Solange du noch Freundschaft mit Griechenland hast und er dir nicht in den Rücken fallen kann, würde ich den Angriffskrieg riskieren. Und auf dem Festland würde ich mich vorbereiten, falls Russland und Australien auch noch Griechenland mit ins Boot holen.
    Na hätte ja klappen können . Nein es ist was anderes gegen Russland + VDG und Allianzbonus in den Krieg zu ziehen und dort viele Einheiten zu opfern, oder dank starker Marine und Forschung das Heimatland zu verteidigen. Aber im Grunde genommen hast du Recht, hier arbeitet die Zeit doch stark gegen mich. Sollte diese Runde die Freundschaftsanfrage nicht durchgehen, starte ich das Wagnis .

  4. #184
    Inquisitor Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.339
    Bei Schiffen ist VdG zwar auch nervig, aber nicht ganz so tragisch da man mehr Feuerkraft fokussieren kann. Für Städte wirkt es ja auch nicht, im Zweifelsfall kann man also oft die Stadt einnehmen und die Einheiten dann ohne VdG bombardieren.
    Und von der russischen Flotte hast Du bislang noch nicht viel gesehen, ist natürlich ein Risiko einfach blind reinzugehen, aber Du hast schon ordentlich Flotte dabei. Und als Koreaner bist Du in der Forschung natürlich auch sehr fix, kannst ja mal überlegen ob andere schon Fregatten haben könnten.
    Fregatten sind, wie im 5er auch, ziemlich übermächtig. Im 6er können Karavellen zumindest auch mithalten, der Seekampf an sich ist besser balanciert, aber ohne eigene (gleichwertige) Schiffe hat man ziemlich verloren.

  5. #185
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    1.817
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Bei Schiffen ist VdG zwar auch nervig, aber nicht ganz so tragisch da man mehr Feuerkraft fokussieren kann. Für Städte wirkt es ja auch nicht, im Zweifelsfall kann man also oft die Stadt einnehmen und die Einheiten dann ohne VdG bombardieren.
    Und von der russischen Flotte hast Du bislang noch nicht viel gesehen, ist natürlich ein Risiko einfach blind reinzugehen, aber Du hast schon ordentlich Flotte dabei. Und als Koreaner bist Du in der Forschung natürlich auch sehr fix, kannst ja mal überlegen ob andere schon Fregatten haben könnten.
    Fregatten sind, wie im 5er auch, ziemlich übermächtig. Im 6er können Karavellen zumindest auch mithalten, der Seekampf an sich ist besser balanciert, aber ohne eigene (gleichwertige) Schiffe hat man ziemlich verloren.
    So wie es aussieht, sind Russland und auch Australien vorwiegend auf eine starke Landstreitmacht gegangen, was sich in etwa auch in den Militärwerten wiederspiegelt. Ist ja auch sinnvoll, wenn man auf einem Kontinent mit den Skythen hockt. Bisher habe ich lediglich Erkundungsgaleeren rumschippern sehen. Zudem denke ich, das Russland primär Richtung Kosaken geforscht hat, Australien ist hier der große Unbekannte, allerdings liegen die Digger auch eher im unteren Forschungszweig. Werde nächste Runde mal den Analysemodus anschalten .

    Eine Frage noch, weiss jemand, ob Australien den 100% Bonus bekommt, wenn ich Russland angreife und Australien mit einsteigt ?

    Und danke euch beiden (Sharkbit und Slowcar), das ihr mir mit Rat zur Seite steht bei dieser schwierigen Entscheidung

  6. #186
    Inquisitor Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.339
    Ich denke mal dass Australien Dir via Allianz automatisch den Krieg erklärt und deshalb keine 100% kassiert.
    Mit Galeeren solltest Du fertig werden, Deine Städte versenken die auch mit einem Schuß.
    Kosaken sind schon sehr sehr stark, aber laut Stadtstärke sollte Russland noch keine haben. Und auf Schiffe schießen können die auch nicht

  7. #187
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.03.13
    Beiträge
    505
    Vor allem könntest du ja auch einfach hingehen und die Städte außer der HS abreißen, dann musst du nicht zusehen, wie du sie irgendwann gegen Kosaken halten kannst. Aber du schwächst damit dermaßen die Gegner, dass sie nach einem möglichen Neuaufbau nie wieder zu alter Stärke kommen.
    Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen, dass der Australier aufgrund seines Traits sicher bereitwillig an der Küste gesiedelt hat. Also einfach schnell die Seeübermacht nutzen und die ganze Küste säubern. Das wirft die soweit zurück und frustriert, dass es danach wohl sehr viel leichter werden wird.

  8. #188
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    1.817
    Zitat Zitat von Sharkbit Beitrag anzeigen
    Vor allem könntest du ja auch einfach hingehen und die Städte außer der HS abreißen, dann musst du nicht zusehen, wie du sie irgendwann gegen Kosaken halten kannst. Aber du schwächst damit dermaßen die Gegner, dass sie nach einem möglichen Neuaufbau nie wieder zu alter Stärke kommen.
    Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen, dass der Australier aufgrund seines Traits sicher bereitwillig an der Küste gesiedelt hat. Also einfach schnell die Seeübermacht nutzen und die ganze Küste säubern. Das wirft die soweit zurück und frustriert, dass es danach wohl sehr viel leichter werden wird.
    Auch eine gute Möglichkeit, denke aber erstmal versuche ich die Städte zu halten, solange er noch keine Kosaken hat und ich eine einigermaßen stabile Verteidigung aufbauen kann. Spannend wird noch der Loyalitätsdruck, aber da St. Petersburg wohl auch recht schnell fallen wird sollte das machbar sein. Ausserdem ist ein Apostel auf dem Weg, denke mal Luka sollte missioniert werden können, eventuell auch St. Petersburg.

    Zudem habe ich den Wissenschafftler mit der Bonusheilung in Busan stationiert, der kann in einer Runde nach Luka verlegt werden und unsere Truppen dort verstärken

  9. #189
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    1.817

    Zug 123 - Der große Krieg

    Nachdem die Freundschaftsanfrage diese Runde abgelehnt wurde, habe ich Russland und somit automatisch Australien den Krieg erklärt.

    Als erstes die Diplo, die an Russland geschickt wurde:


    Werter Fürst Jadranko, Herrscher des Russischen Reichs,

    Königin Seondok hat aufgrund der Differenzen im Umgang mit den Stadtstaaten auf dem Kontinent Ur sowie beim Ringen um die Weltherrschaft beschlossen, das sich Russland und Korea auf dem Feld der Ehre messen sollen. Deshalb hat sie uns dazu aufgefordert, dem Russischen Reich eine offizielle Kriegerklärung zukommen zu lassen.

    Hochachtungsvoll,

    Roy, Konsul der Koreaner, Admiral der koreanischen Expeditionstruppen




    Dann noch die Diplo an den zweiten Kriegsbeteiligten, zusammen mit der Antwort

    Werte Joanna, Premierministerin des australischen Volkes,

    wie wir leider feststellen mussten, wurde die Freundschaftsanfrage des koreanischen Volkes abgelehnt. Dies hat nun zur Folge, das sich unsere beiden Staaten leider im Krieg miteinander befinden. Wir möchten euch gerne mitteilen, das Korea keinen Groll gegenüber Australien hegt. Leider wurde der Angriff durch die koreanischen Expeditionsstreitkräfte nötig, da Russland uns den Suzerän einiger wichtiger Stadtstaaten abgerungen hat, und es in den Verhandlungen zu keiner einvernehmlichen Einigung gekommen ist. Seid uns versichert, das wir keine aktiven Kampfhandlungen gegenüber Australien ausführen werden, solange Australien selbst nicht aktiv in den Krieg eingreift. Mögen bald wieder friedliche Zeiten herrschen zwischen Korea und Australien.

    Hochachtungsvoll,

    Roy, Konsul der Koreaner, Admiral der koreanischen Expeditionsstreitkräfte
    Verehrter Roy, Konsul der Koreaner,

    wir bedauern den Kriegsfall, müssen euch aber leider mitteilen dass wir unserem Verbündeten Russland beistehen werden. Aus diesem Grund hatten wir Eure Freundschaft auch nicht erwidern können.

    Wir hoffen auf ein schnelles Ende des Krieges und sehen uns wohl auf dem Schlachtfeld.

    Hochachtungsvoll

    Joanna Curtin
    Werte Joanna Curtin, Premierministerin des australischen Volkes,

    wir danken auch für eure offenen Worte und verstehen eure Einwände. Mögen die Schlachten ehrenvoll und kurz sein.

    Hochachtungsvoll

    Roy, Konsul der Koreaner, Admiral der koreanischen Expeditionstruppen




    Dann die ersten Kampfhandlungen, meine Flotte zieht in Angriffsreichweite, Leider hat Russland dank Gringo St. James auch schon Mittelalterliche Mauern in St. Petersburg gezaubert.
    Es braucht dann auch den Einsatz der gesamten Flotte , um Luka niederzuringen, letzten Endes können wir die Stadt direkt mit dem Erstschlag einnehmen. Lliang wird als Gouverneur geschickt, dank Garnison und Gov sinkt die Loyalität um 1 / Runde. Wenn St. Petersburg fällt, sollte die Loyalität sogar steigen. Zusätzlich ist auch der Apostel unterwegs, mit meiner Religion gibt es ausserdem noch +3 Loyalität. Anschliessend schicke ich noch den Wissi zur Zusatzheilung nach Luka, um die Heilung meiner Truppen dort zu unterstützen. Die Kampfvorhersage der Hwacha gegen die Armbrust stimmt mich auch positiv, die Hwacha schiesst trotz VDG mit 77 2/3 der Lebenspunkte der Armbrust weg.

    In 2 Runden stelle ich die die Politiken um, dann kommt die Upgrade-Karte rein, um die Karavellen zu Panzerschiffe zu modernisieren. Ausserdem die 100 % Schiffbaukarte, um weitere Schiffe für den Feldzug gegen Australien zu bauen. Zudem die Nahkampf- und Fernkämpferkarte, um Bodentruppen für das Kernland zu bauen, falls Griechenland in 19 Runden gegen mich in den Krieg zieht.

    Bild

    Jinju und Sterling baut weiter die Katas, die in 2 Runden zu Bombarden werden und das Heureka für Belagerungstaktiken holen. Danach baut Sterling sowie Jinju weitere Schiffe.
    Chuncheon baut den Hafen fertig, danach werden auch hier Schiffe gebaut.

    Dundee baut einen Musketier

    Bild

    Gyeongju baut die Fabrik fertig, bevor das Ruhrgebiet angegangen wird bauen wir hier aber noch eine Runde Panzerschiffe und Fregatten.

    Zudem kann ich den Gringo anwerben, der +1 für Werkstätten bringt, ausserdem ein Heureka für Moderne. Das Heureka ist sehr nützlich es gibt das Heureka für Stahl . Nächste Runde kann ich dank Mausoleum noch ein Heureka abstauben.

    Gwangju baut auch die Fabrik fertig, hier werden danach Siedler zum besiedlen der Insel im Nordwesten gebaut.

    Gangneung baut eine weitere Hwacha zur Verteidigung des Kernlandes

    Gongju baut eine Werkstatt, danach wird auch hier eine Hwacha gebaut



    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 451.jpg (325,7 KB, 63x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 452.jpg (377,4 KB, 63x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 453.jpg (405,2 KB, 62x aufgerufen)

  10. #190
    Inquisitor Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.339
    Hurra, Weltkrieg!
    Schön dass meine Kriegstreiberei mal Erfolg hat

    Mittelaltermauern hin oder her, die Fregatten schießen die auch in einer Runde weg. Und Russland scheint sich ja tatsächlich eher auf Landeinheiten konzentriert zu haben, die können dann versuchen gegen die Fregatten die Hauptstadt wiederzuholen.
    Die Loyalität ist ja höchst erfreulich, mit St. Petersburg kannst Du dann vllt beide Städte halten.
    Dann sehe ich da eine weitere russische Hafenstadt auf der Minimap, das war es dann schon? Dann könntest Du nach der Hauptstadt ggf direkt nach Australien segeln.

    16 Runden sind noch sehr lange, würde mir da um Landkrieg noch nicht allzu viele Sorgen machen, kannst ja mit den Inlandsstädten etwas rüsten - ansonsten Flotte bauen.

  11. #191
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    1.817
    Ja neben St. Petersburg hat Russland nur noch Jugograd als Hafenstadt. Sollte die letzte skythische Stadt eingenommen werden, wäre auch diese eine Hafenstadt 😉

  12. #192
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    1.817

    Zug 124

    Dank Mausoleum des Halikarnassus haben meine Admiräle eine zusätzlich Ladung bei der Ruhestandsfähigkeit, das nutze ich beim ersten Admiral, und bekomme einen zusätzlichen Gesandten. Natürlich kann ich den Admiral weiter nutzen, eigentlich eine starke Fähigkeit , die ich bisher immer etwas unterschätzt habe. Mit dem freien Gesandten übernehme ich den Suzerän in Kabul, Amani aus Russland wird verbannt. Somit haben meine Einheiten 100 % mehr Erfahrung, wenn sie angreifen . Ausserdem habe ich in dem Stst wieder 3 Gesandte Vorsprung. Zudem ziehe ich eine Spähkaravelle Richtung Australien, um da rechtzeitig gewarnt zu sein

    Dann ist zu erkennen, das Russland auf dem unteren Zweig des Tech-Baums geforscht hat, den die ersten Pike+Shot tauchen auf. Er ist also auf dem Weg zu Kosaken, bin gespannt wann ich den ersten begegne . Ich selbst kann nächste Runde die ersten Pike+Shot aufwerten, ausserdem Katas zu Bombarden machen. Zudem kommt nächste Runde die Upgrade-Karte rein, ich kann die Karavellen zu Panzerschiffe modernisieren.

    Dann ziehen die Fregatten an St. Petersburg ran, die Karavellen dürfen eine Runde heilen. Wir schiessen die Stadtmauern fast runter, nächste Runde kann St. Petersburg einmal feuern, ich hoffe das sie auf die östlichste Fregatte ( den da ist auch die Armbrust in Reichweite) zielen, diese kann nächste Runde befördert werden .

    Die restlichen Fußtruppen werden nach Luka gezogen, auch ein Apostel kann ranziehen. Der Musketier östlich von Luka kann einen Apostel massakrieren, was die feindliche Religion in den umliegenden Städten schwächt. Die restlichen Einheiten landen erst an, wenn St. Petersburg eingenommen ist und dort keine VDG-Gefahr herrscht. Auch unser gewasserter Reiter bei St. Petersburg darf an dem australischen Späher üben, ohne selbst in Gefahr zu geraten.

    [Bild

    St. Petersburg nach der Bombardierung, nächste Runde wird die Stadt wohl fallen

    Bild

    Dank zweiter Ladung durch den Gringo bekomme ich ausserdem ein weiteres Heureka nämlich Luftfahrt

    Chuncheon darf die Schiffswerft noch fertig bauen, danach werden mit 100 % Karte Fregatten gebaut, sobald möglich werde ich dann auch Freibeuter für U-Boote vorbauen.

    Jinju und Sterling bauen Katas, die nächste Runde zu Bomdarden werden und anschliessend im Geletschutz mit der Fregatte die Reise nach Russland antreten. Jinju baut dann selber erstmal eine Schiffswerft, Stirling darf Panzerschiffe bauen.

    Gyeongju baut die Fabrik fertig, danach Panzerschiffe und Fregatten

    Dundee baut Musketiere


    Bild

    Gangneung baut die Hwacha weiter, nächste Runde wechsle ich auf Panzerschiffe

    Gwangju baut die Fabrik fertig, danach werden Siedler gebaut, um den Zeitaltersatz zu nutzen.

    Gongju baut ein Hwacha

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 454.jpg (342,1 KB, 45x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 451.jpg (369,2 KB, 45x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 452.jpg (389,2 KB, 43x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 453.jpg (421,6 KB, 44x aufgerufen)

  13. #193
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    1.817

    Zug 125

    Mein Vorstoss war etwas zu forsch, ausserdem habe ich VDG unterschätzt und die Mengen an Armbrüsten und Feldkanonen. Das Balkankoenig auf Feldkanonen geforscht überrascht mich jetzt ganz schön, das gibt aber etwas Raum bis er zu Kosaken kommt.

    Wir verlieren leider 2 Fregatten, weshalb ich mich zurückziehe, da ich St. Petersburg nicht in einer Runde einnehmen kann, und somit Luka in höchster Gefahr ist. Zudem gibt es einen Notfall, der mir zwar Loyalität +20 in Luka bringt, aber auch -2 . Ich entscheide mich mit den Fregatten eine Armbrust rauszunehmen und Luka mit Hwacha und Musketieren zu schützen. Ausserdem schlage ich den Musketier bei Luka an. Nächste Runde werde ich dann vorsichtig St. Petersburg angehen und hoffen nicht noch eine Fregatte zu verlieren.

    Verluste

    Korea

    2 Fregatten

    Russland

    1 Armbrust

    Bild

    Aus dem Kernland sind noch einige Einheiten am vorrücken. Busan stellt den Kornspeicher fertig.

    Gongju baut eine Hwacha.

    Gwangju eine Fabrik danach einen Siedler

    Gyeongju baut 2 Panzerschiffe als Verstärkung für die Front, danach werden Fregatten gebaut.

    Gangneung baut 4 Runden an Fregatten für die Front.

    Dundee baut 4 Runden an einem Musketier.

    Bild

    Chuncheon baut die Schiffswerft fertig, danach auch Fregatten.

    Jinju und Sterling bauen ebenfalls Fregatten.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 451.jpg (356,2 KB, 31x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 452.jpg (427,8 KB, 31x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 453.jpg (406,6 KB, 31x aufgerufen)

  14. #194
    Inquisitor Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.339
    Hmm, die Stadtmauer hätte ich noch weggeschossen, und Armbrüste mit -17 gegen Schiffe sind auch mit VdG nicht soo die Gefahr. Feldkanonen kriegen den Malus auch, sind durch die höhere Grundstärke aber natürlich deutlich fieser.

  15. #195
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    1.817
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Hmm, die Stadtmauer hätte ich noch weggeschossen, und Armbrüste mit -17 gegen Schiffe sind auch mit VdG nicht soo die Gefahr. Feldkanonen kriegen den Malus auch, sind durch die höhere Grundstärke aber natürlich deutlich fieser.
    Hab da echt auch lange überlegt, und mich letzten Endes dafür entschieden. Zum einen habe ich diese Runde die Kara-Armada zu einer Panzerschiff-Armada gemacht, was nächste Runde evtl. zur Einnahme reichen könnte. Zum anderen wollte ich ein bisschen den psychologischen Effekt nutzen, das auch ein VDG Armbrust mit Fregatten weggeschossen werden kann. Hab heute früh schon kurz in den nächsten Zug geschaut und auch angespielt, hat aber zeitlich nicht ausgereicht, um den Zug fertig zu machen. Aber er hat den Bereich zwischen St. Petersburg und Luka, der mit Fregatten gut erreichbar ist tatsächlich freigelassen, und auch St. Petersburg konnte ich diese Runde knacken, auch wenn ich die Stadt -noch- nicht unbedingt halten kann

Seite 13 von 14 ErsteErste ... 391011121314 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •