Seite 4 von 21 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 303

Thema: [45] Krieg und Frieden Outback

  1. #46
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    898
    Zitat Zitat von Buktu Beitrag anzeigen
    Auf Pferden bzw allen strategischen Ressourcen kannst du keine Distrikte oder Wunder bauen.

    Mit deinen Nachbarn hast du es hart erwischt, nicht nur der Sykthe sondern auch noch der Russe Naja man kann hoffen, dass sich die beiden prügeln und du außen vor bist. Militärisch richtig stark wieder der Russe mMn eh erst mit den Kosaken und die dauern noch ewig.
    Oh ehrlich? ich dachte ich kann Pferde genauso "ernten" wie Schafe Wieder was dazu gelernt ^^
    Glaube auch ich verfahre auch mit der zweiten Idee.
    Ich bin grade auf der Arbeit und aus dem nichts musste ich daran denken wie unglaublich traumhaft mein Goldoutput mit Reyna in der Hauptstadt wird, wenn ich das Gold vom Hafen und Handelszentrum verdoppeln kann Emoticon: run
    Sollte es tatsächlich ein +6 Gold Handelszentrum sein und ich kein Denkfehler habe ^^
    Zumal ich das Feld über den Pferden später auch nutzen kann um dort einen mindestens +3 Distrikt zu bauen.

    Ja die Kosaken sind wirklich hart, insbesondere da meine Spezialeinheit ja recht spät kommt. Mal schauen wie es so läuft, ich hoffe ja einen nahen Allianzpartner zu bekommen, möglicherweise verfährt der Russe ja als friedlicher Nachbar, der sich auch eher absichern möchte.
    Du kennst meine Spielweise ja bereits aus dem MP. Bin ein ziemlicher Pazifist im Spiel

  2. #47
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.199
    Mit Reyna, dem 2. Gebäude im Hafen und der Karte für Häfen wird da auch ordentlich zusammen kommen. Finde ich fast noch wichtiger als das

    Ja deine Spielweise kenne ich inzwischen sonst wäre mein Vorschlag vielleicht zusammen mit dem Russen einfach mal bei Phönix vorbeizugucken. Wobei man das vielleicht besser tun sollte, wenn Reiter veraltet sind.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  3. #48

  4. #49
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    898
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    So Dicht wie ihr da aufeinander sitzt bedeutet "friedliche Spielweise" doch so viel wie "Opfer"
    Wahrscheinlich bin ich deswegen auch immer ein ziemliches MP Opfer Aber die Spielweise macht mir meist mehr Spaß. Würde mit Australien auch erst mit den Diggern einen Krieg erklären wollen und das ist nun doch sehr spät im Spiel. Sollte ich eine Kriegserklärung kriegen könnte sich das auch noch ändern, ich prügel schon ganz gern zurück wenn jemand meine Freundschaft nicht wertschätzt Emoticon: nudelholz

    Ist aber wirklich unschön wie nah wir scheinbar aneinander liegen. Alleine die Skythen und ich :/ Ein bisschen Puffer zwischen den Hauptstädten ist mir da schon lieber.

  5. #50
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.199
    Bei Australien ist ja auf die Kriegserklärung warten eigentlich auch ein ganz gutes Mittel wegen des Traits. Aber genau das erwarten die meisten Gegner dann auch auch, daher kann man auch oft recht gut den Krieg selbst erklären und andere überraschen. Bei der Lage sehe ich eigentlich auch auf lange Sicht einen Krieg als unvermeidbar an, dafür ist einfach zu wenig Platz für euch alle.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  6. #51
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    898
    Das scheint zu stimmen, deshalb will ich bei mir möglichst schnell die Grenzen abstecken, auch deshalb halte ich als 4. Stadt eine Stadt im Osten als sehr sinnvoll. Im Norden hätte ich dann noch Platz für etwa 4 Städte, plus eventuell eine im Süden (dort wo das BarbCamp war), obwohl es dort mit der Loyalität schwierig werden könnte, mal sehen.

    Meine Priorität liegt im Moment darauf die Grenze so weit abzusichern, dass im Falle eines Krieges schnell reagiert und zurück gedrängt werden kann. Dann wäre es definitiv eine Option selbst auch aggressiver zu reagieren. Zumal ich mit der östlichen Stadt auch sicher gehen kann nicht umlaufen zu werden, das wäre ein böses erwachen wenn die Truppen aus zwei Richtungen kommen. Auch das ist mir schon passiert

  7. #52
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    898
    So nach einer kurzen Pause gab es heute morgen endlich wieder eine Runde

    In Runde 37 habe ich als erstes die kulturelle Forschung zurück auf Staatsdienertum gestellt, die Erforschung kostet mich noch eine Runde, eigentlich wollte ich bis zum Wechsel des Zeitalters warten, da ich sie da kostenlos bekommen hätte, oder aber auf den Bau des Campus was das Heureka ausgelöst hätte, doch ich möchte in der nächsten Runde Magnus befördern, um so den Bürger für den Siedler zu sparen. Als weiterer Boni erlaubt die Erforschung mir, das umstellen meiner Politikkarten, ich werde also die 50% Bonus Karte für Siedler einstellen, welche ich bis jetzt nicht ausgewählt habe um so Produktion zu sparen und das abholzen des Regenwaldes besser zu nutzen.


    Ansonsten war diese Runde sehr ereignislos. Wir konnten den ersten näheren Blick auf Russland gewinnen.
    Momentan baut er scheinbar an einem Ausbau für die Heilige Stätte. Da Russland scheinbar schon eine Religion gegründet hat, warten wir mal ab welche Strategie er verfolgt. Habe leider vergessen in die Religionen zu schauen, ich tippe aber mal stark auf VdG, da sein Militärwert sehr niedrig ist wäre es jedenfalls nicht verkehrt diese Absicherung in der Hand zu haben, wenn man die Skythen als Nachbarn hat fände ich es schon sträflich VdG nicht zu nehmen.


    Ein Blick auf die Großen Persönlichkeiten verrät uns dass die Skythen nun auch Prophetenpunkte sammeln, ansonsten scheint Russland tatsächlich die einzige Religion im Spiel zu verbreiten, wäre sicherlich ein klammheimlicher Sieg, wenn man es auf Glauben und viele Schwärme an Missionaren anlegt.



    Hier noch mal eine Übersicht auf die Punkte, momentan hänge ich noch sehr hinterher. Nicht allzu verwunderlich, Russland auf Platz 1.
    Balkankönig wird wohl auch ein goldenes Zeitalter erreichen. Lewin0815, Truele und Phönix fallen wohl in ein Dunkles.
    Wird für Phönix wohl nicht allzu leicht werden, die Nähe seiner Städte zu mir und Russland ist nun mal da, ich weiß zwar dass die Hauptstadt nicht flippen kann, aber östlich seiner Hauptstadt hat er noch eine zweite, mal sehen wie es von der Loyalität aussieht wenn er in einem dunklen steckt.


    Ich gehe stark davon aus dass der Russe für den Moment friedlich gesinnt ist. Sein Militärwert lag bei 59. Phönix ist mittlerweile bei 92 und wir liegen momentan dazwischen. Obwohl das auch nur ein geringer Unterschied von wenigen Truppen ist. Phönix muss aber nun auch mehr Grenzen abstecken, da er mittendrin liegt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Momentan dabei mit Story
    PBEM45 Krieg und Frieden im Outback
    PBEM49 Gemeinsam sind wir stark
    PBEM47 Von der Sonne geküsst
    Sucht immer Leute für die Multiplayer Runde hier im Forum -> Hier Lang

  8. #53
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    898
    Kurz nach der Beendigung meiner Runde, erreicht mich ein Bote des Russischen Reichs.


    Verehrter Herrscher des australischen Volkes, wir,
    Fürst Jadranko der stolzen Russen, begrüßen euch.

    Unser Volk besiedelt den kargen Süden und versucht der Tundra und der Wüste
    Essen abzuringen. Dies gelingt uns zur Zeit mit viel Glauben und Hoffnung.
    Um unser Wissen und auch den Geldbeutel zu vergrößern sind wir an regem Handel interessiert.
    Ein Schock war es daher, als wir die unzivilisierten Skythen kennen lernten.
    Diese züchten Pferde wie wir, aber statt diese aufs Feld zu schicken,
    versuchen sie auf diesen zu reiten und zu kämpfen. Auch Barbaren haben
    dies genutzt um uns anzugreifen, wir fürchten bei den Skythen selbiges.
    Sind wir doch ein friedliebendes Volk, welches sich als Opfer fast anbietet.

    Nun stellt sich die Frage ob das australische Volk den Frieden auf unserem Kontinent bewahren
    oder lieber die Felder der Nachbarn brandschatzen möchte.

    Wir würden uns freuen, wenn wir zusammen den Frieden sichern,
    auf dass die Skythen sich an uns die Zähne ausbeißen.

    Verehrte Grüße von Fürst Jadranko.


    Die Antwort habe ich mir heute mal zusammen gedacht. Aus seinem Text lässt sich ja bereits abschätzen dass er nicht allzu viel Fruchtbarkeit im Süden hat. Ich denke hier gibt es großes Potenzial für einen Gegner beim Rennen um Petra, umso wichtiger seine Felder aufzudecken und im Auge zu behalten. Mal schauen wie viel Wüste er dort übrig hat. Eine bleibende Allianz wäre für mich mit am schönsten. Ich bin nun mal eher pazifistisch unterwegs, aber grade erst in der Anfangszeit könnte ich auf Krieg gern verzichten. In seiner nächsten Runde erwartet den Russen eine Delegation, sowie eine Anfrage für gegenseitige offene Grenzen.


    G´day verehrter Fürst Jadranko!
    Wir fröhlichen Australier erwidern euern Gruß, lasst mich euch vorstellen.
    Joanna Curtin mein Name, stolze Anführerin des australischen Volkes.

    Unser Volk darf den Norden sein zu Hause nennen, unsere Landbeschaffenheit scheint
    eurer recht ähnlich, auch wir besiedeln ein wenig Wüste und planen unsere Ausdehnung
    in eher karge und kältere Gegenden.

    An guten Handelsbeziehungen sind auch wir interessiert, Wissen und Kultur
    sind absolut unbezahlbare Güter!
    Eben so wie Ihr waren wir aus diesem Grund auch geschockt über die Geschichten die wir über unseren
    Nachbarn gehört haben. Momentan verhält er sich ruhig, wir befinden uns in einer Freundschaft.
    Jedoch scheint er seine Bürger bereits vemehrt vom Feld zu holen und zu rekrutieren!
    Wir würden den Frieden liebend gern erhalten und hoffen auf eine blühende und freundschaftliche Beziehung zu euch.

    Wenn Ihr euch daran nicht stört würde sich meine Delegation und mein Späher
    eurer Land ansehen, man hört bis in den Norden bereits über die Kultur die eure
    Hauptstadt beherbergt.

    In Hoffnung auf blühenden Handel und friedbleibendes Miteinander verbleiben wir.


    Verehrte Grüße

    Joanna Curtin
    Geändert von Simflaive (13. November 2018 um 19:06 Uhr)
    Momentan dabei mit Story
    PBEM45 Krieg und Frieden im Outback
    PBEM49 Gemeinsam sind wir stark
    PBEM47 Von der Sonne geküsst
    Sucht immer Leute für die Multiplayer Runde hier im Forum -> Hier Lang

  9. #54
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    898
    So kurz vor der nächsten Runde erwartet uns erneut eine Nachricht vom Russischen Herrscher:

    Verehrte Joanna Curtin,

    eure Delegation ist willkommen und auch wir haben unsere bereits verschickt. Euer Späher kann sich gerne den Süden anschauen. Falls er einem Handwerker oder Bauern im Weg stehen würde, wären wir so frei ihn nett darauf hinzuweisen. Auch wir würden einen Späher den Norden erkunden lassen. Wir suchen noch nach atemberaubenden Naturschauspielen. Ganz im Osten haben wir ein solches mitten in der Wüste gefunden.

    In froher Aussicht auf eine friedliche Zukunft.


    Verehrte Grüße Fürst Jadranko der Russen.


    Meinen Zug mach ich gleich, folgt hier in so 20 Minuten
    Momentan dabei mit Story
    PBEM45 Krieg und Frieden im Outback
    PBEM49 Gemeinsam sind wir stark
    PBEM47 Von der Sonne geküsst
    Sucht immer Leute für die Multiplayer Runde hier im Forum -> Hier Lang

  10. #55

  11. #56
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    898
    Sieht stark danach aus, Phönix hat auch wirklich keine besonders gute Position für seine Hauptstadt abbekommen.

    Runde 38 beginnt mit der Zusendung der Delegation durch den Russen. Wie es sich für einen guten (Neugierigen) Nachbarn gehört erhält er natürlich auch eine Delegation von uns, gleich zusammen mit einem Angebot für offene Grenzen.

    Ich möchte das russische Reich so gut es geht im Auge behalten um etwaige versuche beim bauen von Petra mitzubekommen, da es sich jedoch über so einige Felder erstrecken wird komme ich um offene Grenzen eh nicht drum herum.


    Dann erhält Magnus seine Beförderung, ab sofort brauchen wir keine Bürger mehr verschwenden wenn wir Siedler ausbauen. Im nächsten Schritt wird der Regenwald geholzt, dadurch erhalten wir den Siedler in bereits 2 Runden, vorher habe ich die 50% Karte auf Siedler eingewechselt. Zudem wächst Canberra auf 6 Bürger und erreicht ihr Limit. Möglichst bald sollte hier mehr Platz geschaffen werden.



    Ich platziere auch den Campus schon mal in Canberra, günstiger werden die Tech Kosten nicht mehr werden. Kurze Überlegungen vielleicht noch Euklid abgreifen zu können verflüchtigen sich schnell. Jemand macht bereits 2 Punkte für Große Wissenschaftler und hat Euklid bereits zur Hälfte. Kosten würde er im Moment 600 Gold, vielleicht wäre kaufen kann praktisch, denke aber wir sollten das Gold anders investieren. Das Heureka für Mathematik/Petra sollten wir so noch irgendwie hinbekommen.
    Ein Blick auf das Bild verrät uns auch dass wir im dritten Ring Eisen haben, welches wir diese Runde aufgedeckt haben.
    Der Handwerker wird noch die Mine auf das Feld setzen und dann gemeinsam mit dem Siedler Richtung Petra Stadt aufbrechen.


    Ein Blick auf unseren nächsten Siedlungsstandort zeigt uns jedoch, dass auch dort ein sehr schönes Eisenfeld im zweiten Ring auf uns wartet, zusätzlich auch ein wunderschönes Pelze Feld im dritten Rind, das eingemeinden des Eisenfeldes sollte uns 45 Gold kosten, das Pelzefeld sollten wir für insgesamt 115 Gold bearbeiten können. Mit Politikkarte könnten wir da noch gut was sparen. Ich hoffe nur schneller zu sein als die Skythen, ich hoffe sie expandieren in eine andere Richtung.


    Auf meinem letzten Schnappschuss, dann unser neues Schmuckstück. Herzlich willkommen an die Bürger von Melbourne! Zu Beginn bearbeiten wir ein einwandfreies 2/2 Feld.
    Sobald der Siedler in der Hauptstadt fertig gestellt wurde, wandert Magnus nach Melbourne, damit dort das Feld für das zukünftige Handelszentrum geräumt werden kann und die Mauer sich etwas beschleunigt. Dafür überlege ich einen Handwerker zu kaufen was noch mal 160 Gold wären, das würde unsere Kasse um insgesamt (mit Feldern) bereits um 320 Gold erleichtern, lediglich die Karten würden da noch etwas den Preis schmälern, ich weiß aber auch nicht ob mit dem neuen Zeitalter die Preise steigen werden. Das wäre in 3 Runden. So blieben uns erst einmal ca. 150 Gold für Beförderungen.

    Vielleicht kann mir jemand verraten: Muss Magnus die 5 Runden etabliert werden damit sein Doppel Bonus funktioniert? Oder funktioniert der direkt? Bin aus der Zivilopädie nicht schlauer geworden ^^



    Unsere Freundschaft mit den Skythen wärt noch 12 Runden, mal schauen ob er dann Krieg erklärt, Pferde sollte er bis dahin haben.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Momentan dabei mit Story
    PBEM45 Krieg und Frieden im Outback
    PBEM49 Gemeinsam sind wir stark
    PBEM47 Von der Sonne geküsst
    Sucht immer Leute für die Multiplayer Runde hier im Forum -> Hier Lang

  12. #57
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    898
    Jetzt noch kurz eine Antwort an den russischen Herrscher:


    Verehrter Fürst Jadranko,

    es würde uns freuen eure Leute in unserem Reich begrüßen zu dürfen! Sollte euer Späher noch nicht allzu müde von der Reise würden wir ihm den Weg nach Norden empfehlen, dort ist eines dieser beeindruckenden Naturschauspiele, die Ihr so schätzt. Von diesem kann man bereits das Eis im Meer sehen!

    Wir verbleiben hochachtungsvoll

    Joanna Curtin


    Der Hinweis auf das Naturwunder kann von uns natürlich nur erwidert werden, wir hoffen schließlich auf gute Beziehungen!
    Zumal Phönix wohl eher in diese Richtung expandieren würde, sollte es in seiner Nähe liegen. Damit wäre unser geplanter Standort vorerst uninteressanter für ihn. Je nach Beschaffenheit der Wüste wird da wohl aber auch auf Petra geforscht werden, gut dass keiner auf unserer Insel Große Wissenschaftler Punkte generiert, heißt kein geschenktes Heureka auf unserer Insel für das Wunder. Bleibt die Hoffnung dass der ominöse Forscher vielleicht kein Interesse an Petra hat.

    Sollten wir das Rennen um Petra verlieren, wäre eine Wüste mit gutem Wunder und Petra natürlich ein ziemlicher Bonus. Bin jedenfalls sehr neugierig.
    Momentan dabei mit Story
    PBEM45 Krieg und Frieden im Outback
    PBEM49 Gemeinsam sind wir stark
    PBEM47 Von der Sonne geküsst
    Sucht immer Leute für die Multiplayer Runde hier im Forum -> Hier Lang

  13. #58

  14. #59
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    898
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Alle Boni benötigen die Etablierung, Ausnahme ist die Loyalität, die wirkt sofort.
    Danke! Also werden wohl 7 Runden vergehen bis ich in Melbourne roden kann.
    Momentan dabei mit Story
    PBEM45 Krieg und Frieden im Outback
    PBEM49 Gemeinsam sind wir stark
    PBEM47 Von der Sonne geküsst
    Sucht immer Leute für die Multiplayer Runde hier im Forum -> Hier Lang

  15. #60
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.08.17
    Beiträge
    357
    melbourne nicht am fluss?

Seite 4 von 21 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •