Seite 1 von 16 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 228

Thema: [45] Krieg und Frieden Outback

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    549

    [45] Krieg und Frieden im Outback

    Hallöchen

    Nachdem mein Versuch im PBEM Stil beim Turnier keine Früchte getragen hat, habe ich mich für mein erstes richtiges PBEM angemeldet.

    Insbesondere im Multiplayer habe ich oft das Problem, dass ich mich nach einer gewissen Zeit mehr durchklicke, bzw. durch (manchmal) geballter Inkompetenz mein Ziel aus den Augen verliere und damit auch oft den Sieg verschenke, ich hoffe durch das PBEM 45 ein wenig tiefer in das Spiel einzudringen und meine gewohnten Pfade auch mal zu verlassen. Ich möchte versuchen, mir die Zeit die ich habe auch mal zu nehmen und meine Züge wirklich zu durchdenken.

    Das PBEM trägt bereits Krieg und Frieden im Namen, ich bin sehr gespannt ob ich direkt zu Beginn bereits überrannt werde oder ob der Krieg (welcher lediglich durch Casus Belli und denunzieren mit formeller Kriegserklärung möglich ist), eher auf sich warten lässt oder ob er doch direkt los gehen wird.

    Ich werde versuchen meine Züge hier etwas wieder zu geben, soweit es mein Privatleben zu lässt Vielleicht liest ja doch der ein oder andere mit und haut mir auf die Finger wenn ich mal wieder meinen Plan aus den Augen verliere.


    Meine Mitstreiter dürfen sich ab hier dann aus meiner Story verabschieden Gutes gelingen an alle


    Achtung Spoiler:

    So hier erst mal die Auswahl meiner Mitstreiter


    Ich selbst spiele als John Curtin mit Australien.
    In meinem letzten MP Duell habe ich zu Beginn ziemlich kassiert, da ich das Militär sträflich vernachlässigt habe, ich erhoffe mir einen Plan B in der Hinterhand sollte mir dies erneut passieren, dadurch dass ich 100% Produktions Bonus bekomme, wenn mir jemand den Krieg erklärt. Gibt es dort eigentlich Ausnahmen?
    Da die meisten Casus Belli recht spät kommen, kann meine besondere Einheit auch sehr hilfreich sein. Die Digger ersetzen die Infanterie und erhalten einen Bonus an Küstenfeldern und außerhalb ihres eigenen Gebiets, wie hoch dieser ist muss ich noch mal nach schauen. Wir spielen auf einer Kontinenten Karte, mal schauen wie freudig mir dieser Boni helfen kann.
    Der Boni auf Gebäude über die Attraktivität der Geländefelder ist auch sehr gut, so sollten einige gute Campus drin sein.

    Tomyris, ist natürlich ein ziemlich fieser Gegner insbesondere zu Anfang, ich rechne mir keine guten Chancen aus, sollte dies mein direkter Gegner zu Beginn sein. Zwar erhalte ich im Falle einer Kriegserklärung einen Boost von 100% Produktion, jedoch nur über 10 Runden. Ich denke das Ziel welches man mit Tomyris verfolgt wird wohl Krieg sein .

    Schottland kann glaube ich sehr stark sein als Gegner, wenn man es schafft sein Volk glücklich zu halten. Grade in meiner MP Erfahrung war das immer recht schwer, da es meist auf Krieg hinaus lief, da blieb nicht so viel Zeit für die Annehmlichkeiten, sollte man aber im Auge behalten. Die Einheit ist vernachlässigbar, die verbesserten Späher kommen sehr spät und bieten nur bedingt Vorteile gegenüber den menschlichen Mitspielern.

    Korea ist ein ziemlich harter Gegner, der sehr schnell mit Forschung davon ziehen kann, sollte ich dringend im Auge behalten und im Falle dass Korea mein Nachbar ist vielleicht auch Militärisch gegen vorgehen, wenn die Forschung zu Beginn zu schnell davon fliegt.

    Perikles hat zu Beginn natürlich einen ziemlichen Vorteil durch seinen extra Politikplatz, ansonsten habe ich diese Nation immer sehr vernachlässigt, muss ich mir noch mal genauer ansehen.

    Und Russland. Russland hat durch die vielen extra Felder und den Bonus auf Tundra eine ziemlich gute Start Voraussetzung, die Kosaken sind auch sehr stark. Wird ein schwerer Gegner im Midgame und auch zu Beginn kann Russland sehr davon ziehen, lediglich ein schlechter Start in einer Eiswüste oder komplett in Tundra haben mir Spiele mit Russland ab und an versaut.

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Simflaive (11. September 2018 um 15:43 Uhr)

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    549
    Achtung Spoiler:

    Die erste Runde habe ich nun auch gespielt, leider direkt vergessen einen Screenshot am Anfang zu machen.

    Ich habe direkt gegründet ohne zu wandern, mein Startpunkt ist recht Produktionsarm, bietet zu Beginn aber gut Nahrung.


    Ich habe das Heureka für Segeln erhalten und hatte kurz überlegt auf den Pelzen zu gründen um die Perlen mitzunehmen. Hätte dann aber im ersten Rind ansonsten nur schlechte Felder zum bearbeiten gehabt. Die Perlen hole ich mir mit einer weiteren Stadt, vielleicht gegenüber auf dem Stück Land.

    Ein Blick auf die Kontinente versaut einem dann auch die Stimmung, dadurch dass ich den anderen Kontinent vor der Gründung meiner Stadt entdeckt habe, entgeht mir hier ein Heureka.



    Mal schauen was dabei rum kommt, ich bearbeite nun erst mal die Pelze, ein vernünftiges Produktionsfeld fehlt leider. In vier Runden kommt dafür mein zweiter Bürger, in sechs erst mein Schleuderschütze.
    Ich denke es wird Schleuderschütze, Späher, Handwerker (um ein wenig Produktion rauszukitzeln).
    Meine Forschung geht in Richtung Produktion, ich glaube bei der Position ist es nicht verkehrt den Marmor schnell anzuschließen und daneben noch eine Mine zu bauen.

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Simflaive (10. September 2018 um 23:20 Uhr)

  3. #3
    starc und vil küene Avatar von Louis XV.
    Registriert seit
    01.09.02
    Ort
    Ze Wormez bî dem Rîne
    Beiträge
    14.186
    Nein, es gibt keine Einschränkungen.

    Den 100% Bonus erhälst du immer, wenn dir der Krieg erklärt wird.

    Allerdings solltest du dich nicht zu sehr darauf verlassen, dass er dir aus der Patsche hilft, wenn du auf dem falschen Fuß erwischt wurdest. Dein dich angreifender Gegner wird den Bonus natürlich mit einkalkulieren, entweder, indem er besonders hart zuschlägt, oder indem er mit einrechnet, dass der Bonus nach 10 Runden ausläuft.

    Hattet ihr im Vorfeld geklärt, ob du als Australier Stadtstaaten oder Städte von ausgeschiedenen Mitspielern befreien darfst? Das ist ein potenziell extrem starker Zug.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    549
    Danke für die Denkanstöße!

    Das worauf ich hoffe ist in diesem Moment wenigstens dem Umstand des Produktionsarmen Standortes auszugleichen.

    Über das befreien von Städten von ausgeschiedenen Mitspielern habe ich gar nicht nachgedacht, aber grade noch mal vorsichtig nach geharkt. Die Befreiung von Stadtstaaten ist mit entsprechenden Casus Belli kein Problem, ich gehe momentan davon aus dass es dann ebenfalls kein Problem sein wird andere Städte ihrem ursprünglichem Besitzer wieder zu geben, solange er noch im Spiel ist. Mal schauen wie die Rückmeldung ausfällt.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    549
    Zitat Zitat von Louis XV. Beitrag anzeigen
    Hattet ihr im Vorfeld geklärt, ob du als Australier Stadtstaaten oder Städte von ausgeschiedenen Mitspielern befreien darfst? Das ist ein potenziell extrem starker Zug.
    Jetzt geklärt und ist möglich, solang der ausgeschiedene Mitspieler einverstanden ist und wieder einsteigt.

  6. #6
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.601


    Sehe das wie Louis, auf den 100% Bonus sollte man sich nicht zu sehr verlassen. Allerdings gibt es ja genug andere Indikatoren, die dir mitteilen, dass du mehr Militär brauchst. Startest du z.B. neben den Skythen sind Einheiten, insbesondere Speere, Pflicht. Sonst immer mal wieder die Militärwerte im Auge behalten, dann bekommt man einen recht guten Eindruck davon, wie man steht. Dazu mache ich z.B. für meine Storys zum Ende jeder Runde ein Bild von den Rankings, das hilft dabei, wie ich finde, doch sehr.

    Die meisten Casus Belli kommen zwar erst spät, aber du solltest nicht die Möglichkeit einen formalen Krieg zu erklären vergessen. Das geht nach dem Denunzieren ohne weitere Vorraussetzungen nach 5 Runden.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  7. #7
    Inquisitor Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.332
    Zitat Zitat von Buktu Beitrag anzeigen
    Die meisten Casus Belli kommen zwar erst spät, aber du solltest nicht die Möglichkeit einen formalen Krieg zu erklären vergessen. Das geht nach dem Denunzieren ohne weitere Vorraussetzungen nach 5 Runden.
    Ja, schon etwas lächerlich, das hebelt das Prinzip mit den Casus Belli so ziemlich aus. Aber ist ja nicht mein Spiel

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    549
    Vielen Dank für die Hilfestellung. Wenn man hauptsächlich Singleplayer spielt, ist das Spiel taktisch schon ein ganz andres und auch der Live MP unterscheidet sich dann doch auch noch mal sehr vom PBEM.

    Ich warte grade auf die zweite Runde und werde wohl versuchen so schnell wie möglich meine Umgebung zu erkunden und defensiv genug aufzubauen, so dass ich in Ruhe nach meiner Taktik suchen kann

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    549
    Achtung Spoiler:
    In Runde 2 ist nicht viel passiert

    Ich habe lediglich die Grenzen eines Stadtstaats auf der Insel mir gegenüber erkannt. Ich bin noch unentschlossen ob ich eine Religion gründen soll, es scheinen nämlich weiße Grenzen zu sein. Das Pantheon nehme ich natürlich sehr gern mit und im Singleplayer gründe ich eigentlich immer eine Religion (Bin vorbelastet, zwei Runden vor dem Sieg zu verlieren weil man von Religion überrannt wird ohne sich wehren zu können, prägt sehr)

    Werde mir da wohl Gedanken machen müssen, ob es mir die Zeit/Runden wert ist.

  10. #10
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.601
    Zitat Zitat von Simflaive Beitrag anzeigen
    Achtung Spoiler:
    In Runde 2 ist nicht viel passiert

    Ich habe lediglich die Grenzen eines Stadtstaats auf der Insel mir gegenüber erkannt. Ich bin noch unentschlossen ob ich eine Religion gründen soll, es scheinen nämlich weiße Grenzen zu sein. Das Pantheon nehme ich natürlich sehr gern mit und im Singleplayer gründe ich eigentlich immer eine Religion (Bin vorbelastet, zwei Runden vor dem Sieg zu verlieren weil man von Religion überrannt wird ohne sich wehren zu können, prägt sehr)

    Werde mir da wohl Gedanken machen müssen, ob es mir die Zeit/Runden wert ist.
    Achtung Spoiler:

    Also ein religiöser Stadtstaat bringt dir im Bezug auf die Religionsgründung nicht wirklich was, da du dafür Prophetenpunkte brauchst und keinen . Dafür hilft er dir dann beim verbreiten der Reli bzw z.B. im GA mit Handwerker/Siedler Kauf.
    Nichts destotrotz würde ich schon versuchen eine Religion zu bekommen, die Boni sind schon nicht zu verachten. Gerade, wenn du sagst öfter überrannt zu werden im MP würde ja VdG als Satz zum Beispiel Sinn machen. Allerdings muss man dafür wohl die erste Reli bekommen, was ein enormes Investment bedeutet (s. das 41er z.B. bei mir in der Story oder bestimmt auch bei CRoyX76).

    Du kannst dich aber auch ohne eigenen Reli einigermaßen gut gegen einen Relisieg wehren, reguläre Truppen töten alle Arten von Relieinheiten recht schnell und verringern dabei Druck in allen umliegenden Städten.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  11. #11
    Inquisitor Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.332
    Klar helfen religiöse Stadtstaaten bei einer Religion - man wartet bis sie eine Heilige Stätte bauen und erobert sie dann.

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    549
    Achtung Spoiler:

    Grundsätzlich arbeite ich immer auf ein Pantheon hin, dass ich für die Religion Prophetenpunkte benötige weiß ich, ich überlege nur ob ich eine Religion gründen möchte (und entsprechend Zeit investiere) oder ob ich es lieber lassen soll. Demnach würde ich mich dann auch für ein Pantheon entscheiden, denn wenn ich keine Religion gründe, ist es eher sinnvoll ein Pantheon zu wählen welches mir zu Beginn schnell hilft, ob jetzt Boni beim Wunder bauen oder auch den Truppen Boni, der bei den Skythen als Nachbarn sicher hilfreich wäre.

    Aktuell sind wir in Runde 4, auf dem Bild sieht man nordwestlich ganz gut die Grenzen des Stadtstaates, leider etwas zu weit weg, als dass ich ihn so erspähen könnte. Im Norden sieht man bereits die Kartengrenzen, heißt zum einen wir sind recht nah an der Tundra, zum anderen haben wir nördlich sehr wahrscheinlich keinen Gegner, dafür etwas mehr Barbaren. Würde tippen der nächste Gegner sitzt östlich von uns und etwas nördlicher als unsere Position, von den Startvorraussetzungen wäre Russland oder Schottland denkbar. Ich schicke den Krieger weiter östlich um dann einen Schwenker Richtung Süden zu machen. Nach dem Schleuderer wird es wohl entweder ein Späher oder ein Krieger werden, tendiere im Moment jedoch eher zum Späher, zum einen gibt es noch keine direkte Barbaren oder Nachbarn zum anderen wüsste ich gern wer meine Nachbarn sind und wo sie sich verstecken.



    Wenn wir die Punkte einblenden, sehen wir dass nun endlich alle eine Stadt gegründet haben. Ein Spieler ließ sich damit tatsächlich Zeit bis zu dieser Runde. Balkankönig hat bereits zwei Punkte mehr und scheint zwei Hütten in der Nähe gehabt zu haben, denn es handelte sich um Zeitalterpunkte. Tuele ist scheinbar bereits gewachsen, denn er hat einen Reichspunkt mehr.



    Ich wachse in der nächsten Runde, der Schleuderer braucht noch drei Runden, mit dem zweiten Bürger werde ich dann wohl den Marmor bearbeiten, die Kultur ist ganz nett, aber ansonsten bräuchte ich dringend mehr Produktion, die Grenzen müssten in zwei Runden wachsen, es wird wohl aber das Bananenfeld und nicht das Dschungelfeld werden, ich brauche wohl also recht schnell einen Bautrupp..
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    549
    Achtung Spoiler:

    In Runde 5 ist was sehr gutes passiert, wir haben den Stadtstaat Sansibar getroffen und zwar als erstes. Bedeutet wir erhalten ab sofort +4 Gold in der Hauptstadt, grade zu Beginn ein unglaublich guter Bonus.
    Verrät uns auch das im direkten Umfeld des Stadtstaates niemand ist, aber mal schauen, wir sind ja grade mal in Runde 5. Generell finde ich ist Sansibar ein sehr guter Stadtstaat, die Mischung aus Gold und Annehmlichkeiten finde ich sehr gut. Ich werde den Krieger etwas weiter an den Fluss heran schicken, um nach möglichen Siedlungsorten zu schauen, danach mache ich einen Schwenker Richtung Süden. In zwei Runden ist der Schleuderer fertig, der kann sich dann auf das Bananenfeld stellen und schauen was sich dort unten verbirgt.



    Was ich sehr schade finde ist dass wir noch keine Hütte finden konnten, im Norden werden sicherlich noch welche sein, aber im Moment ist es dann doch wichtiger sich sein Umfeld anzusehen.
    Andere gute Nachricht, wir sind gewachsen. Unser neuer Bürger bearbeitet nun das Marmor Feld und holt und so einen Kultur Punkt mehr, was bedeutet wir schließen unsere erste Forschung im Kulturbaum bereits in 3 Runden und nicht in 6 Runden ab.
    Das war mir jetzt zu Beginn wichtiger, als das neu dazugewonnene Bananenfeld zu bearbeiten, dort hätten wir in statt 4 Runden, bereits in 3 Runden einen neuen Bürger gewonnen.



    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.17
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    549
    So, es sind ein paar Runden ins Land gegangen, leider kam ich nicht zum teilen im Forum.

    Achtung Spoiler:

    Viel ist jedoch nicht passiert, dafür etwas ziemlich unglückliches Wir haben unseren Nachbarn getroffen, und es sind die Skythen.



    Das Bild gibt eigentlich sehr gut den aktuellen Stand da.

    Mein Plan letzte Runde war der Bau einer Handwerkereinheit. Diese sollte in etwa fertig sein, wenn es Tierzucht auch ist. Modernisieren wollte ich die Pelze, den Marmor und den Stein um etwas Produktion zu gewinnen. Eigentlich sollte es erst ein Späher werden, den kann ich mir nächste Runde jedoch kaufen, womit der Handwerker sinnvoller wäre.

    Am Rand der Wüste habe ich einen möglichen Standort für die zweite Stadt markiert, jetzt wo ich aber die Skythen als Nachbarn erwischt habe wäre vielleicht eine Konter/Block Stadt ganz gut, dafür müsste ich mir aber zu erst das Umland im Süden meiner Hauptstadt ansehen, die Stadt könnte ich nämlich auch schnell verlieren gegen Tomyris und dann käme ich ziemlich ins Hintertreffen, da könnte eine defensivere Stadt, etwas weiter weg für den Anfang besser sein. Mein Krieger hat auch einen Schwänker Richtung Süden gemacht und ein Bonus Dorf entdeckt, ich hoffe ich erreiche dies vor meinem Gegner um wenigstens einen kleinen Boni zu ergattern. Scheinbar hat Phönix auch eine Reliquie gefunden, er macht bereits +5 Glauben, daher trifft es sich ganz gut dass ich auf die Gottkönig Karte verzichtet habe und lieber +1 Produktion gewählt habe. Denn ich denke bei der Religion wäre ich schnell überrannt wenn er es drauf anlegt.

    Die Grenze der Skythen kann man im unteren Teil des Bildes gut sehen.

    Ich denke nächste Runde kaufe ich wie geplant den Späher, werde dann 2 Krieger produzieren und dann Richtung Siedler schauen, in der Hoffnung ihm etwas entgegen setzen zu können.
    Die Runden die ich bis jetzt mit Phönix spielen durfte war er immer sehr militärisch unterwegs, aktuell hat er einen Militärwert von 30, ich von 35. Er scheint also nur seinen Krieger und seinen Späher zu haben, vor erst sollte ich keinen zu großen Rush befürchten müssen, denke aber er könnte es sehr bald versuchen, spätestens mit der Skythischen Spezialeinheit, die ja leider sehr früh kommt.

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  15. #15
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.601
    Achtung Spoiler:

    Die skythische UU ist mMn nur für zwei Sache gut: Schnell beim Vorbauen für Kanonen und einmalig die Zeitalterpunkte. Im Kampf ist die Reichweite doch sehr hinderlich. Damit muss man gegen alles und jeden quasi in den Nahkampf. Dafür sind die Werte aber meines Erachtens zu schlecht, zumal es ja meistens schon gegen Schwerter/Reiter geht. 15 gegen 36 ist halt unangenehm.
    Die wahre Gefahr liegt hier in den doppelten Reitern. Die sind in der Phase des Spiels einfach nur unglaublich stark und dank der Verdopplung super billig. Mit jedem Kill heilen die sich ja dann auch noch
    Wenn du mal ein wenig Zeit hast, kannst du ja mal in meine Story zu den Skythen reingucken. Da geht es ja nur um Krieg und mit Reitern ist da viel erreicht worden.

    Sonst nochmal meine Einschätzung zur Reli: Eine Reliquie bedeutet keinen Vorteil für das Relirennen, da es dort nicht um geht sondern um Prophetenpunkte. hilft dir nur, mehr Missionare zu kaufen, aber die kann man ja recht effektiv mit Militär beseitigen zur Not (was dann auch die eigene Religion stärkt).
    Aber natürlich ist es völlig legitim zu sagen, dass du nicht auf Reli und Pantheon setzt und daher lieber die nimmst


    P.S. Nach diesem Beitrag brauchen wir endlich keine Spoiler mehr ^^
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

Seite 1 von 16 1234511 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •