Seite 6 von 38 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 567

Thema: [DMS] Mongolen an Rhein, Elbe und Donau

  1. #76
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    27.252
    Es gibt übrigens auch ein kleines bierbezogenes Problem.

  2. #77
    3
    Registriert seit
    22.04.09
    Beiträge
    19.320
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Es gibt übrigens auch ein kleines bierbezogenes Problem.
    Meinst du die Prügelei mit des bayrischen Mongolen? Ich konnte jetzt nicht herauslesen, dass das nachhaltige Folgen hat.

  3. #78
    Im Monsterland
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    33.074
    Ich verstehe nicht, was du meinst.
    Ich verstehe, was du meinst. Bartmann, Klink, dieser Streit liegt bei euch.

    Wie dem auch sei: Die Pläne müssen nicht ausgereift sein, doch wir sollten welche haben und sie in Krakau präsentieren. Es wäre worst case, wenn wir als "die, die nur zum Saufen hier sind" wahrgenommen werden.
    Keep your eyes on me, now we're on the edge of hell.

  4. #79
    Oberst Klink
    Gast
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Es gibt übrigens auch ein kleines bierbezogenes Problem.
    Ich dachte der hätte ein paar Wochen im Kerker verbracht und gut ist.

    Was wird uns konkret erwartet? Also von Bartman und mir?


    @Ghaldak: Ich wäre dafür Bartmans Plan für den Straßenbau aufzugreifen und ebenfalls die Donau über Treidelpfade auch in Bayern/Schwaben auszubauen. Und von größeren Donauhäfen Straßen nach Tirol ziehen.

    In welchem Zustand befinden sich der Rhein und die Elbe zwischen Dresden und Hamburg?

  5. #80
    3
    Registriert seit
    22.04.09
    Beiträge
    19.320
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    8. September 1411: Der während der böhmischen Siegesfeierlichkeiten inhaftierte bayrische Mongole stirbt in einem Kerker in Prag. Der Vorfall wirft einen Schatten auf die Beziehungen der beiden Vasallenkhanate, die ohnehin als recht belastet gelten. Einige der Verwandten des Verstorbenen drohen Yasin Khan ihre Rache an und tatsächlich wird einige Tage später ein böhmischer Händler, der an den Hof des Erzbischofs von Salzburg unterwegs war, tot in der Nähe der Stadt aufgefunden.
    Das habe ich allerdings auch erst in Folge von Jons Bierbezug zufällig gelesen.

    Mir ist das Thema ehrlich gesagt egal. Der war gerechtfertig eingekerkert und die Leute in Salzburg haben halt einen Schaden.

  6. #81
    Oberst Klink
    Gast
    Ach das habe ich gar nicht gelesen. Mist.

    Naja wir können wohl nichts machen, außer beide Vorfälle zu untersuchen. Wurde der Typ im Kerker ermordet oder starb er, weil er im Vollrausch gestolpert ist und sich das Genick brach. Jon, was habe ich zu dessen Tod für Infos bekommen?

    Zweite Sache in Salzburg sollte ermittelt werden. War vermutlich ein Verwandter des Toten. Gehört Salzburg aber nicht zu Tirol?

  7. #82
    Oberst Klink
    Gast
    Also Jon, was war bei sowas die übliche Vorgehensweise für eine gütliche Beilegung des Disputs?

  8. #83
    Im Monsterland
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    33.074
    Zitat Zitat von Oberst Klink Beitrag anzeigen
    Ich wäre dafür Bartmans Plan für den Straßenbau aufzugreifen und ebenfalls die Donau über Treidelpfade auch in Bayern/Schwaben auszubauen. Und von größeren Donauhäfen Straßen nach Tirol ziehen.
    Dann würde ich sagen: Versuchen wir, Krakau diese Pläne zu verkaufen.

    Jon, würdest du dir dafür ein Posting im Diplomatiefaden wünschen?
    Keep your eyes on me, now we're on the edge of hell.

  9. #84
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    27.252
    Zitat Zitat von Oberst Klink Beitrag anzeigen
    Ach das habe ich gar nicht gelesen. Mist.

    Naja wir können wohl nichts machen, außer beide Vorfälle zu untersuchen. Wurde der Typ im Kerker ermordet oder starb er, weil er im Vollrausch gestolpert ist und sich das Genick brach. Jon, was habe ich zu dessen Tod für Infos bekommen?

    Zweite Sache in Salzburg sollte ermittelt werden. War vermutlich ein Verwandter des Toten. Gehört Salzburg aber nicht zu Tirol?
    Teile des heutigen Bundeslandes gehören zu Bayern, die Stadt selbst untersteht aber dem Bischof. Der Bayer ist im Kerker aller Wahrscheinlichkeit nach an den harten Bedingungen umgekommen, das waren ja keine modernen Gefängnisse und auch nicht dafür gedacht, jemanden längere Zeit zu beherbergen.
    Geändert von Jon Snow (20. September 2018 um 18:58 Uhr)

  10. #85
    3
    Registriert seit
    22.04.09
    Beiträge
    19.320
    Zitat Zitat von Oberst Klink Beitrag anzeigen
    Zweite Sache in Salzburg sollte ermittelt werden. War vermutlich ein Verwandter des Toten. Gehört Salzburg aber nicht zu Tirol?
    Salzburg gehört Bayern, noxx bettelt aber schon die ganze Zeit..
    Dass die Stadt selbst nicht Bayern gehört, höre ich jetzt allerdings zum ersten Mal.

  11. #86
    Oberst Klink
    Gast
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Teile des heutigen Bundeslandes, die Stadt selbst untersteht aber dem Bischof. Der Bayer ist im Kerker aller Wahrscheinlichkeit nach an den harten Bedingungen umgekommen, das waren ja keine modernen Gefängnisse und auch nicht dafür gedacht, jemanden längere Zeit zu beherbergen.
    Okay also war es keine Seltenheit, dass Leute im Kerker sterben. Um ehrlich zu sein, hätte ich gedacht, dass er am Tag der Abreise wieder raus darf.

    Naja und was raten uns unsere Berater?

    Ich habe schon überlegt wie in Gk gegenseitig Entschädigungen an die Hinterbliebenen zu leisten. Problem: Der Typ kam als Gast unter mein Dach und hat mich beleidigt. Theoretisch hätte ich danach wohl mit ihm tun können, was mir in den Sinn kommt. Zahle ich stattdessen für dessen Abnippeln Wiedergutmachung, stehe ich als schwach da.
    Den Händler umzubringen, war halt Mord und da müsste Bartman entsprechend die Schuldigen suchen und verurteilen lassen. Kann aber sein, dass er dann dasselbe Problem hat.

    Also was sagt der Kodex der Mongolen für solch eine Situation?

  12. #87
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    27.252
    Es sind mehrere Probleme zusammengekommen: Einerseits haben paar der traditionelleren Mongolen die Feierlichkeiten eher seltsam gefunden, weil böhmische Kämpfer ja nicht in großem Maßstab am Krieg teilgenommen hatten. Der Mann hat also (im Suff) ausgesprochen, was viele denken und ist außerdem (von Leuten des Gastgebers) provoziert worden. Andererseits hat er eben als Gast eine schwere Beleidigung ausgesprochen. Insofern wurde die Einkerkerung weitgehend akzeptiert. Nun hat man ihn dort aber "vergessen", und darüber sind viele der Bayern schon sehr verärgert. Das sieht nämlich ein wenig nach Absicht aus. Dazu kommt dann noch, dass der (mögliche) Racheakt im Hochstift Salzburg stattfand, also eine dritte Partei betroffen ist.

    Die bayrischen Mongolen würden wohl sagen, dass der Händler ja kein Mongole und eher ein Kollateralschaden war. Die Böhmen sehen das wohl anders.

  13. #88
    Oberst Klink
    Gast
    Vergessen? Sorry ich bin nicht davon ausgegangen, mich um alles kümmern zu müssen und dachte, dass ohne anders lautende Anweisungen meinerseits dessen Entlassung automatisch geschieht, wenn die Bayern wieder abreisen.

    Dass ich mich auch um die Behandlung von besoffenen Gästen persönlich kümmern muss, darauf hätte man mich auch mal hinweisen können, bevor der wochenlang in meinem Kerker versauert und schließlich abnippelt.

    Heißt das die bayrischen Mongolen sehen den Böhmen als Nichtmongolen weniger wertvoll an? Naja, das sieht man in Böhmen logischerweise anders.

    Für die Ermittlungen in dem Fall und wohl auch für einen Prozess wäre dann jedoch Salzburg zuständig oder?

  14. #89
    Zurück im Norden
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    27.252
    Der wurde halt wegen Majestätsbeleidigung festgehalten, und da konnte jeweils nur die beleidigte Majestät selbst die Freilassung oder Begnadigung oder Verurteilung aussprechen. Das ist jetzt auch kein großes Drama, es zeigt halt, dass noch gewisse Spannungen bestehen.

  15. #90
    Oberst Klink
    Gast
    Ja gut, dann war es Pech, dass er gerade dann verstarb, als mein Adjutant mit den Entlassungspapieren zum Kerker lief. Die Witwe kriegt mein Beileid und sofern sie selber nicht an der Ermordung des Böhmen beteiligt/mitwissend war auch eine Spende.

    Angemessen oder zu dick aufgetragen?

    Dann erwarte ich aber auch, dass die Mörder des Händlers gefunden und bestraft werden.

Seite 6 von 38 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •