Seite 13 von 16 ErsteErste ... 3910111213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 195 von 233

Thema: [DMS] Regnum Italicum - Die Herrschaft unter der Eisernen Krone

  1. #181
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.979
    Oberitalien ist dein gesamter Herrschaftsbereich. Dein Infrastrukturwert ist also recht hoch. Die Handelsstraßen verlaufen aber natürlich zwischen den großen Städten, also musst du von Turin aus auf jeden Fall ausbauen, wenn du nach Westen oder Norden einen größeren Handelsweg etablieren möchtest. Außerdem werden für das Teilstück über die Alpen sicherlich höhere Baukosten fällig. Das gilt natürlich für den Weg nach Urach erst recht.

  2. #182
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.10.15
    Beiträge
    309
    Verstehe. Ich werde das mit einplanen. Gibt es von Turin aus Straßen oder Trampelpfad nach Lyon? Die von Händler benutzt werden? Oder ist das ein komplett neuer Weg? Gleiches gilt für Dijon.

    Wenn schon über die Alpen Straßen baue, macht es Sinn eine größere Stadt in der Schweiz anzuschließen und wenn Ja welche?

  3. #183
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.979
    Es gibt fast überall Trampelpfade oder kleinere Wege. Der Preis von 1000 S pro Kilometer bezieht sich auf einfaches oder mittelschweres Gelände, wo man bereits auf solche Wege zurückgreifen kann. Quer durch die Alpen wird das natürlich teurer.

    Wenn du die Alpenstraße über Chur planst, käme vielleicht St. Gallen in Frage, aber den Weg müsstest du ohnehin mit den Schweizern absprechen. Schick ihnen einfach eine Gesandtschaft.

  4. #184
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.10.15
    Beiträge
    309
    Eine Gesandtschaft ist unterwegs ins nördliche Deutschland. Auf dem Weg liegt die Schweiz. So soll man den Straßenverlauf klären. So die Schweizer Arbeitskräfte vor Ort zur Verfügung stellen, können Sie auch auf dem Straßenverlauf mehr Einfluss nehmen.

  5. #185
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.10.15
    Beiträge
    309
    Was antworten die Schweizer und sind das nicht meine Vasallen? Über den Status der Schweiz bin ich mir nicht ganz im klaren.

  6. #186
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.979
    Der Hauptteil der Schweiz ist völlig unabhängig und macht jederzeit deutlich, dass er diese Unabhängigkeit auch mit aller Macht verteidigen würde....

    In den Randbereichen gibt es aber einige Vasallen der vier benachbarten Staaten. Das heißt aber nicht, dass man dort machen könnte, was man will. Die Innerschweizer tun sich gegenwärtig schwer mit dem Ansinnen, weil ihnen die nötigen Mittel für Bau und Unterhalt fehlen.

  7. #187
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.10.15
    Beiträge
    309
    Die Karte sollte angepasst werden, es Irritiert.

    Die Baukosten für die Straße übernimmt Italien. Es reicht wenn Sie Arbeiter zur Verfügung stellen. Handel und Zoll Einnahmen sollten auch bei der Schweiz steigen? Sie müssen nur den Unterhalt der Straße auf die Reihe bekommen.

  8. #188
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.979
    "Nur" ist gut; das ist meist das Entscheidende, weil es allein mit Geld nicht ausgeglichen werden kann, wenn Ernteausfälle drohen. Man wird das Ganze aber mal in größerer Runde mit den Städten besprechen, vielleicht findet sich da eine mögliche Route.

  9. #189
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.10.15
    Beiträge
    309
    Das habe ich BruderJakob geschrieben;


    Am Vorteilhaften für uns alle wäre die Verbindung Turin - Lyon / Lyon - Marsaile / Lyon - Dijon.

    Damit gewinnt Lyon an Bedeutung. Du kassiert doppelt Zoll in der Ecke und mir eröffnet sich der Burgundische und Französische Markt - so wie dir der Italienische.

    ------

    Bruderjakob erwähnte mir gegenüber, dass die Spielleitung das anders sieht. Ich bin zunehmend Irritiert. Sind Straßen nur für eine schnelle truppenverlegung gut? Egal ob nach Frankreich oder Deutschland. Alle sehen nur Nachteile, das verwirrt mich. Ich sollte das Projekt einstellen. Zu hohe Kosten, zu wenig nutzen und zuviel Widerstand.

  10. #190
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.979
    Nein, Straßen helfen selbstverständlich sehr beim Handeln, sind aber eben nicht der einzige Faktor. Wichtig sind auch Angebot und Nachfrage, und im Einzelfall kommt es eben darauf an, ob es konkurrierende Routen gibt. Lyon-Marseille ist zum Beispiel relativ gut ausgebaut, aus (süd)französischer Sicht reicht dieser Handelsweg also aus. Ich kann euch aber auch nicht immer sagen, wie sich eine konkrete Straße auswirken wird, weil die Regionen ja Einfluss aufeinander nehmen. Auf BJs Frage, ob durch einen neuen Handelsweg nach Turin der Hafen von Marseille geschädigt werden könnte, musste ich also ehrlicherweise sagen, dass dies möglich ist.

    In der Schweiz liegt die Situation anders: Man hätte aus kaufmännischer Sicht sehr wohl Interesse an der geplanten Straße, sucht aber eine Strecke, an der die Bauern die Instandhaltung stemmen können. Sie bezweifeln also den wirtschaftlichen Nutzen nicht, sondern wägen ab, wo es sinnvoll wäre.

  11. #191
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.10.15
    Beiträge
    309
    Mit der Aussage kann ich deutlich mehr anfangen. Also macht Bruderjakob bei der von Ihm vorgeschlagenden Wirtschaftlichen zusammenarbeit, einen Rückzug.

  12. #192
    Vorsitzender Kitano Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    42.434
    @Jon (Da Telko sich nicht einmischen wollte): Sollte bei den Stadträten von Genoa und Pisa Interesse bestehen, wird man untersuchen lassen in wie weit Ordensritter an den Aufständen beteiligt waren. Sollte sich herausstellen, dass Ordensritter tatsächlich die Stimmung ernsthaft aufgeheizt haben, würde man den beiden Städten wohl eine angemessene Entschädigung zahlen.

  13. #193
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.10.15
    Beiträge
    309
    Zum Ereignis in Genua und Pisa; Der König wird nichts Unternehmen. Er überlässt alles weitere dem Stadtrat von Genua. Der König bietet seine Hilfe an, ohne jede Forderung. So Genua Hilfe benötigt und diese anfordert, wird Sie diese auch vom König erhalten.

    Der johanniterorden hat gegenüber der Krone angedeutet, schuld am derzeitigen Aufstand zuhaben. Sie bieten Silber als Wiedergutmachung an. Man verweist den Orden an die Stadträte zur weiteren Klärung.

    Was ist eigentlich aus den Bäckern mit dem "Sägemehl" geworden?

  14. #194
    Vorsitzender Kitano Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    42.434
    Zitat Zitat von Telko Beitrag anzeigen
    Der johanniterorden hat gegenüber der Krone angedeutet, schuld am derzeitigen Aufstand zuhaben. Sie bieten Silber als Wiedergutmachung an. Man verweist den Orden an die Stadträte zur weiteren Klärung.
    Nee, ich hab gesagt, dass ich mir vorstellen könnte, dass Jon meine Gedankenspiele in die Tat umgewandelt hatte. Oder halt Ordensritter sich daran beteiligt haben. Selbst habe ich keinen Befehl in die Richtung gegeben, sollte der Orden aber irgendwie tatsächlich daran Schuld sein, würde ich eine Entschädigung zahlen. Weiß halt selbst noch nicht, ob ich irgendwas damit zu tun habe.

  15. #195
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.979
    Der Erzbischof begrüßt die Gesandtschaft des hochgeschätzten Königs von Italien persönlich.

Seite 13 von 16 ErsteErste ... 3910111213141516 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •