Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 195

Thema: [DMS] Khanat Tirol - Silberner Geldspeicher in den Alpen

  1. #1
    A fairer hand Avatar von noxx-0
    Registriert seit
    26.11.04
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    21.027

    [DMS] Khanat Tirol - Silberner Geldspeicher in den Alpen

    Mitspieler (ohne Genehmigung) raus

    Länderbeschreibung:

    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Khanat Tirol

    Das Khanat Tirol wurde nach der Niederschlagung des Wittelsbacher-Aufstandes 1318 geschaffen, um die Alpenpässe kontrollieren zu können und die Bergwerke des Landes unter mongolische Aufsicht zu stellen, hatte Ludwig der Bayer doch vor allem Silber aus Tirol verwendet, um seine Söldner zu bezahlen. Das Khanat greift weitgehend auf Söldner aus Oberitalien und der Ostschweiz zurück, weil sich eine Ansiedlung von Mongolen als nur schwer durchführbar erwies. Wegen der großen strategischen Bedeutung erhielt das Land 1322 das Recht, mongolische Silbermünzen zu prägen, um so das eigene Silber direkt verwenden und genügend Söldner anwerben zu können. Auch die Prachtentfaltung des Innsbrucker Hofes erhielt dadurch starke Impulse, so dass er manchmal als „Klein-Sarai“ bezeichnet wird. Nachteilig erwies sich allerdings die starke Konzentration der Khane auf den monetären Bereich, weil sich dadurch die Entwicklung und das Zusammenwachsen des heterogenen Landes stark verzögerte.

    Hauptstadt: Innsbruck
    Herrschaftsgebiet: Tirol (mit Südtirol), Steiermark, Kärnten, Vorarlberg, Ostschweiz
    Ungefähre Bevölkerungszahl: 550 000

    Steuereinnahmen:
    Tributpflicht: Heeresfolge
    Feste Zuwendungen:

    Verfügbare Minghan: 0,5 (effektiv 0,4) mongolischer Art
    Verfügbare Hilfstruppen: 2,0 BS, 1,0 PL
    Verfügbare Vasallenaufgebote: 1,0 Schweizer SN
    Andere verfügbare Einheiten: -

    Besonderheiten: Recht zur Prägung mongolischer Münzen

    Staatsoberhaupt (Spielfigur): Alid Khan (seit 1388/*1361)

  2. #2

  3. #3

  4. #4
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    47.645
    Zitat Zitat von noxx-0 Beitrag anzeigen
    Raus hier
    Ja
    "Die Gründung des Kaiserreiches wird gerne verklärt und als Bündnis zur Verteidigung unserer Ahnen dargestellt. Die Wahrheit ist eine andere: Es war der Zusammenschluss einiger unbedeutender Unruhestifter deren regelmäßigstes Einkommen darin bestand die Nachbarn um ihr Gold zu erleichtern."

    Her`mann von Talur

  5. #5
    A fairer hand Avatar von noxx-0
    Registriert seit
    26.11.04
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    21.027
    Nachteilig erwies sich allerdings die starke Konzentration der Khane auf den monetären Bereich, weil sich dadurch die Entwicklung und das Zusammenwachsen des heterogenen Landes stark verzögerte.
    Dazu würde ich gern etwas mehr Wissen?

    Ich hätte ja ganz gern Salzburg, Ober- und Niederösterreich meinen Nachbarn abgekauft, muss ich sagen

    Wenig Militär hier


    edit: zu wem gehört eigentlich Triest? Venedig oder zu mir? bzw hab ich Küste? das Zeug gehörte ja mal hier, mal da dazu

  6. #6
    A fairer hand Avatar von noxx-0
    Registriert seit
    26.11.04
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    21.027
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Khanat Tirol

    Das Khanat Tirol gehörte zu den größten Profiteuren des Krieges, denn die Bergwerke und die Münzstätten des kleinen Landes arbeiteten auf Hochtouren, um die Handgelder für die einberufenen Krieger und den Lohn für Schmiede, Sattler und andere Handwerker rasch bereitzustellen. Die Einnahmen waren so exorbitant, dass auch die eher karge Ernte leicht durch Zukäufe wettgemacht werden konnte, wenn viele der Bauernfamilien dafür auch einige Familienmitglieder als ungelernte Arbeiter in die Bergwerke schicken mussten. Alid Khan, der den Prunk schon immer sehr schätzte, nutze den Geldsegen zum prachtvollen Ausbau der Residenz und für eine verschwenderische Hofhaltung, was zahlreiche Menschen nach Innsbruck lockte. In den nächsten Jahren wird daher ein deutliches Wachstum der Bevölkerung erwartet, was sowohl für die Landwirtschaft wie für die Stadtkommandantur eine große Herausforderung darstellen wird. Traditionell eingestellte Mongolen aus den benachbarten Khanaten Bayern und Ungarn kritisieren die Innsbrucker Lebensart als Verrat an den Vorvätern und spotten über den „Händlerfürsten“ Alid.

    Hauptstadt: Innsbruck
    Herrschaftsgebiet: Tirol (mit Südtirol), Steiermark, Kärnten, Vorarlberg, Ostschweiz
    Ungefähre Bevölkerungszahl: 550 000

    Steuereinnahmen: 457 000 S
    Tributpflicht: Heeresfolge
    Feste Zuwendungen: 100 000 S

    Verfügbare Minghan: 0,5 (effektiv 0,4) mongolischer Art
    Verfügbare Hilfstruppen: 2,0 BS, 1,0 PL
    Verfügbare Vasallenaufgebote: 1,0 Schweizer SN
    Andere verfügbare Einheiten: -

    Besonderheiten: Recht zur Prägung mongolischer Münzen

    Staatsoberhaupt (Spielfigur): Alid Khan (seit 1388/*1361)
    Die sind doch nur Neidisch

  7. #7
    A fairer hand Avatar von noxx-0
    Registriert seit
    26.11.04
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    21.027
    Meine güte dürfte das Land ohne Salzburg doof aussehen ..

    Nehme an Landwirtschaft ist hauptsächlich im Östlichen Teil meines Gebietes (Steiermark/Kärnten), während im Rest eher Bergbau und Almen sind Mittelalterliches Europa sollte auch massig Wald bedeuten

    Ostschweiz beinhalted Zürich als West bzw Graubünden als Südgrenze?

  8. #8
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.959
    Ja, Landwirtschaft und Bergbau sind ungefähr so verteilt. Und natürlich verbreitetes Handwerk in Innsbruck, was auch an der prunkvollen Hofhaltung liegt.

    In der Schweiz gehören dir ungefähr Graubünden, Appenzell, Glarus und St. Gallen, wobei das eher eine indirekte Herrschaft ist. Da kommen auch die Vasallenaufgebote her.

  9. #9
    A fairer hand Avatar von noxx-0
    Registriert seit
    26.11.04
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    21.027
    So wie das Land aussieht hat da whl der Großkahn beim Karte lesen etwas vom Essen drauf gekleckert und dann gemeint "und das hier ist deins" wie?

    Dürfte als Hauptsächlich hier Deutschsprachige Leute haben, mit paar Italienern in Südtirol, und paar Slowenen in Kärnten

    hab ich Küste/Triest? das Zeug war ja auch immer wieder mal Teil von Tirol/Österreich/sonstigen Adelshäusern die hier gesessen haben

    Darf ich eigentlich Geld verleihen? bzw. darf man allgemein Geld einfach so ausleihen oder geht das nur von anderen Spielern? oder könnt ich gar eine Kredithaianstalt aufbauen?

  10. #10
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.959
    Triest gehört einem Kleinfürsten vor Ort, der hatte sich 1314 brav hinter den Großkhan gestellt. Geld kannst du jederzeit verleihen und alle Konditionen anbieten, die du möchtest. Mit Spielern machst du das einfach aus, bei nicht bespielten Ländern wäre ein Kredithaus oder so etwas ganz sinnvoll, weil wir das natürlich nicht jede Runde aushandeln.

  11. #11
    A fairer hand Avatar von noxx-0
    Registriert seit
    26.11.04
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    21.027
    Also keine Küste? Könnte man sowas Kaufen ..?

    Evtl Bau ich dann ja ne Bank auf

    Oder ich lass mal Beamte nen ordentlichen Zensus machen um einen besseren Überblick zu haben was wo meins ist

    Das Land eignet sich ja wirklich eher wenig für Reiter (bzw das was ich habe brauch ich dann fast für den Ackerbau da viele Berge .. bleiben ja nur Teile von Kärnten und der Steiermark .. der Rest is ja Alpenland .. grad NÖ/OÖ wäre da nett da recht eben )


    edit: Verglichen mit Böhmen müsste ich ja trotz den ganzen Bergen hier noch verhältnismäßig mehr Wald haben? Die Steiermark hat ja heute noch relativ viel Wald und dicht Besiedelt is hier wohl auch nicht (gut eben auch weil viel Gebirge )

  12. #12
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.959
    Du hast schon etwas mehr Wald, allerdings wurde einiges davon auch abgeholzt, um die Bergwerke und Schmieden zu betreiben. Mitteleuropa ist in vielen Regionen heutzutage weitaus stärker bewaldet als im späten Mittelalter vor der Pest. Viele der Wüstungen des 14. Jh. wurden später vom Wald überwuchert.

  13. #13
    A fairer hand Avatar von noxx-0
    Registriert seit
    26.11.04
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    21.027
    ich bin ja im Norden, Oste und Süden von Ungarn umschlossen und Kärnten und Slowenien wurde auch arg früh getrennt (sind das heutige Grenzen? das gehörte ja Ewig zusammen/zur Steiermark .. )

    Hab ich hier Straßen? Nachdem ich Geld habe wär das aus zu bauen ja auch möglich

  14. #14
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.959
    Die Gebiete, die ich genannt habe, sind immer die heutigen, damit ihr es leicht findet. Wenn da also "Niederösterreich" steht, ist das (ungefähr) das heutige Bundesland. Straßenbau wäre bei dir eine gute Möglichkeit, so gut ist deine Infrastruktur nicht.

  15. #15
    A fairer hand Avatar von noxx-0
    Registriert seit
    26.11.04
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    21.027
    Gut kommt jetzt nicht so unerwartet bei dem Gebiet hier mit massig Bergen

    Wie steht eigentlich die Bevölkerung hier so zu den Mongolen? Beim Adel dürften ja paar Köpfe gerollt sein beim Aufstand oder sind das jetzt schon alles Mongolen?

Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •