Seite 2 von 31 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 459

Thema: [DMS] Khanat Ägypten EG - Die Macht am Nil

  1. #16
    Tanzt Avatar von zerialienguru
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Im schönen Oldenburg
    Beiträge
    28.850
    60. Ist Gaza meine nördliche Grenzstadt in Israel oder eher Tel Aviv? Gibt es eine gemeinsame Grenze mit dem Khanat Syrien?
    61. Gibt es Sklaverei / Leibeigenschaft?
    62. Getreideüberschüsse: Habe ich die selbst zu verkaufen oder geschieht das automatisch?
    63. Wie viele Fronarbeiter besitze ich bzw wie viele kann ich theoretisch einsetzen?
    65. Was kostet es, die Flotte im Roten Meer trainieren zu lassen? Oder gar eine Expedition zu starten? Erfordert das einen Schwerpunkt?
    Geändert von zerialienguru (04. September 2018 um 11:23 Uhr)

  2. #17
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.932
    60 Eher Tel Aviv.
    61 Ja
    62 Das geschieht automatisch.
    63 Das weißt du leider nicht
    64?
    65 Training kostet nichts (nur musst du halt festlegen, welche Schiffe wo stationiert sind, weil es ja keinen Suezkanal gibt). Eine Expedition erfordert einen Schwerpunkt.

  3. #18
    Tanzt Avatar von zerialienguru
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Im schönen Oldenburg
    Beiträge
    28.850
    64. Grenzen Syrien und Ägypten aneinander oder nicht?

    Fron: Dann kann ich ihn nicht nutzen? Im Regeltext heißt es, die Berater können zumindest grob was dazu sagen.

  4. #19
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.932
    Theoretisch grenzt ihr aneinander (bzw. eure Vasallen), faktisch ist da aber noch der eine oder andere unabhängige Kleinfürst im Weg.

    Deine Berater können etwas dazu sagen, wenn du wegen eines bestimmten Bauprojektes in einem konkreten Gebiet fragst.

  5. #20
    Tanzt Avatar von zerialienguru
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Im schönen Oldenburg
    Beiträge
    28.850
    66. Unabhängige Kleinfürsten? Auch vom Großkhan?

    67. Wie viel Fron könnte ich für den Ausbau der Infrastruktur vor allem im Sinai und dem Hedschas wie im Schwerpunkttext beschrieben einsetzen ohne die Bauern in ihrer Existenz zu gefährden?

    68.Noch was ganz anderes: Ist es möglich eine Art Geheimdienst aufzubauen? Ziel wäre es, Informationen aus dem In- und Ausland zu gewinnen. Also bspw. Infos über Karawanenrouten, Herrscher außerhalb meiner Grenzen, Kontrolle meiner Vasallen, Spione in der Verwaltung etc. Würde da mit Brieftauben und lokalen Spionen arbeiten wollen.

    69. Grenzen die Fischerdörfer in Anatolien an Syrien oder an Izmir an?

  6. #21
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.932
    66 Ja. Wobei die natürlich trotzdem springen, wenn er es ihnen sagt.

    67 Nur ganz wenig. Im Sinai gibt es kaum Bauern und im Hedschas ist deine Kontrolle extrem beschränkt. Allenfalls könntest du versuchen, die dortigen Scheichs ein wenig zu überreden, dass sie mithelfen. Aber auch dort ist die Situation kritisch, weil es eben ein landwirtschaftlicher Grenzraum ist.

  7. #22
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.932
    68 Ja, das geht.

    69 Eher an Izmir.

  8. #23
    Tanzt Avatar von zerialienguru
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Im schönen Oldenburg
    Beiträge
    28.850
    70. Ich möchte meine Mitspieler nicht unbedingt mit der Nase drauf stoßen, dass ich einen Geheimdienst gründen will (auch wenn dessen Fokus eher auf Süden und Psten liegt). Dessen Etat würde ich gerne auf den Hofstaat drauf schlagen, wenn Dir das recht ist, um das so zu verschleiern. Die Gründung an sich erfordert aber wohl einen Schwerpunkt. Kann ich den dann so anlegen, dass ich Dich per PN informiere was wirklich gemeint ist, und öffentlich was anderes abgeben? Oder wie wäre die ganze Aktion umsetzbar?

  9. #24
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.932
    70 Du musst es ja nicht "Geheimdienst" nennen. Dass du ein Informationssystem aufbaust, ist kein Geheimnis und lässt sich auch nicht wirklich verbergen. Was du dann konkret damit machst, kannst du gern hier im Faden (oder, wenn es sehr vertraulich ist und gegen jeden Verklicker geschützt sein soll) auch mit Spoiler notieren.

  10. #25
    Tanzt Avatar von zerialienguru
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Im schönen Oldenburg
    Beiträge
    28.850
    71. Wäre die Einführung eines Katasters zu modern gedacht oder ließe sich das analog zum Domesday Book auch in Ägypten realisieren? Dank des mongolischen Militärsystems müsste es im Grunde eh schon eine grobe Übersicht über den Landbesitz geben, weil dieser die Grundlage für die zu stellenden Truppen ist. Aber bevor ich da einen kompletten Schwerpunkt reinsetze und Kataster sind dann doch nicht drin frag ich lieber kurz nach.

  11. #26
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.932
    71. Was wäre die Hoffnung, die du mit einem Kataster verbindest? Also, was sollte nach deinem Wunsch alles drinstehen?

  12. #27
    Tanzt Avatar von zerialienguru
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Im schönen Oldenburg
    Beiträge
    28.850
    Ungefähre Größe und Lage der Grundstücke und deren Eigentümer. Das soll als Grundlage für das Militärsystem mit den zu stellenden Einheiten dienen (man kann sich ja auch durch falsche Angaben davor drücken) und Rechtsicherheit bringen, weil dann wirklich "bis zum jüngsten Tag" die Eigentumsrechte geklärt sind. Außerdem könnte es noch später bei der Besteuerung eine Rolle spielen oder wenn es darum geht, Land urbar zu machen, neue Bewässerungskanäle anzulegen, freies Land an treue Untertanen zu verteilen oder es von untreuen Untertanen einzuziehen.

  13. #28
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.932
    Das gegenwärtige System sieht "sich davor drücken" eigentlich nicht vor, jedenfalls nicht im Fall der Lehen. Ich müsste mal schauen, wie ich die Sache mit den Eigentumsrechten abbilden könnte, wobei die Nilschwemme vermutlich in der Realität ein Problem wäre (das müssen wir hier aber nicht übernehmen, wir können auch einfach sagen, dass deine Leute einen Weg gefunden haben). Einen Bonus bei der Besteuerungseffizienz könnte es natürlich geben, vielleicht auch andere Vorteile. Ich möchte nur nicht, dass du etwas erhoffst, was dann letztlich an den Schwächen der Tabelle scheitert.

  14. #29
    Tanzt Avatar von zerialienguru
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Im schönen Oldenburg
    Beiträge
    28.850
    Deswegen frage ich ja vorher und mit der Antwort kann ich sehr gut leben.

  15. #30
    Tanzt Avatar von zerialienguru
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Im schönen Oldenburg
    Beiträge
    28.850
    Khanat Ägypten


    Schwerpunkt:

    Der Khan wird dieses Jahr in den Hedschas reisen. Als Schutzherr der Heiligen Städte des Islams ist es dem Khan ein wichtiges Anliegen, diese Städte (und die ägyptische Herrschaft über sie) zu sichern. Durch diese Reise soll die Herrschaft über den Hedschas gefestigt, die lokale Bevölkerung mehr an das Khanat gebunden werden. Nachdem die Heiligen Städte selbst bereits ausgebaut wurden, sollen für 100 000 S die Straßen und Wege zum und innerhalb des Hedschas ausgebaut werden. Der Ausbau des Straßensystems soll zudem das Pilgern erleichtern, deswegen sollen nach Möglichkeit auch Brunnen ausgehoben oder Ruheplätze für die Nacht entlang der Pilgerroute errichtet werden. Aus Respekt vor dem muslimischen Glauben wird der Khan selbst weder Medina noch Mekka betreten, sich statt dessen außerhalb mit den lokalen Würdenträgern treffen und über persönliche Gespräche die Bindung an das Khanat verstärken. Falls der Finanzbedarf höher ist, können in den Folgejahren weitere Gelder zur Verfügung gestellt werden.

    Auf dem Rückweg geht die Reise zum Katharinenkloster, dem der Khan symbolisch einen zweiten Schutzbrief ausstellen wird. Außerdem soll das Klosten 5 000 S erhalten, weil der Khan dieses tausend Jahre alte Kloster schätzt und hofft, dass es auch in tausend weiteren Jahren noch existieren wird.

    Die Reise endet über Kairo zurück nach Alexandria. In Kairo fragt der Khan nach, was es denn kosten würde, die Uni zu reaktivieren.

    Militär:

    Verfügbare Minghan: 3,5 (effektiv 2,8) mongolischer Art, 4,0 (effektiv 3,8) Kamelreiter
    Verfügbare Hilfstruppen: 1,0 SN, 7,5 LN, 2,5 BS, 4,5 PL
    Verfügbare Vasallenaufgebote: 4,5 Minghan arabische Kamelreiter
    Andere verfügbare Einheiten: 5 Schiffe mit je 150 Mann Besatzung, 10 Schiffe mit je 100 Mann Besatzung, 10 Schiffe mit je 50 Mann Besatzung

    Ein großes, zwei mittlere und vier kleine Schiffe sollen im Roten Meer stationiert sein, der Rest im Mittelmeer. Beide Flotten sollen auslaufen und trainieren, ab dem zweiten Halbjahr auch mal vorsichtig die Piraten- und Schmuggleraktivitäten in den Heimatgewässern überprüfen.


    Finanzen:

    Alte Rücklagen: 0
    Alte Schulden: 0

    Bezahlte Tribute: 0
    Feste Zuwendungen: 220 000 S

    Einnahmen: 725 000 S

    Ausgaben:
    Hofhaltung: 300 000 S
    Unterhalt Flotte: 45 000 S
    Schwerpunkt: 105 000 S

    Nachdem bereits in den Vorjahren erhebliche Summen in die Hofhaltung geflossen sind, wird diese Tradition fortgesetzt. Der Khan möchte seinen Hofstaat weiter ausbauen, Ägyptens Ruf als Wiege der Zivilisation soll gemehrt werden. Hierfür werden 300 000 S aufgewendet.

    Neue Rücklagen: 55 000 S
    Neue Schulden: 0 S
    Geändert von zerialienguru (06. September 2018 um 21:25 Uhr)

Seite 2 von 31 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •