Seite 2 von 23 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 334

Thema: [DMS] La Serenissima - Venedig

  1. #16
    Registrierter Benutzer Avatar von Razor
    Registriert seit
    03.12.14
    Beiträge
    2.873
    Für mich wäre interessant zu wissen, wo die wichtigen Handelszentren unserer Welt liegen und wo bereits venezianische Handelsposten existieren. Wo ist man bereits stark vertreten? Es wäre gut um zu planen welche Märkte man ggf. in der Zukunft forciert

  2. #17
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.159
    Die Venezianer haben eine starke Position im östlichen Mittelmeer, im Schwarzen Meer und im Asienhandel, wobei dort auch die mongolischen Händler stark vertreten sind. Das wichtigste Handelszentrum ist natürlich Sarai selbst, außerdem die reicheren Residenzstädte. Syrien ist als Endpunkt mehrerer Routen der Seidenstraße von großer Bedeutung.

  3. #18
    Registrierter Benutzer Avatar von Razor
    Registriert seit
    03.12.14
    Beiträge
    2.873
    Danke Jon

    Ach und Jon und Capo, der Papst hat dazu eingeladen sich an seiner Delegation zum neuen Khan zu beteiligen. Dafür habe ich in der Abgabe noch ein kleines Geschenk eingebaut und entsprechende Kosten dazu.

  4. #19
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.159
    Alles klar!

  5. #20
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    532
    Gute Idee

    Bisher gabs ja noch nichts neues, oder habe ich was übersehen?

  6. #21
    GENESIS is watching you. Avatar von Guerra
    Registriert seit
    21.10.14
    Beiträge
    1.367
    Es herrscht Ruhe. Die Monatsauswertungen werden zum Glück vom Krieg dominiert

  7. #22
    Registrierter Benutzer Avatar von Razor
    Registriert seit
    03.12.14
    Beiträge
    2.873
    Alles ruhig

  8. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.18
    Beiträge
    184
    Was schade ist, denn gefühlt warten alle darauf das die Kriegsteile abgehandelt werden. Abgesehen vom kurzen Besuch in Krakau war dann auch nicht viel los.

  9. #24
    Registrierter Benutzer Avatar von Razor
    Registriert seit
    03.12.14
    Beiträge
    2.873
    Was für ein Schleuderpreis bei Guyenne Soviel Geld hätte ich allein für Bordeaux bezahlt

    Zitat Zitat von Nowi Beitrag anzeigen
    Was schade ist, denn gefühlt warten alle darauf das die Kriegsteile abgehandelt werden. Abgesehen vom kurzen Besuch in Krakau war dann auch nicht viel los.
    Stimmt

  10. #25
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.159
    Es kommen aber noch ein paar allgemeine Themen. Ich kann aber auch nicht rücksichtslos weitermachen, solange ein Krieg geführt wird, denn die Spieler müssen auch reagieren können.

  11. #26
    Registrierter Benutzer Avatar von Razor
    Registriert seit
    03.12.14
    Beiträge
    2.873
    Die durchlauchtigste Republik des Heiligen Markus, Venedig; Jahreszug für das Jahr 1412:

    Achtung Spoiler:
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Republik Venedig

    Da Venedig im Mittelmeerraum bereits zahlreiche Faktoreien und Kontore besitzt und Kaufleute der Serenissima in vielen Städten über Niederlassungen oder Geschäftspartner verfügen, lässt sich das Kuriersystem leicht in das bestehende Handelsnetz einfügen. In Nord- und Mitteleuropa gibt es dagegen gewisse Schwierigkeiten, da die veranschlagte Summe eher niedrig ist und man dort noch nicht über so günstige Möglichkeiten verfügt. Außerdem gibt es einige Kaufleute, die vorschlagen, das Kuriersystem auch nach Asien und Nordafrika zu verbreiten, weil dort viele venezianische Handelsinteressen bestehen. Für einen Gesamtausbau würden etwa 500 000 S pauschal und (mit dem bislang errichteten Kuriernetz) 100 000 S an jährlichen Kosten entstehen. Das bisher ausgebaute südeuropäische Netz käme dagegen mit etwa 25 000 S Unterhalt pro Jahr aus.

    Die Beteiligung an der päpstlichen Gesandtschaft erweist sich in kleinerem Umfang als Türöffner für die venezianischen Händler, die einige Handelsverträge mit mongolischen Würdenträgern schließen können. Es gibt dabei gewisse Unstimmigkeiten mit italienischen Händlern, die durch kunstvoll ausgewählte Geschenke den Geschmack der mongolischen Hofgesellschaft für mediterrane Köstlichkeiten geweckt hatten. Einige geschäftstüchtige venezianische Händler bieten nämlich an, solche Waren günstiger zu liefern.

    Der wieder auflebende Handel mit den Mongolen im Schwarzen Meer und mit diversen Partnern im gesamten Mittelmeerraum erhöht die Einnahmen der Stadt beträchtlich. Auch das Arsenal ist praktisch ständig ausgelastet, was aber wegen der Prioritätsrechte vieler Handelsgeschlechter auch dazu führt, dass die vom Dogen entgegengenommenen Schiffsbestellungen nicht alle ausgeliefert werden konnten. Daher entscheidet man sich, zuerst die Schiffe für Hellas zu bauen, da hier das Geld bereits bezahlt wurde und man vermeiden möchte, das geschäftliche Ansehen des Arsenals zu mindern. Es gelingt, sieben davon teils in Akkordarbeit fertigzustellen. Die übrigen drei Einheiten sollen wie die drei burgundischen Bestellungen dann im kommenden Jahr ausgeliefert werden.


    Hauptstadt: Venedig
    Herrschaftsgebiet: Venedig, dalmatische und albanische Küste, starke Position auf Kreta (das aber nominell dem Khanat Hellas angehört) und anderen ägäischen Inseln
    Ungefähre Bevölkerungszahl: 180 000

    Steuereinnahmen: 470 000 S
    Rücklagen vom Vorjahr: 1 000 S
    Tributpflicht: 100 000 S, Kostenloser Flottenbau im Auftrag des Großkhans
    Feste Zuwendungen: 55 000 S
    Unterhalt des Kuriernetzes: Nach Festlegung des Dogen

    Verfügbare Minghan: 0,5 (effektiv 0,4) europäischer Art mit importierten Pferden
    Verfügbare Hilfstruppen: 2,0 SN, 1,0 LN, 1,0 BS
    Verfügbare Vasallenaufgebote: 1,0 kretische BS, 2,0 dalmatische und albanische PL
    Andere verfügbare Einheiten: 2 Schiffe mit je 200 Mann Besatzung, 4 Schiffe mit je 150 Mann Besatzung, 12 Schiffe mit je 100 Mann Besatzung, 12 Schiffe mit je 50 Mann Besatzung

    Besonderheiten: Venezianische Faktoreien und Handelsposten im Mittelmeerraum und in vielen Städten der Mongolei, Qualitativ hochwertiger Schiffsbau im Arsenal.

    Staatsoberhaupt (Spielfigur): Doge Michele Steno (seit 1400, *1331)


    Schwerpunkt:

                                                     ​                                  
    Die Via Venezia, Ost-West-Verbindung

    Zur besseren Anbindung, Förderung des Handels und Stärkung der gemeinsamen Bande hat die Stadt Venedig sich entschlossen gemeinsam mit dem Königreich Italien einer großen Achse, der Via Venezia die Aufmerksamkeit zu schenken. Auf dieser sollen schlussendlich Waren und Menschen schnell von Savoyen bis nach Venedig und darüber hinaus in den Osten der Welt gelangen. Für die Finanzierung strebt man eine gemeinsame Investition an, bei der Venedig die Strecke Rijeka-Verona übernimmt. Für diese werden insgesamt 350.000S angesetzt, wobei eben selbige Summe für den restlichen Straßenabschnitt fließen werden. Gebaut wird als erstes von Venedig nach Verona, dann von Venedig nach Rijeka und dann die Anschlussverbindungen nach Treviso und Urbinio.


    Reaktion:

    Das Kuriernetz wird nach größten Maßstäben ausgebaut, wobei man auch hier von einer längeren Aufbauphase ausgeht.



    Militär:

    Verfügbare Minghan: 0,5 (effektiv 0,3) europäischer Art mit importierten Pferden
    Verfügbare Hilfstruppen: 2,0 SN, 1,0 LN, 1,0 BS
    Verfügbare Vasallenaufgebote: 1,0 kretische BS, 2,0 dalmatische und albanische PL
    Andere verfügbare Einheiten: 2 Schiffe mit je 200 Mann Besatzung (8.000S) , 4 Schiffe mit je 150 Mann Besatzung (12.000S), 12 Schiffe mit je 100 Mann Besatzung (24.000S), 12 Schiffe mit je 50 Mann Besatzung (12.000S)

    Neu aufzustellende Einheiten: Es werden im Auftrag Burgunds 3 Schiffe á 100 Mann gebaut, das für diese die Zahlung übernimmt. Die Provision für den Auftrag erhält die Stadt in der nächsten Runde nach Fertigstellung. Außerdem werden 10 Schiffe für das Khanat Hellas gebaut, woraus ein Gewinn für die Stadt von 25.000S erzielt wurde.

    Weiteres: Die Schiffe werden dazu eingesetzt den Handel zu schützen.


    Finanzen:

    Steuereinnahmen: 470 000 S
    Rücklagen vom Vorjahr: 1 000 S
    Tributpflicht: 100 000 S, Kostenloser Flottenbau im Auftrag des Großkhans
    Feste Zuwendungen: 55 000 S
    Investitionen in das Netz/ Unterhalt des Kuriernetzes: (134.000/500.000S) / 25.000S
    Schwerpunkt Via Venezia: 100.000/350.000S

    Alte Rücklagen: 1.000


    Schiffe: 56.000S Schiffe im Unterhalt

    Neue Rücklagen: 1.000S

  12. #27
    Registrierter Benutzer Avatar von Razor
    Registriert seit
    03.12.14
    Beiträge
    2.873
    Von, was sagen meine Berater zu dem Vorfall vor Syrien? Gewöhnlicher Zwischenfall oder sollten Maßnahmen ergriffen werden?

  13. #28
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.159
    So etwas kann durchaus vorkommen, Piraterie ist im Mittelmeer trotz aller Maßnahmen recht häufig. Es war wohl einfach Pech, dass gleich eine ganze Flottille angegriffen wurde.

  14. #29
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    532
    Gute Reaktion Razor Irgendwie ist diese Aktion von Ungarn komisch, da können die ruhig ein Auge drauf haben.

    Sag mal Jon, ist nicht eigentlich gerade was frei?

  15. #30
    My watch has ended
    Registriert seit
    01.05.12
    Beiträge
    14.159
    Im Augenblick leider nicht. Es gibt auch noch eine Anfrage von außerhalb. Sobald das Großreich zu bröckeln beginnt, versuche ich aber weitere Länder zu schaffen.

Seite 2 von 23 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •