Seite 1 von 34 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 503

Thema: [43] Die spinnen, die Römer!

  1. #1
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.242

    [43] Die spinnen, die Römer!

    Willkommen im 43er


    Schlappi hat eingeladen zu einem Spiel ohne jegliche Bans oder Sonderregeln. Mit dabei sind

    1. Schlappi
    2. luxi68
    3. Fry3k
    4. Buktu
    5. CRoyX76 und
    6. phönix.

    Da die ersten Züge ja noch immer recht kurz sind und auch schon eine erste Pause Mitte September geplant ist, traue ich mir noch ein weiteres Spiel zu. Das 37er neigt sich ja wohl auch langsam dem Ende zu.

    Die Einstellungen sind wie folgt:

    Diplomatie In-game ohne Marker
    Spieleranzahl 6
    Schwierigkeit Kaiser
    Anfangszeitalter Antike
    Spieltempo Schnell
    Karte Fraktal
    Kartengröße klein
    Ressourcen Standard
    Weltalter Standard
    Startpunkt Legendär
    Meeresspiegel Normal
    Barbaren An
    Stammesdörfer An

    Wobei der Punkt mit Markerdiplo noch nicht ganz geklärt ist.

    Zusätzlich zu Vanilla spielen mit Rise&Fall, sowie dem Indonesien und dem Australien DLC.
    marchueff hat sich freundlicherweise bereiterklärt die Karte und den Draft zu machen. Dafür an dieser Stelle nochmal ein dickes Dankeschön für die Mühe

    Der Draft sieht folgendermaßen aus:

    Bild

    Gewählt wurden:

    Schlappi Edit 5: Mongolen
    luxi68 Skythien (aufgrund der Erfahrungen im 37er Ich nehms als Kompliment ^^)
    Fry3k Edit 2: Australien
    Buktu Rom
    phönix Edit 4: Cree
    CRoyX76 Edit 1: Griechenland mit Edit 3: Gorgo Perikles

    Der Startspieler steht noch nicht fest, sobald es Updates gibt, werde ich natürlich auch diesen Startpost nochmal anpassen. Edit 6: Der Startspieler ist CRoyX76 mit den Griechen. Damit bin ich als letztes dran
    1 CRoyX76 (5 - 6 Uhr und 16 - 22 Uhr) - Griechenland
    2 Schlappi (6 - 7 Uhr und 16 - 22 Uhr) - Mongolei
    3 Fry3k (7 - 8 Uhr und 19 - 21 Uhr) - Australien
    4 phönix (16 - 20 Uhr) - Cree
    5 luxi68 (18 - 23 Uhr) - Skytien
    6 Buktu (19 - 1 Uhr ) - Rom


    Damit ist erstmal alles gesagt und spätestens jetzt möchte ich die anderen Mitspieler bis zum Ende bzw Ausscheiden aus der Partie bitten diese Story dann zu verlassen. Ich wünsche allen ein gutes Spiel und viel Erfolg

    Wie üblich gibt es dann später noch von mir die Gedanken zur Civ-Wahl und den Matchplan.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Buktu (13. Dezember 2018 um 11:27 Uhr)
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  2. #2

  3. #3
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.242
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Dass Du den Sumerern widerstehen konntest...
    Die Gründe dafür kommen heute abend/spätestens morgen früh.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  4. #4
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.242
    Gedanken zur Civwahl:

    Achtung Spoiler:


    Schlappi ist Stand jetzt der einzige, der noch nicht gewählt hat. Aber er hat die Qual der Wahl aus fast nur Top Civs meiner Meinung nach.
    Georgien ist für Religion vielleicht ganz interessant, aber deutlich die schwächste Civ aus seinem Pool.
    Da sind Korea, Atzeken, Russen und Mongolen allesamt deutlich besser. Hier hat er freie Auswahl, wie er spielen will. Wissenschaftlich (und der Option mit überlegenen Truppen auch militärisch erfolgreich zu sein) mit Korea? Früh militärisch und dank verskalvten Gegnern auch buildertechnisch gut dabei mit dem Atzteken? Die Welt mit Kavallerie überennen als Mongole? Oder doch eine frühe Reli sichern und dann mit Kosaken richtig Dampf machen als Russe?
    Schwierig, schwierig, aber ich denke, ich hätte den Russen genommen. Ich mag die Boni aus der Religon gerne und Kosaken sind einfach unschlagbar mit dem Hit and Run.
    Schlappi selbst habe ich bisher nicht wirklich spielen sehen, daher kann ich zum Spieler selbst nichts sagen.

    luxi68 spielt Skythien. Keine schlechte Wahl, vorallem, wenn Krieg geführt werden soll.
    Die Khmer finde ich persönlich nicht so stark, das ist dann schon wieder ein zu starker Fokus auf Religion. Spanien wäre mir auf einer unbekannten Karte wohl auch zu riskant gewesen. Die Vorteile im Krieg sind einfach stark situationsabhängig. Bekommt man keine Religion und hat kein Wasser, sind die Vorteile der Civ schnell dahin.
    Die Brasilianer wären sicher interessant gewesen. Auch hier sind die Boni stark von der Karte abhängig, da Regenwald benötigt wird. Aber immerhin die 20% zurückerstatteten GPPs sind nicht zu verachten.
    Indien unter Chandragupta wäre sicherlich auch eine gute Variante gewesen, aber wenn man Krieg führen will, halte ich die Skythen doch noch einen Ticken stärker.
    Bleibt abzuwarten, ob luxi68 die Boni nutzen kann. Im 37er wirkten seine militärischen Bemühungen recht planlos und auch im 36er wird er wohl bald überrannt werden.

    Fry3k hat sich für Australien entschieden. Das macht ihn zuerst einmal recht sicher gegen Angriffe, wegen des 100% Bonusses. Wenn er mein Nachbar werden sollte, würde ich ihn wenn früh angreifen wollen, damit der Bonus in wenigen Städten wirkt. Dazu hat er die Möglichkeit gute Nachbarschaftsboni abzuräumen mit dem Trait. Ich denke die Wahl hätte ich auch so getroffen.
    Mit Ägyptern und Chinesen hätte er auf jeden Fall auch gute Möglichkeiten gehabt frühe Wunder zu bauen. Die Deutschen als Lategamemonster finde ich auch sehr stark, wenn man das early game überlebt. Mit Amerika hätte er etwas militärischer Spielen können.
    Den Spieler kenne ich auch nicht, er meinte aber selbst, dass er mehr Erfahrung mit CiV hat und nicht so viel mit CiVI.

    phönix hat sich für die Cree entschieden. Ist eine starke Allroudciv mMn und ich hätte die Wahl auch so getroffen. Die 3 Seefahrernationen wären mir alle ein zu großes Risiko gewesen und Arabien finde ich recht schwach.
    Die Mekewaps können später ganz schön reinhauen mit ihren Boni und dank dem Trait haben die Städte schneller Zugriff auf die guten Felder.
    phönix ist auch ein erfahrener Spieler, dem ich auch militärisch einiges zutraue.

    CRoyX76 geht mit den Griechen unter Perikles an den Start. Er wird also viel Kultur haben und viele Stadtstaaten für sich beanspruchen wollen.
    Er hätte auch noch den Kongo, die Zulu, die Japaner und die Mapuche wählen können. Die Mapuche wären für mich im Multiplayer auch eher nicht so interessant gewesen. Die UU muss neu gebaut werden und die Kampfstärke gegen Gegner im goldenen Zeitalter hat man nicht selbst in der Hand.
    Japaner wären sicherlich auch stark, da sie viele Bezirke verbilligt bekommen. Aber auch hier ist der Kampfstärkebonus situativ und nur an der Küste zu gebrauchen.
    Der Kongo kann keine Religiongründen und ist recht abhängig von einer frühen Reliquie. Bekommt man eine, geht es richtig los, kriegt man keine ist die Civ eher Mittelmaß.
    Was ich hier genommen hätte wären die Zulu. Die Kontern die starken Warmonger Skythen und Mongolen (während ich hier am Text sitze hat Schlappi sich für eben jene entschieden) mit den Impis ganz gut. Und auch die frühen Korps und Armeen lassen eine militärische Vorgehensweise ganz gut zu.
    CRoyX76 hat auf jeden Fall auch sehr viel Erfahrung im Multiplayer und wird sicher kein leichter Gegner werden.

    Dann last but not least meine Wahl.
    Ich hatte die Sumerer, die Römer, Norwegen, Frankreich und Schottland zur Wahl.
    Frankreich mag ich irgendwie nicht so sehr, der extra Spion ist zwar toll, aber in meinen Partien (zugegeben gegen die KI) hat mich die Spionage selbst nicht so überzeugt.
    Norwegen war keine Option, da ich nicht weiß, ob wie überhaupt viel Meer haben auf der Karte.
    Damit bleiben noch die Sumerer, die Schotten und die Römer.
    Die Sumerer haben ein richtig starkes frühes Spiel mit den Warcarts. Die finde ich aber auch immer ein wenig abhängig von der Lage der Gegner. Findet man keinen direkten Nachbar oder ist z.B. das Gelände unvorteilhaft verstrickt man sich oft in lange Kriege oder spielt seinen Vorteil gar nicht aus. Außerdem ist das Spiel mit (ingame) Diplo, wenn man da früh Erfolg hat, wird man sicher schnell zum Ziel von den anderen.
    Die Schotten mag ich recht gerne und finde sie wunderbar zum buildern. Die haben ja Boni auf und dazu auf GPPs und bekommen mit dem Golfplatz auch und . Für Befreiungskriege gibt es außerdem eher den Casus Belli und 100% oben drauf für ein paar Runden. Der Grund, warum ich mich letztendlich dagegen entschieden habe ist, dass ich zum eine schon eine SP Story zu den Schotten geschrieben habe und zum anderen die Boni erst spät im Spiel wirken. Viele PBEMs werden aber schon in den ersten 100 Runden entschieden.
    Es sind also die Römer geworden. Die haben dank freier Monumente zu Beginn einen netten Vorteil bei der Kultur. Dadurch sind die ersten Karten eher da und man kann öfter die Karten wechseln. Damit kann man erstmal recht flexibel reagieren.
    Dann gibt es mit der Legion eine starke Spezialeinheit, die auch recht früh verfügbar ist.
    Das Reich kann man dann dank der besonderen Aquädukte weiter wachsen lassen, als die meisten anderen und hat so eher die Möglichkeit mehr Bezirke zu bauen.
    Die Straßen zur Hauptstadt bei Stadtgründung machen mich auch in der Wahl der Handelswege flexibler und erlauben schnellere Truppenverlegungen im Kriegsfall.

    Wie schon erwähnt, hat sich Schlappi während ich hier schreibe für die Mongolen entschieden. Damit hätte ich glaube ich nichts dagegen neben ihm zu starten und mit den Legionen in die Mongolei zu ziehen, bevor die Keshigs kommen.

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  5. #5
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.242
    Der Matchplan:

    Achtung Spoiler:


    Vermutlich ist es in den Überlegungen zur Civwahl schon ein wenig raus gekommen, aber ich habe generell vor am Anfang nach einer Aufbauphase dann mit Legionen auf dem Schlachtfeld aktiv zu werden.
    In der Aufbauphase sollen dann möglichst ein Lager für einen General, eine Heilige Stätte oder am besten Stonehenge für eine Religion und einige Siedler zusammen kommen. VdG wäre natürlich wieder ein Traum und könnte machbar sein. Weder Japaner, noch Russen oder Chinesen sind gepickt worden, die Boni auf Heilige Stätten oder beschleunigten Wunderbau bekommen können. Ich hoffe da also auf Steine bei meiner Hauptstadt.
    Als Angriffsziel bzw Nachbar wären wohl die Griechen gut geeignet. Deren UU ist ja Antikav, da habe ich mit Legionen Boni gegen. Ich hätte aber auch nichts gegen die Mongolen, um die aus dem Weg zu räumen, bevor die UU da ist.
    Die Australier würde ich wohl auch schnell angehen, damit der Bonus auf wenige Städte wirkt. Außerdem ist Fry3k ja nicht so erfahren in dem Spiel und daher wohl von den Spielern her das leichteste Opfer.
    Bevor der Angriff erfolgt, möchte ich aber auch schon diplomatisch tätig werden und versuchen mindestens einen Nachbarn zum Freund zu gewinnen. Das würde mir im Krieg den Rücken freihalten. Evlt kann ja auch eine längere Partnerschaft daraus werden. Ist natürlich mit nur ingame Diplo schwer, mal sehen, ob wir uns noch auf Marker einigen oder nicht.
    Ein Bündnis mit den Skythen wäre von der Civ her nett, da die früh auch viele Einheiten bereitstellen können. Anderseits war luxi68 bisher militärisch nicht immer auf der Höhe
    Auch die Mongolen wäre sicher ein guter Partner, sollte sich ein anderes Angriffsziel bieten.
    Nach dem ersten (hoffentlich erfolgreichen) Krieg soll dann wieder ein Builderphase folgen. Meine Legionen werden dann veraltet sein und ich könnte die Zeit, bis auch die Keshigs (als modernste UU) veraltet sind damit nutzen meine Städte mit Aquädukten und Bezirken stark zu machen. Ggf könnte ich auch schon anfangen von Nahkampf auf Antikav umzusteigen, da sowohl Mongolen als auch Skythen dagegen eher schwach sein dürften. Für diese Phase wäre natürlich VdG super, da mich dann wohl beim Buildern keiner stören würde.
    Als Siegesart kann ich dann entweder auf Wissenschaft oder auf Herrschaft gehen.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  6. #6

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.06.17
    Beiträge
    797
    Schliesse mich slowcar an

  8. #8
    Dessertflittchen Avatar von Kaiserin Uschi
    Registriert seit
    30.12.05
    Ort
    Titz
    Beiträge
    8.361
    @Frankreich: die haben ja ein Level "Diplomatic Visibility" haben und damit (seit R&F) +3 Kampfstärke gegen alle. Das hast du in deiner Analyse gar nicht erwähnt. Ich finde das gar nicht so schlecht.
    Achtung

    Menschlicher Kopf sendet und empfängt Radio lesbare Wellen, wie ein Handy während der Funktion. Diese Daten können von Soldaten mit speziell entwickelten Geräten ausgewertet werden und so der menschlichen Gesundheit schaden. So werden Juden, Zigeuner, Afrikaner und auch andere Menschen sowie Kinder im Mutterleib von der Regierung umgebracht.

    TBPQ 20.05 22:00 Uhr = 22,22%

  9. #9
    Hegemon mit Eierkopf Avatar von Fonte Randa
    Registriert seit
    09.03.05
    Ort
    Forunkel am Arsch der Demokratie im Landeshauptdorf der Börde
    Beiträge
    19.050
    Etwas, was die Mongolen auch können, indem sie Instant-Handelsrouten errichten...
    hier steht eine Signatur und hier steht keine Homepage

    Die EG-Bildungsminister: Lesen gefährdet die Dummheit!



  10. #10
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.242
    Also wenn ich das richtig verstanden habe, dann beginnen die Franzosen mit einer gratis Stufe bei der Sichtbarkeit. Das heißt aber nicht, dass sie dauerhaft +3 bekommen. Denn die anderen können ja auch die Sichtbarkeit erhöhen durch Handelsrouten, Spione usw und dadurch wieder Gleichstand herstellen.

    Beim Mongolen kommt noch dazu, dass der Bonus verdoppelt wird, daher eine Stufe bringt schon +6

    Achtung Spoiler:
    Deswegen möchte ich entweder eine Freundschaft mit dem Mongolen oder ihn sofort kriegerisch ausschalten, bevor er auch noch seine Mobilität und UU ausspielen kann.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  11. #11
    Inquisitor Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.710
    Zitat Zitat von Buktu Beitrag anzeigen
    Also wenn ich das richtig verstanden habe, dann beginnen die Franzosen mit einer gratis Stufe bei der Sichtbarkeit. Das heißt aber nicht, dass sie dauerhaft +3 bekommen.
    Doch. Wenn man die Diplo-Stufe bei den Franzosen ausgleicht hätte man ja gegenüber anderen Völkern +3. Wobei die Möglichkeiten (die eine Kriegserklärung überdauern) ja auch begrenzt sind.

    Die Mongolen sind durch ihre Instant-Spezial-Handelsposten auf jeden Fall noch mal eine Stufe krasser, denen sollte man auf Kontakt den Krieg erklären um das zu Vermeiden.

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von marchueff
    Registriert seit
    26.11.14
    Beiträge
    1.437
    Viel Spaß! Ich bin gespannt, was da aus Rom für Erzählungen kommen

  13. #13
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.242
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Wobei die Möglichkeiten (die eine Kriegserklärung überdauern) ja auch begrenzt sind.
    Auch wieder wahr.

    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Die Mongolen sind durch ihre Instant-Spezial-Handelsposten auf jeden Fall noch mal eine Stufe krasser, denen sollte man auf Kontakt den Krieg erklären um das zu Vermeiden.
    Achtung Spoiler:

    Das ist wie gesagt eine Überlegung die ich habe, gerade, wenn sie meine direkten Nachbarn sind. Die Legionen wollen eh ein Ziel haben (und haben mit 40 direkt 4 mehr als Schwerter, also ist der "Bonus" in der Zeit, wo ich hautpsächlich Krieg führen will stärker als der Franzosenbonus).


    Zitat Zitat von marchueff Beitrag anzeigen
    Viel Spaß! Ich bin gespannt, was da aus Rom für Erzählungen kommen
    Danke Ich bin jetzt vorallem gespannt auf die Startposition, die du mir beschert hast. Ich hoffe, dass ich heute abend dann erste Bilder für alle Leser habe.
    Übrigens stark, wie schnell du die Karte fertig hattest. Vorgestern hat Schlappi die Runde aufgemacht und gestern Abend konnte es bereits los gehen
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  14. #14
    Deep Space Nine Avatar von jet2space
    Registriert seit
    26.08.13
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.326
    Ah super, endlich mal eine story die ich nicht ignorieren muss!
    Dann werde ich mich mal bei Dir im 43-er niederlassen um zu sehen wie Du das so machst..!

  15. #15
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    3.242
    Zitat Zitat von jet2space Beitrag anzeigen
    Ah super, endlich mal eine story die ich nicht ignorieren muss!
    Dann werde ich mich mal bei Dir im 43-er niederlassen um zu sehen wie Du das so machst..!
    Dafür kannst du später die zum 37er und 41er in einem Stück lesen, das hat doch auch was Gerade das 37er neigt sich ja langsam dem Ende zu.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

Seite 1 von 34 1234511 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •