Seite 11 von 14 ErsteErste ... 7891011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 165 von 197

Thema: [Gold Rush] - Die Melodie des Goldes

  1. #151
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.798
    Sorry Jungs, hab es am letzten Wochenende verpasst weiterzuspielen und bin am nächsten Wochenende nicht in der Nähe meines Computers. Hab noch genug Bilder für ein Update, weiß aber nicht wann ich dazu komme dazu noch einen Text zu schreiben. Kommende Woche sollte es aber wie gewohnt weiter gehen.
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  2. #152

  3. #153
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.798

    Better Days

    These are better days baby
    Yeah there's better days shining through
    These are better days baby
    Better days with a girl like you

    Bruce Springsteen – Better Days

    Bild
    Der Abend in der Hütte war behaglich verlaufen. Arnold hatte es wirklich schön hier. Er war auch weniger betrunken, als er das sonst häufig war und so erfuhr Max immerhin, wie Arnold zu dieser Hütte und überhaupt zur Parzelle gekommen war. Der Vorbesitzer der Parzelle, Mr. Steward, hatte allen Arbeitern, zu jener Zeit waren es nämlich bestimmt 30 Mann gewesen, die hier gearbeitet hatten, Hütten bauen lassen. Die Arbeiter mieteten zu einem äußerst geringen Satz die Wohnungen und Mr. Steward hatte die Sicherheit, dass morgens auch alle Arbeiter an ihrem Platz ankamen.

    Bild
    Mr. Steward sei stets sehr zufrieden mit ihm gewesen. Arnold erzählte, dass er ein gutes Gespür hatte, wo es sich lohnte tiefer zu graben und vor allem die Ausdauer diese Ziele dann auch zu verfolgen. Mit seinem Eifer und seinem Talent gelang es Arnold rasch, sich in der Hierarchie der Goldgräber herauf zu arbeiten. Allgemein ging es ihm in diesen ersten paar Jahren sehr gut. Sicher, das Trinken, dass er in dieser Zeit anfing, ging ein bisschen in die Kosten, aber Arnold verdiente in dieser Zeit gut. Außerdem konnte er immer so gut erzählen, wenn er ein bisschen getrunken hatte und machte sich damit neue Freunde. Die Stadt habe damals geblüht!

    Bild
    Nicht nur die Saufkumpanen freuten sich über seine Geschichten, vor allem Terese liebte sie. Terese wurde zu einem lebhaften Kind, dass gern zwischen den Goldgräbern herumspielte, sich aber ebenso auch in dem Schreibwarenladen in der Stadt, in dem Luann hin und wieder arbeitete frei bewegte. Sie war ständig in Bewegung.

    Bild
    Als Terese fünf Jahre alt war, sollte sie einen Bruder bekommen. George, wie er genannt wurde, war begeistert von der Goldgräberei. Es sei wohl übertrieben, meinte Arnold, wenn er sagen würde, dass „Gold“ das erste Wort von George gewesen sei – aber es sei auch nicht viel später gekommen. Kurz nach Georges Geburt bekam Arnold zum ersten Mal mit, dass Mr. Steward die Parzelle aufgeben wollte. Mr. Steward sah nicht mehr genügend Potential in der Parzelle und er hatte noch viele andere Parzellen an anderen Orten. Aber allgemein war ihm Haines auch mittlerweile zu klein geworden. Es gab andere Goldgräberstädte, in denen er mehr sah.

    Bild
    Arnold konnte sich keinen Reim drauf machen. Er sah so viel Potential im Boden – man könnte in den hinteren Ecken und allem bestimmt noch 30 Jahre hier weiterarbeiten. Im Sommer machte Mr. Steward Arnold das Angebot, die Parzelle zu kaufen. Er würde ihm einen guten Preis machen, immerhin sei er sein Mitarbeiter. Arnold beriet sich darüber mit Luann. Er war davon ausgegangen, dass Luann strikt dagegen sein würde einen großen Kredit aufzunehmen und die Parzelle zu kaufen. Aber Luann sagte zu. Sicher, sie würden keinen festen Lohn mehr über Arnold bekommen sondern nur von den Gesamtprofiten das übrige entnehmen können – aber das Einkommen war im Idealfall so viel größer. Zusammen würden sie es schaffen das Risiko des Kredits zu stemmen. Sie wollte nur von ihm, dass er das Trinken aufgab. Arnold stimmte begeistert zu.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  4. #154
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.798

    One Fine Day

    If I had a perfect day
    I would have it start this way
    Open up the fridge and have a tall boy
    Yeah

    The Offspring – One Fine Day

    Bild
    Am Sonntagmorgen machte sich Max auf den Weg zur Fabrik. Zunächst galt es, das Magnetit abzuladen. Wie viel würde es diesmal sein? Ab nächster Woche würde er durcharbeiten können, da sollte es insgesamt mehr werden – aber fürs erste war er zufrieden mit dem jetzt verdienten Magnetit.

    Bild
    Nachdem Max zurück zur Parzelle gefahren war, den Magnetitanhänger ab- und den Tankanhänger angestöpselt hatte, kam auch schon Arnold an. Er hatte natürlich nicht den Gottesdienst heute vergessen. Um ehrlich zu sein freute sich Max sogar schon darauf – vor allem auch auf den Ausflug heute Nachmittag. Max und Arnold trödelten ein bisschen herum und machten Späße, aber letztlich wollte Arnold doch nicht mitkommen. Er hätte den Ausflugsort von heute schon oft gesehen und fänd es auch sonst nicht so spannend. Was es genau war, wusste er offensichtlich schon, wollte es aber nicht verraten.

    Bild
    Und so lernte Max es erst im Gottesdienst, dass es ganz in der Nähe von Haines ein altes Indianerdorf gäbe. Er war gespannt, ob alt bedeutete, dass es tatsächlich ein echtes Dorf war oder es nur ein paar Requisiten waren die so ausgestellt wurden. Er hatte schon beides als Attraktionen gesehen. Nach dem Gottesdienst ging es jedenfalls erst einmal darum kräftig zu tanken.

    Bild
    Mit dem vollen Tank ging es dann zum Schmied, wo Max endlich das tun konnte, was er schon lange vor hatte. Er kaufte beim Schmied ein kleines Aktienpaket. Mr. Batty rieb sich die Hände, als Max den Vertrag unterschrieben hatte – aber Max war sich sicher, dass die gesenkten Kosten sich bald auszahlen würden. Und insgesamt konnte Mr. Batty damit die Schmiede sicher bereits verbessern. Er rieb sich also auch die Hände. Vielleicht war das ja so eine Art der Sympathiebekundung in diesen Breitengraden?

    Bild
    Aber Mr. Batty hatte ihm ja auch noch etwas gefertigt. Sein Goldeimer war mittlerweile zusammengeschmolzen und in Barrenform gepresst. Max machte sich auf den Weg zur Bank und stellte erfreut fest, dass seine Arbeit sich offenbar gelohnt hatte.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  5. #155
    Singen Saufen Siegen Avatar von Admiral G
    Registriert seit
    24.11.08
    Ort
    Mechfabrik
    Beiträge
    10.074
    Was passiert im Winter? Oder ist die Anzeige unbedeutend?

  6. #156
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.798
    Ich bin auch schon gespannt! In einem Ladebildschirm stand auch schon mal eine Warnung wegen des Winters in Alaska. Unbedeutend ist die Anzeige jedenfalls nicht. Im Sommer war die Temperatur höher und es gab nur vereinzelte Schauer, die dann aber heftig. Im Herbst waren Schauer dann an der Regel und hin und wieder hat es geschneit. De facto ist das weiterspielen währenddessen schon möglich, aber man sieht halt schlechter. Genauso wie man auch theoretisch nachts weiterarbeiten könnte, da gibt es ja ähnliche Probleme wegen der Dunkelheit.
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  7. #157
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.798

    Pearly Queen

    And then one day I met an Indian girl
    And she made me forget this troubled world
    We're living in

    Traffic – Pearly Queen

    Bild
    Kaum hatte er an der Parzelle seine Sachen abgeladen machte sich Max auch wieder auf den Weg. Kane war wieder nicht da gewesen, aber Jill hatte ihm zugenickt, als der Priester nach dem Gottesdienst angekündigt hatte, dass heute der Ausflug zum alten Indianerdorf stattfinden würde. Mit der Vorahnung, dass es möglicherweise wieder mit dem ein oder anderen Drink im Diner enden würde, hatte Max sich zu Fuß auf den Weg gemacht. Mal sehen was dieses Indianerdorf sein würde.

    Bild
    War das überhaupt politisch korrekt es Indianerdorf zu nennen? Der Priester hatte es so genannt und wer weiß, was es überhaupt für ein Gebilde sein würde. Als Max die Totempfähle erblickte, die wie die Requisiten eines Hollywood-Studios aussahen, hatte er die schlimmsten Befürchtungen. Aber er sah nicht nur die Totempfähle sondern auch die gleiche Clique mit der er beim letzten Ausflug auch schon unterwegs gewesen war. Er beschloss sich anzuschließen.

    Bild
    Sie erzählten ihm, dass das Dorf hier tatsächlich irgendwann mal einem echten Stamm gehört hätte – waren sich aber nicht einig, welcher es gewesen sei – der es aber vor 100 Jahren oder so verlassen hätte. Irgendwann in den 60ern hätte dann ein Unternehmer, wie der genau hieß wussten sie auch nicht, beschlossen, eine Art Freizeitattraktion aus dem Dorf zu machen. Hier hätten wohl Karussells gestanden und es wäre Popcorn verkauft worden. Das ganze hätte aber schon in den 70ern wieder zugemacht.

    Bild
    Vor 10 Jahren hätte die Stadt dann einen Versuch gestaltet das „historische Erbe“ wieder herzustellen. Deswegen wurden die Karussells und alles andere was vor sich hin moderte, abgebaut und aufgeräumt. Außerdem wurden ein paar Hinweisschilder aufgestellt. Das wäre aber dann auch alles gewesen. Jetzt gäb es alle paar Monate einen Ausflug hierhin, bei dem sich niemand für das Dorf interessierte, sondern einfach nur mitkam, weil man so die Leute traf.

    Bild
    Max hatte sich zunächst sehr dafür interessiert, was hier passiert war – aber irgendwie hatten ihn Jills Augen immer wieder abgelenkt. Er musste sie fragen, was mit Kane los war… Aber irgendwie kam er nicht dazu, auch nicht als die Gruppe, als es dunkel wurde, tatsächlich ins Diner gingen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  8. #158
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.798

    Gotta Travel On

    Done laid around, done stayed around
    this old town too long
    Summer's almost gone,
    winter's coming on

    Jerry Lee Lewis – Gotta Travel On

    Bild
    Am nächsten Morgen ging es für Max wieder an die Arbeit. Er hatte wenig Erinnerungen was passiert war, nachdem sie ins Diner gegangen waren, nahm aber an, dass dies ein gutes Zeichen war. Sein Kopf brummte etwas und ihm war kalt. Naja, bei ein wenig Arbeit würde es ihm sicher bald besser gehen.

    Bild
    Tatsächlich konnte er bis zum frühen Nachmittag weiterarbeiten und sammelte dabei auch eine gehörige Menge an Goldstaub im Eimer an. Als er gerade soweit war, einen weiteren Waschvorgang zu starten streikte die Maschine. War irgendwas mit dem Schlauch kaputt? Max beschloss nachzusehen und musste feststellen, dass der Fluss gefroren war. Die Eisschicht war noch recht dünn, bis vor kurzem hatte das Wasser noch fließen können. Aber was jetzt? Ohne Wasser würde er nicht arbeiten können.

    Bild
    Max setzte sich ans Feuer. Ihm war mittlerweile nicht mehr übel, aber immer noch kalt. Bitterkalt. Die Temperatur war noch ein mal deutlich gefallen. Er überlegte, ob er nicht lieber in seinen Wohnwagen gehen wollte, aber dann dachte er sich, dass dieser auch nicht beheizt war. Wann würde nur endlich Arnold aus der Stadt kommen. Und hätte ihn der Kerl nicht vorwarnen können, dass der Winter hier so heftig zuschlägt?

    Bild
    Als Arnold tatsächlich am späten Nachmittag ankam war Max fast erfroren. Arnold schien es gut zu gehen. Ihm schien sogar so warm zu sein, dass er seine Jacke nicht einmal ganz verschlossen hatte. Die Whiskey-Flasche in seiner Hand mochte eine Rolle dabei spielen. Max schilderte ihm sein Problem und Arnold meinte, dass er doch, wenn der Fluss schon gefroren sei noch versuchen könnte mit dem Wasser vom alten Wasserturm einen Tag länger zu arbeiten – aber Vorsicht, der würde auch nicht mehr lange vorhalten. Ein Blick auf den Wasserturm sagte Max, dass er überhaupt nicht vorhalten würde. Der Turm müsste erst für teures Geld neu aufgebaut werden und das jetzt, wo er sowieso nicht damit arbeiten könnte? Das war es ihm nicht wert.

    Bild
    Auf dem Weg zu Arnolds Hütte sah Max sich sein Werkzeug an. Ihm kam ein Gedanke. Auf die Frage, ob es nicht klug wäre, die Geräte ins Warme zu stellen, damit sie nicht kaputt gingen meinte Arnold, dass das eine grandiose Idee wäre. Er sollte das morgen früh gleich machen. Er dürfe auch die alte Garage nutzen, er habe nichts mehr dagegen. Aber das sollte bis morgen warten. Jetzt sei es an der Zeit erst mal zu essen. Er sei hungrig.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  9. #159
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.798

    All shattered

    Freezing, there's no healing
    Families are dying
    This world is shattered
    All shattered

    Pantera – All shattered

    Bild
    Am nächsten Morgen lag der Schnee schon noch höher als gestern. Max grummelte in sich hinein, dass er vorher hätte anfangen sollen aufzuräumen. Jetzt sei es so kalt und nass und eklig. Er brauchte neue Schuhe. Nach fast einem Jahr waren sie durchlässig geworden. Er fror. Nun ja. Konnte man nichts machen. War er selber Schuld. Hätte er halt früher anfangen sollen. Er hatte schlecht geschlafen.

    Bild
    Das hier war also die Halle die Arnold ihm erlaubt hatte zu nutzen. War eigentlich ganz schön. Max fragte sich, warum diese tolle Halle hier einfach zu vermodern schien. Die Schränke standen noch da, hier und da sah man am Boden sogar noch Reifenspuren, aber es lag auch in den Ecken in denen der Wind nicht durchpfiff Staub. Huch! War das gerade eine Maus gewesen? Warum stand hier nichts?

    Bild
    Zunächst fuhr Max den großen Bagger in die Halle. Er fragte sich tatsächlich wie lange sie wohl schon unbenutzt war. Und er fragte sich was hier alles vorgegangen war, seit den Tagen in denen Arnold hier der Betreiber einer großen Goldgräberanlage gewesen sei, wie er erzählt hatte. Es war spannend.

    Bild
    Als nächstes räumte Max alle Gerätschaften ein. Er hatte es nicht für möglich gehalten, aber es war noch kälter geworden und jetzt schneite es sogar. Es war so frustrierend. Er fror. Er hätte gern noch wesentlich weiter gearbeitet. Aber gut. So war das wohl. Er hätte wissen können, dass der Winter das Graben unmöglich macht. Sogar Arnold hatte ihm das gesagt. Aber er hatte nicht hören wollen.

    Bild
    Als die Fahrzeuge auch verstaut waren, fror Max immer noch. Seine Füße waren nass. Sein Tag war gelaufen. Er hatte sich überlegt was er ab morgen machen wollte. Aber das würde er am abend nochmal mit Arnold besprechen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  10. #160
    Singen Saufen Siegen Avatar von Admiral G
    Registriert seit
    24.11.08
    Ort
    Mechfabrik
    Beiträge
    10.074
    Urlaub im Süden machen.

  11. #161
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.798
    Ich bin so froh, dass ich als ich meinen Führerschein gemacht hatte auch die paar Extrastunden für den Hänger drangehangen hab... Die Steuerung im Spiel ist (besonders im Rückwärtsgang) so unintuitiv und die Physik ist auch nicht gerade die beste.
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  12. #162
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.798

    Seasons In The Sun

    We had joy, we had fun
    We had seasons in the sun
    But the wine and the song
    Like the seasons have all gone

    Terry Jacks – Seasons in the sun

    Bild
    Arnold war noch nicht da. Max machte es sich am Feuer gemütlich. Es war kalt im Wohnwagen gewesen. Hier draußen am Feuer war es immerhin nicht ganz so kalt. Und man konnte die immer weißer werdende Landschaft sehen. Max hatte einen Entschluss gefasst.

    Bild
    Als Arnold am frühen Abend endlich ankam gingen sie in seine Hütte. Max war froh, diesen Abend mit Arnold verbringen zu können. In Arnolds Hütte war es noch kalt – aber das würde sich bestimmt bald geben. Zusammen machten sie sich Pizza und tranken Wein. Es war ein schöner Abend. Zum Abschluss wünschte Max Arnold eine schöne Weihnacht und verabschiedete sich.

    Bild
    Am nächsten Morgen machte er sich auf den Weg. Er würde Weihnachten bei seiner Mutter verbringen. Wenn die nächste Saison anfing und der Schnee schmolz würde er wieder hier sein. Dann würde er weiter machen. Er sah auf sein Jahr harte Arbeit zurück. Er war stolz auf sich. Er hätte vielleicht mehr Geld machen können – aber er hatte das Gefühl etwas gelernt zu haben, dadurch, dass er die kleine Grube auf Arnolds Anraten hin komplett ausgehoben hatte. Und er hatte bei Arnold dadurch auf jeden Fall sehr viel an Respekt gewonnen. Was würde das nächste Jahr wohl bringen?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  13. #163
    Singen Saufen Siegen Avatar von Admiral G
    Registriert seit
    24.11.08
    Ort
    Mechfabrik
    Beiträge
    10.074
    Frohe Weihnachten!

  14. #164
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.04
    Beiträge
    4.986

  15. #165
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.798

    Happy New Year

    Happy New Year
    Happy New Year
    May we all have a vision now and then
    Of a world where every neighbor is a friend

    ABBA – Happy New Year

    Bild
    Die Zeit bei seiner Familie war schön gewesen. Max war stolz. Er hatte sich ganz schön was verdient. Er hatte seiner Mutter dieses Jahr die Weihnachtsente geschenkt und sogar ein wenig selbst in der Küche gestanden bis er hinausgeworfen worden war… Kochen hatte er nämlich nicht gelernt in seinem Jahr auf der Parzelle. Arnold und er hatten sich, wie er zugeben musste, nicht sonderlich gut ernährt. Aber immerhin hatte er viel Bewegung gehabt.

    Bild
    Auf der Fahrt zurück nach Haines sah er in die Häuser am Straßenrand in denen um diese frühe Stunde nur vereinzelt Lichter brannten. Er wusste gar nicht, dass es in Haines ein Hotel gab! Spannend. Er fragte sich, wie sich Arnold über den Winter gehalten hatte. Er hatte versucht anzurufen, aber die Nummer die Arnold ihm gegeben hatte war wohl falsch. Oder jemand hatte Arnold den Strom abgestellt. Hoffentlich ging es ihm gut! Max durchzog ein Schauer.

    Bild
    Arnolds Hütte lag im dunkeln, als Max dort ankam. Ob hier alles gut war? Er klopfte an die Tür. Es passierte nichts. Er klopfte noch einmal, diesmal etwas lauter. Es blieb immer noch still. Ein drittes Mal, er rief dazu. Aber wieder kam kein Laut. Max ging zum Fenster. Er schlug fest gegen die Wand daneben und trommelte gegen die Scheibe. „WAS IST DENN?!“ brüllte Arnold von innen, „Kann man nicht mal mehr in seinem eigenen Haus schlafen?“

    Bild
    Es ging Arnold also gut. Max ließ den alten Mann wieder schlafen und machte sich daran die Garage auszuräumen. Der Tank des Trucks war mittlerweile recht leer, deswegen füllte er erstmal ein bisschen Diesel nach.

    Bild
    Am Nachmittag – Arnold war in der Zwischenzeit da gewesen und hatte ihm gesagt, dass sie heute Abend seine Rückkehr feiern würden – von der Weckaktion heute morgen hatte Arnold nichts erzählt – war Max fertig.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

Seite 11 von 14 ErsteErste ... 7891011121314 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •