Seite 1 von 11 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 158

Thema: [Gold Rush] - Die Melodie des Goldes

  1. #1
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.626

    [Gold Rush] - Die Melodie des Goldes

    Der geneigte Leser mag sich beim Titel dieser Story denken: Hä? Was soll das denn sein? Melodie des Goldes? Und außerdem, hat dieser maxim_e nicht vor Jahren das letzte Mal eine richtige Story gemacht? Was will der denn jetzt wieder?

    Und als geneigter Autor möchte ich auf diese und andere Fragen auch gerne antworten. Bei Gold Rush (so wird das Spiel Ingame und an nahezu allen anderen Orten bezeichnet, auf der Verpackung steht als deutscher Titel aber auch "Goldgräber Simulator") geht es darum, im heutigen Alaska Gold zu graben. Und dieses wunderbare kleine Spiel hat mir meine liebe Freundin, mein Goldschatz quasi, gestern geschenkt. Ich habe das Spiel auch schon ein paar Minuten angespielt, aber mich dann dazu entschlossen, daraus doch am besten eine kleine Story zu machen. Meine letzte ist zugegebenermaßen schon viel zu lange her. Da ich momentan eigentlich meine Bachelorarbeit schreibe, aber parallel einen wahnsinnig großen kreativen Drang habe, ist das auch eine schöne Gelegenheit zu prokrastinieren ohne dabei das Gefühl zu haben, gar nichts zu schaffen.
    Aber genug davon. Es wird, wie mein großer Erfolg mit Tropico, eine musikalische Geschichte werden. Das heißt, ich spiele 5 Minuten, und bevor ich dann eine halbe Stunde lang den Text schreibe, muss ich stundenlang nach Musik suchen, bis ich etwas gefunden habe, was passt. Ich freu mich aber drauf. Wenn ihr mitlest, gebt mir gern Bescheid, über sowas freu ich mich auch. Falls ihr Musikwünsche oder Ideen dazu habt, was ich im Spiel machen sollte, könnt ihr die auch gern einbringen.

    Inhaltsverzeichnis:
    New Dawn Fades
    Ghost Of A Chance
    Let's Build A Home
    Heart Of Gold
    Working Man Blues
    Working Man
    Everyday Is Yours To Win
    I Saw The Light
    Lost In The Supermarket
    Start Me Up
    How Do You Fix A Broken Part
    Proud Mary
    When It's Springtime In Alaska
    I Hear The Rain
    Carry On
    Please Help
    Start Me Up
    There Is A Light That Never Goes Out
    Night Life
    Hunting Bears
    Geändert von maxim_e (15. November 2018 um 09:10 Uhr)
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  2. #2
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.626

    New Dawn Fades

    A change of speed, a change of style
    A change of scene, with no regrets
    A chance to watch, admire the distance
    Still occupied, though you forget

    Joy Division – New Dawn Fades

    Bild
    Hier war er also. Haines, Alaska. Eine, der legendären Goldgräber-Städte des späten 19. Jahrhunderts. Aber wie kam er, Max E. McSimmie Junior, hierher? Als er das Straßenschild sah, durchschossen ihn die Gedanken. Er erinnerte sich noch gut daran, wie er vor knapp fünf Jahren aufgewacht war. Er war auf einer Insel gewesen und hatte es innerhalb weniger Jahre geschafft zumindest diese Insel zu einem besseren Ort auf der Erde zu machen. All das war wohl nur ein Traum gewesen, wie er heute zugeben musste. Gerade eben war er Präsident und mit einem mal war er ein Teenager in Alaska. Aber seit dem war sehr viel passiert, immerhin fünf Jahre waren vergangen. Warum schoss ihm dieser Traum gerade jetzt ins Gedächtnis?

    Bild
    Er stellte den Truck, den ihm sein Vater zu seinem Auszug gegeben hatte, am Straßenrand vor einem großen Warenhaus ab. Zunächst wollte er sich die Stadt ansehen, bevor er irgendetwas machte. Er wollte die Welt zu einem besseren Ort machen, so wie einst in diesem Traum, kam es ihm zusammen. Und da in den letzten Jahren viel schlimmes in Amerika passiert war, war es auch höchste Eisenbahn, dass jemand komme, um es zu retten. Spätestens, seit der Presidente in diesem Land so seltsam geworden war – aber in Alaska war das vielleicht eine Außenseiter-Meinung. Er wollte jedenfalls vieles anders machen und um in Amerika etwas zu erreichen, musste man reich sein. Reich, berühmt und mit Einfluss. Und um das zu erreichen, war er hier.

    Bild
    Er kam auf dem Weg durch die Stadt an einer Wand mit Hinweisen vorbei. Und der Hinweis auf dem einen Schild „The future belongs to those of us, still willing to get our hands dirty“ erschien ihm wie ein Wink des Himmels. Er wollte reich werden und da dies im heutigen Amerika über die einfache Karriereleiter nicht funktionierte, brauchte er etwas Glück. Außerdem widersprach es seinen moralischen Vorstellungen kriminell zu werden (und hätte bei dem Versuch die Welt zu einem besseren Ort zu machen auch irgendwo eine schlechte Hintergrundgeschichte gegeben) und Glücksspiel war ihm zu riskant. Also musste er mit viel harter Arbeit sein Glück erzwingen.

    Bild
    Ob sein Glück wohl irgendwo hier in dieser Stadt lag? Er sah an den Reihen der Holzhäuser vorbei. Haines war wirklich eine sehr kleine Stadt. Aber hier in der Nähe sollte es noch Gold geben. Und er würde es schaffen. Er würde Gold finden. Er war sich sicher. Zunächst wahrscheinlich nur ein bisschen, aber irgendwann… Ja, dann würde ihm eine große Anlage gehören. Er würde das Geld haben und dann würde er in die Politik einsteigen. Dass dies eine Weile dauern würde, war ihm bewusst. Aber es musste eben geschehen. Und er war jetzt jung genug um damit anzufangen.

    Bild
    Vorbei war das schnelle Leben seiner Schulzeit. Das Leben in seiner kleinen Heimatstadt war nicht so schnell gewesen wie es in Anchorage sein mochte, oder in anderen Großstädten in Amerika, aber Haines mit seinem knapp 1700 Einwohnern war dann doch noch etwas kleiner. Und vor allem waren hier scheinbar sehr wenige Menschen unterwegs. Das sollte ihn aber nicht stören. Er wollte diesen Weg gehen. Er wollte an diesem Ort sein. Er bedauerte es nicht. Er war voller Elan. Er wollte jetzt nicht mehr zurückschauen, sondern nur voran. Er warf noch einen Blick auf die Kirche, es durchschoss ihn, dass dies in Haines vielleicht die einzige Möglichkeit war, die Freizeit zu verbringen!, und atmete einmal tief durch.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von maxim_e (26. August 2018 um 10:27 Uhr)
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  3. #3
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.626

    Ghost Of A Chance

    Well, follow your instincts always
    Don't ever doubt yourself
    When the odds are small
    don't let them stop you

    Rancid – Ghost Of A Chance

    Bild
    Als Max sich umdrehte, stand hinter ihm ein alter Mann. Belustigt sah jener auf Max und sagte, dass er aussehe, wie ein Klischee eines Goldgräber-Grünschnabels. Viel Hoffnung, aber keine Ahnung. Solche Leute wie ihn habe der alte Mann schon viele gesehen und sie alle seien nach ein paar Tagen wieder abgehauen, weil sie sich nicht bewusst gemacht haben, wie klein die Chance ist, wirklich Gold zu finden und wie viel harte Arbeit damit verbunden ist. Max wollte sich gerade echauffieren, wie dieser Alte es einfach wagen konnte, so etwas zu sagen, aber er kam nicht dazu. Gerade als er den Mund aufmachen wollte, sagte ihm der Mann, dass er zur Bank gehen sollte. Er habe gerade den alten Arnold in der Nähe davon gesehen. Arnold würde seine Parzelle fast umsonst verpachten, wenn Max denn sein Glück versuchen wollte. Und wenn er das gemacht habe, solle Max zum Mining-Store kommen.

    Bild
    An der Old Glenn Bank angekommen, fand er tatsächlich den alten Arnold. An der Fahne Arnolds roch Max den Grund, weswegen der alte Arnold wohl nie so richtig erfolgreich geworden war – aber es sollte ihm erst mal egal sein! Da war seine Gelegenheit! Er hatte es im Gefühl, dass es klappen würde! Und so entschied er sich die Parzelle zu pachten. Außerdem fragte er Arnold gleich, was er denn als Neu-Gräber alles bräuchte. In dem Laden, vor dem sein Wagen stand, würde man ihn bestimmt über den Tisch ziehen wollen – da war es nicht verkehrt zunächst nur das nötigste zu kaufen. Arnold meinte nur, dass die alten Methoden immer noch die besten seien, und was dafür alles nötig sei.

    Bild
    Max war nicht ganz überzeugt, dass die Herangehensweise mit einfachen Schüsseln und Sieben auf der Hog Pan tatsächlich das beste war – aber er konnte sie sich leisten. Als er mit seinen Einkäufen an die Kasse kam, war er nur ein bisschen überrascht, dass der Verkäufer der alte Mann gewesen war, der sich vorhin über ihn lustig gemacht hatte. Er konnte es sich einfach erlauben. Er hatte schließlich das einzige Geschäft für Goldgräber-Arbeiten in Haines und hatte sicherlich über die Jahre einiges an Profit mit genau solchen Leuten wie ihm gemacht. Wenn tatsächlich auch nur jeder zweite nach kurzer Zeit abbrechen sollte, dann hatte der Verkäufer mit dem Verkauf von solchen Geräten quasi eine Möglichkeit zum Gelddrucken gefunden.

    Bild
    Aber bei ihm würde es anders sein. Das wusste Max. Und so machte er sich daran seine Einkäufe auf seinen Truck zu laden. Ein Eimer, zwei Schürfmatten, einen Schüttkasten und eine Waschrinne. 155$ hatte er dafür berappen müssen. Ihm blieben jetzt nur noch 69$ zum Leben. Hoffentlich zahlte es sich auf, dass er darauf verzichtet hatte, einen großen Bottich und eine flache Schüssel zum Aussieben des Goldes zu kaufen. Der alte Arnold meinte, er hätte davon noch etwas irgendwo gehabt, und wenn er ihn gleich mit seinem Wagen zur Parzelle mitnehmen würde und mit ihm heute Abend gemeinsam einen Trinken würde, könnte er die ruhig benutzen.

    Bild
    Und unter diesen Voraussetzungen machte sich Max McSimmie auf den Weg in sein neues Glück. Nichts würde ihn aufhalten können. Auch nicht das Gekeuche vom Beifahrersitz, während der alte Arnold eine weitere Flasche versuchte zu öffnen. Nach Süden sollte er aus der Stadt raus, und an der Fabrik dann links abbiegen. Dann irgendwo über die Gleise und dann einfach dem Weg folgen. Die Anleitung klang sehr verständlich als er eingestiegen war, aber jetzt auf der ungeteerten Straße zwischen Büschen und hohen Gräsern, die herausragende Baumstümpfe und Felsbrocken verdeckten, war er dann doch sehr vorsichtig. Das dem Wagen etwas zustöße, das konnte er sich nun wirklich nicht erlauben.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  4. #4
    Ewig unbezähmbar! Avatar von LegatBashir
    Registriert seit
    01.11.05
    Ort
    verschneiter Süden
    Beiträge
    1.395
    Wunderbar. Das Spei hab ich auch ne zeitlang gezockt. Es wurde mir dann aber mit dem Bagger zu mühselig. Ich finde es richtig blöd, dass seit ner bestimmten Version (ich glaub Season 2) das Goldgewicht nicht mehr in Unzen, sondern in Gramm angezeigt wird. Man kann es aber umstellen. Die Umrechnung von Unzen in $$ ist wesentlich einfacher.
    Weißt du schon ob du Mitarbeiter benutzen wirst?
    ex flammis orior

  5. #5
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.626
    Es freut mich sehr, zumindest einen Leser zu haben.

    So weit bin ich bisher noch nicht gekommen, dass ich das mit den Unzen gewusst hätte - aber für den Hinweis bin ich auf jeden Fall dankbar. Um das amerikanische Spielgefühl zu behalten werde ich auf jeden Fall alles was metrisch zu sein scheint vermeiden.

    Ich habe schon ein bisschen geplant und wollte bald auch in der Story meine Ziele posten, aber um die Frage zu beantworten: Ja, irgendwann soll ein Haufen Angestellter den Hauptteil meines Einkommens ausmachen.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.06.18
    Beiträge
    52
    dann erfolgreiches schürfen

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von klops
    Registriert seit
    20.05.16
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.646
    Schöner Start, liest sich gut.
    Ich lese zwar eigentlich schon viel zu viel hier im Forum aber zumindest in den zwei Tage, die ich krank geschrieben bin, kommts auf ne weitere Story auch nicht an

    Das heißt, ich spiele 5 Minuten, und bevor ich dann eine halbe Stunde lang den Text schreibe, muss ich stundenlang nach Musik suchen, bis ich etwas gefunden habe, was passt
    Hehe, den Eindruck hatte ich auch, daß man ein Vielfaches an Zeit für die Story braucht im Vergleich zur Spielzeit
    Übertreib es aber nicht mit dem Prokrastinieren, es ist so verführerisch, den virtuellen Leser noch eine kleine Freude zu machen und die wirkliche Arbeit eben.. später(TM)


    @HaveYouSeenThisMan: sind das die Programmierer? Die Gesichter könnte ich mir gut in einem echten Goldrausch vorstellen


    PS: Gold schürfen macht Spaß, hab ich schonmal gemacht. Zumindest einige Minuten lang. Zumindest wenn garantiert ein größere Menge Katzengold im Schlamm ist. Zumindest als Kind...

  8. #8
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.626
    Zitat Zitat von Schattentroll Beitrag anzeigen
    dann erfolgreiches schürfen
    Bald *händereib*

    Zitat Zitat von klops Beitrag anzeigen
    Schöner Start, liest sich gut.
    Ich lese zwar eigentlich schon viel zu viel hier im Forum aber zumindest in den zwei Tage, die ich krank geschrieben bin, kommts auf ne weitere Story auch nicht an

    Hehe, den Eindruck hatte ich auch, daß man ein Vielfaches an Zeit für die Story braucht im Vergleich zur Spielzeit
    Übertreib es aber nicht mit dem Prokrastinieren, es ist so verführerisch, den virtuellen Leser noch eine kleine Freude zu machen und die wirkliche Arbeit eben.. später(TM)

    @HaveYouSeenThisMan: sind das die Programmierer? Die Gesichter könnte ich mir gut in einem echten Goldrausch vorstellen

    PS: Gold schürfen macht Spaß, hab ich schonmal gemacht. Zumindest einige Minuten lang. Zumindest wenn garantiert ein größere Menge Katzengold im Schlamm ist. Zumindest als Kind...
    Freut mich, dass es dir gefällt - und gute Besserung

    Ja, es ist gefährlich mit dem Prokrastinieren - aber lieber ich steck die Zeit dann in eine Story als in irgendwelches surfen auf Reddit.

    Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, aber ich könnte mir auch vorstellen, dass das die Programmierer sind.
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  9. #9
    Völkerball-Rookie Avatar von Valigar
    Registriert seit
    24.07.14
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    2.894
    Was man alles so simulieren kann

    Werde interessiert der Story folgen
    'War is Peace, Freedom is Slavery, Ignorance is Strength' (Orwell, 1984)

    PBEM Stories:
    Achtung Spoiler:
    CiV:
    PBEM 267 Korea
    PBEM 251 Dtl.(AW)
    PBEM 254 Japan(AW) - (Übernahme)
    PBEM 253 Griechen
    PBEM 247 Äthiopien
    PBEM 244 Polen

    Ohne Story: 242 (Übernahme); 260, 261

    CiVI:
    PBEM 18 Peter

    Ohne Story: 6 (Übernahme), 7, 21, 28

  10. #10
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.626

    Let's Build A Home

    Some bricks now baby
    Let's build a home
    Some bricks now baby
    Let's build a home

    White Stripes – Let's Build A Home

    Bild
    Und da war es endlich! Sein neues zu Hause. Der alte Arnold hatte offensichtlich das Feuer angelassen – naja, immerhin war er jetzt da um auf so etwas auf zu passen. Max parkte neben dem Zelt, von dem Arnold erzählte, dass die Dinge, die darin lagen, jetzt genauso ihm gehörten. Er würde gern teilen. Erstmal hieß es jetzt aufbauen. Ganz praktisch, Max musste erst mal die Hog Pan aufbauen und eigentlich sollte er auch sein neues Heim einrichten. Arnold hatte ihm angeboten in seinem Wohnwagen zu schlafen, wenn er nicht in seinem Truck liegen wollte, wobei sich Max nicht ganz sicher war, ob er auf dieses Angebot eingehen wollte. Aber das einrichten und aufbauen war auch ganz metaphorisch zu verstehen! Das hier würde sein neues Zuhause werden. Sein eigenes. Diese Ecke hier. Hier würde er sein. Er hörte den Bach schon plätschern, der hier vorbei floss!

    Bild
    Aber bevor er dorthin ging, holte er erst mal die nötigen Gegenstände aus Arnolds Zelt. Es war ein bisschen karg, aber alles war halbwegs sauber und eigentlich sogar recht gemütlich. Gut, in der einen Ecke standen ein paar Bierflaschen, die man hätte aufräumen können, aber Arnold hatte vorher nicht gewusst, dass er in Zukunft einen Nachbarn hatte. May war ja auch nicht zum Meckern hier, sondern um hier sein Glück zu machen, also passte das schon. Er brachte die dunkele Schüssel und den großen metallenen Bottich auf die Rückfläche seines Trucks, während Arnold sich einen Laib Brot aus seinem Wohnwagen holte und am Feuer zu essen begann.

    Bild
    Max fuhr die paar Meter, bis er an einer Stelle mit einem Durchgang am Zaun ankam, und baute direkt gegenüber davon, gleich neben dem Bach im weichen Sand (hier würde es bestimmt Gold geben, er war sich sicher!), sein Werkzeug auf. Alles vom Truck, über den Bach und dann zusammen stecken! Es war ganz einfach. Mit dem großen Bottich machte er zunächst noch einen weiten Satz über den Bach, aber als er trotzdem mit den nass wurde, zog er seine Schuhe aus und brachte sie wieder zum Truck, wo er als nächstes die Waschrinne und dann den Schüttkasten holte.

    Bild
    Abschließend fehlten nur noch der Eimer und die Schürfmatten, für deren Anbringung er einen Moment brauchte, da er erst herausfinden musste, wie sie richtig auf der Metallbahn hielten. Aber dann war es geschafft. Er hatte seine eigene Hog Pan. Es war jetzt kurz vor eins und sein Magen knurrte ein wenig. Im Rucksack unter dem Beifahrersitz lagen noch zwei geschmierte Brötchen, die er sich auf dem Weg etwa 90 Meilen vor Haines gekauft hatte. Wollte er jetzt essen oder gleich anfangen zu graben? Er sah Arnold am Zaun und entschied zu diesem zu gehen und schnell die zwei Brötchen zu essen und sich dann an die Arbeit zu machen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  11. #11
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.626

    Heart Of Gold

    I want to live, I want to give
    I've been a miner for a heart of gold
    It's these expressions I never give
    That keep me searching for a heart of gold

    Neil Young – Heart Of Gold

    Bild
    Nachdem er gegessen hatte, war es soweit. Jetzt konnte es losgehen. Er nahm eine Schippe mit, die ihm der selig vor sich hin lächelnde Arnold hin hielt, und machte sich an die Arbeit. Zunächst hieß es den weichen Sand im Schüttkasten zu platzieren.

    Bild
    Dann musste Wasser laufen gelassen werden! Der Eimer eignete sich perfekt dazu, dass Wasser aus dem Fluss in den Schüttkasten zu transportieren. Max betrachtete den Dreck, der sich seinen Weg über die Waschrinne suchte und die kleinen Klumpen, die sich in der Schüttmatte verhakten. Ein wahrhaft idyllischer Anblick, so ruhig und doch so bewegt… Er geriet einen Moment in Verzückung, bis er merkte, dass das Wasser abgeflossen war. Da im Schüttkasten noch Dreck war, holte er einen zweiten Eimer Wasser und schüttete nach.

    Bild
    Ohne diesmal jedoch groß auf das Wasser zu achten, füllte er gleich einen neuen Eimer. Ein kurzer Blick sagte ihm, dass das Wasser noch weiter fließen würde, während er daraufhin den großen Metallbottich füllte. Als er das Plätschern nicht mehr hörte nahm er die Schüttmatte und tunkte sie in den nassen Eimer. Einmal, zweimal, dreimal. Das klare Flusswasser wurde leicht braun. Er wiederholte den Waschprozess auch gleich mit der zweiten Matte und war Feuer und Flamme weiter zu machen.

    Bild
    Er leerte den Eimer über der dunklen Schüssel, nahm jene, und kniete sich am Bottich nieder. Langsam und vorsichtig. Er war sich nicht sicher, ob er beim ersten Mal etwas finden würde, aber er hoffte es. Egal was das Ergebnis auch sein mochte – er würde weitersuchen! Er tauchte die Schüssel unter und bewegte sie.

    Bild
    Und tatsächlich! Da war es! Ein kleiner Klumpen Gold. Er wollte gleich danach greifen, aber im fiel der Hinweis ein, den Arnold vorhin gegeben hatte: Es lohnt sich immer zweimal mehr zu schütteln, wenn man glaubt, dass man schon alles gefunden habe. Und ja! Ein zweiter kleiner Klumpen. Er hatte keine Waage dabei, aber drinnen bei Arnold war doch eine gewesen, oder?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von Herbert Steiner
    Registriert seit
    23.03.12
    Beiträge
    2.286
    Na das beginnt ja toll für dich, weiterhin viel Glück beim Schürfen!

  13. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von klops
    Registriert seit
    20.05.16
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.646
    watt? beim ersten mal? und gleich zwei Stücke?
    Ich hätte gedacht, du müsstest erstmal 1-2h waschen und dich dann über eine winzige Menge Goldstaub freuen

    Frag mal den alten Arnold, ob der sich nen Späßchen erlaubt hat

  14. #14
    Troy - de sensatie! Avatar von Version1
    Registriert seit
    04.02.08
    Beiträge
    3.938
    Zitat Zitat von maxim_e Beitrag anzeigen
    Bei Gold Rush (so wird das Spiel Ingame und an nahezu allen anderen Orten bezeichnet, auf der Verpackung steht als deutscher Titel aber auch "Goldgräber Simulator")
    Das erinnert mich an NoLimits, eine wirkliche Achterbahnsimulation die kaum noch als Spiel durch geht, das in Deutschland als "Achterbahn Simulator 2009" verkauft wurde

  15. #15
    Geschichtsgeselle Avatar von maxim_e
    Registriert seit
    01.02.11
    Beiträge
    3.626

    Working Man Blues

    I keep my nose on the grindstone, I work hard every day
    Might get a little tired on the weekend, after I draw my pay
    But I'll go back workin, come Monday morning I'm right back with the crew
    I'll drink a little beer that evening and sing a little bit of these working man blues

    Merle Haggard – Working Man Blues

    Bild
    Es schien so viel zu sein, dass er erst Arnold verdächtigte, einen Scherz mit ihm gemacht zu haben – aber als er dann seinen ersten Fund im Zelt tatsächlich wog, war er etwas ernüchtert. 0,041 Unzen. Draußen hatte es wie wesentlich mehr gewirkt. Aber das sollte ja nichts heißen. Es war ein Anfang. Und aller Anfang war schwer, wie man so sagte. Max besann sich. Es war jetzt halb drei. Er hatte noch einen ganzen Nachmittag zu schürfen.

    Bild
    Und so machte er weiter. Schüttete Schippe für Schippe in den Schüttkasten und dachte nach. Das hier war nur der Anfang. Er würde weiter machen. Jeden Tag lang hart arbeiten. Wenn er erstmal eine gewisse Menge hatte – er wusste noch nicht wie viel das sein würde, aber er wusste, dass er schon merken würde, wenn es erstmal genug sei – würde er in die Stadt fahren und an der Bank sein Gold verkaufen.

    Bild
    Und das würde auch nur ein Anfang sein. Sein erstes verdientes Geld würde er in bessere Gerätschaften investieren. Hatte er nicht einen Schüttkasten mit Wasseranbindung gesehen? Dann würde er nicht andauernd Eimer für Eimer schleppen müssen. Er war sich nicht sicher wie viel sowas kosten würde und ob sein erster Verdienst für so etwas schon reichen würde, aber das ständige Eimer schleppen ging ihm jetzt schon in den Rücken. Egal. Es war der erste Tag, er würde sich daran gewöhnen.

    Bild
    Das Bach floss und floss an ihm vorbei und immer mal wieder warf Max einen Blick auf diesen Goldfluss und war verzückt. Das Auswaschen der Matten erlaubte solche Blicke häufig, denn dabei musste er nicht auf die Matte selbst achten, sondern musste sie einfach nur eintauchen. Eines Tages würde er selbst das nicht mehr machen müssen. Eines Tages würden das Leute für ihn machen. Bis dahin war es noch ein langer Weg – aber wie sollte man einen langen Weg bestreiten, wenn nicht von Anfang an. Er arbeitete weiter.

    Bild
    Irgendwann würden nicht nur Leute für ihn arbeiten, irgendwann würde er selbst eine große Parzelle besitzen. Größer als die Parzelle von Old Arnold hier. Eine Parzelle, auf der er auch keine Pacht zahlen musste, sondern auf der er selbst arbeiten würde. Er selbst würde Leute für ihn in diesem Schlamm herum graben lassen, der das glänzende Gold enthielt. Er würde es dann nur noch nehmen müssen. So wie diese Goldkörner, die er bis zum späten Abend erschürfte. Er war müde. Aber es fühlte sich gut an. Ein Nachmittag und er hatte fast eine halbe Unze gesammelt. Sicherlich hätte er noch weiter suchen können, aber er war nicht nur müde, der alte Arnold kam auch vorbei. Er hatte einige Stunden am Feuer geschlafen und war mit einem Mal fitter, als am Vormittag. Voller Elan, wenn auch mit gläsernen Augen und zwei Flaschen Whiskey in den Händen, sah ihn Arnold an und Max wurde klar – der Alte wollte Gesellschaft haben. Sicher würde Arnold die ein oder andere Geschichte auf Lager haben.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Fahren wie goethe in Frankreich - Ich baue mir ein Auto BEENDET
    Die Melodie des Goldes - Schillerndes, glänzendes, leuchtendes, gelbes Gold! LÄUFT

    The sad truth is/you'd rather follow the school into the net
    cause swimming alone in the sea/is not the kind of freedom that you actually want
    Re-gaining Unconsciousness (NOFX)

Seite 1 von 11 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •