Seite 1 von 28 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 417

Thema: [41] - Seemannsgarn

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von marchueff
    Registriert seit
    26.11.14
    Beiträge
    1.388

    [41] - Seemannsgarn

    Selamat siang,

    die ehrenwerte Tribhuwana Wijayattungga Dewi, Königin von Majapahit, auch unter dem Namen Gitarja bekannt, heißt euch willkommen.

    Geschichten machen die Runde und Unruhe breitet sich im indonesischen Volk aus. Ist es wahr was die heimkehrenden Seefahrer berichten? Machen sich fremde Völker auf, um unsere schöne Heimat mit Gräuel zu überziehen und aus unserem Inselparadies einen Ort der Sklaverei und Unterdrückung zu machen? Können wir die Augen verschließen vor dem Unheil was dort am Horizont aufzieht und warten bis sich der Wahnsinn Bahn bricht?

    Niemals! Als Anführerin unseres treuen Volkes sind wir es unseren Einwohnern schuldig, sie zu schützen und das drohende Unheil abzuwenden. Indonesien zieht in den Krieg! Wir rufen die tapfersten Kapitäne zusammen und heuern die skurpellosesten Piraten des Pazifik an, um die Schergen zurückzuschlagen und für immer auf den Grund des Meeresbodens zu schicken. Mögen wir Geschichte schreiben und Indonesien zu Ruhm, Ehre und Wohlstand führen.

    Ke dalam pertempuran! Auf in die Schlacht!

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von marchueff
    Registriert seit
    26.11.14
    Beiträge
    1.388
    Machen wir uns zunächst ein Bild von der Lage. Die Welt setzt sich aus Inseln zusammen. Dort fühlen wir Indonesier uns wohl. Wir träumen von einem großen, indonesischen Reich in dem es keine Kriege und Bedrohungen mehr gibt.

    Diplomatie Always-War
    Spieleranzahl 6
    Schwierigkeit Kaiser
    Anfangszeitalter Antike
    Spieltempo Schnell
    Karte Inseln
    Kartengröße Klein
    Ressourcen Standard
    Weltalter Standard
    Startpunkt Legendär
    Meeresspiegel Normal
    Barbaren An
    Stammesdörfer An

    Doch dazu müssen wir die Unholde dieser Welt beseitigen. Gleich 5 Zivilisationen wollen unsere Heimat besetzen. Neben unseren Pazifiknachbarn aus Japan und Australien haben es auch die Europäer aus England, Deutschland und Norwegen auf die Kolonisierung unseres Reichs abgesehen.

    Bild

    An dieser Stelle heißt es für daddy_felix, Buktu, CRoyx76, God hates us all, luxi68 und all ihre Spiegelbildern nun Abschied zu nehmen. Wir sehen uns auf hoher See! Für die neutralen Geschichtswissenschaftler empfehlen wir die Aufzeichnungen der fehlgeleiteten Völker.


    In einer parallelen Welt wird die Geschichte auf eine andere Art geschrieben. Verschiedene Spiegelbilder versuchen auch hier die Weltherrschaft an sich zu reißen.

    Bild

    Auch auf diese Geschichtsschreibung wollen wir hinweisen.

    BobTheBuilder England Queen Victoria im Paralleluniversum
    slowcar Deutschland Koggen und Kanonen
    Singaboy Japan Nippon Senso no Michi
    jet2space Indonesien Durch den Spiegel
    Sam20 Australien Ein Schnaps in Ehren
    Louis XV. Norwegen Wikinger im Spiegeluniversum
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von marchueff (23. August 2018 um 19:28 Uhr)

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von marchueff
    Registriert seit
    26.11.14
    Beiträge
    1.388
    Nun ist es an der Zeit zu überlegen, was wir Indonesier denn so in die Waagschale werfen können. Wir wollen nichts vorweg nehmen, aber es ist so einiges!

    Bild

    Erhabene Königin der drei Welten:

    Unsere Städte an der Küste generieren +2 pro Runde. Das ist insofern besonders interessant, wenn wir unsere Hauptstadt an der Küste haben sollten. In einem Inselreich und mit Küstenbias stehen die Chancen dazu nicht schlecht. Und damit dürften wir dann auch recht gute Chancen auf das erste Pantheon haben. Einzig der schnelle Fund einer Reliquie durch ein anderes Volk könnte uns in die Quere kommen. Wir liebäugeln mit der Göttin der Erde (+1 durch Felder mit der Anziehungskraft "Bezaubernd" oder besser) und der Göttin der Ernte ( beim Abbauen von Ressourcen). Das dürfte uns eine Menge zusätzlichen Glauben einbringen.

    Und von Glauben können wir Indonesier nie genug haben. Schließlich können wir unsere Flotte durch Glauben erkaufen. Dabei muss lediglich die Hälfte der ursprünglichen Kosten in investiert werden. Wir träumen von einer riesigen, indonesischen Flotte ...

    Großer Nusantara:

    Durch unsere Völkereigenschaft werden Küsten- und Seefelder noch wertvoller. Auf einer Inselkarte ist das natürlich sehr reizvoll. Allerdings stehen uns spannende Planungen hinsichtlich Bezirksplatzierungen bevor, da wir einerseits gut platzierte Verteidigungsanlagen brauchen, um vor Plünderungen gewappnet zu sein und andererseits natürlich die Vorteile unseres Volks bestmöglich nutzen wollen. Hier haben wir reichlich Möglichkeiten für Detailoptimierungen.

    Jong:

    Unsere Spezialeinheit ist die Jong, welche die Fregatte ersetzt. Wie geschaffen für ein Always War auf hoher See. In Formation sind wir kampfstärker und bleiben trotzdem schnell. Das ermöglicht uns ein äußerst schnelles und gut gesichertes Übersetzen von Truppen. Unterstützung durch Admiräle ist natürlich auch sehr willkommen. Wir benötigen das Söldnertum, um Jongs auszubilden. Eine passende Gelegenheit, um unsere angeheuerten Piraten auf Eroberungsreise zu schicken.

    Kampung:

    Schließlich können wir unser Spezialgebäude auf dem Wasser bauen und damit auch noch diese Geländefelder ordentlich aufwerten. Produktion, Nahrung und Wohnraum bilden die Basis, um eine große und starke Nation aufzubauen. Die Kampungs sind zudem bereits mit dem Schiffsbau verfügbar und damit recht schnell für uns verwendbar.

    Insgeamt sind wir Indonesier ziemlich gut aufgestellt. Aber auch die anderen Zivilisationen haben einiges zu bieten. Die Geschichte wird spannend.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von marchueff (13. August 2018 um 10:53 Uhr)

  4. #4

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von marchueff
    Registriert seit
    26.11.14
    Beiträge
    1.388
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Du solltest im Titel vielleicht noch die PBEM-Nummer erwähnen. Ansonsten viel Spaß und tschüß
    Ja, ich war ein wenig voreilig beim Einstellen Aber ich werde einen Admin anschreiben mit der Bitte das anzupassen.

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    1.801
    Auch hier viel Erfolg und Spass und somit auch ignoriert

  7. #7
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.600
    Wünsche ein schönes Spiel

    Und damit ist die Story erstmal ignoriert.
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  8. #8
    Geristrierter Nebutzer Avatar von BananaJoe
    Registriert seit
    30.04.14
    Ort
    Amantido
    Beiträge
    2.252
    Abonniert
    Indonesien lässt sich sehr gut spielen.
    Ich bin auf deinen Startpunkt gespannt, tendenziell da es mehr Wasser als Land geben wird, kann sicher auch +1 pro "Fischerboot" interessant werden.
    Aber das wird die Umgebung zeigen was sich so anbietet.
    Meine interessanten Civ5 PBEM-Storys:
    Achtung Spoiler:


    [PC2] Der Pizzakönig Pizzawirtschaftssimulation

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von Schlappi
    Registriert seit
    20.03.17
    Beiträge
    331

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von marchueff
    Registriert seit
    26.11.14
    Beiträge
    1.388

    Ausblick

    Da der erste Zug noch auf sich warten lässt, haben wir genügend Zeit uns einmal Gedanken um das große Ganze zu machen. Die ersten Überlegungen haben wir ja schon in Richtung Pantheon angestellt. Nun gehen wir einen Schritt weiter und schauen wo die Reise hingehen soll.

    Kultur:

    Absolut oberste Priorität haben für uns die Jongs. Diese werden durch die Söldner-Ausrichtung produzier- und kaufbar, d.h. im späten Mittelalter. Der obere Ausrichtungszweig ist für uns demnach deutlich wichtiger als der untere. Nach den klassischen Fokus auf die Politische Philosophie werden wir uns in Richtung der folgenden Ausrichtungen und Inspirationen orientieren:

    Spiele und Erholung Bauwesen erforschen
    Militärausbildung Lager errichten
    Verteidigungstaktiken Kriegserklärung bekommen
    Feudalismus 6 Bauernhöfe bauen
    Söldner 8 Landeinheiten besitzen

    Bild

    Lager, 6 Bauernhöfe und 8 Landeinheiten sollten machbar sein. Die Kriegserklärung könnte aufgrund der Inselkarte für alle schwierig werden. Das Bauwesen rechtzeitig zu erforschen kann auch knifflig werden in Abhängigkeit der Gegebenheiten auf unserer Insel. Bis zur Fertigstellung der Söldner-Ausrichtung müssen wir eine Menge sammeln, um dann einige Jongs kaufen zu können.

    Wissenschaft:

    Technologisch ist der Weg nicht ganz ganz so eindeutig festgelegt. Nachdem wir durch die Antike sind, heißen die Schlüsseltechnologien Kartografie und Steigbügel. Die Kartografie brauchen wir für das Befahren der Ozeane und die Steigbügel bieten uns Ritter, welche im späten Mittelalter mit den Jongs in den Krieg ziehen können. Sehr gelegen kommt dabei, dass wir die Kampungs gleich mitnehmen. Neben den beiden Schlüsseltechnologien müssen wir sehr zeitig das Bauwesen (für die Inspiration für Spiele und Erholung) und die Astronomische Navigation (für Häfen, Admiräle und das Heureka der Kartografie) erforschen.

    Bild

    Wenn wir rechtzeitig Ritter mit den Jongs auf Reise schicken wollen, sollten wir eine handvoll Schwerer Streitwagen ausbilden, um diese zügig aufwerten zu können. Die Ausbildung mehrerer Ritter wird zu lange dauern, insbesondere wenn wir nicht mit 2 Eisenvorkommen beglückt werden. Deshalb müssen wir neben auch reichlich sammeln. Dazu sind Häfen sehr hilfreich. Idealer wären darüber hinaus aber auch noch Krabben, Kupfer und/oder Luxusressourcen, welche zusätzliches einbringen, also Baumwolle, Diamanten, Kakao, Silber oder Trüffel.

    Bezirke und Gebäude:

    Die Bezirke sind durch die Pläne recht klar vorgegeben: Lager, Häfen und wohl 1-2 Campusse. Für Heilige Stätten, Handelszentren, Theaterplätze und Unterhaltunsgbezirke werden zu Beginn keine Kapazitäten frei sein. Kultur müssen wir gegebenenfalls über Monumente erzeugen. Kornspeicher können wir uns sparen und stattdessen lieber auf Kampungs setzen. In einer Stadt müssen wir eine Wassermühle unterbringen.

    Der Plan geht natürlich nur auf, wenn wir Göttin der Erde oder Göttin der Ernte als Pantheon bekommen. Ansonsten brauchen wir einen neuen Plan, der uns Glauben einbringt. Aber wir sind jetzt mal optimistisch, dass wir eins der Pantheons bekommen.

    Angriff:

    Mit schnellen Jongs und Rittern sollten wir eine gute Angriffschance haben. Die Jongs bringen die Ritter in Rekordgeschwindigkeit über die Meere. Gleichzeitig haben die Jongs in Formation eine erhöhte Kampfstärke. Das sieht nach einer perfekten Symbiose aus. Jetzt müssen nur noch die Gegner mitspielen!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von marchueff (14. August 2018 um 01:35 Uhr)

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von marchueff
    Registriert seit
    26.11.14
    Beiträge
    1.388
    Zitat Zitat von BananaJoe Beitrag anzeigen
    Abonniert
    Indonesien lässt sich sehr gut spielen.
    Ich bin auf deinen Startpunkt gespannt, tendenziell da es mehr Wasser als Land geben wird, kann sicher auch +1 pro "Fischerboot" interessant werden.
    Aber das wird die Umgebung zeigen was sich so anbietet.
    Der Gott des Meeres ist sicher auch eine interessante Wahl. Allerdings stehen die beiden Pantheons, die Glauben geben in Indonesien höher im Kurs, da der Kauf von Marineeinheiten mit Glauben einfach zu verlockend ist.

  12. #12
    schwarz weiß Avatar von Rorschach
    Registriert seit
    25.02.02
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    5.680
    Da setze ich mich mal, marchueff steht für Qualität

  13. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von marchueff
    Registriert seit
    26.11.14
    Beiträge
    1.388

    Runde 1

    Unser Abenteuer beginnt! Wir erblicken beim Start reichlich Lebewesen. Neben 3 Schafsherden finden wir Trüffel und im Meer auch noch Krabben. Dazu einmal Kupfer. Für reichlich ist also gesorgt.

    Bild

    Unser Krieger zieht in Richtung Nordwesten und entdeckt dort weitere Metalle. Neben einem zweiten Kupfervorkommen können wir uns über Silber freuen. Der Westen unserer Hauptstadt sieht nach ziemlich viel Wüstenhügeln aus und uns kommt sofort Petra in den Sinn. Nördlich des Kriegers befindet sich ein See.

    Unser Siedler zieht an die Küste und gründet dort das wunderschöne Majapahit. Die Artenvielfalt in Indonesien wird um Schildkröten ergänzt und auch ein zweites Krabbenvorkommen wird sichtbar. Wir sind recht zufrieden mit der Startposition. Dort wo Lebewesen ihre Reviere in der Natur gefunden haben, können wir viele Erträge sammeln. Außerdem haben wir unsere Küstenstadt, d.h. wir sammeln bereits Glauben für das Pantheon und können in der Zukunft einige Kampungs errichten.

    Allerdings ist die Siedlung an der Küste auch ein Risiko. Unsere Hauptstadt ist von 3 Meeresfeldern aus direkt angreifbar. Nun stellt sich die Frage wie schnell wir Schiffe bauen wollen. Grundsätzlich sind wir erstmal nicht in Gefahr, da der Ozean uns von unseren Nachbarn trennt. Aber sollte Norwegen in der Nähe beheimatet sein, wollen wir nicht mit heruntergelassenen Hosen dastehen.

    Vermutlich wird es auf 2 zeitnahe Galeeren, ein Lager und Mauern hinauslaufen. Das Lager würden wir dann neben den Schildkröten platzieren. Ein paar Wälder wären für diese Bauvorhaben hilfreich. Aber bis auf 2 Dschungelfelder sehen wir noch nichts.

    Bild

    Durch die Wanderung nach Osten entdeckt unser Siedler noch vor der Gründung von Majapahit Festland auf der anderen Seite der Meerenge. Und es ist bereits ein anderer Kontinent! Aller Wahrscheinlichkeit nach wird dort also bereits ein Gegner lauern. Das wird sehr spannend. Die Inspiration für den Außenhandel haben wir allerdings nicht bekommen, weil wir den zweiten Kontinent noch vor der Gründung unserer Hauptstadt entdeckt haben.

    Bild

    Da wir es auf die Göttin der Erde abgesehen haben, interessiert uns natürlich auch die Anziehungskraft unserer Heimat. Mit Ausnahme des Dschungels sieht das ziemlich gut aus. Und der Dschungel wird sowieso verschwinden und die Anziehungskraft in der Umgebung dadurch verbessert.

    Bild

    Schließlich gilt es noch eine erste Technologie zu erforschen. Wir entscheiden uns für die Tierzucht und wollen danach das Segeln angehen. Damit könnte unserer Handwerker seine 3 Ladungen für Schafe, Trüffel und Schildkröten aufwenden.

    Danach könnten wir uns den Kupfer- und Silbererzen widmen und den Bergbau erforschen. Wahrscheinlicher widmen wir uns aber der Astrologie, um schnell zur Astronomischen Navigation zu gelangen. Der erste Hafen im Spiel wäre schon sehr reizvoll, zumal wir eine sehr interessante Position dafür haben.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  14. #14
    Geristrierter Nebutzer Avatar von BananaJoe
    Registriert seit
    30.04.14
    Ort
    Amantido
    Beiträge
    2.252
    Das sieht ja wirklich sehr schick aus die Umgebung.
    Göttin der Erde könnte sich sehr lohnen.

    In dem Zusammenhang sollte auch die Bezirksplanung berücksichtigt werden. Ein gut plaziertes Weltwunder erhöht durch die höhere Anziehungskraft auch den Glaubensertrag deiner Felder. Das Roden von Wäldern hingegen ist hier schädlich.

    Aber noch stehst du ja ganz am Anfang, Ich bleibe gespannt.
    Meine interessanten Civ5 PBEM-Storys:
    Achtung Spoiler:


    [PC2] Der Pizzakönig Pizzawirtschaftssimulation

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von Schafspelz
    Registriert seit
    21.10.13
    Beiträge
    1.775

Seite 1 von 28 1234511 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •