Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 106

Thema: [39] Imperium Romanum - im Zeichen von Allianzen und Bündnissen

  1. #61
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.476

    Zug 33

    Rom hat den Campus fertig mit Inpiration ist Staatsdienertum nun auch fertig gestellt. Dringend brauche ich für Politische Philosophie das Heureka, um die Zeitalterpunkte für die neue Regierung mitzunehmen. Es Hängende Gärten sind platziert, der Bautrupp zum Wunderholzen wird gerade gebaut. Magnus wird anch Rom geschickt, um die Bauzeit von 10 Runden weiter zu verkürzen.

    Der Handelsweg in Cumae braucht noch 7 Runden, die Stadt wächst in 2 Runden auf 4. Damit lässt sich die Bauzeit weiter verkürzen und ein Bezirk wenn verfügbar setzen.

    Der Siedler wird vom Schleuderer an seinen Siedlungspunkt eskortiert.

    Bild

    Arretum baut noch 2 Runden an der Schleuder, danach wird ein Bautrupp gebaut.

    Krieger und Siedler sind auf dem Weg zum Siedlungspunkt, er wird auf -6 des Barbaren ziehen, Der gebaute Schleuderer zieht dann Richtung -9 eventuell zieht der Speer aus dem Lager und kann dann vom Krieger schon eingenommen werden

    Bild

    Die Punkteliste, es sind alle noch ziemlich nah zusammen, ich bin mit 66 Punkten auf dem dritten Platz.

    Bild
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #62
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.11.14
    Beiträge
    9
    Ich verfolge mit Spannung deine Story.

    Wäre es nicht strategisch klug in den dunklen Zeitalter zu gehen? Danach konnte man richtig gut absahnen mit Heldenzeitalter. Man konnte auch die dunklen Policy Cards nutzen. Nach dem Motto: that's not a bug that's a feature

  3. #63
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.476
    Zitat Zitat von paxis Beitrag anzeigen
    Ich verfolge mit Spannung deine Story.

    Wäre es nicht strategisch klug in den dunklen Zeitalter zu gehen? Danach konnte man richtig gut absahnen mit Heldenzeitalter. Man konnte auch die dunklen Policy Cards nutzen. Nach dem Motto: that's not a bug that's a feature
    Eine interessante Idee, werde das tatsächlich mal durchplanen

  4. #64
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.476
    Rom baut den Handwerker in 2 Runden, danach wird der Dschungel -4 und der Wald -3 in das Wunder mit Magnus Bonus geholzt. Vorher werden die Bananen mit einer Plantage versehen.

    Cumae wächst in 1 Runde auf 4 der Handelsweg braucht noch 6 Runden. Dieser wird nach Rom geschickt um dann einen Handelsweg nach Preslaw zu errichten.

    Der Siedler zieht mit Eskorte weiter Richtung Siedlungspunkt.

    Bild

    Der Schleuderer braucht noch 1 Runde, dann kann er sich auf den Weg zum Barbdorf machen und mithelfen dieses zu räumen.

    Bild

    China wurde ein Abkommen über offene Grenzen angeboten, es gilt einen dritten Stadtstaat zu entdecken.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #65
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.476

    Zug 35

    Der Siedler aus Cumae ist auf dem Weg zum Siedlungspunkt, er kann in 2 Runden gründen. Cumae baut den Händler fertig, danach wird der Campus und Regierungsbezirk gebaut. Anschliessend ein Handwerker und die Ahnenhalle. Wenn dies erledigt ist wird ein weiterer Siedler gebaut. Die Stadt wächst in 5 Runden auf 5:6pop

    Bauliste Cumae

    Händler 4 Runden
    Campus
    Regierungsbezirk
    Handwerker
    Ahnenhalle
    Siedler

    Bild
    mit
    Rom baut nächste Runde den Handwerker in 3 Runden ist Magnus hier aktiv. Danach werden Hängende Gärten gebaut, hierzu werden 2 Wälder mit Bonus geholzt. Nach dem Wunder werden 2 Speerkämpfer gebaut. Den die Chinesen haben einen Händler in die Hauptstadt geschickt, und Pferde haben sie auch schon angeschlossen. Es wird zudem Zeit, unsere eigenen Pferde anzuschliessen. Noch ist der Militäwert Chinas nicht auffällig, dennoch muss ich wachsam bleiben

    Bauliste Rom

    Handwerker 1 Runde
    Hängende Gärten 10 Runden
    Speerkämpfer 2 x

    Bild

    Der Späher entdeckt weiteren schönen Siedlungsraum, und im Nordosten das NW Tsingy de Bermahara. Werde wohl den Plan von Paxis verfolgen, erstmal in ein dunkles Zeitalter zu gehen um anschliessend ein heldenhaftes zu bekommen. Hierzu wird der Späher erstmal in weitem Abstand um das Naturwunder ziehen, um die Zeitalterpunkte für das NW später zu bekommen. Auch PP werde ich erstmal noch verzögern, die Punkte brauche ich im nächsten Zeitalter. Einzig das Barbarenlager, das im Süden die Stadtgründung stört wird vernichtet

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #66
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.476
    Rom hat den Handwerker fertig gestellt, Magnus braucht noch 2 Runden, dann kann der Wald -3 geholzt werden, danach - 7 der Dschungel und eine Plantage auf den Bananen. Nächste Runde werde ich schonmal einen Speer anbauen und per holzen fertig stellen, der Überschuss geht ins Wunder. Das selbe werde ich mit einem zweiten Speerträger machen, denn Chinas Militärwert ist gestiegen. Erstmal noch nicht extrem der Unterschied liegt momentan bei 20 Stärke, aber jetzt heisst es wachsam bleiben.

    Cumae baut noch 3 Runden am Händler danach wird hier nochmal ein Schleuderer gebaut..

    Bild

    Siedler 1 wird durch einen Späher der Chinesen blockiert, bin mal unbeeindruckt vorbei gezogen, um dem Chinesen zu vermitteln, das ich woanders siedeln will .

    Bild

    Beim Südlichen Späher werde ich sofort an der jetzigen Stelle siedeln, das Gewürzfeld könnte dann sofort genutzt werden und die Stadt steht dort genauso gut. Das Lagergold kann dann auch genutzt werden, um unsere Schleuderer auf Bogenschützen aufzuwerten.
    Ausserdem möchte ich die Einheiten möglichst schnell frei haben, sollte China tatsächlich einen frühen Angriff wagen

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #67
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.476
    Im Südwesten gründen wir die schöne Stadt Aquileia, direkt an den Klippen und an einem schönen Gewürzvorkommen gelegen. Ausserdem viel Tee und Schildkröten mit +1, viel Hügel und Wald, der einen Beschuss der Stadt mit Fernkämpfern in der zweiten Reihe so gut wie unmöglich macht .

    Die Stadt wächst in 3 Runden auf 2 ausserdem wird ein Schleuderer gebaut, allerdings ist nächste Runde der Bogenschiessen fertig, dann baut die Stadt am Bogen weiter. Genug Produktion ist ja vorhanden.

    Bei Arretium ist -9 ein Eisenvorkommen, der neu gebaute Handwerker kann hier gleich eine Eisenmine setzen. Somit sind Legionäre in 6 Runden möglich, werde da kein Risiko eingehen und die Tech auf eine Runde erforschen. Nach wie vor sehe ich den Handelsweg von China nach Rom und die zwei angeschlossenen Pferdevorkommen kritisch, da ist unsere UU in der Hinterhand schon praktisch. Mal sehen wie sich die Situation weiter entwickelt. Das Eisen kann ich dann auch gleich handeln, da Legionäre kein Eisen brauchen, ausserdem kann ich das zum modernisieren der Einheiten gut gebrauchen

    Bild

    Cumae stellt nächste Runde den Handelsweg fertig, das wird uns den Suzerän in Preslaw einbringen. Danach wird der zweite Campus fertig gebaut. Auf -1-1 ist zudem ein weiteres Eisenfeld zu sehen.

    In Rom habe ich einen Speerkämpfer eingestellt, ,nächste Runde ist Magnus etabliert und der Speerkämpfer kann fertig geholzt werden und der Rest in die Hängenden Gärten fliessen. Das selbe wird in 2 Runden mit dem zweiten Speer passieren, der Wald -4-7 wird in das Wunder geholzt. Zwischenzeitlich werden die Bananen für +2 mit einer Plantage versehen.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #68
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.476

    Zug 38

    Zuerst gab es unerfreuliche Diplo aus China, das erste mal seit Juni 2018 nach mehreren Versuchen meinerseits zu einer vernünftigen Siedlungsabsprache zu kommen. Ich weiss es ist nur ein Spiel, aber der Ton der angeschlagen wurde ist eigentlich nicht hinnehmbar, das hab ich in der folgenden Diplo auch klar gemacht.

    Diplo aus China



    Ich bin mit deinen Plänen ganz und gar nicht einverstanden.
    Wie ich dank des Stst sehe, hast Du massenhaft Platz hinter dir und trotzdem siedelst du mich zu.
    Soviel zu deinem Geschwätz wo jeder von uns siedeln sollte. Als erste Reaktion setze ich dann eben auch
    eine Siedlung dir direkt vor die Nase. Als zweite Reaktion werde ich mir dann deinen Handwerker einverleiben.
    Als dritte Reaktion werde ich Rom einnehmen. Dann alle weiteren Städte von dir niederbrennen, bis ich mir dann noch eine zweite
    Stadt von dir holen werden und dich an den Rand des Kontinents einsam und allein verbannen. Solange, bis du mich anflehst, dir auch
    doch auch noch die letzte Stadt zu nehmen. Aber bitte, ich nehme sicher auch Geschenke an und wir können sehen, ob wir doch zu einer ordentlichen
    Vereinbarung kommen.

    Mrs Norris

    Diplo aus Rom




    Werter Norris,

    zum einen sind generell nur meinerseits Vorschläge an China herangetragen worden, wo gesiedelt werden kann, zum anderen ist keinerlei Versuch unternommen worden euch zuzusiedeln. Wie ihr bemerkt habt wurde auf einer Linie, die als Grenze zwischen unseren Reichen angesehen werden gesiedelt. Zudem wurde genug Platz zwischen unseren Reichen frei gehalten, die nach Absprache besiedelt werden könnten. Ausserdem ist keine Stadt, die von uns gegründet wurde näher an eurer Hauptstadt als an unserer. Nachdem unsere Vorschläge allesamt abgelehnt wurden, ein ungefragter Handelsweg aus China eine Strasse, die sich herrvoragend als Kriegsweg eignet zu uns geschickt wurde ging ich jedenfalls davon aus, das keine Interesse an diplomatischer Absprache mit Rom besteht. Ich bin sehr gespannt wo eure Siedlung genau vor unserer Nase sitzt, wahrscheinlich auf einem Platz, der eh China zugedacht war, werde gespannt den nächsten Zug eröffnen. Zu dem massenhaften Siedlungsplatz im Nordwesten ist zu sagen, das hier maximal noch zwei/drei gute Plätze zum siedeln sind, weiter im Westen ist Wüste, im Norden eisige Tundra, das höchstens Russland als guter Siedlungsplatz dient.

    Ich denke das dieses ganze Gequassle eures Herrscher nur als Grund einer Kriegserklärung zu sehen ist, mit dem ihr einen Angriffskrieg rechtfertigen wollt. Als erste Reaktion eine Stadt vor die Nase setzen, die Idee zu dieser Aktion ist sicher nicht von heute auf morgen entstanden, sondern von langer Hand geplant.

    Ihr wollt Krieg ihr werdet Krieg bekommen wenn es euer Wunsch ist, aber ihr werdet sehen, das auch Rom weiss sich wehrhaft zu verteidigen weiss.

    Geschenke werde ich keine verteilen, ihr könnt gerne eine faire Aufteilung der vorhanden Ländereien unter Berücksichtigung eurer belange bekommen, mehr werde ich nicht anbieten.

    Grüße Decimus, Tribun des römsischen Reiches



    Hi MrsNorris,

    als erstes muss ich sagen, das mir die Art und Form der von dir (ich bleibe jetzt erstmal beim du) geschickten Diplo nicht gefällt. Ich habe bisher stets die Form gewahrt, da es sich immerhin um um ein Spiel handelt. Auch verstehe ich, das man gerne gerade wenn man RP macht einen etwas raueren Ton anschlägt, was ich hier jetzt auch vermisse.
    Werde darum jetzt auch kein großes Aufhebens machen, ich hoffe das dies nicht die Art der Kommunikation mit dir sein wird.

    Dann zum Spiel:

    Vorschläge von mir zu Siedlungsplätzen kamen bisher ausschliesslich von Rom, China hat ständig vertröstet. Zudem wurden die genannten Ländereien schon sehr früh von einem chinesischen Krieger erkundet, die vorgeschlagenen Plätze sollten euch zumindest ansatzweise bekannt gewesen sein, spätestens als ihr Suzerän von Preslaw wurdet. Auch im weiteren Verlauf des Spiels wurde von China eine Isolationspoltik zu betrieben. DIe Expansion eures Reiches Richtung Pferde, das errichten von Weiden und schliesslich der ungefragte Handelsweg waren Zeichen, das Chinas Politik Richtung Krieg ging.
    Wie erwartet bei Öffnen des Zuges habt ihr genau an der Stelle gegründet, die ich euch als Siedlungsplatz vorgeschlagen hatte.

    Geehrte MrsNorris von den Chinesen,

    Kaiser Trajan lässt euch danken für den Hinweis auf den Stadtstaat in eurer Nähe.

    Unsere Späher haben das Gebiet zwischen unseren Reichen bereits erfolgreich erkundet, weshalb wir nochmals wegen einer Siedlungsabsprache an euch herantreten wollen.

    Keinesfalls wollen wir euch dazu drängen, aber Kaiser Trajan ist ein Freund klarer Grenzen, weshalb er euch folgenden Handel anbieten will. Im Grenzgebiet unserer Länder soll jeweils eine Stadt entstehen. Zudem soll eine Freundschaft zwischen unseren Ländern verkündet werden.

    Die Chinesische Stadt kann, dem Fluss aus China Richtung Rom folgend, auf -9 bzw. -7 der beiden Reisfelder, -3-6 der Pferde gegründet werden. Diese Stadt hätte dann ein Pferdevorkommen im 2ten Ring und das Zuckervorkommen im 3ten Ring.

    Rom gründet dem Fluss in den Westen folgend östlich der Bergkette -9 des Teevorkommens und sollte somit ausreichend weit von euren Städten entfernt sein.

    Bitte prüft diese Plätze und gebt uns bescheid, ob euer Kaiser damit einverstanden ist.

    Decimus, Konsul des römischen Reiches


    Darum mein letztes Angebot, zu einer Siedlungsabsprache, eure Stadt die dort gegründet wurde ist schon seit langem in einem internen römischen Dossier für China reserviert gewesen, Auch würde ich gerne meine in der obigen Diplo genannten Siedlungsplatz westlich an der Gebirgskette nutzen. Das wäre dann auch die letzte Stadt die Richtung eures Reiches gegründet wird, der Platz im Norden am großen See wird auch euch gehören.

    Ansonsten müssen werden wir beide einen langen ( mir ist durchaus die Stärke der Reiter bewusst) Krieg in Kauf nehmen, den ich eventuell verlieren werden, das ist mir bewusst. Aber dennoch werden euch die römischen Legionen, die sehr bald zur Verfügung stehen werden in einen langen Angriffskrieg zwängen, das kann und wird nicht in unser beiden Interesse sein

    Werter Kaiser, entscheidet weise, noch kann ein Krieg abgewendet werden.

    Decimus, Konsul des römischen Reiches



    Nun ja zum einen scheint mich China mit Russland zu verwechseln, bis auf 2 max. 3 gute Spots ist im Osten nur Tundra, das kann man schon besiedeln, aber richtig toll ist das nicht. Zumal es auch bisher keinen Hinweis aus China gab, das er in südlich, östlich keinen Platz zum siedeln hat. Und wenn ja ist ja dann eine Absprache besonders wichtig. Zumal Aquileia, vermutlich bezieht er sich da drauf nicht wirklich in seine Richtung gesiedelt ist ( 8 Felder zu Rom, ) Felder zu Xian. Zumal die Stadt erst letzte Runde gegründet wurde, und er diese Runde schon mit einer Konterstadt antwortet. Auch der Handelsweg ist schon länger geplant gewesen und die Reiter wurden auch nicht an einem Tag gebaut. Man wird sehen wie die Antwort ausfällt.

    Nun zum Zug:

    Wie gehabt wurde die Chinesische Stadt genau an der Stelle gegründet die ich China schon angeboten hatte -toll-. Ausserdem stehen 2 Reiter vor den Toren Roms, aus dem Südwesten kommt noch ein angeschlagener Krieger. Leider habe ich die Zeichen etwas zu spät bemerkt, meine Truppen sind weit verstreut.Immerhin habe ich Bogenschiessen, beide Schleuderer sind modernisiert worden. Der Handwerker holzt wie gehabt den Wald in den Speer, und schützt den Handwerker. Mal sehen ob er das auf seinem Hügel überlebt. Es wird ein Bogen eingestellt, dieser braucht 2 Runden.

    Im Osten wurde die Stadt Ravenna notgegründet, eine Runde zu früh ist der Krieg ausgebrochen, denn der Händler, der diese Runde fertig wurde hätte China den Suzerän wieder abgenommen. Da in Ravenna eh später ein Bad gebaut wird, ist der fehlende Frischwasserzugang erstmal das kleinste Problem. Der Bogen in der Stadt kann nächste Runde befördert werden und Richtung Rom zur Verteidigung gezogen werden.

    Cumae hat den Händler fertig, der Weg führt nach Arretium und bringt je +1 und . Ausserdem wird ein Bogen gebaut, danach werden Krieger gespamt.

    In 2 Runden können wir die Oligarchie wählen, das gibt dann für die Nahkämpfer +4 , ausserdem kommt dann die Nah- Fernkampfkarte fürs Militär rein.

    Bild

    Leider treiben sich im Südwesten noch Barbaren rum, deshalb muss der Krieger erstmal den Süden abdecken, wenn dies erledigt ist zieht er auch Richtung Rom. Der Schleuderer zieht ein Feld Richtung Rom und wird modernisiert, nächste Runde verteidigt er Rom.

    Arretium baut den Bautrupp weiter, das Heureka wird für Legionäre gebraucht, das Eisen werde ich versuchen mit Russland gegen Gold zu tauschen, um so bald wie möglich die Krieger zu modernisieren. Mal sehen wie lange ich durchhalte

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #69
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.11.14
    Beiträge
    9
    Wow, das sieht gar nicht gut aus. Vermutlich er wird deinen Speerträger mit 3 Reitern angreifen. Mit Hügel vielleicht wirds klappen. Ich drücke die Daumen, dass Du es überstehst.

  10. #70
    Wieder er selbst Avatar von BobTheBuilder
    Registriert seit
    29.11.06
    Ort
    Hoher Norden
    Beiträge
    11.254
    Wann wird den das Eisen bei Cumae eingemeindet? Vielleicht kannst Du das schon ein klein wenig früher anschließen, mit dem Handwerker, der jetzt noch bei Rom steht. Dürfte ja schon auf jede Runde ankommen jetzt.

    Wobei ... der Handwerker aus Rom kann ja auch direkt nach Arretium ziehen. Nächste Runde in die Stadt, dann auf das Kupfer, dort geschützt vom Bogenschützen, der von dort kommt. Dann löst Du das Heureka in 5 Runden aus.

    Dein Speerkämpfer kommt ja genau im richtigen Moment. Glaube kaum, dass China den mit seinen Reitern angreifen wird. Und mit der Ansage, dass er Dir den Handwerker klauen wird, hat er sich ja auch schon mal vergrüßt. Vermute, dass er die 3 Bewegungspunkte für den Waldhügel nicht korrekt bedacht hatte.

    Eng dürfte es für Ravenna werden, gegen die Krieger des Stadtstaates.

    Zum Ton in der Diplo. Wollte schon schreiben, dass man das nicht so ernst nehmen sollte. Ist vielleicht seine Art von aggressivem RPG. Aber beim nochmaligen Lesen habe ich dann schon den Kopf geschüttelt. Insbesondere die Ankündigung Dich "einsam und allein an den Rand des Kontinents zu verbannen, bis Du ihn anflehst" erscheint mir tatsächlich auf Metaebene von Spieler zu Spieler reichlich unfreundlich. Aber gut, ich kenne Mrs Norris nicht, vielleicht hatte er einen schlechten Tag.
    Geändert von BobTheBuilder (27. September 2018 um 15:24 Uhr)
    "Ihr seid alle Individuen!" - "Ich nicht!"

    "Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden, sich zu äußern."

  11. #71
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.476
    Zitat Zitat von paxis Beitrag anzeigen
    Wow, das sieht gar nicht gut aus. Vermutlich er wird deinen Speerträger mit 3 Reitern angreifen. Mit Hügel vielleicht wirds klappen. Ich drücke die Daumen, dass Du es überstehst.
    Danke dir mal sehen was uns da im FOW erwartet

  12. #72
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.476
    Zitat Zitat von BobTheBuilder Beitrag anzeigen
    Wann wird den das Eisen bei Cumae eingemeindet? Vielleicht kannst Du das schon ein klein wenig früher anschließen, mit dem Handwerker, der jetzt noch bei Rom steht. Dürfte ja schon auf jede Runde ankommen jetzt.

    Wobei ... der Handwerker aus Rom kann ja auch direkt nach Arretium ziehen. Nächste Runde in die Stadt, dann auf das Kupfer, dort geschützt vom Bogenschützen, der von dort kommt. Dann löst Du das Heureka in 5 Runden aus.

    Dein Speerkämpfer kommt ja genau im richtigen Moment. Glaube kaum, dass China den mit seinen Reitern angreifen wird. Und mit der Ansage, dass er Dir den Handwerker klauen wird, hat er sich ja auch schon mal vergrüßt. Vermute, dass er die 3 Bewegungspunkte für den Waldhügel nicht korrekt bedacht hatte.

    Eng dürfte es für Ravenna werden, gegen die Krieger des Stadtstaates.

    Zum Ton in der Diplo. Wollte schon schreiben, dass man das nicht so ernst nehmen sollte. Ist vielleicht seine Art von aggressivem RPG. Aber beim nochmaligen Lesen habe ich dann schon den Kopf geschüttelt. Insbesondere die Ankündigung Dich "einsam und allein an den Rand des Kontinents zu verbannen, bis Du ihn anflehst" erscheint mir tatsächlich auf Metaebene von Spieler zu Spieler reichlich unfreundlich. Aber gut, ich kenne Mrs Norris nicht, vielleicht hatte er einen schlechten Tag.
    Mit dem Eisen werde ich nächste Runde mal schauen, evtl. klappt das ja mit dem Eisen bei Cumae, ansonst ist dein Plan mit Arretium auch nicht schlecht. Hab halt die vage Hoffnung, noch 2 Einheiten rausholzen zu können und mir damit Zeit zu erkaufen. Beim nächsten Zug weiss ich mehr, erstmal muss der Speerkämpfer überleben.

    Ravenna wird es verdammt eng, das stimmt. Hatte aber nur die Option gründen oder den Siedler an China verschenken. Da habe ich mich spontan für Plan 1 entschieden.

    Zur Diplo kann schon was aushalten, vor allem wenn es noch in wie erwähnt RPG verpackt ist, das macht ja Multiplayer so interessant. Die ersten Sätze, wie du ja sagst sind ja dahingehend in Ordnung aber am Schluss fehlt das Rollenspiel und es wird mir eigentlich zu persönlich. Mal abwarten wie die Antwort ausfällt.

  13. #73
    Registrierter Benutzer Avatar von daddy_felix
    Registriert seit
    13.11.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.060
    Legionäre brauchen als Spezialeinheit kein Eisen!

  14. #74
    Wieder er selbst Avatar von BobTheBuilder
    Registriert seit
    29.11.06
    Ort
    Hoher Norden
    Beiträge
    11.254
    Aber die Technologie Eisenverarbeitung. Die wiederum braucht für das Heureka eine Eisenmine. Sonst kommt sie erst, wenn Rom schon besiegt ist. CroyX hat ja auch geschrieben, dass er das Eisen dann an Russland verkaufen möchte, um sich Upgrades leisten zu können.
    "Ihr seid alle Individuen!" - "Ich nicht!"

    "Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden, sich zu äußern."

  15. #75
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.476
    Zitat Zitat von daddy_felix Beitrag anzeigen
    Legionäre brauchen als Spezialeinheit kein Eisen!
    Jup aber die Eisenmine gibt das Heureka für die Tech. Aber andere Frage noch kann ich das dann handeln, würde es gerne Rana anbieten für etwas Gold für die Kriegskasse.

Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •