Seite 133 von 133 ErsteErste ... 3383123129130131132133
Ergebnis 1.981 bis 1.993 von 1993

Thema: [272] Unter Geiern

  1. #1981
    Registrierter Benutzer Avatar von Raupe
    Registriert seit
    06.10.14
    Beiträge
    4.216

    Runde 142:

    Rundenanfang:

    Wir haben das Funkwesen entdeckt und sind damit in der Moderne angekommen.
    Dank unseres Traits gibt es eine neue Sozialpolitik.
    Warschau beginnt mit dem Bau einer mächtigen Abschusseinrichtung.
    Die Wissenschaftler setzen weiter kräftig Speck an; von der letzten zu dieser Runde waren es etwa 280

    Bild


    Benjamin Britten versucht, die jungen Raupen von den Vorzügen eines Opernhauses zu überzeugen. Der Erfolg bleibt übersichtlich, doch zumindest einige Touris lassen sich davon fangen

    Bild


    Warschau:

    Die wichtigen Gebäude stehen, Einheiten werden aktuell nicht gebraucht. Entsprechend kümmern sich die Bürger um Wachstum, Forschung und Chöngeistiges.
    Drei maritime Stadtstaaten helfen beim Wachsen und steuern 9 bei.

    Wie versprochen, hier mal eine kleine Überschlagskalkulation, die mich das Wachsen auch nun noch für sinnvoll erachten lässt:
    (wenn man den überhaupt eine halbwegs rationale Begründung fürs Schnackseln braucht )


    Achtung Spoiler:

    Dank des Aquädukts kostet ein weiterer Bürger derzeit ca. 120 - teuer, nach meinem Geschmack aber dennoch weiterhin sinnvoll:

    Unterstellt man, dass ein neuer Bürger einen Ebenen-Handelsposten belegt (das beste Feld, was noch ungenutzt ist), dann liefert er pro Runde:

    -1 (-1,25 am Feiertag)
    +1 (1,35 beim aktuellen Bauprojekt [20% Stadtbonus, 15% Relibonus]; wenn wir später Einheiten bauen und wieder im GA sind, kann der Bonus von aktuell 35% auf bis zu 110% steigen [125% mit Kraftwerk])
    +3 vom Feld (5,7 bei aktuellen Modifikatoren)
    +2,55 von Stadtverbindung (0,15*17 Nebenstädte)
    +2 (6 bei aktuellen Modifikatoren [Lib, Schule, Hochschule, Uni]
    -0,95 (aktuell kostet uns ein 25 und 0,5 GPT [Kaserne bringt 2 , ist noch in manchen Städten baubar und kostet 1 Unterhalt]

    Reichlich Äpfel und Birnen also.

    Um das ganze auf eine Währung zu bringen, brauchts ein paar Umrechnungsfaktoren. Die Währung sei

    Umrechnung Nahrung:
    Da Chemie und Dünger erforscht sind, sind und etwa gleich schwer/leicht zu generieren und für mich daher gleichwertig/austauschbar (z.B. durch veränderte Modernisierungen oder schlicht durch Umbelegung)
    Aus -1 machen wir also mal -1 (da die Umrechnungsfaktoren nicht in Fels gemeißelt sind, brechen wir uns mal mit den Dezimalen keinen ab )

    Umrechnung Gold:
    Dies ist etwas tricky und hängt davon ab, was man mit dem Gold beschicken will. Ich unterstelle mal den Kauf von Gebäuden und Einheiten, wobei der Kurs aktuell (dank unserer Sopos) grob bei 2:1 liegt.
    Aus 5,7 Gold machen wir also mal 3

    Umrechnung Forschung:
    Ebenfalls tricky, besonders, da bald Wissi-Bulbs anstehen. Wenn ich mich bei der Feldbelegung entscheiden muss, ob ich ein Feld mit 3 / oder mit 2 / und einem belege, dann fällt die Wahl meist auf ersteres. Entsprechend ist grundsätzlich für mich 1 < 1 . Hier kommen diverse Modifikatoren unterschiedlicher Höhe, die Spielsituation (Krieg oder Techrace..) hinzu, so dass zusehends unschärfer wird
    Kraft (regelbasierter) Willkür nehme ich in der aktuellen Situation mal an: 6 = 5

    Umrechnung Happyness:

    Die Hälfte der Kasernenkosten schlagen wir mal auf die Kosten des Bürgers auf, den Einheitenunterhalt lasse ich mal unter den Tisch fallen - Kasernen mag Raupislaw ohnehin


    Kosten und Nutzen in Einheitswährung:

    Ein Bürger in Warschau kostet 120+25= 145

    Er bringt pro Runde (grob):
    1,5 (Prod des Feldes bonifiziert)
    4 (Gold)
    5 (Forschung)

    Zusammen sind das 10,5 pro Runde.

    145 (Kosten des Bürgers[])/10,5 (Ertrag [ / Runde]) = 13,8 Runden
    So viele Runden braucht der Bürger nach meiner groben Einschätzung, um sich zu amortisieren.

    => Solang der Bürger 14 Runden vor dem angestrebten Zeitpunkt des Power-Peaks kommt, würde ich in Warschau auf Wachstum setzen.
    Den Zeitpunkt des Power-Peaks hab ich mal auf den Zeitpunkt des NAP-Endes gelegt.

    Da auch der Krieg noch etwas dauern kann und die Kalkulation viele Unsicherheiten hat, scheint mir ein Wachstum auch 10 Runden vor NAP-Ende noch kein grober Schnitzer zu sein. Grain of salt und so.


    Bild


    Valletta hat nun einen Ritter - aber keine Pferde. Er hat einen leicht akkadischen Akzent...

    Bild


    Der Angriff auf die letzte kontinentale Garststadt beginnt. Es stünde eine Artillerie zur Verfügung, doch wir überlassen es den Reitern, die letzten Garstlinge durch die Gassen zu treiben:

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #1982
    Registrierter Benutzer Avatar von Raupe
    Registriert seit
    06.10.14
    Beiträge
    4.216
    Viele unserer Helden kommen nochmal zum Einsatz, bei den Flügelrammen zahlt sich dies sogar aus:

    Bild


    Ebenso bei den anderen Flügelknechten, wenn auch in geringerem Umfang:

    Bild


    Andere sammeln unter Schmerzen die letzten Exp für eine Beförderung. Nach fünf Reiterangriffen ist es dann soweit:

    Bild



    Auch Huamanga wurde nicht ausverkauft; einige gute Gebäude blieben erhalten.

    llowaria capta!
    Emoticon: smug
    (zu Deutsch: Ausgehoppst!)

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #1983
    Inquisitor Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.710
    Glückwunsch zum Sieg (über die Garstigen). Ich gucke Dir gerne auch in den Friedensrunden beim Aufbauen zu

  4. #1984
    Registrierter Benutzer Avatar von Raupe
    Registriert seit
    06.10.14
    Beiträge
    4.216
    Forschung:

    Weiter gehts es mit der Dampfmaschine. Trotz unserer Bemühungen in den letzten Runden, können wir die Mambolonen nicht abschütteln, ...

    Bild


    ...wie unsere Händler berichten. Weiterhin kennen wir nur eine Tech (das Funkwesen), die den Mambolen unbekannt ist. Sie kennen ebenfalls eine Tech (die Navigation), die uns unbekannt ist.
    Je nachdem, was Mambo noch so angeforscht hat (Polen: nix) liegen wir leicht in Führung oder gleich auf.

    Bild


    Zum Stand der Zucht:

    Zwei große Wissenschaftler warten schon auf ihren Einsatz, wenigstens zwei sollen bis zum NAP-Ende noch dazukommen. Für den dritten wird es wohl auch mit dem zusätzlichen Labor-Slot knapp. Vielleicht kann der uns kurz nach Kriegsausbruch die Rotationsflügelrammen freischalten, so dass wir doch noch einen Lycanocopter zu sehen bekommen...
    Nebenbei:
    -Zwei der drei großen Zuchtstätten liegen in den nahrungsreichen ehemals inkaischen Bergstädten.
    -Ich tendiere dazu, auf den Kauf von Wissis mit Glauben zu verzichten. Es fehlen zwar nur noch 2 Sopos im Ratio-Baum und die Täubchen sprudeln auch - es ist aber auch verlockend, noch ein paar mehr der leckeren (wenn wohl auch etwas schwächeren) Autokratie-Sopos zu wählen. Was meint ihr?

    Bild


    Bei der frischen Sozialpolitik beschreiten wir Wege, die noch nie eine Raupe zuvor gegangen ist. Ein ganzes, stolzes (für die freie Alhambra-Burg) bringen die "Befestigten Grenzen" bisher....

    Bild


    Josepp hat eine leicht geänderte Identität bekommen und steht nun in unseren Diensten Er wird mal in Bukarest vorbeischauen; diesen kulturellen Stadtstaat hat uns Mambo in dieser Runde für stolze 500 abgekauft. Unerhört!

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #1985
    Registrierter Benutzer Avatar von Raupe
    Registriert seit
    06.10.14
    Beiträge
    4.216
    Das Gold fließt in dieser Runde in eine Schule für Nobamba. Es ist die 6. Schule, die wir auf diesem Wege errichten und diese bringt auch nur recht magere Erträge (aktuell 10,5 pro Runde) für die 410 , die wir investieren. Dennoch - bis zum NAP Ende wird diese Schule mindestens soviele Kolben bringen, wie sie Münzen verschlingt. Da uns Kolben mehr wert sind, passt das schon.

    Bild


    Im Weltkongress haben wir den Interimsvorsitz übernommen. Auch hier ist alles tutti

    Bild


    Ein Blick in den Süden:

    Bild


    Demo:

    Mit nur noch drei Spielern lassen sich nun auch Mambos Werte berechnen / zügig überschlägig abschätzen (alle "Durchschnittswerte" sind arithmetische Mittel).

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #1986
    Registrierter Benutzer Avatar von Kleemo
    Registriert seit
    30.10.13
    Ort
    Bilbao
    Beiträge
    3.899
    Deine Forschungswerte sind ja brutal. 3-4R. Da veralten die Einheiten ja bevor sie an die Front Kommen...

  7. #1987
    Registrierter Benutzer Avatar von Raupe
    Registriert seit
    06.10.14
    Beiträge
    4.216
    Zitat Zitat von Kleemo Beitrag anzeigen
    Deine Forschungswerte sind ja brutal. 3-4R. Da veralten die Einheiten ja bevor sie an die Front Kommen...
    Und gut 25 Runden lang wird es nichtmal eine Front geben...

    Die gute Forschungsleistung ist dem prosperierenden Alt-Polen + Tirol und Bern zu verdanken. Alle übrigen Städte (ganz Josepplon und llowers Städte) bremsen den Fortschritt derzeit sogar, allein Nobamba ist hier seit letzter Runde zumindest neutral.

    Damit zum NAP-Ende auch die Truppe zur Verfügung steht, die ich mir so wünsche, muss die Forschung aber noch etwas weiter anziehen. So 13-15 Techs in 25 Runden sollen her. Auf Spionageerfolge oder Windschattenforschung können wir wohl vorerst nicht setzten - das wird noch sportlich.

  8. #1988
    Registrierter Benutzer Avatar von Raupe
    Registriert seit
    06.10.14
    Beiträge
    4.216
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Glückwunsch zum Sieg (über die Garstigen). Ich gucke Dir gerne auch in den Friedensrunden beim Aufbauen zu
    Fast übersehen...
    Danke!
    Wir gehen jetzt in den dir gut bekannten Mauschel-Modus

  9. #1989
    Registrierter Benutzer Avatar von Raupe
    Registriert seit
    06.10.14
    Beiträge
    4.216

    Runde 143:


    Rundenanfang:


    Tiefer Friede. Etwas Wachstum. Alles easy.
    Die Wissis legen erneut um 280 zu.

    Meldungen:
    Fourth Council of Warsaw in session... Klingt gut, da wollen wir mal drüber hinwegsehen, dass es eigentlich erst das "First Council of Warsaw" ist.
    Almaty liefert Alu, Panama Weihrauch. Hamwa beides selbst, nehmwa trotzdem gern.
    Unsere Lieferung von Trüffeln an Mambo endet. Effektlos, davon abgesehen, dass wir nun wieder die Krakauer Nobeltrüffel statt der minderwertigen Importware genießen können.
    Eine Kavallerie und ein Husar haben sich beim Angriff auf Huamanga in letzter Sekunde noch ihre Level-5-Beförderung verdient.

    Bild


    Bogota ist gewachsen und dabei doch tatsächlich vom Glauben abgefallen... Ollantaytambo hingegen hat unseren Glauben angenommen - trotz des Patzers bei den Missionaren

    Bild


    Wir sichern uns den Vorsitz im Weltkongress

    Bild


    Bereits in den letzten Runden haben wir Truppen aus dem Osten abgezogen, nun treffen sie bei Almaty ein. Nicht einer Einheit weniger als die hier im Umkreis von 6 Feldern um den Stadtstaat zu sehenden bedurfte es,...

    Bild


    ... um unsere Verbündeten zu einer Spende zu bewegen. Mich dolcht, dass auch hier mambolonische Truppen eingetroffen sind... Der Stadtstaat verfügt auch schon über Weltkriegsinfantrie - die bisher von keinem der noch lebenden Spieler erforscht wurde.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #1990
    Registrierter Benutzer Avatar von Raupe
    Registriert seit
    06.10.14
    Beiträge
    4.216
    Unser Prophet hält seine letzte Predigt. Posen ist der Außenposten unserer Reli, der unter dem härtesten taoistischen Druck steht. Nun aber sollte auch diese Stadt bis zum Spielende unserer Reli treu bleiben. Der verbesserte Produktionsbonus ist auch sehr willkommen - hier haben wir noch Großes vor...

    Bild


    Wir trennen uns von einem weiteren Armbrustschützen. Er war doppelt für den Kampf in unwegsamen Gelände befördert - wo Schiffe selten zu finden sind...

    Bild


    Nippur wird annektiert. Viel Aufbauarbeit liegt hier vor uns, die Erträge werden mäßig sein. Primär geht es darum, auch im Süden Schiffe kaufen und vorab ein paar Exp-Gebäude bauen zu können.

    Bild


    Rundenende

    Das gesamte Reich ist im gemütlichen Mauschelmodus:

    In Alt-Polen bauen wir Burgen an der Grenze zu Mambolon. Primär geht es aktuell um die , die wir nun von Verteidigungsgebäuden bekommen. Da Mambo den Erstschlag haben wird, sollen die östlichen Städte ohnehin befestigt werden.

    Bild


    Polnisch-Südost arbeit daran, seine "Klotz-am-Bein-Rolle" in Sachen Forschung loszuwerden. Besonders die Uni in Babylon wird dabei helfen - sind bringt bei uns ja +50% Forschung und zumindest eine Akademie konnte dort bekanntlich erhalten werden.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  11. #1991
    Registrierter Benutzer Avatar von Raupe
    Registriert seit
    06.10.14
    Beiträge
    4.216
    Der Nordosten pöbelt noch etwas. Gesunde Truppen sind weitgehend in den Westen (nach Almaty) abgezogen, einige orientieren sich gen Panama ; die Eroberer Huamangas lecken noch etwas ihre Wunden. Ein mambolonischer Ritter chnüffelt etwas. Soll er

    Bild


    Trotz Jungpionieren und sozialistischem Realismus ist die Zufriedenheit bei Mambo noch sehr knapp. Bisher reichte es anscheinend nicht, um Cusco zu annektieren. Ausgezeichnet.

    Bild


    Demo:

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #1992
    Registrierter Benutzer Avatar von Raupe
    Registriert seit
    06.10.14
    Beiträge
    4.216
    Der Zug kam so schnell zurück, dass ich es nach Runde 142 nicht rechtzeitig geschafft hab, eine Nachricht zu schreiben.

    Nun aber wurde ein Bote zu den Akkadiern gesandt:

    Zitat Zitat von Raupe
    Werter Nebukurt,

    unsere Zusammenarbeit war fruchtbar und aufrichtig, dafür möchten wir euch danken! Die gemeinsam gesteckten Ziele sind erreicht und die Fliehkräfte zwischen unseren Nationen werden zusehends größer; von einer bessere Zukunft scheinen unsere Völker doch sehr unterschiedliche Visionen zu haben. Niemals wird Polen zu einem Arbeiter- und Bauernstaat werden, wie er in eurem Reiche nun so propagiert wird.
    Vielmehr werden wir auch weiterhin nicht müde werden in unserem Bestreben, euch die Vorzüge einer ordentlichen Raupokratie zu offenbaren!

    Augenblicklich allerdings sehen wir keine Möglichkeit oder Veranlassung, unsere Beziehungen in bisherigem Maße fortzuführen. Daher kündigen wir hiermit unseren NAP ordentlich. Wie vereinbart, soll er von nun an (R. 143) noch weitere 25 Runden Bestand haben. Möge sich das bessere System durchsetzten.

    Mit sportlichem Gruß
    Raupislaw Rex

  13. #1993
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.09.18
    Beiträge
    572
    Auch von mir natürlich herzlichen Glückwunsch zu deinem (Teil-)Sieg.



    Auch ich werde natürlich gerne auch in der Friedenszeit dabei bleiben. Ist ja fast noch interessanter zu sehen, wie du den nächsten Feldzug vorbereiten wirst.



    PS: Nur fürs Protokoll, das IZA war mit dem Fall von Huamanga vorbei

Seite 133 von 133 ErsteErste ... 3383123129130131132133

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •