Seite 20 von 23 ErsteErste ... 101617181920212223 LetzteLetzte
Ergebnis 286 bis 300 von 333

Thema: [38] - Ein Bogenschütze kommt selten allein

  1. #286
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.477

    Zug 121

    Es ist volbracht, Nubien baut die Verbotene Stadt, Königin Aminatore ist dermassen entzückt über ihre neue Winterresidenz, das sie einen weiteren Berater für allgemeine Angelegenheiten ( Joker ) einsetzt. Zudem baut Toronto an einer Militärakademie, was uns den Bau von Korps und Armeen erlaubt.

    In der Forschung stelle ich auf Normbauteile, damit kann ich Infanterieeinheiten bauen und upgraden. Ausserdem kann ich mit Nationalismus selbst Korps bilden. Somit dürfte das Schicksal Schottlands besiegelt sein, sollte ich wirklich noch um den Sieg mitspielen wollen.

    Faras baut ebenfalls noch ein Lager, danach werden weiter Armbrüste gebaut.

    Napata hat ein Campusprojekt eingestellt, der nächste große Wissi gibt + 500 pro Berg, den sollte ich versuchen zu bekommen.

    Heh baut einen weiteren Campus, auch hier wird dann erstmal ein Projekt gestartet.



    Bild

    Bei den Politiken setze ich auf Rüstung und Gold, um sobald es geht die Einheiten zu Infanterie zu modernisieren. zudem wird der Fokus auf Forschung gelegt.

    Bild

    Rom hat tatsächlich das Arsenal für die Griechen fertig gebaut, wir nutzen die zurückgewonne Produktion für eine Werkstatt.

    Kawa baut ebenfalls einen Industriebezirk, der Rest stellt die Projekte fertig.

    Bild

    Meroe baut die Universität von Oxford weiter, zwei freie Technologien kann ich jetzt gut brauchen, eventuell kann ich noch eine oder 2 günstige Techs vorher erforschen, um anschliessend die teuren Techs frei zu bekommen.

    Preslaw repariert das Lager, Nuri baut das Aquadukt, Kerma baut den Industriebezirk fertig.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 381.jpg (308,7 KB, 141x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 382.jpg (338,6 KB, 142x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 383.jpg (452,6 KB, 142x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 384.jpg (442,9 KB, 144x aufgerufen)

  2. #287
    Inquisitor Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.690
    Zitat Zitat von CRoyX76 Beitrag anzeigen
    Rom hat tatsächlich das Arsenal für die Griechen fertig gebaut, wir nutzen die zurückgewonne Produktion für eine Werkstatt.
    Ab und an sind Spieler etwas, sagen wir mal unflexibel, bei ihrer Bauplanung. Plötzliche Invasion? Prio 1: Wunder zu Ende bauen!

  3. #288
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.477
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Ab und an sind Spieler etwas, sagen wir mal unflexibel, bei ihrer Bauplanung. Plötzliche Invasion? Prio 1: Wunder zu Ende bauen!

  4. #289
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.477

    Zug 124

    Wir erforschen Normbauteile und rutschen in die Moderne. Zusammen mit Nationalismus können wir jetzt auch Korps bilden und Infanterie modernisieren.

    Bild

    Somit werden die ersten Einheiten zu Korps und Infanterie, einem Feldzug gegen Schottland steht somit nur noch die Freundschaft im Weg. Ein bisschen ungut steht der griechische Späher, er ist zwar erst diese Runde dort hingezogen, aber ich werde das weiter beobachten. Den Bob und sicher auch Truele können sich ausrechnen, was ein Truppenaufmarsch in dieser Größenordnung bedeutet.

    Napata baut Kasernen, danach wird Infanterie gebaut.

    Toronto baut eine Militärakademie

    Heh baut das Lager, das die Grenzlinie befestigen soll

    Sedeinga baut eine Stadtmauer, habe festgestellt, das auch Kawa dringend eine Stadtmauer benötigt.

    Faras baut weiter Armbrustschützen, nach der Forschung auf die maritimen Techs ( wegen Oxford) gehe ich Richtung Feldkanonen.


    Bild

    Meroé baut weiter an der Universität von Oxford, das Wunder braucht noch 7 Runden.

    Die restlichen Städte sind fleissig am Ausbau des Kernlandes

    Bild

    Im Süden muss noch etwas Entwicklungshilfe geleistet werden, aber es geht langsam vorran

    Bild

    Und Griechenland tankt sich weiter durch Rom, das geht wie ein heisses Messer durch die kalte Butter. Maximal 5 Runden noch und Rom ist Geschichte

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von CRoyX76 (11. Februar 2019 um 06:27 Uhr)

  5. #290
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.477

    Zug 127

    In Runde 126 ist die Freundschaft mit den Schotten ausgelaufen, wir denunzieren die Schotten, ich möchte ihnen eine ordentliche Kriegserklärung zukommen lassen und sie nicht hinterrücks überfallen. Mal sehen ob wir sogar einen Casus Belli erklären können.

    Die Armee steht im großen und ganzen, mit der nächsten Politik ändern wir nochmal die Karten auf Nah- und Fernkampfeinheiten-Boni und bauen noch ein paar Pike + Shot nach, die wir etwas vernachlässigt haben. Ausserdem kaufe ich mit Glauben noch 1 oder 2 Rammen, dann kann in 3 Runden mit der Eroberung Schottlands begonnen werden. Nächste Runde werde ich auch Polen und Griechenland per Boten über den bevorstehenden Krieg informieren, wobei das ganze eher eine Formsache ist.

    Die Forschung geht auf Ballistik, in 4 Runden können wir unsere Armbrustschützen zu Feldkanonen befördern. Zuvor baue ich noch ein paar Armbrüste vor die dann befördert werden können. Danach gehe ich direkt Richtung Stahl.

    An der Grenze sind inzwischen 2 Infanteriekorps, 4 Armbrustkorps, 2 Kav-Korps, 1 Pike + Shot Korps und ein Kanonen und Ritter-Korps stationiert, das sollte ganz gut laufen. Ein Ritter und eine Infanterie werden dann demnächst auch zu einem Korps aufgewertet.

    Nach dem ersten Ansturm der Schotten werden wir uns wohl aufteilen, der Hauptteil der Armee (südlich von Toronto) wird über Roxburgh nach Edinburgh ziehen, der nördliche Teil über Stirling nach Dundee.

    Ausserdem hat Griechenland investiert und den 3ten Wunderbauer Gringo mit 300+ gekauft, er hat ja einiges an Wundern angebaut und die Verbotene Stadt hat er nicht bekommen . Ich vermute er wird diesen für das Ruhrgebiet einsetzen, leider habe ich auch nicht wirklich einen guten Platz für das Wunder. Einzig wäre Meroé möglich.

    Napata baut eine Armbrust, Torronto die Militärakademie fertig. Heh hat das Lager fertig, baut jetzt am Campus und anschliessend noch die Stadtmauer.

    Al-Kurru baut noch 11 Runden am Hafen

    Bild

    Kawa stell noch die Stadtmauern ein, Iken baut eine Wassermühle und Tombos einen Hafen. Shaat baut eine Universität fertig

    Bild

    Meroé baut noch 4 Runden an der Oxford-Uni, Daumen drücken das es klappt.

    Preslaw baut eine Wassermühle, Kerma und Nuri Handwerker.

    Faras baut eine Armbrust in 2 Runden. Danach werde ich hier die Gebäude für das Lager bauen, um hier Korps ausbilden zu können.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 381.jpg (478,3 KB, 107x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 382.jpg (425,0 KB, 104x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 383.jpg (443,3 KB, 105x aufgerufen)

  6. #291
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.477

    Zug 128

    Wie man an der Qualität der Bilder erkennt, bin ich wie alle ausser Griechenland in ein dunkles Zeitalter gerutscht. Allerdings kann ich jetzt zum baldigen Beginn des Krieges in 2 Runden die Karte 100 % Erfahrung aber +2 Unterhalt einstellen. Da fast alle Einheiten inzwischen Korps sind, und dementsprechend weniger Unterhalt zu zahlen ist, kann ich das mitnehmen.

    Ansonsten weiterer Ausbau im Südwesten, alle Bauprojekte laufen weiter

    Bild

    Nuri und Kerma bauen Handwerker.

    Meroé braucht noch 3 Runden für die Uni von Oxford.

    Preslaw baut Kasernen.

    Bild

    Heh hat das Lager fertig gestellt, wir bauen die Stadtmauer in einer Runde fertig.

    Toronto baut die Militärakademie fertig.

    Napata baut Armbrustschützen, Al-Kurru weiter den Hafen.

    Faras baut ebenfalls Armbrüste.

    Nicht im Bild ist Edinburgh, das inzwischen arge Loyalitätsprobleme bekommt und in 13 Runden rebelliert. Die Stadt wird wohl an Griechenland fallen, da ich denke, das auch Nubien nicht genug Loyalität bekommt, um die Stadt zu halten.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 381.jpg (353,4 KB, 95x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 382.jpg (375,6 KB, 95x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 383.jpg (411,2 KB, 93x aufgerufen)

  7. #292
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.477

    Zug 129

    Preslaw baut einen Industriebezirk, dieser dauert 13 Runden.

    Shaat stellt nächste Runde die Universität fertig, damit wird auch die Forschung wieder gesteigert.

    Zudem stellt Meroé in 2 Runden die Universität von Oxford fertig, das gibt nochmals einen guten Schub.

    Kawa baut die Stadtmauer fertig.

    Bild

    Heh baut die Universität Sedeinga einen Campusbezirk.

    Faras eine weitere Armbrust, Toronto baut ein Infanteriecorps

    Bild

    An der Front stehen sich die Armeen gegenüber, Schottland hat seine Ritter herangezogen.Zudem muss ich feststellen, das ich schon wieder gegen Trueles Schotten in den Krieg ziehe, ich hoffe er nimmt das nicht persönlich . Aber Schottland wird hier nicht mehr viel erreichen können, auch wenn er sich um eine Allianz mit Griechenland bemüht.

    Bild

    Dann umrunden wir noch die Welt und bekommen ZA-Punkte

    Bild

    Ausserdem sind wir diplomatisch aktiv und sprechen den Ablauf unserer Militärallianz an und den bevorstehenden Krieg gegen Schottland




    Zitat Zitat von CRoyX76
    Hallo Bob,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zu den schnellen Eroberungen im römischen Feldzug und zum erneuten Goldenen Zeitalter, das dir in absehbarer Zeit die Kontrolle über Edinburgh bringen wird.

    Nubien plant, wie du sicher festgestellt hast einen Feldzug gegen Schottland, das sich wohl dank steigenden Loyalitätsdruck bereits selbst aufzulösen scheint. Auch um die Spannung in diesem Spiel noch etwas aufrecht zu erhalten braucht Nubien etwas Gegengewicht zur griechischen Übermacht.

    Unser NAP läuft ja noch bis Runde 150, unsere militärische Allianz müsste in Runde 130/131 ablaufen. Wie wollen wir da weiter verfahren. Ich persönlich denke, das Griechenland diese militärische Unterstützung nicht mehr benötigt, und würde deshalb gerne, falls du damit einverstanden bis eine kulturelle Allianz vorschlagen ?

    Grüße Christian




    AW: PBEM 38 Diplo

    Zitat Zitat von CRoyX76
    Zitat Zitat von BobTheBuilder
    Hallo Chris,

    danke für die Glückwünsche. Bin selber überrascht, wie flott das ging. Wenn in der östlichsten römischen Stadt nicht nächste Runde noch eine Stadtmauer fertig wird, sollte Runde 130 die letzte für das Römische Reich sein.

    Du hattest ja bereits angedeutet, dass Du die Militärallianz eher nicht verlängern möchtest. Das leuchtet mir auch ein. Ich habe als Reaktion darauf schon vor geraumer Zeit mit Schottland Verhandlungen aufgenommen. Mit denen habe ich ja eine Forschungsallianz, die in 132/133 enden dürfte. Wir haben für die Zeit danach eine Militärallianz vereinbart. Zum Zeitpunkt der Verhandlungen bin ich noch davon ausgegangen, dass ich ab Runde 130 noch einige Runden lang Krieg gegen Polen und Rom führen müsste und dass die beiden wohl eine Militärallianz bilden würden. Dem wollte ich gerne etwas entgegen setzen. Dabei habe ich aber klar gemacht, dass ich mit Nubien bis mindestens Runde 150 per Friedensvertrag friedlich verbunden bin. Einen möglichen Krieg zwischen Schottland und Nubien hatten wir nicht thematisiert. Als ich Deine Truppen gesehen habe, habe ich Schottland auch klar gemacht, dass er gegen Nubien keine Unterstützung von mir bekommen kann. Die bevorstehende Allianz mit Schottland sollte ja auch keine Auswirkungen auf Deinen Feldzug haben, solange wir aufpassen, dass wir nicht plötzlich ingame im Krieg sind. Deiner Denunzation in Runde 126 entnehme ich, dass Du in Runde 131 Schottland den Krieg erklären wirst. Durch meine dann auf alle Fälle noch bestehende Forschungsallianz mit Schottland besteht ein Verteidigungsbündnis zwischen mir und Schottland. Da müssen wir aufpassen. Ich gehe davon aus, dass genau in Runde 131 unsere Allianz zu Ende sein wird. Bevor wir eine neue schließen, müssen wir dann wohl erstmal wieder Freundschaft schließen. Wenn ich Dir in Runde 131 Freundschaft anbiete, müsstest Du die direkt im Anschluss in der selben Runde annehmen können. Wenn Du dann Schottland den Krieg erklärst, sollte der Verteidigungsfall nicht greifen, da wir dann befreundet sind.
    Wenn ich dann in Runde 133 oder 134 eine Militärallianz mit Schottland eingehe, sollten Dein Krieg mit Schottland davon nicht betroffen sein. Meine Einheiten (der Späher und der Größe Künstler) werde ich auch aus dem Weg ziehen, die sollen Dich nicht behindern.

    Gerne können wir auch eine Anschlussallianz vereinbaren. Der Nutzen einer kulturellen Allianz allerdings wäre doch sehr einseitig verteilt. Zum einen, weil jeder einzelne :6kultur:-Punkt Dir prozentual eine doppelt so hohe Steigerung Deines Kultur-Ertrages gibt, zum anderen aber natürlich, weil der Loyalitätsbonus meines Goldenen Zeitalters Deinem Dunklen Zeitalter gegenüber dadurch ja komplett verpuffen würde. Insbesondere könntest Du Edinburgh ohne Schwierigkeiten einnehmen.

    Eine kulturelle Allianz würde ich daher an folgende Bedingungen knüpfen: Keine Eroberung Edinburghs durch Nubien, auch nicht, wenn die Stadt zur Freien Stadt wird. Und keine Eroberung der "V-Stadtstaaten" () Vilnius, Valletta und La Venta. Wenn das für Dich ok ist, wäre ich zu einer entsprechenden Allianz bereit.

    Herzliche Grüße

    Bob




    Hi Bob,

    sry das ich erst jetzt antworte, aber im 45er gab es gestern Chaos mit der Abmeldung von Phönix, da musste ich erstmal einigermassen Ordnung reinbekommen. Funktioniert leider immer noch nicht mit dem Tool, zumindest das Ticket ist aber raus.

    Ja wollte Schottland nicht einfach hinterrücks in den Rücken fallen, zudem hat es ja auch Auswirkungen auf die Kriegsmüdigkeit. Deshalb habe ich den Weg über Denunziation genommen. Zudem hat der Kampf gegen Truele mit Schottland bei mir inzwischen auch schon eine gewisse Tradition. Sollte ihn vielleicht bei der Kriegserklärung mal schreiben, das dies keine private Fehde ist

    Werde mit der Kriegserklärung auf jeden Fall warten, bis unsere Freundschaft wieder erneuert ist, dann sollten wir, wie du schon angemerkt hast, nicht in einen Krieg geraten.

    Deine Bedingungen zu der Kulturallianz und den V-Staaten sind einleuchtend und akzeptabel, auch Edinburgh werde ich nicht erobern.

    Ich freue mich schon auf die entscheidende Phase in dem PBEM, wobei ich sagen muss, das ich mir nur noch geringe Chancen auf den Sieg ausmale. Aber du hast dir dann den Sieg echt verdient, freue mich schon wenn ( ich hoffe es gibt deine Zustimmung) ich deine Story zu Lehrzwecken nachlesen darf



    Hi Chris,

    natürlich darfst Du meine Story im Anschluss lesen. Ich freue mich da selber auch auf Deine Sicht der Dinge in Deiner Story.

    Zu den Allianzen: Im 46er ist bei mir gerade eine Allianz zu Ende gegangen. Wenn das bei uns genauso läuft, ist sie in Runde 131 noch aktiv. Da steht dann unter Laufzeit "0 Runden", aber sie ist noch aktiv. Zumindest beim Erstzieher, auch da ziehe ich vor meinem Allianzpartner. Dann müsstest Du problemlos Schottland den Krieg erklären können.

    Dann führen wir im Anschluss eine Kulturallianz weiter.

    Grüße

    Bob



    Unser Angriff auf schottland kann also in Runde 131 erfolgen, Edinburgh geht dann wohl an Griechenland, das ich zwar wahrscheinlich einnehmen könnte aber gegen den griechischen Loyalitätsdruck nicht hätte halten können. Im Anschluss gibt es keine kulturelle Allianz mit Griechenland.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #293
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.477

    Zug 130

    So GS ist da und Nubien bekommt eine neue Farbe, passend zum dunklen Zeitalter gefallen mir die hellen Farbe besser, auch meine Einheiten sind jetzt besser zu sehen.

    Meine Armee formiert sich, um nächste Runde losschlagen zu können. Dank großem General kann das Kanonenkorps nächste Runde direkt auf die Mauer feuern. Die zwei Infanteriekorps gehen dann an die Stadt ran, Pike+Shot, Kavs und Ritter decken die Flanken, dahinter ziehen die Feldkanonen in Stellung.

    Al-Kurru stellt derweilen die Stadtmauern fertig, Toronto baut am Infanteriekorps und Heh nächste Runde die Universität.

    Napata baut eine Feldkanone

    Bild

    Faras baut eine weitere Feldkanone

    Tombos baut den Hafen, Iken einen Leuchtturm. Kawa baut weiter an der Mauer.

    Shaat baut ein Wat für mehr Glauben und Forschung

    Bild

    Nuri baut einen Campus, Meroé nächste Runde die Uni von Oxford.

    Kerma baut einen Handwerker

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 381.jpg (420,6 KB, 85x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 382.jpg (359,0 KB, 84x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 383.jpg (374,5 KB, 84x aufgerufen)

  9. #294
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.12.16
    Beiträge
    2.718
    Zitat Zitat von CRoyX76 Beitrag anzeigen
    Im Anschluss gibt es keine kulturelle Allianz mit Griechenland.
    Meinst du nicht eher es gibt eine kulturelle Allianz mit Griechenland?

  10. #295
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.477
    Zitat Zitat von tobyps Beitrag anzeigen
    Meinst du nicht eher es gibt eine kulturelle Allianz mit Griechenland?

    au man natürlich eine

  11. #296
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.477

    Zug 131

    Wir können Schottland in dieser Runde den Krieg erklären, dank starker Forschung können wir einen Casus Belli Kolonialkrieg wählen ( 2 Zeitalter in der Forschung vorraus ). Das passt, wollen wir doch Schottland zu einer Kolonie Nubiens machen. Zudem befinden sich Griechenland und Schottland mit Polen im Krieg, das wird eine interessante Geschichte.

    Zum Kampfgebiet, wir rücken geschlossen vor, die Bombarde schiesst die Stadtmauer an, einige Ritter werden stark beschädigt, die Kavallerie im Norden kann den Ritter ausschalten. Ab nächster Runde können dann auch die Feldkanonen feuern, da sollte es mehr Verluste geben.

    Statistik zum Schottisch-Nubischen Kolonialkrieg

    Nubien

    -

    Schottland

    1 Ritter



    Bild

    Dann wird in Meroé die Uni von Oxford fertig gestellt, wir bekommen 2 freie Techs und 20 % mehr Forschung in der Hauptstadt. In 2 Runden können wir Industrialisierung fertig stellen, in 5 Runden 3 mit Heureka Stahl und Artillerie.

    Meroe baut nun noch 2 Siedler, um die Füllstädte zu bauen.

    Ansonsten werden wir verstärkt Richtung Forschung gehen, es gilt den Forschungsvorsprung der Griechen zu begrenzen. Allerdings führen wir momentan knapp mit 206 zu 203

    Kerma baut noch einen Theaterbezirk an die Uni das gibt +2

    Bild
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 383.jpg (415,1 KB, 65x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 381.jpg (393,1 KB, 67x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 382.jpg (363,0 KB, 66x aufgerufen)

  12. #297
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.477

    Zug 132

    Die Nubischen Truppen rücken weiter vor, endlich kann ich auch die Feldkanonen einsetzen. Die Wirkung ist verheerend, drei Ritter fallen ihn dieser Runde, ausserdem kann ich die Stadt Aberdeen weiter runter schiessen. Zudem werden weitere Einheiten in Stellung gebracht.

    Statistik zum Schottisch-Nubischen Kolonialkrieg

    Nubien

    -

    Schottland

    4 Ritter

    Griechenland tut sich sichtbar schwerer mit den Polen, bisher sind noch keine Auswirkungen an der Grenze zu sehen.

    Bild

    Toronto baut noch 9 Runden am Infanteriekorps, bald können wir Armeen bilden . Die Sopo geht nächste Runde in Forschung

    Heh baut noch 4 Runden an der Uni, ebenso Napata.


    Bild

    Shaat baut ein Wat für mehr /

    Der Rest baut an dem aktuellen Projekten weiter

    Bild

    Iken hat den Hafen fertig, jetzt wird ein Leuchtturm gebaut. Danach geht es an Industriebezirke.

    Kawa stellt nächste Runde die Stadtmauern fertig

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 381.jpg (417,4 KB, 52x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 382.jpg (413,3 KB, 52x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 383.jpg (344,5 KB, 51x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 384.jpg (330,0 KB, 52x aufgerufen)

  13. #298
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.477

    Zug 133

    Diese Runde ist es soweit ich erobere Aberdeen, ausserdem werden 2 Reiter vernichtet, der Rest der Einheiten wird befördert. Meine Einheiten dürfen nächste Runde durchheilen, danach geht es Richtung Stirling, wenn die Stadt erobert ist wird der Hauptteil der Armee in den Süden nach Roxburgh ziehen, ein Teil der Armee nach Norden Richtung Dundee.

    Statistik zum Schottisch-Nubischen Kolonialkrieg

    Nubien

    -

    Schottland

    Aberdeen (diese Runde)

    2 Reiter ( 2 diese Runde )

    4 Ritter

    Bild

    Faras und Meroé bauen den Siedler für die letzten Füllstädte, dann werden die Städte weiter ausgebaut.

    Kawa baut den Industriebezirk weiter, ansonsten werden primär Campuse und wissenschaftliche Gebäude gebaut, Kerma baut noch einen Theaterplatz, um Abstand Kultur und Forschung nicht zu groß werden zu lassen.

    Bild

    Zudem baut Preslaw noch einen Industriebezirk, Al-Kurru eine Kornkammer

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 381.jpg (421,7 KB, 47x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 382.jpg (353,2 KB, 46x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 383.jpg (399,8 KB, 46x aufgerufen)

  14. #299
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    2.477

    Zug 134

    Diesmal nur ein kleines Update, ich befördere meine Einheiten an der Front, einige Einheiten dürfen weiter ausheilen. Dann ist unser großer General veraltet, es gibt +25 % Erfahrung und eine Erfahrungsstufe für eine Feldkanonen. Aktuell ist ein Großer General für Industrizeitalter und Moderne verfügbar, den ich mir natürlich gönne. Nächste Runde wird er an der Front eintreffen, um die nubischen Truppen zu befehligen. Nächste Runde werden ich dann gegen Stirling ziehen.

    Statistik zum Schottisch-Nubischen Kolonialkrieg

    Nubien

    -

    Schottland

    Aberdeen

    3 Reiter (1 diese Runde )

    5 Ritter ( 1 diese Runde )

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 381.jpg (411,3 KB, 36x aufgerufen)

  15. #300
    Inquisitor Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.690
    Läuft ja recht gut der Kolonialkrieg, auch wenn ich da eine erste Feldkanone sehe. Infanterie wischt da ganz gut durch, und auch wenn Du noch keine Panzer ins Feld führst hast Du Schottland ja die Korps vorraus.

Seite 20 von 23 ErsteErste ... 101617181920212223 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •