Seite 9 von 9 ErsteErste ... 56789
Ergebnis 121 bis 133 von 133

Thema: [38] - Ein Bogenschütze kommt selten allein

  1. #121

  2. #122
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    180
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Schottland würde ich direkt aus dieser misslichen Lage befreien
    Wäre eine Überlegung wert hier barmherzig zu sein

  3. #123
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    180

    Zug 41

    Diese Runde können wir die erste richtige Regierungsform wählen, habe lange überlegt und mich schliesslich für die klassische Republik entschieden. Ich denke militärische Bedrohung ist momentan überschaubar, und meine Fernkämpfer bekommen eh 50 % Bonus-Xp. Auch der Wohnraum und Annehmlichkeitenbonus ist immo sehr fein, da Meroé aus allen Nähten platzt. Und zusätzlich wollen wir vorrangig unserer Reich ausbauen, da helfen die 2 Slots für zivile Politiken immens. Sommit werden auch gleich Frontarbeit an den Pyramiden , Ilkum (Handwerker), Stadtplanung ( +1 ) und Charismatischer Anführer eingestellt.

    Bild
    Bild

    Faras hat letzte Runde die Karawane fertig gestellt, der Handelsweg führt von Meroé nach Heh, die Strasse für schnellen Truppen- und Siedlertransport gibt es auch gleich dazu. Zusätzlich bringt der Handelsweg +1 und +1 für den Pyramidenbau, der um eine Runde schneller fertig gestellt wird ( 3 Runden ). Gleichzeitig sacken wir das Heureka für Währung ein, sehr gut auf dem Weg zur Mathematik.

    Als nächstes forschen wir auf Rad, um Streitwägen und Wassermühlen bauen zu können. Sozialforschung kommt Drama rein, dauert 6 Runden mit Heureka 3, das mit Wunderbau (Pyramiden) wunderbar zusammennpasst. In 3 Runden können wir unsere Politiken anpassen. 2 Sozialforschungen sind auf 1 Runde angeforscht, um "Notfälle" zu überbrücken.

    Bild

    Im Osten bauen 3 Städte an Handwerkern, die in 2,3 und 6 Runden fertig sind. Somit können in 3 Runden alle Handwerker von den Pyramiden profitieren. In 3 Runden kommt die Siedlerkarte rein, dann bauen Meroé, Faras und Toronto Siedler. Heh ist noch zu klein, die Stadt bekommt anschliessend ein Monument. Somit sollten wir in spätestens 6 Runden 5 Handwerker mit ( 4+4+4+4+2= 18 Ladungen) haben, die 1. an jede mögliche Stadt eine nubische Pyramide setzen, 2. in Meroe Bernstein und Bauernhöfe für Wohnraum anschliesst und 3. im Rest des Reiches für Einnahmen sorgen sollen.

    Bild

    Im Norden wird weiter nach möglichen Siedlungsplätzen gesucht, ausserdem zieht ein Teil der Armee in den Westen, dort gilt es der Barbaren Herr zu werden. Bei Stadt 4 wurde ein weiteres Eisenvorkommen gefunden, sehr schön . In der Wissenschaft stehen wir auf dem ersten Platz, den höchsten Ertrag haben die Polen mit 14,2 zu 10,4

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von CRoyX76 (18. Juni 2018 um 13:11 Uhr)

  4. #124
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    180
    Irgendwie hatte ich mich gestern verschaut, Drama und Dichtung braucht noch 7 Runden ?, noch so ein ungeklärtes Phänomen ala Pantheon nicht auswählbar, verschwundene Handwerker etc. Mal sehen was noch kommt . Das ist echt ein Drama . Werde nun eine Runde weiterforschen, und nächste Runde Militärtaktik ( 1 Runde ) einstellen, um die Politiken der aktuellen Weltlage xD anzupassen. Die Spannung steigt weiter, die Pyramiden brauchen noch 2 Runden. Nächste Runde wird Toronto einen Handwerker produzieren, Faras eine Runde später. Politiken werden wohl Großer Prophet +2 GPR eingestellt, das wir mit der Reli vorwärts kommen. Ausserdem Siedlerbau und Stadtplanung +1 . Bis zur Siedlerwelle sollte dann auch das Barbarenproblem im Norden erledigt sein, die Einheiten werden als Eskorte benötigt. Ich vermute das Barbarenlager nördlich des Scouts, sonst hätten wir schon Reiter (Pferdevorkommen bei Meroé) vor der Nase rumlaufen.

    Bild

    Hier die Situation im Südwesten, Schottland und Amerika haben ihre gemeinsame Grenze schon abgesteckt. weiter im Südosten vermute ich die Römer, mal sehen wie lange es dort ruhig bleibt. Nubien wird sich das ganze erstmal entspannt anschauen und das Land im nubischen Einflussbereich besiedeln. Nach der nächsten Siedlungswelle und Städteausbau werden wir uns intensiv mit unseren westlichen Nachbarn beschäftigen.

    Bild

    Im Süden entdecken wir die Grenzen Griechenlands und eine gorgonischen Siedler, der auf dem Weg zum verhandelten Siedlungspunkt ist.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #125
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.204
    Zitat Zitat von CRoyX76 Beitrag anzeigen
    Nach der nächsten Siedlungswelle und Städteausbau werden wir uns intensiv mit unseren westlichen Nachbarn beschäftigen.
    Meinst du damit jetzt die Barbaren oder Preslaw - oder sollte das Osten heissen?

    Du machst einen super Aufbau, ich hab ein gutes Gefühl. Weiter so! Dann bald ein paar Bezirke hochziehen, damit vom Nubien-Prod-Bonus profitiert werden kann.

  6. #126
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    180
    Zitat Zitat von Cirdan Beitrag anzeigen
    Meinst du damit jetzt die Barbaren oder Preslaw - oder sollte das Osten heissen?

    Du machst einen super Aufbau, ich hab ein gutes Gefühl. Weiter so! Dann bald ein paar Bezirke hochziehen, damit vom Nubien-Prod-Bonus profitiert werden kann.
    jup du hast recht das sollte Osten heissen. Im 19er mit den Skythen bin ich im Osten und muss nach Westen denken, das kann verwirren .

    Danke dir, ja Bezirke müssen jetzt bald hochgezogen werden, auch soll es bald nubische Kupferminen geben, die +2 zusätzlich sind auch nicht zu verachten.

  7. #127
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.204
    Zitat Zitat von CRoyX76 Beitrag anzeigen
    Danke dir, ja Bezirke müssen jetzt bald hochgezogen werden, auch soll es bald nubische Kupferminen geben, die +2 zusätzlich sind auch nicht zu verachten.
    Das ist richtig. Wie ich unterdessen selbst erkannt habe ist Gold eine sehr wichtige Sache im MP. Je mehr desto besser.

  8. #128
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    180

    Runde 43

    Wie vermutet stoßen wir im Norden in ausreichender Entfernung zu den Pferden auf das nervige Barbarennest, der Krieger zieht ran und der Pitati knipst dem Späher das Licht aus . Maximal 2 - 3 Runden, und das Problem ist endlich gelöst. Dann haben wir auch den Norden erkundet und können dort eventuell noch eine Stadt planen.

    Bild

    Im Norden von Meroé stellt sich der Pitati heldenhaft den einfallenden Barbarenhorden und schickt den Schleuderer ins Jenseits. Danach darf er nach Meroé zurück und seine Wunden pflegen. Der Barbspäher steht nun schon seit einigen Runden dumm bei Meroé rum und Preslaw macht keine anstalten ihn anzugreifen. Das wird wohl noch ein Ziel für den Pitati. Beim Pyramidenbau steigt die Spannung eine Runde noch . Faras baut nächste Runde den Handwerker fertig und baut dann einen Siedler. Meine auf eine Runde angeforschte SoPo dauert plotzlich 2 Runden , dann müssen die Siedler halt eine Runde auf die Boni-Karte ( + 50 % auf Siedler ) warten. Ausserdem habe ich festgestellt, das ich in 5 Runden einen Siedler mit 130 kaufen kann, die Option werde ich wohl ziehen. Meroé platzt aus allen Nähten, hier können wir 2 Siedler verkraften. Somit kann ich die nächsten Runden auf 4 Siedler zurückgreifen .

    Bild

    Ein Blick auf die neu gegründete Stadt Heh, das Bananenfeld habe ich eingekauft. Der Handwerker kann dann dort eine Plantage bauen und die +2 kann ich gut brauchen. Ausserdem wurde ein zum Bananenpflücken verdonnert, somit wächst Heh in 2 Runden, der Handwerker braucht dafür 1 Runde länger ( 5 Runden)

    Bild

    In Toronto wurde der Handwerker fertig, dank GA kann er weiter ziehen und konnte somit eine Plantage auf dem Seidenfeld errichten + 2 .Ausserdem machen die feinen Stoffe aus Seide unsere Bevölkerung glücklich, in Heh sind sie sogar begeistert. Dort wird ein Siedler eingestellt (9 Runden) das mit der Siedlerkarte noch verkürzt wird. Der Handwerker wird dann auf -3 von Toronto eine nubische Pyramide ( + 20 % für Bezirke) errichten, anschliessend -4-4 die Färbemittel +2 angeschlossen. Mit der letzten Ladung wird der Wald auf -4-7 in den Siedler und in einen Campus geholzt. Allerdings stellt sich hier grundsätzlich die Frage wo der Campus gebaut werden soll. Auf -4-7 bringt der Campus +1 auf 4-7-7 +3 würde uns aber die +4 vom Kupfer kosten. Ausserdem müsste das Feld erst eingekauft werden. Leider sind im nubischen Reich nicht wirklich viele gute Spots für Wissenschaft vorhanden, was meinen die werten Leser ???

    Bild

    Im Süden nochmal die griechischen Grenze, der Siedler ist wohl erstmal nach Osten gewandert.

    Bild

    Noch ein zwei Gedanken zum weiteren vorgehen.

    Durch die Siedlerwelle kann im Norden von Meroé bald Stadt 4 gegründet werden und das Pferdefeld für Reiter angeschlossen werden. Bei den Reichspunkten liegen wir 7 Punkte vor dem zweiten, mit Siedlerwelle, Handwerkerrush Religion, Pyramiden und Bezirksausbau werden wir weiter ziemlich weit oben mitspielen. Auch haben wir noch guten Siedlungsraum, das könnte bald Begehrlichkeiten bei den Nachbarn auslösen. Hier sollte auch bald mit 2 - 4 Reitern zusätzlich zu unseren Pitatis klar gemacht werden, das es in Nubien nichts zu holen gibt. Zudem sollen schnell zwei Lagerbezirke unsere Grenzen sichern.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #129
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.204
    Zitat Zitat von CRoyX76 Beitrag anzeigen
    Meine auf eine Runde angeforschte SoPo dauert plotzlich 2 Runden , dann müssen die Siedler halt eine Runde auf die Boni-Karte ( + 50 % auf Siedler ) warten.
    Da ist vermutlich vorher noch ein Überschuss eingerechnet gewesen, der nun in die andere SoPo geflossen ist. Schon ziemlich lästig für die Planung, solche Sachen.

    Zitat Zitat von CRoyX76 Beitrag anzeigen
    ... stellt sich hier grundsätzlich die Frage wo der Campus gebaut werden soll. Auf -4-7 bringt der Campus +1 auf 4-7-7 +3 würde uns aber die +4 vom Kupfer kosten. Ausserdem müsste das Feld erst eingekauft werden. Leider sind im nubischen Reich nicht wirklich viele gute Spots für Wissenschaft vorhanden, was meinen die werten Leser ???
    Also 4-7 würde ich grundsätzlich mal ausschliessen. Für das 1 würde ich den Ebenenhügel nicht opfern. 4-7-7 ist ev. eine Variante. Wenn auch die Stadt hier den Hügel gut gebrauchen könnte, da sonst nich soo viele Minen möglich sind. Wenn es sonst aber wenige Bergplätze für den Campus gibt, würde ich das Kupfer trotzdem ernten und den Campus dort auf den Hügel stellen. Die Stadt hat soweit ich sehe ja noch 4 Minen, ein gutes Sägewerk und auch sonst überall etwas Prod durch die Ebenen. Das müsste eigentlich reichen.

    Vielleicht dann hinter dem Berg bei der neuen Stadt 3 zusätzlich ein Campus statt eine heilige Stätte, wenn du schon wenig Berge hast?

  10. #130
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    180
    Zitat Zitat von Cirdan Beitrag anzeigen

    Also 4-7 würde ich grundsätzlich mal ausschliessen. Für das 1 würde ich den Ebenenhügel nicht opfern. 4-7-7 ist ev. eine Variante. Wenn auch die Stadt hier den Hügel gut gebrauchen könnte, da sonst nich soo viele Minen möglich sind. Wenn es sonst aber wenige Bergplätze für den Campus gibt, würde ich das Kupfer trotzdem ernten und den Campus dort auf den Hügel stellen. Die Stadt hat soweit ich sehe ja noch 4 Minen, ein gutes Sägewerk und auch sonst überall etwas Prod durch die Ebenen. Das müsste eigentlich reichen.

    Vielleicht dann hinter dem Berg bei der neuen Stadt 3 zusätzlich ein Campus statt eine heilige Stätte, wenn du schon wenig Berge hast?
    Ja da hast du recht, der Spot für die Heilige Stätte ist hinfällig, dort wird ein Campus hinkommen (Stadt 5 bekommt eine Heilige Stätte).Ausserdem kommt an den Campus Stadt 3 eine Nubische Pyramide, das Schwemmlandfeld gibt dann +4 +1 +1 und +1 , Auf -1-1 von Stadt 3 ein Industriegebiet bringt +3 und dann der nubischen Schwemmlandpyramide nochmal +1 -> Also ein Schwemmlandfeld mit 4 2 1 und 1

    Hab auch eher zum Kupfer ernten tendiert, +3 Campus hört sich einfach viel besser an .
    Geändert von CRoyX76 (21. Juni 2018 um 12:46 Uhr)

  11. #131
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.204
    Zitat Zitat von CRoyX76 Beitrag anzeigen
    Hab auch eher zum Kupfer ernten tendiert, +3 Campus hört sich einfach viel besser an .
    Hört sich besser an - und ist auch viel besser. Es sieht ja auf den ersten Blick wegen der nur 2 Punkte Unterschied nach wenig aus, aber wenn man bedenkt, dass schon relativ früh die Verdoppelungskarte für die Campus-Boni geholt werden kann, handelt es sich dann schon um 2 oder eben 6 beim Einsatz von dieser. Dies über ein paar verschiedene ähnliche Fälle kumuliert macht im mittleren und späteren Spiel dann sehr viel Forschung aus, welche auch durchaus spielentscheidend werden kann. Da geht es ja dann darum modernere Einheiten schon zu haben oder nicht oder Wunder zu bekommen oder halt nicht.

    Im Grunde ist die Karte bei guten Campus-Nachbarschaftsboni wie eine Joker-Karte für Forschung, die bei Bedarf gezückt werden kann.

  12. #132
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    180

    Zug 43

    Die Spannung steigt, und der Zug wird eröffnet....

    und als erstes kommt die Inspiration für Drama und Dichtung, das heisst wir haben die Pyramiden gebaut
    . Auch das Rad wurde fertig gestellt, die Forschung geht auf Währung. In Meroé wird ein Siedler eingestellt, der in 6 Runden fertig gestellt wird. Ausserdem wird eine Nubische Pyramide an das Stadtzentrum vom Meroé gebaut +1 + 1 . Somit dauert der Campus in Meroé nur noch 4 Runden. Der Campus wird schonmal gesetzt, um die Kosten festzusetzen. Auch der Siedler kann nun in 3 Runden mit Glauben gekauft werden. Faras stellt ebenfalls den Handwerker fertig, auch hier wird ein Siedler eingestellt ( 10 Runden ). Der Handwerker schliesst das Elfenbein an +1 und holzt anschliessend den Dschungel in den Siedler.

    Bild
    Bild

    Hier nochmal ein Schnappschuss mit den Pyramiden, selbst der Händler hat sich kurz umgeschaut, um die Pyramiden zu bewundern

    Bild

    Im Norden Meroé´s wird der Barbarenspäher vernichtet, jetzt wird es Zeit, das sich der Pitati gesund pflegen lässt. Schliesslich muss er bald Begleitschutz spielen

    Bild

    Im Norden zieht der Barbarenlanzi aus dem Lager, um sich mit unserem Pitati anzulegen. Der begrüsst ihn mit ein paar Pfeilen, die dem Lanzi gute 52 Lebenspunkte abziehen. Nächste Runde kann der Krieger das Lager plündern, das Gold können wir gut brauchen.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  13. #133
    Registrierter Benutzer Avatar von CRoyX76
    Registriert seit
    29.01.18
    Ort
    München
    Beiträge
    180

    Zug 43

    Polen wurde noch ein 1 Elfenbein :1 Baumwolle Luxusgüterhandel angeboten. Griechenland stimmt einem offene Grenze abkommen zu, aus der Diplo wissen wir das sich im Westen Griechenlands noch ein Stst befindet. Ausserdem haben wir einen Kulturellen Stst entdeckt, die Quest Reiter sollte zu erfüllen sein. Zum Abschluss noch der Punktestand, es fehlt noch ein Punkt auf den führenden griechischen Bob. Polen wurde ganz knapp auf den dritten Platz verwiesen.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 56789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •