Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23

Thema: Turnierkonzept "Einer für Zwei"

  1. #1
    alter BF Ritter Avatar von MarkyMark
    Registriert seit
    31.01.02
    Ort
    Irgendwo in BW
    Beiträge
    6.224

    Turnierkonzept "Einer für Zwei"

    Stelle mir vor das nächste Turnier interessanter zu gestalten und ein neues Konzept zu wagen und die eigentlich recht gut umgesetzte Team Fähigkeit des Spieles zu nutzen.

    Da aus meiner Sicht ein "echtes" 2on2 wenig Sinn macht (weder PBEM noch Live Multiplayer), dache ich daran, einer für 2 spielen zu lassen, die Zugreihenfolge wird dann so sein, dass man einfach gleich den nächsten Zug
    macht.

    Beispiel:
    Spieler1 (Nation 1)-Spieler2(Nation 2)-Spieler2 (Nation 3)-Spieler1 (Nation 4)

    Optional ist es auch möglich einen Team Partner suchen, der teilweise die Züge übernehmen kann.
    Interessant wäre ob es ein Mod gibt wo die Eigenschaften der Völker neutralisiert, damit wäre man vom Balancing etwas entlastet.

    Finde das eigentlich recht interessant, weil es für den Spieler mehr taktische Möglichkeit eröffnet auf einer größeren Karte.

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von daddy_felix
    Registriert seit
    13.11.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.778
    Klingt sehr interessant! Hast du sowas schonmal gespielt?

  3. #3
    alter BF Ritter Avatar von MarkyMark
    Registriert seit
    31.01.02
    Ort
    Irgendwo in BW
    Beiträge
    6.224
    Eigentlich nicht, aber ich logge mich bei den Karten immer für mehrere Spieler ein und kam wohl dadurch auf diese Idee.
    Speziell aus PBEM Sicht ist es ja fast besser, wenn man 2mal hintereinander quasi ziehen kann. Holt man mehr aus dem PBEM heraus.

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Aristobulus
    Registriert seit
    01.12.03
    Beiträge
    6.925
    Das finde ich gut und wäre dabei.

    Bei Civ6 haben die Nationen sehr unterschiedliche Vorteile, dadurch ist aber auch stark unausgeglichen. Von neutralisierten Vorteilen der Nationen halte ich nichts, weil da viel interessantes verloren geht. Wir könnten jeweils eine starke und eine schwache Nationen wählen, ein Auswahlverfahren können wir uns dann noch überlegen.

    Die Spielgeschwindigkeit sollte schnell oder normal sein, online fande ich zu fix im Duell-Turnier.

  5. #5
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.377
    Ein Draft mit 4 Gruppen wäre vielleicht spannend. Zuerst "Stärkere" und "Schwächere" Nationen trennen und dann aus je der Zufalls-Hälfte die Spieler auswählen lassen. Damit kann man bereits bei der Auswahl sehr strategisch vorgehen, da man die Vor- und Nachteile der Auswahl-Nationen aufeinander abstimmen kann. Das wäre sehr spannend.

  6. #6
    Registrierter Revolutzer Avatar von speecher
    Registriert seit
    22.10.16
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    386
    Gibt es nicht in bei den Einstellungen die Möglichkeit, doppelte Anführer zu erlauben?
    In the beginning, the earth was without form and void.



    Auf die Augen: 5370miles.tumblr.com
    PBEM: 04 - The rise and fall of india [LOST] // 25 - in vino veritas! [LOST]

  7. #7
    alter BF Ritter Avatar von MarkyMark
    Registriert seit
    31.01.02
    Ort
    Irgendwo in BW
    Beiträge
    6.224
    Ansowas dachte ich auch schon, ist aber nicht sehr populär, man könnte aber zum. beide das gleiche Spielen lassen, und grundsätzliche Starke Nationen ausschließen.
    Halt mal fest - normale Geschwindigkeit - und Kleine Kartengröße, kann gemischt sein, so dass generell niemand weiß, was für eine Karte man bekommt.
    Beim 1. Turnier hat es ausgereicht einfach alle DLCs zu deaktivieren, hat sich denke ich bewährt, weiß aber nicht ob dass dann auch die neuen DLC für R&F betreffen sollte.

  8. #8
    Moderator Avatar von viktorianer
    Registriert seit
    14.07.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.162
    Das Konzept kann vielleicht die Schwaechen in der Balanz ausgleichen

    Vielleicht wird es auch spannender, wenn man Krieg nur mit einem Kriegsgrund (also Casus Belli) starten darf. Und erst wenn im Spiel Allianz moeglich ist, in der Tat beide Nationen des Spielers zusammen Krieg starten koennen.

    So kann man vielleicht die schwachen Startpositionen (schlechte Karten) ein Stueck ausgleichen.

    Und, man koennte max. Kriegsdauer festlegen, wie ich es hier vorgeschlagen habe.

    Ich wuerde sagen max. 20 Runden Krieg. Man kann mit zwei Nationen dann dennoch Dauerkrieg erzeugen, wenn Kriegsgrund vorliegt...


    MP live streams | Civ6: Civ 6 - Allgemeines und Civ 6 Strategien-FAQ | PBEM-Tool : PBEM1 - Russland

    Amateurastronomie Blog

    "Eine überragende Kultur kann nicht von außen her erobert werden, so lange sie sich nicht von innen her selbst zerstört hat"

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.05.08
    Beiträge
    977
    Mit Casus Belli einen Krieg zu erklären würde ich eher abraten . Da es nicht so einfach ist einem Krieg zu erklären Wenn man jetzt den anderen so gut wie keinen Grund gibt.
    Oder wurde das jetzt mit R&F Erweiterung geändert?

  10. #10
    Moderator Avatar von viktorianer
    Registriert seit
    14.07.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13.162
    Zitat Zitat von phönix Beitrag anzeigen
    Mit Casus Belli einen Krieg zu erklären würde ich eher abraten . Da es nicht so einfach ist einem Krieg zu erklären Wenn man jetzt den anderen so gut wie keinen Grund gibt.
    Oder wurde das jetzt mit R&F Erweiterung geändert?
    Hm, spiele ich ein anderes Spiel? Ich habe immer einen Grund.


    MP live streams | Civ6: Civ 6 - Allgemeines und Civ 6 Strategien-FAQ | PBEM-Tool : PBEM1 - Russland

    Amateurastronomie Blog

    "Eine überragende Kultur kann nicht von außen her erobert werden, so lange sie sich nicht von innen her selbst zerstört hat"

  11. #11
    alter BF Ritter Avatar von MarkyMark
    Registriert seit
    31.01.02
    Ort
    Irgendwo in BW
    Beiträge
    6.224
    Kolonialkrieg, Expansionskrieg, Religiöser Krieg gibt einige Kriegsarten. Den Krieg auf 20 Züge zu limitieren macht vielleicht Sinn, allerdings sollte man dann auch gegen Reichsstädte und Stadtstaaten auch keinen Krieg erlauben außerhalb dieser Kriegszeit, weil ansonsten macht diese Regel nicht wirklich Sinn. Wenn man quasi zuschauen muss, wie eigene Städte immer wieder als Reichstädte erobert werden oder die unabhängige Stadt im eigenen Land plattgemacht wird....
    Und man sollte nicht erlauben Städte abzureißen, so dass man auch im Seekrieg eine Überlebenschance hat, wenn man Städte in Küstennähe baut.

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.05.08
    Beiträge
    977
    In der Normalen Version. War es fast unmöglich nur mit Casus Belli den Krieg zu erklären. Es ging nur . Wenn der Gegner einen die Möglichkeit dafür gibt und erst viel später ist es möglich den Krieg zu erklären. Wenn man ohne denunzieren spielt.

  13. #13
    alter BF Ritter Avatar von MarkyMark
    Registriert seit
    31.01.02
    Ort
    Irgendwo in BW
    Beiträge
    6.224
    Also würde folgendes vorschlagen.
    Per Zufall werden die Nationen ausgesucht, aber keine DLCs.
    Die Karte wird vom Kartenersteller überprüft, ob sie einigermaßen passt.

    Kriegszeiten
    kann nur per Casus Belli ausgelöst werden, und wird auf Max. eine Epoche begrenzt. Eine Epoche wird auf 20 Züge begrenzt.
    Evtl. kann die Epoche variieren, ab der Moderne vielleicht nur auf 10 Züge. Kriege sollten dort grundsätzlich schneller gegen und schneller entschieden werden.

    Außerhalb der Kriegszeiten dürfen keine Städte erobert werden, auch keine Stadtstaaten und Reichsstädte. Falls man eroberte Städte als Reichsstädte wieder verliert, ist das bedauerlich.

    Städte selbst dürfen nur in der Antike/Klassik zerstört werden, danach nicht mehr. Thema zu nahes Siedeln.

    Die Settings dürften somit für Defensivere Spieler besser sein (man wird nicht durch City Razing bestraft insbesondere an der Küste) und beinhaltet eigentlich mehr CIV Optionen wie Casus Belli, Handel/Diplomatie mit Unabhängigen (anstatt sie irgendwann zu erobern).

    Sollte noch was berücksichtigt werden?


    Was wir brauchen. wäre ein 2. Admin, ich komme oft an meine Grenzen....und vor allem ein Kartenersteller.
    Dann könnten wir das angehen.
    BF würde wieder 20 Euro an den Preispool spenden, gewinnen können aber nur Spieler, die selbst sich daran beteiligen, ansonsten
    darf jeder umsonst spielen ohne Preis (kann jeder handhaben wie er will).

    Würde dann auch ein Wettbüro zum Turnier einrichten.

    Grundsätzlich kann man es auch Live spielen, aber wohl dann rundenbasiert (nicht synchron), bin aber jetzt nicht sicher, ob das geht.

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von daddy_felix
    Registriert seit
    13.11.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.778
    Zitat Zitat von MarkyMark Beitrag anzeigen
    kann nur per Casus Belli ausgelöst werden, und wird auf Max. eine Epoche begrenzt. Eine Epoche wird auf 20 Züge begrenzt.
    Wann darf danach wieder Krieg erklärt werden? Gibt es da spielintern x Runden "Zwangsfrieden" oder müssen wir uns da auf etwas einigen?

  15. #15
    alter BF Ritter Avatar von MarkyMark
    Registriert seit
    31.01.02
    Ort
    Irgendwo in BW
    Beiträge
    6.224
    Gute Frage, denke in der Geschichte kam oft nach 5 Jahre Krieg, 50 Jahre Frieden, eigentlich ist unser Krieg ja wieder überfällig, aber dank der atomaren Aufrüstung fällt er hoffentlich aus.

    würde sagen Friedenszeiten *2, also 40 ZügeFrieden.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •