Seite 6 von 46 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 690

Thema: [36] Louis falls and rises, Gangnam style

  1. #76
    Inquisitor Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.690
    "Gepflegter Rush" und "Armbrustschützen/Ritter" in einem Post

    Aufgelöst werden nur Heilige Stätten für Kongo, alles andere wird übernommen bzw wenn nötig konvertiert. Als koreanischer Eroberer kriegt man da natürlich auch mal unpassende Bezirke, aber geschenkter Gaul...

    Eine Möglichkeit schnell an eine Armee zu kommen wäre Magnus auf Stufe 3 (keine Ressourcen benötigt), wobei das effektiv nur das Lager einsparen würde um Reiter zu bauen. Paar Reiterlein erholzen und losziehen.
    Reiter sind vor allem so lange absolut OP wie Gegner keine T2-Einheiten (Reiter, Schwertkämpfer) haben und die Stadtverteidigung so niedrig ist.
    Der Weg nach Australien ist allerdings lang und vor allem sehr beschwerlich... Wobei es mit Stadt A1 natürlich deutlich offener würde, da ist bis Canberra ja freie Ebene.

  2. #77
    Registrierter Benutzer Avatar von macabre
    Registriert seit
    04.11.16
    Beiträge
    1.298
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    "Gepflegter Rush" und "Armbrustschützen/Ritter" in einem Post
    Hehe, das passt nicht ganz zusammen bzw. ist Rush für Ambrüste und Ritter wohl das falsche Wort.

    Dass Australien noch keine Pferde hat - und selbst mit Pferden in der HS zuerst ein Lager braucht - spricht für einen "richtigen" Rush.
    Andererseits hat Korea sehr gute Chancen, wesentlich früher an Ambrüste und Ritter zu gelangen, da könne ein Angriff noch vielversprechender sein.
    Vor allem, sollte Australien den Braten relativ schnell riechen ... er braucht nur wenige Einheiten, um den Weg relativ früh dicht zu machen (bei den Gebirgen).

    Und der 100 % Aussie Bonus mit 100 % Magnus (falls Magnus bis dahin noch nicht geschwächt wurde) ermöglichen es ihm, eine riesige Armee innerhalb kürzester Zeit aufzustellen. Und vs einer richtigen Horde Bogenschützen wirds auch mit Reiter nicht so einfach.

  3. #78
    starc und vil küene Avatar von Louis XV.
    Registriert seit
    01.09.02
    Ort
    Ze Wormez bî dem Rîne
    Beiträge
    14.379
    Juhuuu, eine Leser-Diskussion.

    Zitat Zitat von Benni Beitrag anzeigen
    Ich vermute mal, das Feld im dritten Ring Canberras wird leer sein und er wird dort einen Campus bauen wollen. Mit den ganzen Bergen drum herum sicher kein schlechter. Sein Siedler wird wahrscheinlich wirklich weiter nach Süden Richtung Küste ziehen. Küstengründungen geben Australien ja extra Wohnraum. Würde an deiner Stelle daher lieber Richtung NW siedeln, wenn du eh vor hast Australien später zu erobern.
    Leider ist ja die Hauptstadt die einzige Stadt, bei der man nicht durch das Diplo-Menü spionieren kann, welche Distrikte platziert wurden.

    Interessanterweise hat er bereits bei der Hauptstadt ja offenbar schon freiwillig auf eine Küstengründung verzichtet.

    Zitat Zitat von macabre Beitrag anzeigen
    Könnte mir vorstellen, dass der 100% Deff Bonus den Australier in scheinbarer Sicherheit wiegt - da denkt niemand dran, dass man angegriffen werden könnte ... denn die 100 % fahren ordentlich ein.
    Das kann sehr gut sein.

    Deswegen war ja mein erster Gedanke, dass ich Australien überfalle, solange er nur eine einzige Stadt hat. Was hilft dir der Bonus groß, wenn du trotzdem nur in einer einzigen Stadt eine schwache Einheit pro Runde produzieren kannst? Das ist aber bereits hinfällig, und dazu sind die Entfernungen dann doch zu weit.

    Zitat Zitat von macabre Beitrag anzeigen
    Wenn Du halbwegs straigth auf Armbrüste / Ritter forschst, dann müssten deine Chancen da sehr gut stehen.
    Vor allem, wenn er sich nicht ordentlich befestigt - durch die vielen Gebirge wird es schwer, gegen eine ordentliche Befestigung anzulaufen. 2 Lager hin, Mauern, eine Armada von Bogis und dann wird es selbst mit Techvorsprung äußerst schwer.
    Wobei mir das als langfristiger Plan noch fast zu weit hin ist. Bislang habe ich erstmal nur in Form von Antike-Auseinandersetzung geplant. Dafür ja dann auch das Forge-Pantheon. Klar, möglich ist das, und ich werde es auch im Hinterkopf behalten, aber aktuell scheint Australien einen recht guten Builder-Start hinzulegen, von den Stats her stehen sie bei Kultur, Wissenschaft und Stadtwachstum gut da. Mit Rittern/Armbrüsten reden wir dann schon von einer Zeit, wo Australien ein halbes Dutzend gut ausgebauter Stätdte hat, da knallt der 100%-Bonus natürlich umso stärker rein.

    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    "Gepflegter Rush" und "Armbrustschützen/Ritter" in einem Post
    Dachte ich mir auch zuerst.

    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Aufgelöst werden nur Heilige Stätten für Kongo, alles andere wird übernommen bzw wenn nötig konvertiert. Als koreanischer Eroberer kriegt man da natürlich auch mal unpassende Bezirke, aber geschenkter Gaul...
    Ja, doppelt unpassend halt. Zum einen können sie durch andere Distrikte eingeschränkt sein, zum anderen werden die im Zweifelsfall neben Bergen liegen. Interessanter Effekt, der das koreanische Spiel auf Aggression und Domination etwas einschränkt. Aber gut. Stadt ist Stadt. Umso wichtiger eben, dass die eigenen Kern-Städte gut geplant sind.

    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Eine Möglichkeit schnell an eine Armee zu kommen wäre Magnus auf Stufe 3 (keine Ressourcen benötigt), wobei das effektiv nur das Lager einsparen würde um Reiter zu bauen. Paar Reiterlein erholzen und losziehen.
    Sehe aktuell nicht, wie drei Gouverneurspunkte schneller zu erreichen wären, als ein einziges Lager. Das Lager wiederum kann ich mit Magnus ja holzen.

    Die entscheidende strategische Frage ist derzeit, ob ich direkt auf Einheiten setze, Bogenschütze upgrade, Lager holze... oder ob ich doch noch einen Siedler zwischenschiebe. Die 4 Runden für den Siedler sind nicht viel, aber sie ziehen alles eben etwas in die Länge. Man will ja vor allem deswegen normalerweise frühe Siedler, weil es wichtig auch für den Wissenschafts- und Kultur-Output ist, um da nicht hinterher zu fallen. Da stehe ich aktuell dank Monument, Kaffee und Seowon ganz gut da. Heißt aber umgekehrt nicht, dass ich mit einer zweiten Stadt nicht noch besser dastehen könnte.

    Natürlich verliere ich so das Momentum. Mein Vorteil ist derzeit: Ich bin flexibel genug aufgestellt, um beide Schienen zu verfolgen. Das verlangsamt das Tempo etwas, aber es schadet mir nicht direkt. Mal abwarten, was Australien tut.

    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Der Weg nach Australien ist allerdings lang und vor allem sehr beschwerlich... Wobei es mit Stadt A1 natürlich deutlich offener würde, da ist bis Canberra ja freie Ebene.
    Wobei es auch da auf jeden Fall einen Handelsweg bräuchte, denn der Weg zu Stadt A ist auch nicht sonderlich prickelnd. Das ist eben die Krux: Um sich wirklich gut aufzustellen, braucht etwas an Vorbereitung. Die Alternative ist der Rush, der mit den schlechten Umständen lebt, und auf Risiko setzt. Das ist dann eben das Wagnis-Spiel.

  4. #79
    starc und vil küene Avatar von Louis XV.
    Registriert seit
    01.09.02
    Ort
    Ze Wormez bî dem Rîne
    Beiträge
    14.379
    Runde 23

    Leider habe ich den Screenshot zu spät gemacht, mein Krieger ist bereits nach Westen abgedreht und so ist der australische Siedler nicht mehr sichtbar. Ich habe seinen Standort mal mit dem Schwert markiert. Seltsame Sache... er ist nach Süden weiter. Keine Ahnung, wo er hinwill. An die Küste zu den Pferden nicht. Nach Süden, wo ich meine Stadt A geplant hatte? Das wäre natürlich dreimal dreist, und wohlgemerkt wäre es auch meinem Loyalitätsdruck ausgesetzt. Vielleicht nur ein Ausweich-Zug, um mich auszutanzen?

    Ich lasse jedenfalls jetzt die Spielchen und habe mich dafür entschieden, einen Siedler zu bauen. Der ist in 4 Runden fertig, und soll dann vermutlich erstmal zu Stadt B, die ist insgesamt doch deutlich ergiebiger im ersten Ring. Der Krieger wird dann die Eskorte bilden.

    Was Siedler angeht bin ich vergleichsweise spät dran. Normalerweise sollte der eher so in Runde 20 fertig sein. Meiner wird wohl erst Runde 30 am Ziel sein. Ich hatte kurz mit dem Gedanken gespielt, auch hier wieder die Ressourcen bestmöglich auszunutzen, und über das Siedler-Gebäude im Gouverneursdistrikt direkt eine Siedlerschwemme zu starten, aber auch das dauert alles zu lange.

    Spannend wird natürlich nun wirklich, wo Australien seine Stadt gründet. Im Zweifelsfall beharken sich die beiden neuen Städte direkt mal gepflegt mit Loyalitätskämpfen.

    Schleuderer und Krieger ziehen los zum Barbarenlager auf der Halbinsel. Ich brauche dringend das Bogenschützen-Heureka, und sollte auch mal fürs Bronze-Heureka vorarbeiten.

    Bild

    Das ist natürlich ein weiteres grundsätzliches Problem von Korea:

    Durch die rasche Forschung ist man versucht (oder teilweise sogar gezwungen) auf Heurekas zu verzichten. Ich könnte Bogenschützen in 4 Runden forschen - wozu brauche ich da noch das Heureka? Aber andererseits sind es eben genau die Runden, die mir insgesamt einen Vorsprung vor den Mitspielern geben.

    Blick auf die Hauptstadt:

    Ich habe alle fünf Felder auf Produktion umgestellt, so ist der Siedler in 4 statt in 5 Runden fertig.

    Auf Größe 5 schlagen die fehlenden Annehmlichkeiten zu, da ich aber jetzt eh einen Siedler baue, ist das egal. Danach dann der Builder, der kann auch noch ein Färbemittel anschließen. Entweder vor oder nach dem Magnus-Holzen. Magnus sollte in 7 Runden platziert sein.

    Bild

    Der Westen:

    Der Scout hat tatsächlich eine Passage entdeckt, hinter der bereits ein Hongkong-Krieger wartet. Insgesamt ist da schon sehr viel Wald- und Hügelland.

    Noch immer keine Spur von einer anderen Zivilisation. Merkwürdig.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #80
    starc und vil küene Avatar von Louis XV.
    Registriert seit
    01.09.02
    Ort
    Ze Wormez bî dem Rîne
    Beiträge
    14.379
    Runde 25

    (In Runde 24 ist nichts Besonderes passiert.)

    Wir haben State Workforce entwickelt. Bahn frei für den Gouverneursdistrikt und unseren ersten Gouverneur.

    Bild

    Und:

    Australien hat eine Stadt gegründet.

    Geelong.

    Auf der rechten Seite des Flusses, auf einem Hügel, neben dem Reisfeld, in der Nähe der Schafe. Vier Felder von Canberra entfernt, und nur sechs Felder von unserer Hauptstadt entfernt. Das ist schon mal ne ganz schöne Kampfansage.

    Interessanterweise ist einzig und allein der Standort, an dem wir Stadt B gründen wollten, noch verfügbar. Ich glaube, da wird auch ganz dringend eine Stadt von uns nötig sein. Strategisch natürlich sehr geschickt, um anzugreifen müssen wir über den Fluss angreifen. Es sei denn eben, wir kommen die andere Seite der Berge entlang.

    Angesichts des Reisfelds wird Geelong sicherlich auch sehr schnell wachsen.

    Bild

    Wir platzieren unterdessen Magnus in Seoul.

    Braucht 5 Runden, damit erscheint er pünktlich wenn der Siedler (2 Runden) und der darauffolgende Builder (3 Runden) fertig ist. Wobei der Builder wohl noch 2 Runden braucht, um auf dem Hügel zu sein.

    Interessante Frage könnte dann tatsächlich sein, ob ich eventuell einen zweiten Siedler holze, um Stadt A direkt zu gründen. Oder eben das Lager.

    Bild

    Technologisch liegt Australien auch wieder vorne: Sie haben 6 Techs (wir nur 5), und sie machen immerhin stolze 7 pro Runde (wir machen derzeit 8). Ebenfalls eine Ansage - Australien wird sich nicht abschütteln lassen so schnell. Die Tech die sie uns voraus haben, ist logischerweise Astrologie. Ich glaube nicht, dass sie schon Bogenschießen haben. Da sie Tee haben wird Bewässerung auch für sie interessant sein. Schleuderer habe ich übrigens von ihnen noch keine gesehen, bislang nur Krieger.

    Bild

    Da wir bereits in 4 Runden die nächste Civic haben, und in dieser Zeit keine Einheiten produzieren, können wir es uns leisten, umzustellen:

    Die +5 gegen Barbaren kommt rein. Im Norden kämpft unser Scout gegen einen Barbaren-Scout, im Süden ist unser Krieger am Lager angelangt. Wenn ich das jetzt klug spiele, bekomme ich die drei Barbaren-Heurekas. Wobei es für Militärtradition noch einen dritten brauchen wird...

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #81
    starc und vil küene Avatar von Louis XV.
    Registriert seit
    01.09.02
    Ort
    Ze Wormez bî dem Rîne
    Beiträge
    14.379
    Erwähnenswert noch:

    Vier Mitspieler haben offenbar noch keine zweite Stadt. Angesichts des fortgeschrittenen Rundenzählers ein klein wenig verwunderlich. Die oberen drei (Phönix Australier, BananaJoes Holländer und ich) haben 15+ Reichspunkte (wir ja bekanntlich durch den Seowon), alle anderen noch nicht.

    Plumbum und Rana immerhin auch schon mit 5 Technologien. Noch können wir da niemanden substantiell abschütteln. Luxi nach wie vor mit einem beeindruckenden Ära-Score von 20.

    Bild

    Mein einziger Vorteil aktuell übrigens gegenüber Australien: Sein Kultur-Output ist recht mies, und liegt bei 2,x. Da machen wir mit 4,x eher das Doppelte.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #82
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.12.16
    Beiträge
    2.718
    Interessant, dass die Gouverneure auch auf schnelleren Spielgeschwindigkeiten 5 Runden brauchen.

    Kultivierst du schnell genug, um für den potentiell zweiten Siedler schon Magnus Beförderung zu haben oder ist dir der eine Bürger nicht so wichtig?

  8. #83
    Piep. Avatar von E-Feld
    Registriert seit
    30.11.12
    Beiträge
    1.164
    Zitat Zitat von Tata
    The greatest glory in living lies not in never falling but in rising every time we fall.

  9. #84
    Registrierter Benutzer Avatar von macabre
    Registriert seit
    04.11.16
    Beiträge
    1.298
    Puh, die Stadtgründung war echt kein schlechter Zug von Australien.
    Die Stadt müsste sehr gut zu verteidigen sein. Vor allem FK Einheiten werden nicht einfach zu platzieren sein, da diese erst auf die Berge vor Geelong müssen - und dann 1 Runde im Kreuzfeuer stehen.

  10. #85
    starc und vil küene Avatar von Louis XV.
    Registriert seit
    01.09.02
    Ort
    Ze Wormez bî dem Rîne
    Beiträge
    14.379
    Zitat Zitat von tobyps Beitrag anzeigen
    Interessant, dass die Gouverneure auch auf schnelleren Spielgeschwindigkeiten 5 Runden brauchen.
    Ja, in einigen Bereichen skaliert Civ6 in der Geschwindigkeit gar nicht. Bei Ära-Punkten ja auch.

    Zitat Zitat von tobyps Beitrag anzeigen
    Kultivierst du schnell genug, um für den potentiell zweiten Siedler schon Magnus Beförderung zu haben oder ist dir der eine Bürger nicht so wichtig?
    Ich habe in 4 Runden Außenhandel, der nächste Gouverneur sollte bei Early Empire zu holen sein. Ich denke, wenn ich jetzt wirklich möglichst zügig auf Australien reagieren will, dann lohnt es sich nicht, darauf zu warten. Um die Inspiration zu bekommen, muss ich ja auf jeden Fall noch erst die zweite Stadt gründen.

    Dank des Seowon-unterstützten Reisfeldes hat Seoul ja auch eine gute Nahrungsversorgung bei trotzdem guter Produktion. Ich werde mir aber wohl beide Möglichkeiten offen lassen, ob ich mit einer Siedlungsoffensive reagiere, oder mit Lager & Soldaten.

    Zitat Zitat von macabre Beitrag anzeigen
    Puh, die Stadtgründung war echt kein schlechter Zug von Australien.
    Die Stadt müsste sehr gut zu verteidigen sein. Vor allem FK Einheiten werden nicht einfach zu platzieren sein, da diese erst auf die Berge vor Geelong müssen - und dann 1 Runde im Kreuzfeuer stehen.
    Bei einer Belagerung sind ja Fernkampfeinheiten normalerweise eh exponiert. Viel mehr als die Hügel rundum stört mich, dass die Stadt exakt an die Berge herangesetzt wurde, und so viel schlechter zu umzingeln ist. Es sei denn eben, von der anderen Seite. Insofern spricht schon auch einiges dafür, Stadt A zügig zu gründen, sonst hat Australien nämlich sehr schön sämtliche Zugänge dicht gemacht und hat das große Gebirge als Schutzflanke.

    Sobald aber Stadt A dort steht, kann er keine weitere Stadt mehr dazwischen platzieren. Die einzige weitere Möglichkeit ist dann im Westen bei den Pferden.

    Hätten wir mit full diplo Verhandlungsmöglichkeiten gehabt, kann ich mir gut vorstellen, dass in etwa dieselbe Grenzziehung herausgekommen wäre (was ein interessanter Gedanke ist, und ein Hinweis darauf, dass man mit voller Diplomatie im Normalfall sich ohnehin nur jene Gebiete sichert, die man ohnehin bekommen hätte). Die nächste interessante Frage ist natürlich, wie es dann Richtung Westen weitergeht, da müssten wir uns ja quasi auf einem Längengrad entlang hangeln, was in beiden Fällen eher schlauchförmige Reiche ergibt. Es wundert mich noch immer, dass da im Westen niemand aufgetaucht ist. Selbst die Cree lassen sich nicht blicken und wurden auch noch nicht entdeckt.

  11. #86
    Registrierter Benutzer Avatar von macabre
    Registriert seit
    04.11.16
    Beiträge
    1.298
    Zitat Zitat von Louis XV. Beitrag anzeigen
    Bei einer Belagerung sind ja Fernkampfeinheiten normalerweise eh exponiert. Viel mehr als die Hügel rundum stört mich, dass die Stadt exakt an die Berge herangesetzt wurde, und so viel schlechter zu umzingeln ist. Es sei denn eben, von der anderen Seite. Insofern spricht schon auch einiges dafür, Stadt A zügig zu gründen, sonst hat Australien nämlich sehr schön sämtliche Zugänge dicht gemacht und hat das große Gebirge als Schutzflanke.
    Yep, schön wär natürlich eine run & hit Position gewesen. Also dass Bogenschützen vorrücken und sofort schießen können. Das würde es frühestens mit General & Armbrüsten spielen.

  12. #87
    starc und vil küene Avatar von Louis XV.
    Registriert seit
    01.09.02
    Ort
    Ze Wormez bî dem Rîne
    Beiträge
    14.379
    Runde 26

    Unser Scout besiegt mehr tot als lebendig einen Barbaren - und verdient uns das Heureka für Bronze. Ich konnte mich gar nicht erinnern, schon einen Barbaren getötet zu haben - geschweige denn zwei. Bei genauerem Nachdenken fällt mir ein, dass wir den einen vor dem Lager umgenietet hatten, das sich dann Australien geschnappt hat. Aber der zweite...

    Naja, mir soll's recht sein.

    Bild

    Im Westen treffen wir den australischen Scout wieder.

    Heißt das, wir haben ihn überholt, weil er da die Landzunge auskundschaften wollte?

    Auf der anderen Seite ist allerdings ein Barbarenlager, mal schauen, ob wir dort vorbei kommen.

    Und: Wir haben einen neuen Kontinent entdeckt. Die Kontinente scheinen hier recht eng aneinander zu liegen.

    Bild

    Unser Krieger deckt beim Rückweg zur Hauptstadt das noch eine fehlende Geländeteil der Gebirgskette auf - und entdeckt Weizen. Das heißt, das Gebirge ist nicht so geschlossen, wie es zuerst schien. Es gibt eine zweite Passage nach Osten Richtung Australien. Nicht ganz unwichtig...

    Wie man übrigens sieht: Bronze in nur 2 Runden. Also noch vor Magnus.

    Bild

    Australien hat 19 Reichspunkte.

    Sieht so aus, als sei die Heilige Stätte schon fertig.

    Er hat sie also nicht nur platziert, sondern tatsächlich auch gebaut. Interessant.

    Naja, wie gesagt, soll mir erstmal nur recht sein. Alles, was er nicht ins Wettrennen mit mir investiert...

    Nach wie vor hat niemand außer Australien und Holland (BananaJoe) zwei Städte. Höchst merkwürdig.

    Bild

    Und:

    Zum ersten Mal fällt mir auf, dass das Kulturranking bereits so früh Punkte verteilt.

    Sind das dann Monumente?

    Ich habe eines, BananaJoe hat bestimmt auch eines. Aber Australien kann mit seinem geringen Kultur-Output eigentlich kein Monument haben. Seltsam.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  13. #88

  14. #89
    starc und vil küene Avatar von Louis XV.
    Registriert seit
    01.09.02
    Ort
    Ze Wormez bî dem Rîne
    Beiträge
    14.379
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Eine heilige Stätte müsstest Du ja in der GPP-Ansicht erkennen können
    Letzte Runde war sie ja definitiv noch nicht da. Punkte sollten also erst nächste Runde sichtbar sein.

    Ich bin drei Tage unterwegs, bis Sonntag könnten die Updates hier etwas knapper ausfallen, auf jeden Fall werden die Bildausschnitte auf dem Laptop kleiner werden. Aber mal sehen, vielleicht habe ich abends im Hotel ja auch extra viel Zeit, mir Gedanken zu machen.

    Ich schwanke noch immer zwischen der Idee, mir ein Lager zu erholzen, auch im Hinblick auf Generalspunkte wäre das durchaus nützlich - oder stattdessen auf Gouverneurs-Distrikt und 50% Siedler zu setzen um dann meine Fläche möglichst schnell zuzusiedeln. Das wären dann natürlich auch endgültig das Ende jeglicher Pläne irgend eines frühen Kriegs. Dann würde ich fürs Erste auf Builder-Spiel schwenken.

    Beides wird schon wegen der Distrikt-Begrenzung nicht gehen.

    Witzigerweise könnte der geplante Industrie-Standort doch wieder sinnvoll sein, aktuell sieht es so aus, als wären die nächsten drei Städte im Norden, Osten und Westen sehr wohl in einem 6-Felder-Radius - obwohl der Platz südlich knapp vor der Küste liegt.

  15. #90
    Inquisitor Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.690
    Ich finde Lager (bzw Generäle) extrem wichtig im MP. Du hast Pferde, Australien (noch) nicht, würde schon versuchen das zu nutzen. Bevor Australien Reiter oder Schwertkämpfer hat ist seine Stadtstärke ja auch deutlich geringer: Stärkste Nahkampfeinheit -10, bzw voll wenn stationiert. Also 10 bzw 20 für Krieger, 15/25 für Speerkämpfer. Während Reiter 36 haben. Eine 10er Stadt wird von einem einzelnen Reiter erobert.
    Solange Magnus noch wirkt kann man sich jede Runde einen Reiter erholzen, so schnell kann ein unvorbereiteter Gegner gar nicht reagieren.
    Würde nur den Lager-Standort nochmal überdenken, 7-7-7 der Hauptstadt wäre ein (teurer) Standort mit strategischen Vorteilen. Stadt B könnte es auch direkt erholzen und eine Reiterarmee dazu. Ja, Wälder am Fluss wegholzen schmerzt das Builderherz, aber den Ertrag bekommt man mit Sägewerken niemals wieder raus.

Seite 6 von 46 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •