Seite 3 von 75 ErsteErste 12345671353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 1115

Thema: [GK] Commodus bei der Arbeit oder - Besprechungsfaden SL-Kaiser

  1. #31
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    52.605
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    BJ hat mich in eine Falle gelockt, weshalb ich jetzt auch konstruktiv sein muss.

  2. #32
    For the Empire! Avatar von Oberst Klink
    Registriert seit
    09.07.09
    Ort
    Am Bruch
    Beiträge
    31.721

    Etat Baustelle El Taebr

    Einnahmen ohne Kriegssteuer

    Etat: 19791 A
    Fron: 967 A
    Kirchenhilfe: 1500 A
    Kaiserzehnt: 26176 A +2000 A für den Kaiserbesuch von Baldri

    Zwischenstand = 50434 Avlon

    Ausgaben:
    Kirche: 1979
    Konzil: 990
    Hofstaat: 1979
    Reisekosten: 6000 A
    RSD: 5000 A
    Militär: 25050 (Belagerungsgerät mache ich von Kriegssteuer) *selbe Zusammenstellung wie letztes Jahr
    Getreide: 522 A

    Bank Tilgung 2080 + 800 = 2880 A
    Bank Zinsen: 874 +360 + 300 A = 1534 A

    Schwerpunkt neu: 2500 A "Brunnenkasse"
    Schwerpunkt alt: 1500 A ( => 10000/18500 und 1000/10000 bis 15000)

    Ausgaben = 49412 Avlon

    Saldo: +500 Avlon
    => Barreserve. Wenn nichts dazwischen kommt, gebe ich sie für eine Fete während des Kaiserbesuchs in Ordom aus. Emoticon: blau


    Wunschliste:
    1300 A für Getreide
    1000 A Reserve.
    jeweils 500A mehr in die SPs "neu" und "alt"


    Schwerpunkt

    Wasser ist das Elixier allen Lebens und vor allem der Landwirtschaft. Ohne Wasser bleiben die Böden staubig und das Vieh kann nicht gesättigt werden. Auf Anweisung des Kaisers ist eine Brunnenkasse für El Taebr inklusive der Gebiete Walafis einzurichten, um die Bewässerung unserer Felder und die Wasserversorgung unserer Viehherden zu verbessern. Auf die Grundbücher ist zurückzugreifen, um zuerst die Brunnen in den Gegenden instantzusetzen, wo die höchsten Erträge hierdurch zu erwarten sind.

    Kosten: 2500 Avlon diese Runde.

    Anweisung für Verwaltung: Die Aktion unterstützen, indem die Informationen aus den Grundbüchern herangezogen werden, um festzulegen wo zuerst die Brunnen gegraben/repariert werden. Also dort mit den größten Ertragsaussichten.



    Reaktion:

    Die jüngsten Einstürze am Bruch sind beunruhigend. Die Situation ist genau zu beobachten und mögliche Ursachen herauszufinden. In der Umgebung sind die Patrouillenaktivitäten zu verstärken, um etwaige Verstrickungen der Nqetu zu entdecken. Einsturzgefährdete Wohnhäuser sind zu evakuieren und die Bewohner vorübergehend in einem alten Kaiserpalast unterzubringen.


    Steuern:
    Es wird keine Kriegssteuer erhoben, dafür erhebt El Taebr dieses Jahr die Kopfsteuer für Südlinge.



    Militär

    In An Qalala:
    Achtung Spoiler:
    690 Inf 5A,
    400 6A Inf
    120 8A Inf
    50 12 Inf
    240 7A Bogis,
    50 20 Kav


    Mit dem Kaiser:
    Achtung Spoiler:
    100 6A Inf
    100 12 Inf
    10 25A Kav
    10 35 A Kav


    In Re hadot:
    Achtung Spoiler:

    805A Inf
    30 6A Inf
    20 8A Inf
    20 7A Bogis



    Verfügbar Daheim:

    1000 2A Miliz
    830 5A Inf
    270 6A Inf
    60 6A Inf
    50 12 Inf
    140 7A Bogis
    30 20 A Reiter
    10 25A Reiter
    150 Aladische Reiter (in QA)

  3. #33
    For the Empire! Avatar von Oberst Klink
    Registriert seit
    09.07.09
    Ort
    Am Bruch
    Beiträge
    31.721

    Baustelle Etat für 54 n.d.B

    Einnahmen:

    Etat: Sehr viele Avlon A
    Fron: Einige Avlon A
    Kirchenhilfe: ? A
    Kaiserzehnt: 28397 A
    Kaiserreisen: ? A
    Sonstiges (Zehntnachzahlungen/Kriegssteuererstattung/Spenden etc.): ? A

    Zwischenstand = ? Avlon

    Ausgaben:
    Kirche: ? A
    Konzil: ?A
    Hofstaat: ? A
    Reisekosten: 6000 A
    RSD: 5000 A
    Militär: 28330 (Belagerungsgerät mache ich von Kriegssteuer) *selbe Zusammenstellung wie letztes Jahr
    Militär Umstrukturierung: 1140 A
    Getreide: ? A

    Bank Tilgung: 2080 (3 von 5) + 800 (2 von 5) + 0 (beginnt erst im nächsten Jahr) = 2880 A
    Bank Zinsen: 655 +360 + 240 A = 1255 A

    Schwerpunkt neu "Muster-Reichslatifundum in El Taebr": 10000 A (10000/10000)
    Schwerpunkt aus 52 n.d.B. 5000 A ( => 15000/18500 und 1000/10000 bis 15000)
    Schwerpunkt 53 n.d.B. Brunnenkasse künftig als Autoabzug in der von Sl vorgeschlagenen Höhe: ? A

    Ausgaben = 60005 + ? Avlon

    Saldo: +/- ? Avlon



    Schwerpunkt Reichslatifundien

    Konzept:
    Das Reichslatifundum ist ein landwirtschaftlicher Großbetrieb, welcher direkt dem Reich gehört (Ausnahme das Musterlatifundum in El Taebr gehört El Taebr) und eine Erweiterung der bisherigen wirtschaftlich ineffektiven Kaiserpfalzen dastellt.
    Das Zentrum des Latifundum stellt als Verwaltungseinheit und Lagerungsplatz die Villa Rustica da, von wo aus das Latifundum gelenkt wird.
    Um die Villa Rustica herum befinden sich die direkt ihr zugehörigen Felder und Höfe, welche von angestellten Landarbeitern, Leibeigenen und Knechten gegen Endgeld bewirtschaftet werden. Die Arbeiter werden in eigens angelegten Baracken untergebracht.
    Im erweiterten Umfeld befinden sich die Höfe und Felder, welche zur Pacht vergeben werden. Bevorzugt an Südländer, Landlose, aber kinderreiche Familien und Zweit- oder Drittgeborene Söhne von freien Bauern und Veteranen. Das Reich stellt bei der Gründung des Latifundums den Pächtern Starthilfen für den Bau ihrer Höfe, den Kauf von Saatgut und Gerätschaften zur Verfügung und erlässt ihnen fürs erste Jahr ihre Pacht. Erbteilung der Pächterhöfe ist nicht vorgesehen und jene sollen groß genug sein, um nicht nur die Familie zu ernähren, sondern gute Überschüsse zum Verkauf zu erwirtschaften.

    Die Pachthöfe sind nach folgendem Muster anzulegen (frech aus Ghands Aktion kopiert):

    Die grünen Felder gehören den Pächtern. Wobei zumindest eines dieser Felder pachtfrei an eine Veteranenfamilie geht. Die 8 Pächterfamilien begründen eine Genossenschaft, welcher das mittlere dem Latifundum gehörende Feld kostenlos zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung gestellt wird. Die aus diesem Feld erwirtschafteten Überschüsse gehen zweckgebunden in eine gemeinsame Reservekasse, aus welcher die Genossenschaft gemeinschaftlich größere Anschaffungen begleicht oder auch einer durch Missernte oder Todesfall des Ernährers in Not geratenen Pächterfamilie hilft.

    Was soll angebaut werden:
    In Anbetracht des gegenwärtigen Dunkeljahreszyklus vor allem Getreide.
    Später, wenn sich die Nahrungsversorgung im ganzen Kaiserreich soweit entspannt hat, werden die direkt dem Latifundum zugehörigen Felder und auf Empfehlung auch die gemeinschaftlich genutzten Felder auf teurere Nahrungsmittel und Früchte umgestellt, um den wirtschaftlichen Ertrag zu steigern.
    Für den Anbau soll im Zuständigkeitsbereich des Latifundiums auf die in An Tarh erfolgreich erprobte Dreifelderwirtschaft zurückgegriffen werden. Bei Erfolg erhoffen wir uns eine größere Bereitschaft der übrigen Landadligen, Grundbesitzern und freien Bauern am geplanten Folge-Schwerpunkt "Dreifelderwirtschaft" zu partizipieren.

    Den Anfang macht das Muster-Latifundum in El Taebr, welches hier zu errichten ist:

    Karte folgt
    Brachliegendes Land ist dem Latifundum anzugliedern. Sollte es bereits jemanden gehören, so ist der bisherige Besitzer zu entschädigen.

    Kosten
    750 A für Villa Rustica als Verwaltungskern
    750 A für Arbeiterunterkünfte
    4000 A zum Aufbau der direkt von mir bearbeiteten Flächen (Saatgut Werkzeug)
    4000 A zur Unterstützung der Pächter (Saatgut, Werkzeug, Baumaterial für Unterkünfte)
    500 A für Bewässerungsanlagen/Brunnen
    = 10000 A je Latifundium. Wobei nicht ganz. Weil durch die Kaiserpfalzen quasi die Villa Rustica und je nachdem ein Teil der Arbeiterunterkünfte bereits stehen.


    Kosten: 10000 Avlon

    Anweisung für Verwaltung:



    Reaktion:

    I.
    Schaun wir mal

    II Militär Umstrukturierung
    El Taebr entlässt seine eigenen 70 leichten Reiter = 140 A Ablöse
    Man stellt zum Ausgleich für die Garnison in der Reichsstadt Habichthafen 400 Inf + 100 Bogis ein: 2700 A + 1000 A Einstellungskosten = 3700 A


    Steuern:
    Unverändert


    Militär (4400/500/180)
    1000 Milizen 2A
    2000 Berufssoldaten 5A
    1000 Berufssoldaten 6A
    200 Berufssoldaten 5A
    200 Berufssoldaten 12A
    500 Bogis
    150 Alad Kav 15A
    20 Mittlere Kav 25A
    10 Gardekav 35A
    13 Belagerungsgeräte 20A (Hälfte blecht Q-A)

  4. #34
    Sozialreformer der EFP Avatar von Bassewitz
    Registriert seit
    03.06.12
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    26.145
    Kreditvertrag zwischen Don und Bank? Emoticon: deal
    Zitat Zitat von Provence Beitrag anzeigen
    Erst soziales Gewissen, dann Landwirtschaftsminister und nun glücklicher Ehemann - Basse:app::meister:
    Zitat Zitat von Brabrax Beitrag anzeigen
    Gepriesen sei Kedal.

  5. #35
    For the Empire! Avatar von Oberst Klink
    Registriert seit
    09.07.09
    Ort
    Am Bruch
    Beiträge
    31.721
    Militär (4710/690/510)
    El Taebr (3800/400/250) + Söldner bis 1.7. bezahlt (110/90/60) + Söldner (800/200/200)

    In An Qalala: (1260/240/40)
    Achtung Spoiler:
    690 Inf 5A,
    400 6A Inf
    120 8A Inf
    50 12 Inf
    240 7A Bogis,
    40 20 Kav


    Mit dem Kaiser: (200/0/20)
    Achtung Spoiler:
    100 6A Inf
    100 12 Inf
    10 25A Kav
    10 35 A Kav


    In Re Hadot: (130/20/0)
    Achtung Spoiler:

    805A Inf
    30 6A Inf
    20 8A Inf
    20 7A Bogis


    In Qor Alad: (300/0/40)
    Achtung Spoiler:
    von E-T (300/0/40)
    100 Inf 5A
    100 Inf 6A
    60 Inf 8A
    40 Inf 12A
    30 Reiter 20A
    10 Reiter 25A

    + Kirchensöldner (110/90/60)
    110 Inf 6A
    90 Bogis 9A
    60 Reiter 20A



    Verfügbar/Dahoam:
    (1910/140/150)
    Achtung Spoiler:
    1000 2A Miliz
    730 5A Inf
    170 6A Inf
    0 6A Inf
    10 12 Inf
    140 7A Bogis
    0 20 A Reiter
    0 25A Reiter
    150 Aladische Reiter (in QA)


    Kaiserliches Expeditionskorps Shibat (3307/730/640)

    Achtung Spoiler:
    Ansonsten plane ich jetzt folgende Verbände nach Shibat zu bewegen:

    El Taebr (1107/190/90)
    aus AQ: 97 5A + 200 6A + 110 8A Inf; 90 7A Bogis, 50 20A Kav
    Einsatzbereit: Sofort
    aus Gohar: 50 5A + 300 6A + 50 12A Inf; 100 Bogis
    Einsatzbereit: Nach Basses Sektenauswertung hoffentlich bald
    aus dem Osten (300/0/40)
    100 5A + 100 Inf 6A + 60 Inf 8A + 40 Inf 12A; 30 20A +10 25A Reiter
    Einsatzbereit: Nach Sb Auswertung?

    Qor Alad (400/100/300) aus dem Osten
    400 5A Inf, 100 7A Bogis, 300 "Alad" Reiter

    Iriq: (0/150/0) aus AQ
    150 7A Bogis
    Einsatzbereit: Sofort

    Ostsöldner (800/200/200) Standort En Hadid
    800 6A Inf, 200 7A Bogis, 200 20A Reiter
    Einsatzbereit: En Hadid ist befriedet, also sofort.

    Ordom (100/0/0)
    100 8A Inf = Brüder Jakobs. Wäre das in Ordnung, Gevatter?
    Einsatzbereit: Sofort

    Ba Talif (200/0/0):
    100 2A + 100 5A Inf
    Einsatzbereit: @Papa

    Kirchensöldner (110/90/50)
    110 6A Inf; 90 9A Bogis, 50 20A Kav
    einsatzbereit: So ab Juni/Juli hoffe ich. Hängt von der Auswertung mit den dortigen Sektierern an.


    Noch abzuklären:
    An Tarh (500/0/0)
    500 5A Inf
    Einsatzbereit: Hängt an Noxx. Ich blick da nicht so.

  6. #36
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    52.605
    Der hat Kirchengelder umgeleitet...
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    BJ hat mich in eine Falle gelockt, weshalb ich jetzt auch konstruktiv sein muss.

  7. #37
    For the Empire! Avatar von Oberst Klink
    Registriert seit
    09.07.09
    Ort
    Am Bruch
    Beiträge
    31.721

    Kriegssteuer

    Kriegssteuer:

    Achtung Spoiler:
    Kriegssteuer erhalten aus
    Qor Alad: 34.158 A Anm. in voller Höhe bezahlt
    Bar Talif: 2.440 A Anm. in abgesprochener Höhe bezahlt
    Arrizwa: 7123 A Anm. 25% zu wenig an das Reich abgeführt. Ohne Absprache
    Ordom: 10.432 A Anm. in abgesprochener Höhe überführt
    Adaca: 0 A Anm. Einbehaltung aufgrund sehr hoher Militäraufwendungen abgesprochen
    Re Hadot: 747 A Anm. in voller Höhe bezahlt
    Fa’ir: 521 A Anm. in voller Höhe bezahlt
    El Taebr: 0 A Anm. verrechnet mit den 12000 A Ausgaben im vergangenen Jahr für Söldner und Kriegsgerät, die El Taebr vorstreckte.
    Ordom Kedal: 0 A Anm. Einbehaltung abgesprochen
    An Tarh: 10.228 A Anm. in voller Höhe bezahlt
    Kuzqur: 1.084 A Anm. in voller Höhe bezahlt
    Shibatischer Adel: 11.347 A
    Ekotischer Adel: 15.773 A
    Iriq: 4384 A Anm. Aus ähnlichen Gründen wie Adaca in Absprache einen Teil überwiesen
    An Khura: 8.987 A
    Narimer Adel: 1480 A
    Sin Qader Adel: 2000 A
    Nachzahlung Arrizwa: 2375 A

    Gesamtbetrag: 113079 A

    Ausgaben Söldner:
    Ostsöldner: 1000 A je Monat kalkuliert 3 Monat = 3000 Avlon
    Ehemalige Mechtelsöldner 2000 A je Monat für 2 Monate = 4000 Avlon
    Kirchensöldner: Insgesamt für ein halbes Jahr 2000 Avlon
    Halak Söldner letztes Jahr: 500A
    Halak Söldner dieses Jahr: 0 A

    Gesamt: 9500 Avlon

    Militärische Ausgaben:
    15 Maschinen a 20 Avlon = 300 Avlon
    Aufrüstung von 1000 narimischen 5000 Avlon

    Gesamt: 14800 Avlon

    Hilfe:
    Alyeb: 10331
    Gohar: 15000
    Narim 4000
    Habichthafen: ?


    Gesamt: 39131

    Verbleiben: 69948

    Einsatzkosten:
    El Taebr 1650*0,6*12= 11880 (3000 A davon gehen nach Habichthafen)
    Iriq: 900 = 6480
    Qor Alad: 1401 = 10087
    Adaca: 750 = 5400
    Ordom = 3600

    Verbleiben: 31501 Avlon
    An Qalalas Verbindlichkeiten gegenüber dem Reich: 24331 A

    = 55832 A

  8. #38
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    52.605
    Emoticon: pillepalle
    Obwohl er kein Baumi ist sondern Turmkirche. Aber er weiß, dass man in Alyeb ohne die Baumis wieder einpacken kann und zudem ein neuer Bürgerkrieg droht.
    Die sehen das zusammengefasst ganz ähnlich.
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    BJ hat mich in eine Falle gelockt, weshalb ich jetzt auch konstruktiv sein muss.

  9. #39
    For the Empire! Avatar von Oberst Klink
    Registriert seit
    09.07.09
    Ort
    Am Bruch
    Beiträge
    31.721

    Kaiserliche Familie



    Kaiser Antiochos I. aus dem Haus der Barkaniden (43 J)
    Persönlichkeit: Gilt der Kaiser als großzügig und kompromissbereit, im Zorn aber auch aufbrausend und impulsiv. Sein Groll aber dauert selten lange und er ist bereit, auch geschworenen Feinden die Hand zur Versöhnung zu reichen. Stark im Glauben und seine Bemühungen im Inneren richten sich auf eine Besserung der Lebenssituation der Menschen im Reich. Hat starke moralische Ansichten, vor allem in der Kriegsführung. Gräueltaten gegen Unschuldige sind ihm zuwider. Getrieben wird er von seiner Vision die einstige Größe des Kaiserreiches wieder herzustellen und El Taebr auch geographisch zum Mittelpunkt der menschlichen Welt zu machen.
    Ehefrau: Kaiserin Eyria von Shibat
    Kinder: Aramäas, Hieronius, Vhalaris, Daenerys
    Geschwister: Velaronos, Michaelios, Daenara
    Neffen/Nichten: Helaena, Alyssa

    Kaiserin Eyria, gebürtige Prinzessin von Shibat (35 J.)
    Eyria gilt mit ihren hellen Haaren und zierlicher Figur als eine schöne, aber auch wie für Shibati üblich äußerst sture Frau. Sehr bedacht auf den Zusammenhalt ihrer Familie würde sie für ihre Kinder (und ihrem Mann) alles tun, um Schaden von ihnen abzuwenden. Was sie mit ihrem Bruder, dem König von Shibat verbindet, ist die Sorge um die Integration der Südlinge, die letztendlich Bürger des Kaiserreiches sind. Es ist umstritten wie groß ihr Einfluss auf den Kaiser ist, aber während des Krieges überließ er ihr die Regentschaft in El Taebr und somit die politische Verantwortung für das Kaiserreich.
    Ehemann: Kaiser Antiochos I.
    Kinder: Aramäas, Hieronius, Vhalaris, Daenerys

    Aramäas (m. 18 J)
    Wird überarbeitet....

    Hieronius (m. 18 J),
    Während Aramäas eher der Denker und Philosoph ist, gilt Hieronius als der Kämpfer. Schon früh gab er sich streitlustig und erlernte mit Begeisterung den Umgang mit dem Schwert. Kampftraining und die Jagd gehören zu seinen größten Hobbies, während er sich bisweilen äußerst undiplomatisch gibt. Aus diesem Grund lässt ihn sein Vater eher selten an diplomatischen Missionen teilhaben.

    Vhalaris (m. 16 J),
    Der jüngste Sohn des Kaisers verspürte einen deutlich geringeren Druck in seiner Ausbildung, als seine Brüder. So entwickelte er eine Schwäche für diverse Glücksspiele und Freudenhäuser. Aber immerhin ist er wie Hieronius ein leidenschaftlicher Jäger und dafür im Gegensatz zu ihm ein versierter Diplomat. Mit seiner offenen Art kann er fremde Gesandte und einfaches Volk gleichermaßen für sich einnehmen.

    Daenerys (w. 16 J) letztere ist bereits an Jon vergeben
    Die bildschöne Zwillingsschwester von Vhalaris gilt insgeheim als Antiochos‘ Liebling. Jedenfalls war ihre Bindung seit jeher sehr eng und, wenngleich der Kaiser seiner Tochter nie einen Wunsch abschlagen konnte, so entwickelte sie sich zu einer höflichen, zurückhaltenden und mitfühlenden jungen Frau. Letzteres kann jedoch in glühenden Zorn umschwenken, wenn sie sich oder andere mit Unrecht konfrontiert sieht. Am Hofe von Iriq zittern angeklagte Straftäter, wenn Fürst Mu’qur sich bei Gericht von seiner Gemahlin vertreten lässt…
    Weiterhin engagiert sie sich ebenfalls für die ärmeren Bevölkerungsschichten und gilt als kinder- und tierlieb. Es kommt oft vor, dass selbst wildgewordene Pferde ganz zahm werden, wenn Dany ihnen die Hand auflegt.

    Geplant: Visenya ( w. 0. J.)
    Charakter in Entwicklung


    Geschwister des Kaisers

    Velaronos (m. 38 J.)
    Der jüngere Bruder des Kaisers so heißt es, hat gelernt zu folgen, während man seinem Bruder beibrachte zu führen. Und so erfüllt jeder der Brüder seine Aufgaben. Velaronos übernimmt öfters verwaltungstechnische Aufgaben und wirft ein Auge auf die Staatsfinanzen, während sein Bruder Antiochos als verschwenderisch im Umgang mit Geld gilt. Weniger für Koks und Nutten, sondern vielmehr für soziale und militärische Ausgaben.
    Ehefrau: Aria – 30 J. Tochter eines bedeutenden regionalen Adligen
    Kinder: Helaena, Alyssa

    Helaena (w. 14 J.)
    Die junge Helaena ist eine sehr religiöse Frau und hatte schon überlegt ins Kloster zu gehen, aber es kam alles anders. Stattdessen wurde sie plötzlich mit dem Reichsgrafen von Gohar verlobt.
    Als religiöse Frau gilt sie als zurückhaltend und sozial engagiert. Sie und ihre Cousine Dany hatten sich früher in El Taebr um Waisenkinder gekümmert und auch neuankommende Flüchtlinge aus dem besetzten Süden des Reiches gekümmert.

    Alyssa ( w. 11 J.)
    Die jüngere Schwester Helaenas gilt als wissbegierig und manchmal auch als vorlaut. Was für ein Mädchen in ihrem Alter nicht so ungewöhnlich ist. Es wird sich zeigen, wohin sie sich entwickeln wird, aber als sie zusammen mit dem kaiserlichen Tross (nur halt ohne den Kaiser) ihre Cousine Daenerys in Iriq besuchte, soll sie sich in das Meer verliebt haben. Passenderweise wurde sie mit dem Erben eines bedeutenden Adelshauses aus Ekot Emer verlobt.


    Michaelios ( m. 20) verheiratet mit einer Adligen aus West- Qor Alad (14. J.)
    Der jüngste Bruder des Kaisers handelt oft mit dem Schwert, aber er gilt als sehr umgänglich und gesellig, solange man ihn nicht reizt. Auch einem guten Tropfen shibatischen Weins ist er niemals abgeneigt. Er ist sozusagen die Skandalnudel des Kaiserhauses, auch weil er nicht selten mit Landsknechten zecht, spielt, trinkt und sich sogar prügelt. Er und Hieronius besitzen eine besonders enge Bindung und können nicht nur als Onkel und Neffe sondern auch aufgrund des geringen Altersunterschiedes als Freunde angesehen werden. Wenngleich sie stets versuchen sich in diversen Wettkämpfen zu übertrumpfen.
    Ehefrau: Noch keine
    Kinder: noch keine

    Daenara ( 16 J. w.)
    Die einzige Schwester des Kaisers gilt als eine ebenso schöne wie auch starrköpfige Frau. Viele Männer hielten um ihre Hand an, aber sie wies alle ab. Weswegen Antiochos schon einmal entnervt gesagt haben soll „Ich verheirate dich irgendwann an den erstbesten Landstreicher, der vor den Palasttoren bettelt“ – Eine Drohung, die er natürlich nicht ernsthaft in die Tat umsetzen wird. Nur wird erwartet, dass er bald schon seiner Schwester bei der Partnerwahl keine Wahl mehr machen lässt. Denn sie ist zu einer ansehnlichen Frau in ihren besten Jahren herangewachsen und ihre Vermählung wird automatisch ein großes Fürsten- oder jedenfalls Adelshaus an die Kaiserdynastie binden.

    _________
    Disclaimer: Wer ist vergeben, wer ist frei

    Verheiratet:
    Antiochos mit Eyria von Shibat,
    Daenerys mit Mu'qur von Iriq,
    Velaronos mit einer el taebrischen Adligen

    Verlobt:
    Aramäas mit der zweiten Tochter des Großfürsten von Qor Alad,
    Hieronius mit einer Tochter des Emirs von Bar Talif
    Helaena mit dem Reichsgrafen Rodrigo von Cobar (Gohar),
    Alyssa mit dem Erben eines großen kaisertreuen ekoischen Adelsgeschlechtes

    Gespräche laufen:
    Daenara mit wem sag ich nicht.

    Frei:
    Der Rest

    Pläne:
    Daenara mit Simsels Erben verloben. Falls Simsel ablehnt biete ich sie dem Erben des Sultans von Amdab an. Der ist ja auch an-qalalischer Adel.
    Michaelios - Will ich mit einer Adligen aus West - Qur Alad verloben
    Vhalaris: Sein Alter ist 16, nicht wie im Diagramm. Ihn will ich mit einer einheimischen Adligen aus Ost- El Taebr vermählen
    Visenya: Da war die Idee, dass sie Dons noch zu zeugenden Erben heiratet. Aber ich glaube 1) will Don nicht und 2) naja macht er derzeit nichts, um sich eine Kaisertochter zu verdienen. Falls Simsel keine Schwester, sondern eine Tochter von mir will, wäre das eine Alternative für sie.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #40
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    52.605
    Alyeb hat schon den Versuch gestartet ihren ruinösen Etat bei einem Spieler unterzubekommen
    Narim bisher noch nicht
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    BJ hat mich in eine Falle gelockt, weshalb ich jetzt auch konstruktiv sein muss.

  11. #41
    For the Empire! Avatar von Oberst Klink
    Registriert seit
    09.07.09
    Ort
    Am Bruch
    Beiträge
    31.721
    Das hat mich auf eine Idee gebracht:

    Zitat Zitat von Simato Beitrag anzeigen
    Gibts zum Militär schon einen Spoiler?
    Ich fände es ja irgendwie schön, wenn wir Ausrüstung kaufen würden (mit begrenzten Kapazitäten pro Jahr), die man dann im Lager ansammelt, damit man eben nicht von Monat 12 auf Monat 1, wenn da ein Konflikt entbrennt, plötzlich 50.000 super ausgerüstete Männer aufstellt

    Ich habe in Sin Qad anhand von Dons Verlustzahlen wohl ein paar tausend Waffen und Ausrüstungsgegenstände erbeutet. Wenn ich die wie in meinen Befehlen an die Bauern verteile, kriege ich dann einen Rabatt, wenn ich sie mit Rundenanfang zu vollwertigen Soldaten upgrade? Sagen wir 3G statt 5G?


    Zitat Zitat von BruderJakob Beitrag anzeigen
    Alyeb hat schon den Versuch gestartet ihren ruinösen Etat bei einem Spieler unterzubekommen
    Narim bisher noch nicht
    Du meinst ich soll Narim zu einer Enklave El Taebrs machen?


    Hmmm, will ich eine Provinz haben, die wohl noch ärmlicher ist als mein bereits ärmliches Kernland?

  12. #42
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    52.605
    Solange ich mir grundsätzlich dazu keine Gedanken gemacht habe wird's da keine Rabatte geben

    Nein, das war nur der Hinweis, dass Alyeb da weiter ist - liegt halt auch an der Situation und deren Lage.
    Narim als Teil El-Taebrs wäre merkwürdig
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    BJ hat mich in eine Falle gelockt, weshalb ich jetzt auch konstruktiv sein muss.

  13. #43
    For the Empire! Avatar von Oberst Klink
    Registriert seit
    09.07.09
    Ort
    Am Bruch
    Beiträge
    31.721
    Ach so verkrüppelt zersplittert, wie meine Domäne bereits ist, würde es doch wunderbar dazu passen.

  14. #44
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    52.605
    Zerbrochen
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    BJ hat mich in eine Falle gelockt, weshalb ich jetzt auch konstruktiv sein muss.

  15. #45
    For the Empire! Avatar von Oberst Klink
    Registriert seit
    09.07.09
    Ort
    Am Bruch
    Beiträge
    31.721
    @Alyeb: Alyeb wollte Truppen aufstellen. Wie sieht es mit dem Etat aus? Kann es das stemmen und will es den OB für den Otwin-Krieg haben?

    @Narim: Ich würde weitere Truppen dorthin verlegen und dem Fürsten unterstellen, damit Ruhe herrscht. Finanziell gesehen macht es vorerst vielleicht weniger Sinn, wenn Narim eigene Truppen aufstellt. Könnte es vom Etat sich aber finanziell an den Ordnungstruppen bzw. an einer Aufrüstung des Narimer Bauernhaufens in Sin Qad beteiligen?

Seite 3 von 75 ErsteErste 12345671353 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •