Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23

Thema: [V. Hungerspiele] Azatoth

  1. #1
    A fairer hand Avatar von noxx-0
    Registriert seit
    26.11.04
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    18.686

    [V. Hungerspiele] Azatoth

    Mitspieler raus!

    Nachdem die Spielleitung meinte ich sollte mir noch ein Character Bild raussuchen..





    Formular zur Tributsmeldung:

    Name des Tributs:
    Azatoth
    Geschlecht des Tributs:
    [x] Männlich - [ ] Weiblich
    Achtung Spoiler:
    Dominante Hand des Tributs:
    [ ] Links - [x] Rechts
    Besonderes Wissen des Tributs:
    1. Saumagen - kann alles essen
    2. Blitzschnelle Reaktionen
    Schwäche des Tributs:
    1. Schlafwandler
    Bevorzugte Waffen:
    1. (Bastard)Schwert
    2. (Dänen)axt

    Seite 1




    Bewertung des Tributes Fertigkeiten:
    1. Kraft: 6/10
    2. Scharfsinn: 2/10
    3. Gewandtheit: 5/10
    4. Widerstandsfähigkeit: 7/10



  2. #2
    A fairer hand Avatar von noxx-0
    Registriert seit
    26.11.04
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    18.686
    Die Konkurrenz ...

    Zitat Zitat von Paidos Beitrag anzeigen
    Die Bewertungen habe ich zur besseren Übersicht in Spoiler gepackt, sie dürfen aber ausdrücklich von allen geöffnet werden!

    Meine Damen und Herren, die V. Hungerspiele stehen kurz bevor! Auch dieses Jahr versprechen wir ihnen noch mehr Spaß, noch mehr Spannung und natürlich: Noch mehr Blut! 10 mutige Tribute haben sich dieses Jahr eingefunden, und nur einer von ihnen wird die Arena lebend verlassen. Kommen wir also ohne weitere Umschweife zur Bewertung durch die Sponsoren:


    Distrikt 1:
    Genji Shimada (Slaan)
    Achtung Spoiler:
    Ein Samurai wie er im Buche steht, dazu eine tragische Geschichte. Interessanter Ansatz, damit kann er bestimmt ein paar romantisch veranlagte Frauen für sich gewinnen. Aber reicht das auch für den Sieg in den Spielen? Die Sponsoren sind jedenfalls beeindruckt von dieser Kampfkunst, so einen kunstvollen Umgang mit dem Schwert sieht man nicht alle Tage. Auch mit Wurfwaffen zeigte er sich erstaunlich zielsicher. Ein sehr vielseitiger Kämpfer!

    In der Trainingsphase sah man ihn häufig im Gespräch mit anderen Tributen. Bahnt sich da etwa ein Team an? Leider waren nicht alle empfänglich für seine Kontaktversuche, mit den sozialen Fähigkeiten scheint es bei vielen Tributen dieses Jahr nicht so weit her zu sein. Hoffen wir mal, dass er nicht auf die Idee kommt andere um Heilung zu bitten wenn es brenzlig wird!


    Peace Maker
    Achtung Spoiler:
    Der erste Eindruck fiel ernüchternd aus. Der zweite auch. Viele fragten sich zu Beginn, wie der länger als 3 Stunden in der Arena überleben will. Das Wettbüro wird ihnen bestätigen, dass ich ganz ähnlich gedacht habe. Doch dann wurden seine Stärken deutlich. Als Grimhildr im Training versuchte sich an ihn heranzuschleichen, schoss er blitzschnell herum und... kitzelte sie leicht mit dem Versuch eines Faustschlages. Dem fehlen eindeutig ein paar Trainigseinheiten im Fittnessstudio. Trotzdem, da ist Potenzial vorhanden. Nur den direkten Kampf sollte er wohl vermeiden. Hoffen wir mal, dass er da noch das eine oder andere Ass im Ärmel hat!


    Distrikt 2:
    Darzumir
    Achtung Spoiler:
    Der Kampfkünstler aus Distrikt 2 dürfte in der Anfangsphase zu den Favoriten zählen, immerhin ist er auch ohne Waffe problemlos in der Lage, sich zu verteidigen. Gegen einen bewaffneten Gegner könnte er sich trotzdem schwer tun, aber vielleicht hilft sein starker Wille ihm dabei, auch diese Herausforderung zu meistern. Im Training hat er jedenfalls eindrucksvoll gezeigt, wie man einen Gegner mit einem einzigen Schlag an der richtigen Stelle in Sekundenschnelle ausschalten kann.


    PaPaBlubb
    Achtung Spoiler:
    Der Kampfkünstler aus Distrikt 2... Moment, hatten wir das nicht gerade? Der hier sieht jedenfalls deutlich rabiater aus. Wenn Blicke töten könnten... Darzumirs böser Bruder beeindruckt jedenfalls vorrangig mit Messer und ähnlichen Waffen, aber auch er kann einige üble Hiebe mit seiner Faust austeilen. Jemand wie der war bestimmt schon ein paar mal im Gefängnis... ob die Erfahrung ausreicht, um in den Spielen zu bestehen?


    Distrikt 3:
    Grimhildr (Brynhild)
    Achtung Spoiler:
    Die einzige weibliche Teilnehmerin der diesjährigen Hungerspiele und gleichzeitig das Tribut, das man wohl am wenigsten zu Gesicht bekam. In den öffentlichen Trainingseinheiten beeindruckte sie vor allem mit dem Schwert, selbst der Samurai Genji hatte Probleme hier mitzuhalten. Körperlich scheint sie sehr ausgeglichen und zu allem in der Lage, wir sind gespannt was sie uns in der Arena zeigen wird.


    Simato
    Achtung Spoiler:
    Der Minenarbeiter aus Distrikt 3 hat sich wohl bei seiner Arbeit in den falschen Tunnel verirrt und ist jetzt bei den Hungerspielen rausgekommen. Aber er hat die Herausforderung mit Freuden angenommen und gezeigt dass seine Arbeit ihn deutlich besser abgehärtet hat als die meisten Tribute. Sein Sinn für Gefahren hielt ihn in der Mine bisher am Leben, mal sehen ob das gleiche auch für die Arena gilt. Leider versagte er vollends, als es darum ging aus einer Reihe von Materialien verschiedene Waffen herzustellen. Das Ergebnis ähnelte eher einem Krückstock als einem Speer. In der Arena könnte das ein Problem werden.


    Distrikt 4:
    John "Jonny" Johnson ([DM])
    Achtung Spoiler:
    Hier ist jemand, der vor allem mit seinem Körper beeindruckt. Solche Muskeln sieht man selten, das können ihnen Frauen aller Altersgruppen bestätigen. Nicht meine Frau natürlich, die würde sich niemals von so einem Schönling... was sagen sie da? Sie hat was? Äh, was ich sagen wollte... Alle Tribute sind hiermit aufgefordert, diesen Lackaffen zuerst zu töten! Wer das schafft bekommt von mir persönlich... Wie, zu unprofessionell? Ich geb ihnen gleich unprofessionell!

    Äh... entschuldigen sie bitte diesen Ausbruch, meine Damen und Herren. Bitte glauben sie nicht die Gerüchte denen zufolge ich fast als elftes Tribut in den Hungerspielen gelandet wäre. Was ich sagen wollte: Dieser Einzelkämpfer überzeugt körperlich auf ganzer Linie und kann sogar einen riesigen Zweihänder schwingen als wäre es ein Küchenmesser. Mit dem sollte man sich besser nicht im direkten Kampf anlegen.


    Azatoth (noxx)
    Achtung Spoiler:
    Hier haben wir einen echten Überlebenskünstler, der sich auch im Kampf vor niemandem verstecken muss. Mit Schwert und Axt rückt er seinen Gegnern zu Leibe und reagiert dabei blitzschnell auf die Angriffe seines Gegners. Ein rundum solider Kämpfer, da gibt es nicht viel zu meckern. Einzig dass er jeden Morgen in einem anderen Bett aufwachte, als er noch am Abend belegte, erschien den anderen Tributen etwas seltsam. Hoffen wir mal, dass er nachts nicht vom Baum fällt oder so...


    Distrikt 5:
    Cicero (GreenBox)
    Achtung Spoiler:
    Bin ich der einzige, dem dieser Typ echt Angst einjagt? Ich hoffe nicht, denn auch die Tribute sollten sich vor so einem blutrünstigen Kämpfer fürchten! Tatsächlich scheint er die direkte Konfrontation aber zu scheuen, und lieber aus der Ferne anzugreifen. Dabei hilft ihm sein außergewöhnlicher Scharfsinn, und die beeindruckende Zielsicherheit mit Pfeil und Bogen. Es würde mich nicht wundern, wenn sein verrücktes Lachen das letzte ist, was einige der diesjährigen Tribute in ihrem Leben hören werden.

    *flüstert* Sagen sie mal, ist der Typ zufällig aus dem Irrenhaus entlaufen oder so? Ach, das stand in der Anmeldung? Wie, ich soll froh sein noch zu leben nachdem ich 3 Minuten allein mit dem verbracht habe? Meine Güte, ich bekomme echt zu wenig Geld für diesen Job...


    Matt Heather (Lao-Tse)
    Achtung Spoiler:
    Man möchte meinen, dass ein Koch bei den Hungerspielen deutlich im Nachteil ist. Aber wer sich mit der Pflanzenwelt auskennt und weiß wo man etwas essbares findet, muss zumindest nicht Hunger leiden. Ansonsten könnte sich auch die Erfahrung mit Messern aller Art auszahlen. Ob Matt ein lebendes Tribut genauso kunstvoll zu Hackfleisch verarbeiten kann wie ein totes Schwein? Wir werden es schon bald sehen, liebe Zuschauer!


    Eindeutig niemand dabei vor dem man Ansgt haben müsste, Pah!

  3. #3
    A fairer hand Avatar von noxx-0
    Registriert seit
    26.11.04
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    18.686
    Es geht los

    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen

    Tag 1 - Morgen:
    Abgabe: Sonntag Abend

    *Schlafprozedur erfolgreich beendet*


    Die ersten Worte vernehmt ihr von einer mechanischen Frauenstimme, von der ihr sicher seid, dass sie entworfen wurde, um möglichst wenig Aufmerksamkeit der ihr anvertrauten Probanden zu erregen. Auch wenn ihr eure Augen noch nicht geöffnet habt, so merkt ihr, dass ihr euch stetig abwärts bewegt. Ihr steht bereits stabil auf euren Füßen, obwohl ihr wohl noch bis vor kurzem euch in einem Tiefen schlaf befandet. Das Öffnen eurer Augen wird von Enttäuschung begleitet. Eine weiße Scheibe Glas, die ohne Kanten euch kreisrund umgibt, versperrt euch die Sicht auf alles, was nicht ihr selbst seid. Die Kleidung, die ihr an eurem Körper trägt, ist schlicht und funktionell und könnte wohl genauso gut durch jede andere ersetzt werden.
    Ihr spürt ein Gewicht auf eurem Rücken, welches ihr direkt als Rucksack identifiziert. Noch bevor ihr eure Neugierde über den Inhalt befriedigen könnt, meldet sich die mechanische Stimme aus einem Lautsprecher an der Decke eurer Glaskuppel.

    *Visuelle Blockade wird aufgehoben*

    Während die Stimme den aktuell vor euch ablaufenden Vorgang in ihrer mechanischen Art beschreibt, seht ihr das undurchlässige Milchglas immer transparenter werden bis ihr komplett durchsehen könnt. Als erstes merkt ihr, dass die gesamte Glasscheibe von Wassertröpfchen durchzogen ist, die wie eine unendliche Armee Richtung Boden marschieren. Schnell nutzt ihr die Gelegenheit, um in alle Richtungen die Umgebung auszuspähen. Leider habt ihr aber in alle Richtungen ein ähnliches Bild, dichter Morgennebel scheint euch die Sicht auf die Ferne zu versperren, sodass ihr nur vereinzelnd Silhouetten erkennen könnt. Ihr seid euch zwar sicher, dass hinter euch Land sein muss, könnt dies aber nicht näher bestimmen.

    *Vertikale Endposition erreicht*

    Als ihr endgültig zum stehen kommt, merkt ihr, dass der Boden eurer Glaskuppel sich einige Dezimeter unter der Wasseroberfläche befindet. Mit der Öffnung kommt sofort das Wasser rein und ihr spürt das unangenehme Gefühl feuchter Socken. Euer Blick wird direkt von einem roten Stern, der trotz Nebel bis zu euch durchdringt, verführt. Das leuchtende Füllhorn scheint sich auf einer kleinen Sandinsel vor euch zu befinden. Ihr seid euch sicher, dass die anderen Tribute sich in der Nähe befinden müssen und sich ihnen ein ähnliches Bild ergibt.

    Aus dem Lautsprecher, eurer inzwischen vertrauten Kuppel, hört ihr ein letztes Mal die Frauenstimme:
    *Neutralisierung biologischen Materials in näherer Umgebung folgt in 20... 19... 18...*

    [Ihr habt jetzt im Grunde zwei Möglichkeiten: Ihr könnt nach vorne zum Füllhorn auf die Insel rennen und versuchen dort Ausrüstung zu ergattern oder ihr schwimmt nach hinten in die entgegengesetzte Richtung zum Land.]
    Na dann wollen wir mal

  4. #4
    A fairer hand Avatar von noxx-0
    Registriert seit
    26.11.04
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    18.686
    Aktion:

    Die meisten werden sicher zum Füllhorn wollen bin zwar stark aber bei zu viel Konkurrenz .. und wer weiß ob man sicht nicht noch einen kleinen Spaß zum einstand erlaubt hat

    Also, auf zum Land! Schwimmen sollte ja kein Problem sein bei meiner Stärke Emoticon: ali

    Dort dann kurz umsehen, und dann erstmal Deckung suchen und schauen ob noch jemand ankommt .. am besten wäre natürlich gleich ein Platz von dem man aus beobachten kann
    Eventuell findet man ja sogar hier zeug, immerhin wollen die Zuseher so oder so Spaß haben, ob es da wirklich nur beim Füllhorn Sachen gibt?
    Ansonsten kann man natürlich dann einfach jemanden sein Füllhornzeug abknöpfen

  5. #5
    Vorsitzender Kitano Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    34.962
    Zitat Zitat von noxx-0 Beitrag anzeigen
    Aktion:

    Die meisten werden sicher zum Füllhorn wollen bin zwar stark aber bei zu viel Konkurrenz .. und wer weiß ob man sicht nicht noch einen kleinen Spaß zum einstand erlaubt hat
    So was würden wir doch hoffentlich nie machen

    *Lasst die tollwütigen Hunde doch nicht los - Das Tribut weiß es...*

  6. #6

  7. #7
    Indifferent Avatar von Slaan
    Registriert seit
    29.09.10
    Ort
    Hànbǎo
    Beiträge
    14.485
    /versteckt

    (versehentlich reingeklickt da es der top thread in den forenspielen war >_>. I suck, gelesen hab ich nix. Viel Glück. Bzw eigtl nicht)
    |學而不思則罔,思而不學則殆。 ~ 孔子|
    | Lernen ohne zu denken ist sinnlos, denken ohne zu lernen gefährlich. ~ Kong Zi |

    | During times of universal deceit, telling the truth becomes a revolutionary act ~ George Orwell |

    SdM Dez16 - XCOM2 Make Humanity Great again

  8. #8
    Vorsitzender Kitano Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    34.962
    Zitat Zitat von Slaan Beitrag anzeigen
    /versteckt

    (versehentlich reingeklickt da es der top thread in den forenspielen war >_>. I suck, gelesen hab ich nix. Viel Glück. Bzw eigtl nicht)
    Soll ich mit dem Starkstrom Knopf an deinem Halsband spielen?

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von Paidos
    Registriert seit
    19.02.14
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    7.137

    Runde 1/Füllhorn

    Auch wenn du beim Füllhorn durch deine Stärke wohl gut etwas absahnen könntest, schwimmst du einfach in die andere Richtung. Du schwimmst gemütlich los und da die Strömung mehr oder minder in deine Richtung geht, lässt du dich von ihr mittreiben um Kraft zu sparen. Dank der Strömung siehst recht schnell wieder Land und begibst dich in diese Richtung. Sobald du am Land angekommen bist, bemerkst du aber ein kleines Problem dass der Nebel und deine Unaukmerksamkeit bisher gut verbergen konnten: Es gibt keine gute Möglichkeit aus dem Wasser zu kommen, da du dich vor einer großen Klippenwand befindest, die sich in beide Richtungen zu erstrecken scheint. Da du durch die Strömung deine Kräfte gespart hast, beschließt du den Weg des geringsten Nachdenkens zu nehmen und die Klippe hochzuklettern. Langsam aber stetig gewinnst du an Höhe, bis du endlich wieder Festen Boden unter den Füßen hast. Um dich blickend begutachtest du die Umgebung. Du scheinst in einem Dschungel angekommen zu sein.

    Bevor du dich aufmachst die Umgebung zu erkunden, rastest du und untersuchst den Inhalt deines Rucksacks. Innen befindet sich trockene Kleidung, eine Visitenkarte (darfst in den entsprechenden Spoiler schauen) und eine Schlafmaske, bei der auf jeder Augenseite das Battle Royale Logo aufgedruckt ist. Anbei ein Zettel: "Rauben Ihnen öde Tribute den Schlaf? Haben Sie Probleme, vor Neugierde auf den nächsten Tag einzuschlafen? Mit dieser lizensierten Schlafmaske können Sie jede Nacht ruhig von Gemetzel und Blutmorden träumen. " das ganze wird mit "Bitte anpreisen!" abgeschlossen.

  10. #10
    A fairer hand Avatar von noxx-0
    Registriert seit
    26.11.04
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    18.686
    Zitat Zitat von [VK] Beitrag anzeigen
    Du hältst eine laminierte Visitenkarte in der Hand. Ein Fischer, der seinen großen Fang anpreist, bedeckt das meiste der Vorderseite. Über dem Fischer scheint etwas in einer dir nicht bekannten Schrift und Sprache zu stehen. Rechts des Fischers hast du die gleichen Zeichen, aber durch die Form und die Anordnung vermutest du, dass es eine Anschrift sein könnte. Als du das Kärtchen umdrehst, springt dir was viel nützlicheres ins Bild. Eine stilisierte Insellandschaft, die du wohl als Karte nutzen könntest. Leider fehlt es an sämtlichen Maßeinheiten, Legenden und Details. Hoffentlich ist da auch die Insel drauf auf der du dich gerade befindest:

    Tja danK VKs zeichenkünsten könnte da alles Dschungel sein
    Sofern X das Füllhorn ist, dürfte ich im Süden gelandet sein .. ansonsten wäre mir wohl das Wasser aufgefallen welches im Südwesten ist
    Mache ich mich auf zur .. Brücke? oder zu dem Steinfeld im Osten
    Um die Theorie zu Testen mache ich mich auf in den "Westen", sollte ich mich beim Westen irren und im Osten landen sehe ich zumindest den Strand
    Also erst mal in Sichtweite der Klippen durch den Dschungel, dort auch ausschau nach einem Ast halten der als Wanderstab missbraucht werden kann

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von Paidos
    Registriert seit
    19.02.14
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    7.137

    Runde 2

    Der Dschungel ist doch und du hast Schwierigkeiten, vorranzukommen. Keine Probleme hast du aber dabei, einen der Bäume um einen Stock zu erleichern, der dir die Fortbewegung zumindest ein wenig erleichtert. Mit regelmäßigen Hieben deines Wanderstocks, der im Notfall wohl auch eine halbwegs brauchbare Waffe wäre, schlägst du dich durchs Dickicht. Du wanderst eine ganze Weile und gelangst dabei auch etwas ins Landesinnere, da das Dickicht dir nicht immer erlaubt in Sichtweite der Klippen zu bleiben. Schließlich stößt du zu deiner Überraschung auf einen mit Steinen gepflasterten Pfad. Dieser scheint zwar schon seit Ewigkeiten nicht mehr benutzt worden zu sein, sollte aber trotzdem noch deutlich einfacher zu begehen sein als der Rest des Dschungels. Du läufst also auf dem Weg weiter nach Westen und findest auf dem Weg noch einen Baum, dessen Früchte du sofort als essbar identifizieren kannst. Du legst also eine kurze Pause ein und stillst deinen Hunger, bevor du noch einige der Früchte einpackst und weiter gehst. Schließlich öffnet sich der Dschungel und du stehst wie erwartet vor einer langen Hängebrücke, die über das Meer führt und zwei Plateaus miteinander verbindet. Durch den Wind scheint sie sehr wackelig zu sein.

    Während der Abenddämmerung landet eine kleine Drone neben dir. Darin ein kleines Nackenkissen, auf dem die stilisierte Karte eines Kontinentes abgebildet ist. Weder das Land selbst, noch der Name "Theresh" kommt dir jedoch auch nur im Entferntesten bekannt vor. Während du das Kissen in der Hand hältst, fängt die Drone an aus einem Lautsprecher zu singen: "Bruder Jakob, Bruder Jakob, Schläfst du noch? Schläfst du noch? --- Mit diesem wunderbaren Kissen im Kontinent-Design von "Bruder Jakob Gute Nacht"-Schlafutensilien wird ihre Antwort immer gleich bleiben: "Ja, er schläft noch!"

  12. #12

  13. #13
    Hat Land & Volk verloren Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Vorderösterreich
    Beiträge
    36.871
    Schlaf gut
    Zitat Zitat von Simato Beitrag anzeigen
    BJ ist ein ganz, ganz mieser Sadist :blaw:

  14. #14
    A fairer hand Avatar von noxx-0
    Registriert seit
    26.11.04
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    18.686
    Ach was solls, ich Überquere die Brücke und halte mich dann weiter Richtung Westen auf und versuche dort dann ein schönes Plätzchen zu finden bei dem ich meine Schlafmaske und mein Bruder Jakob Kissen entsprechend einweihen kann.

    Aufgrund der Karte vermute ich dass da Moor/Morast/Sumpfland ist, dieses nach Möglichkeit nicht direkt betreten sondern eben am Rande zwischen diesem und den Klippen entlang (nehm ich mal an, ist ja kein Strand eingezeichnet)...

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von Paidos
    Registriert seit
    19.02.14
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    7.137
    Bekommst schonmal ne Zwischenauswertung:

    Achtung Spoiler:
    Du entscheidest dich, dass es viel mehr Sinn macht die Brücke zu überqueren, während es noch Hell ist, als möglicherweise im Dunklen halb blind durch die Gegend zu laufen. Gerade das überqueren einer wackligen Brücke bei Nacht dürfte schwierig sein. Aber auch bei Tag hat das natürlich eine Tücken... Die Brücke ist zwar stabil gebaut, aber durch die Länge und Höhe trotzdem sehr wackelig. Schritt für Schritt bewegst du dich vorwärts und mit jedem Schritt melden deine Füße den fehlenden Grund an dich. In der Mitte der Brücke schaust du einmal nach unten ins tiefe Nass unter dir. Ein Sturz von dieser Höhe könnte ungemütlich werden.

    Du läufst schnell weiter, um nicht bei einem starken Windstoß an der wackeligsten Stelle zu stehen. Nun erlebst du das genaue Gegenteil von vorhin. Je näher du wieder dem Land kommst, desto fester wird der Boden und desto sicherer fühlst du dich.

    Auf der anderen Seite angekommen siehst du den Pfad nach mehr oder minder gerade aus verlaufen bevor er zu enden scheint. An der Seite des Pfades siehst du ein Schild:

    Bild

    Aufgrund des modrigen Geruchs in der Luft, scheint sich deine Vermutung, dass es sich hier um etwas sumpfiges handelt zu bestätigen. Neben dem Geruch bemerkst du auch direkt die Insektenplage: Eine Horde Mücken fällt dich an wie ein Rudel Wölfe rohes Fleisch.


    Könntest bis zur richtigen Auswertung noch entscheiden ob du nach links, rechts (jeweils an Klippen entlang), gerade aus oder doch lieber zurück willst
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •