Seite 8 von 10 ErsteErste ... 45678910 LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 148

Thema: [V. Hungerspiele] - Battle Royale mit Sommer, Sonne, Blut und Meer

  1. #106
    Vorsitzender Kitano Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    34.871
    Letztes mal waren wir erst am morgen fertig. Kannst dich also ruhig schlafen legen

  2. #107
    Registrierter Benutzer Avatar von Paidos
    Registriert seit
    19.02.14
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    7.115
    Ja, und da ich eigentlich nicht nochmal so eine extreme Nachtschicht einlegen will, wird es diesmal wohl eher Nachmittag

  3. #108
    Registrierter Benutzer Avatar von Darzumir
    Registriert seit
    13.10.15
    Beiträge
    2.695

    Zitat Zitat von Epikur von Samos
    Das schauerlichste Übel also, der Tod, geht uns nichts an, denn solange wir existieren, ist der Tod nicht da, und wenn der Tod da ist, existieren wir nicht mehr.
    Zitat Zitat von Arthur Schopenhauer
    Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
    Zitat Zitat von Johann Wolfgang von Goethe
    Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun.

  4. #109
    Vorsitzender Kitano Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    34.871
    Paidos ist offline und ich hab glaub fast alle durch geschrieben. Es fehlen noch glaub 2-3 Personen.

  5. #110
    Indifferent Avatar von Slaan
    Registriert seit
    29.09.10
    Ort
    Hànbǎo
    Beiträge
    14.480
    Sind ja nur noch 20-30% :>
    |學而不思則罔,思而不學則殆。 ~ 孔子|
    | Lernen ohne zu denken ist sinnlos, denken ohne zu lernen gefährlich. ~ Kong Zi |

    | During times of universal deceit, telling the truth becomes a revolutionary act ~ George Orwell |

    SdM Dez16 - XCOM2 Make Humanity Great again

  6. #111
    Registrierter Benutzer Avatar von Paidos
    Registriert seit
    19.02.14
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    7.115
    Bin grad noch mobil unterwegs. Danke schonmal fürs Schreiben VK Kann dann den Rest übernehmen wenn ich wieder am Rechner bin

  7. #112
    Indifferent Avatar von Slaan
    Registriert seit
    29.09.10
    Ort
    Hànbǎo
    Beiträge
    14.480
    |學而不思則罔,思而不學則殆。 ~ 孔子|
    | Lernen ohne zu denken ist sinnlos, denken ohne zu lernen gefährlich. ~ Kong Zi |

    | During times of universal deceit, telling the truth becomes a revolutionary act ~ George Orwell |

    SdM Dez16 - XCOM2 Make Humanity Great again

  8. #113
    Registrierter Benutzer Avatar von PaPaBlubb
    Registriert seit
    13.05.13
    Beiträge
    3.684
    ... Wann darf ich schlafen gehen?

  9. #114
    Registrierter Benutzer Avatar von Paidos
    Registriert seit
    19.02.14
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    7.115
    Wir sind fast fertig, wenn du dich noch maximal ne Stunde gedulden kannst könntest du die Auswertung vorher noch lesen

  10. #115
    Registrierter Benutzer Avatar von PaPaBlubb
    Registriert seit
    13.05.13
    Beiträge
    3.684
    Jippi... Danke.
    Dann such ich mir was bis dahin zur Beschäftigung.

  11. #116
    Vorsitzender Kitano Avatar von [VK]
    Registriert seit
    05.02.08
    Beiträge
    34.871
    Zwischenmeldung für Alle:
    So gegen Nachmittag, als ihr in dem Moment die Möglichkeit habt euch kurz abzulenken, spürt ihr eine leichte, unhörbare Vibration an eurem Arm. Das von der BR-Organisation an euch gebundene Armband meldet sich und ihr drückt den einzigen dort befindlichen Knopf um es zu beruhigen. Statt einer Frauenstimme seht ihr nur einen Text in Laufschrift vor euch marschieren:

    Achtung Spoiler:
    "Heute war ein grandioser Tag für Alle! Die Spiele haben das erste Opfer gefordert!"

  12. #117
    Indifferent Avatar von Slaan
    Registriert seit
    29.09.10
    Ort
    Hànbǎo
    Beiträge
    14.480
    |學而不思則罔,思而不學則殆。 ~ 孔子|
    | Lernen ohne zu denken ist sinnlos, denken ohne zu lernen gefährlich. ~ Kong Zi |

    | During times of universal deceit, telling the truth becomes a revolutionary act ~ George Orwell |

    SdM Dez16 - XCOM2 Make Humanity Great again

  13. #118
    Registrierter Benutzer Avatar von PaPaBlubb
    Registriert seit
    13.05.13
    Beiträge
    3.684

  14. #119
    Registrierter Benutzer Avatar von Paidos
    Registriert seit
    19.02.14
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    7.115

    Runde 2

    John "Jonny" Johnson ([DM]):
    Achtung Spoiler:
    Nachdem du deine Sachen umgepackt hast, machst du dich daran, deine Richtung zu bestimmen. Auch wenn du auf der Karte keinen Kompass findest, entscheidest du dich, das Norden oben liegen muss, weil niemand, aber auch wirklich niemand eine Karte drehen würde, nur damit es auf eine Karte passt oder ästhetischer aussieht. Anhand der Sonne bestimmst du also die Richtung in die du dich bewegen müsstest um zum verschwommenen Fleck zu kommen. Da du dich im südöstlichen Bereich des Füllhorn zu befinden scheinst, müsstest du aber erst einmal nach Nordosten kommen. Du entscheidest die gesamte Strecke zu schwimmen. Zu deinem Glück unterstützt dich die Strömung dabei und du kannst Kraft sparen. Noch während du dich von der Füllhorn-Insel entfernst, hörst du einen lauten Knall hinter dir. Eine Rauchwolke steigt vom Füllhorn auf. Du fühlst dich in deiner Entscheidung bestätigt und schwimmst weiter.

    Du schätzt dass du dich der Gegend mit dem Fleck näherst und siehst... nichts. Es ist vor allem Wasser. Du schwimmst weiter in die Richtung in die dich die Strömung treibt und bekommst es etwas mit der Angst zu tun, da die Strömung dich aufs offene Meer hinaustreiben könnte. Da du keine Lust hast als unattraktive Wasserleiche zu enden, fängst du an gegen die Strömung zu kämpfen und zur Seite zu schwimmen. Dank deiner athletischen Fähigkeiten, und da du deine Kräfte bisher schonen konntest, gelingt dir das auch. Als du wieder in ruhige Gewässer kommst erblickst du in der Ferne zu deiner Rechten etwas aus dem Wasser ragen. Du schwimmst in diese Richtung und stellst fest, dass es sich um ein Schiffswrack handelt! Vermutlich eine Luxusyacht, die erst vor kurzem hier verunglückt zu sein scheint.

    Du kletterst auf das Schiff, und machst dich daran es zu durchzusuchen. Aufgrund der schrägen Lage ist das nicht ganz einfach, aber einige Räume sind tatsächlich noch ganz oder teilweise trocken. Du durchsuchst zuerst die Brücke und sammelst dort einen Verbandskasten ein. Der Inhalt ist bereits deutlich ausgedünnt, aber für die Erstversorgung von 1-2 größeren Verletzungen sollte es noch ausreichen. Ansonsten findest du ein Seil, das du erstmal an seinem Platz belässt da du ja bereits eins hast. Dann schaust du dir noch eine Kabine an, die anscheinend dem Kapitän gehörte. Neben einem Logbuch, das dich eher weniger interessiert, findest du jede Menge Trophäen von exotischen Tieren, die an der Wand befestigt sind. Außerdem liegt auf einem Tisch eine Leuchtpistole mit 2 Signalpatronen, die du durchaus verwenden könntest um Tribute in deine Richtung zu locken. Oder um sie im Notfall direkt auf selbige abzuschießen, auch wenn du damit wohl niemanden töten wirst. Du nimmst sie ebenfalls mit.
    Um das Schiff weiter zu erkunden, müsstest du ab jetzt wohl tauchen. Alternativ kannst du dich im Nordwesten auch an Land begeben, dass du vom Wrack aus bereits erkennen kannst.


    Peacem4ker:
    Achtung Spoiler:
    Du bist komplett kaputt und würdest am liebsten einfach liegen bleiben. Da dir aber klar ist, dass es gut sein kann, dass hier bald Tribute auftauchen, die gerade das Füllhorn geplündert haben, richtest du dich auf um dich sitzend umzublicken. Da niemand zu kommen scheint, hast du Gelegenheit genug Kraft zu sammeln, um weiter zu laufen. Nach einem wiederholten stehenden Blick ohne interessante Entdeckung, machst du dich auf dich vom Meer wegzubewegen. Am Ende des Strandes siehst du einige Büsche und Bäume. Vermutlich kommt aus dieser Richtung auch das Rauschen. Da du den Strand denkbar ungeeignet für ein Versteck hälst und du dir nicht einmal im Traum ausmalst die Klippen hochzuklettern, beschließt du in Richtung des einzig dir sinnvollen Ortes zu trotten, während du regelmäßig nach hinten blickst, um sicherzustellen, dass niemand dir folgt.

    Je näher du dich dem Gewächs näherst, desto lauter wird das Rauschen. Langsam verschwindet der Geruch von Meerwasser und ein neuer, an exotische Blumen erinnernder Geruch zieht auf. Das Rauschen entpuppt sich als ein Wasserfall. Da einige Wasserratten vor dir in den kleinen See springen, schließt du, dass das Wasser wohl grundsätzlich trinkbar ist. Da du beim Schwimmen recht viel salziges Wasser getrunken hast und immer noch stark erschöpft bist, fällst du vor dem kühlen Nass zu Boden und trinkst schaufelnd bis du nicht mehr kannst. Während du dich auf deinen Rücken rollen willst, bemerkst du hinter dem Wasserfall einen Höhleneingang. Ziemlich gut versteckt, aber deinen scharfen Augen entgeht nichts! Anstatt hier im Offenen zu ruhen, entschließt du dich die Höhle genauer zu untersuchen.

    Das erste was dir auffällt, ist der modrige und nach Verwesung riechende Gestank, der dir entgegen weht. Als du die Höhle betrittst, siehst du auch sofort woher dieser stammt. Auf einigen Laken liegt, halb aufrecht sitzend ein Skelett dass dich förmlich anzustarren scheint. Die Kleidung hängt in Fetzen herab, anscheinend ist diese Person schon eine ganze Weile tot. Erfreulicher ist da schon, dass du in seinem Schoß ein Gewehr entdeckst. Die schlechte Nachricht: Abgesehen von einigen Hülsen am Boden findest du keine Patronen. Enttäuscht sitzt du dich an die Felswand und ruhst dich im Schatten aus bis es langsam anfängt zu dämmern.
    Die Höhle war trotzdem ein echter Glücksfund: Von außen schwer zu finden und du bist hier drinnen weitgehend geschützt vor den Elementen. Während du über deine nächsten Schritte nachdenkst, fängt dein Magen an zu knurren. Besonders nahrhaft scheint deine letzte Mahlzeit im Kapitol nicht gewesen zu sein. Es wird aber sicherlich noch einige Zeit dauern, bis der Hunger anfängt dich ernsthaft einzuschränken.


    Matt Heather (Lao):
    Achtung Spoiler:
    Nachdem du dich etwas ausgeruht hast, fängst du an ins Landesinnere zu laufen. Dabei hälst du dich erst einmal in der Nähe der Klippe, kommst aber aufgrund deiner Erschöpfung nur langsam vorran. Du legst immer wieder Pausen ein, was aber immerhin dazu führt, dass du langsam wieder an Kraft gewinnst. Deine Suche nach Essbarem gestaltet sich aber leider als schwierig, da der Strand noch weiter ins Landesinnere geht und vorerst kein Ende zu nehmen scheint. Du erkennst ein paar essbare Früchte die direkt an der Klippe wachsen, aber du bist momentan noch zu erschöpft um dort hochzuklettern. Gerade als das Land eine Steigung einlegst, du vor dir Grasland ausmachen kannst und erstmal eine Pause auf einem Stein einlegst, bemerkst du in erwähntem Grasland eine Bewegung. Ein anderes Tribut läuft in deine Richtung und bleibt dann stehen, vermutlich weil es dich ebenfalls bemerkt hat. Du kannst noch nicht genau erkennen um wen es sich handelt, aber ihr versperrt euch nun mehr oder weniger gegenseitig den Weg.


    PaPaBlubb:
    Achtung Spoiler:
    Du schaust zu, wie Darzumir seinen Rucksack packt und lächelst. Während er beschäftigt ist, steckst du schnell den Sprengstoff in den leeren Rucksack, den ihr am Strand gefunden habt. Den Zünder versteckst du in deiner Hand, und fängst dann an deinem Partner den Rest zuzuwerfen. Gerade scheint für Darzumir ein Sponsorengeschenk angekommen zu sein. Aus der Ferne erkennst du nur, dass es sich um eine Flasche Whisky und einen Toaster zu handeln scheint. Darzumir will gerade den beigelegten Brief lesen, aber du siehst keinen Grund darin deinen Plan noch weiter zu verzögern und fängst damit an ihm seinen Teil der Ausrüstung zuzuwerfen. Erst eine Ration, dann eine Leuchtfackel, dann den Rucksack. Darzumir hat noch Zeit, die Augen aufzureißen als du auf einmal den Zünder offenbarst.

    Eine Explosion erschüttert die Insel, und der aufgewirbelte Sand versperrt dir für einige Zeit vollkommen die Sicht. Dann offenbart sich dir das volle Ausmaß der Zerstörung. Darzumirs Hände fehlen völlig, der ganze Körper ist verbrannt. Er selbst ist zu deiner Überraschung noch am Leben. Du gehst zu ihm rüber und schaust ihm in die Augen. "Danke für deine Hilfe, hast mir die Arbeit echt erleichtert. Hier ist mein Dankesgeschenk." Dann schneidest du mit deinem Messer seine Kehle durch.
    Nach getaner Arbeit, packst du deinen eigenen Rucksack und machst dich daran den Rest ins Meer zu werfen. Das dauert eine Weile, aber schließlich bist du fertig und verlässt die Insel in Richtung Nordwesten. Anfangs kommst du im Wasser ziemlich gut vorran, aber dann stellt sich heraus dass du die Strömung doch etwas unterschätzt hast. Am Ende landest du weiter westlich als erwartet, und findest dich vor einer Klippenwand wieder. Zum Glück hast du noch genug Kraft um hochzuklettern, und findest dich auf dem Plateau schließlich inmitten eines Sumpfes wieder. Sofort beginnt eine Horde hungriger Mücken dich zu umkreisen....


    Grimhildr (Brynhild):
    Siehe Story

    Simato:
    Siehe Story

    Darzumir:
    Siehe Story

    Azatoth (noxx):
    Siehe Story

    Slaan:
    Siehe Story

    Cicero (GreenBox)
    Siehe Story
    Geändert von Paidos (08. Dezember 2017 um 01:13 Uhr)

  15. #120
    Registrierter Benutzer Avatar von Paidos
    Registriert seit
    19.02.14
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    7.115
    Während ihr euren Aktionen nachgeht, geht die Sonne langsam ihren Himmelslauf und wird bald untergehen. Es ist Abend.

    Abgabe der nächsten Aktion bitte bis Samstag Abend.

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 45678910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •