Seite 3 von 18 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 263

Thema: [26] Cleopatra und die Insel des Schreckens

  1. #31
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.609
    Zitat Zitat von Cirdan Beitrag anzeigen
    Ich muss mich da mit der Verwunderung zufrieden geben, dass MrsNorris jetzt schon 3 Runden gewandert ist und mit der Frage - Warum?
    3 Runden wandern ist doch schon ein krasses Investment und für mich eigentlich nur durch ein NW und die Hoffnung durch die Inseln keinen direkten Nachbarn zu haben zu erklären
    Bin gespannt ob und welches es sein wird, vielleicht kann man ja in ein paar Runden Rückschlüsse aus den Punkten ziehen
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  2. #32
    Registrierter Benutzer Avatar von marchueff
    Registriert seit
    26.11.14
    Beiträge
    1.388
    Sehr schön und richtig atmosphärisch geschrieben! Das Lesen macht wirklich Spaß.

    Zitat Zitat von Cirdan Beitrag anzeigen
    Die Frage, die sich mir noch stellt, kann das Wild mit Tierzucht abgebaut, resp. gezüchtet werden? Ich plane das Wild in einen Siedler zu bauen, da wir an der Stelle eh den Campus errichten wollen. Bei Tierzucht steht leider nur was von Vieh und Schafe?
    Finde ich eine gute Idee. Mit dem Handwerker die Pferde und das Silber modernisieren und das Wild abernten. Dann entweder einen Campus oder vielleicht auch eine Heilige Stätte bauen. Wenn du eine ganz schnelle Religion bekommst, könntest du dir Verteidiger des Glaubens sichern und bist erstmal sehr lange, sehr sicher auf deiner Insel.

    Ansonsten sieht der Plan mit einer frühen Siedlung und frühen Schiffen auch sehr gut aus. Das hat sich auf Inselkarten bewährt. Am Anfang ist das natürlich auch eine Investition, aber mit den vielen Bergketten kannst du wissenschaftlich schnell aufholen. Kulturell müsste man mal schauen, was sich machen ließe.

  3. #33
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.417
    Zitat Zitat von marchueff Beitrag anzeigen
    Sehr schön und richtig atmosphärisch geschrieben! Das Lesen macht wirklich Spaß.
    Das freut mich, Danke.

    Zitat Zitat von marchueff Beitrag anzeigen
    Mit dem Handwerker die Pferde und das Silber modernisieren und das Wild abernten. Dann entweder einen Campus oder vielleicht auch eine Heilige Stätte bauen. Wenn du eine ganz schnelle Religion bekommst, könntest du dir Verteidiger des Glaubens sichern und bist erstmal sehr lange, sehr sicher auf deiner Insel.
    Hier pendle ich mit meiner Meinung noch hin und her, ob ich durch das Abernten des Wildes mit dem ersten Bautrupp wirklich auf das Heureka für Handwerkskunst verzichten soll. Da ist das Problem, dass der Aussenhandel unter Umständen auch erst heurekisiert wird, wenn ich die Schiffe habe. Und das braucht schon noch eine Weile, da die 1. Stadt keine Küstenstadt ist. Ich muss da noch etwas rechnen, um mich hier zu entscheiden. Da würde ich schon gerne schneller an die Handwerkskunst kommen um auch ein, zwei Einheiten bonifiziert zu bauen, die mit den noch nicht aufgetauchten Barbaren feilschen können. Alternativ wäre also der Plan, das Heureka zu holen und dann erst mit dem 2. Handwerker, den ich dann bonifiziert baue das Wild zu ernten.

    Zitat Zitat von marchueff Beitrag anzeigen
    Ansonsten sieht der Plan mit einer frühen Siedlung und frühen Schiffen auch sehr gut aus. Das hat sich auf Inselkarten bewährt. Am Anfang ist das natürlich auch eine Investition, aber mit den vielen Bergketten kannst du wissenschaftlich schnell aufholen. Kulturell müsste man mal schauen, was sich machen ließe.
    Eine Religion werde ich nicht gründen. Da die Ägypter ein eher schwächeres Volk sind und ich auch keine Volks-Eigenschaften habe, die eine Reli in irgendeiner Form unterstützen würden, kostet mich das zu viel Produktion. Klar, Verteidiger des Glaubens wäre schön, aber wie gut stehen da meine Chancen, wenn der Chinese kurz mal Stonehenge rushen kann? Ausserdem ist mit den Inselplatten ein früher Angriff eh schon erschwert und für den Rest sollten die Maryannu-Streitwagen-Bogenschützen oder halt normale Bogenschützen reichen. Da helfen mir auch die vielen Berge, die ein Angriff für einen Genger erschweren. Ein früher Campus aber soll möglichst rasch entstehen, damit wir eine reelle Chance auf den ersten Wissenschaftler haben und mit den vielen Bergen, werden wir schnell vorne mit dabeisein bei der Forschung. Die sollten wir schnell nutzbringend einsetzen.

  4. #34
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.417
    Zitat Zitat von Buktu Beitrag anzeigen
    3 Runden wandern ist doch schon ein krasses Investment und für mich eigentlich nur durch ein NW und die Hoffnung durch die Inseln keinen direkten Nachbarn zu haben zu erklären
    Bin gespannt ob und welches es sein wird, vielleicht kann man ja in ein paar Runden Rückschlüsse aus den Punkten ziehen
    Ja, da bin ich gespannt, ob ich aus den Punkten was rauslesen kann. Vorerst sehe ich aber nur, dass auch die Chinesen jetzt gegründet haben.

  5. #35
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.417

    Runde 4

    Aa klettert auf den Hügel im Osten. Er dachte sich, da sehe ich doch mehr Land als in einem dunklen Wald auf dem Flachland. Und recht behielt er! Im Süden begrenzen zwei Hügel unsere Sicht, über die wir auch vom Wald aus nicht hätten blicken können. Spannend ist aber, dass an der markierten Stelle im Süden noch nicht Meer sein kann. Da gibt's noch etwas Land. Ev. ein hübscher Flecken für unsere Stadt? Oder gar ein Engpass auf eine weitere Insel?

    Dank dem Hügel sehen wir jetzt auch weiter gen Osten und finden Füchse, die im Unterholz leben. Die Felle werden wir eines Tages in die Hauptstadt liefern, damit unsere Frauen nicht frieren, wenn wir wiedermal kein Brennholz für den Winter haben. Auf der Insel gibts nämlich nur sehr geringe Waldbestände. Der Fuchs ist bereits unser 4. Luxusgut. Damit können wir gerne ein paar Städte bauen und vorerstmal wachsen, ohne bald an die Annehmlichkeitsgrenze zu stossen.

    Der Bürgermeister hat wiedermal befunden, dass das Schaf auf dem Hügel schon hübsch aussieht. Wenn das immer hin und her geht, käme die nächste Runde wieder das Silber und die übernächste wieder das Schaf. Mal sehen, ich bevorzuge das Schaf.

    Das entdeckte Land im Süden macht die Entscheidung nicht einfacher, ob der Krieger jetzt die 2 Runden in den Süden ziehen sollte um das mysteriöse Land hinter den Hügeln aufzudecken oder ob er weiter in den Nord-Osten gehen sollte?

    Bild

    Die Siedlerlinse zeigt uns auch nochmal klar auf, dass dort im Süden noch kein Meer ist.

    Bild


    Der Zwischenstand


    Die Punkte sagen uns eigentlich nur, dass jetzt auch der Chinese endlich sein Nomadenleben aufgegeben hat und einen hübschen Flecken erschlossen hat. Ansonsten der totale Gleichstand. Ich habe für den ersten Bürger nur ein 2-Nahrungsfeld. Erstaunlicherweise ist noch niemand gewachsen, mal schauen, wer es nächste Runde tut. Die werden dann wohl ein 3er oder 4er-Nahrungsfeld belegt haben.

    In der zur Zeit noch nicht sehr vielsagenden Siegesübersicht sind wir überall um den Durchschnitt herum.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Cirdan (14. August 2017 um 00:23 Uhr)

  6. #36
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.417

    Runde 5

    Die ganze Hauptstadt wartet gespannt auf neue Dinge, doch nichts passiert. Unser stolzer Krieger Aa marschiert in einen Wald und findet Pilze. Bis auf die Sonderbarkeit, dass das Pilzragout einfach scheusslich schmeckt, das sie am Lagerfeuer kochen, geschieht wirklich nichts.

    Ich habe mich dafür entschieden mit dem Krieger erst über die Hügel im Süden zu blicken. Wenn ich daran denke, dass wir als nächstes einen Siedler bauen um sofort die zweite Stadt zu bauen, müssen wir das Gebiet hier sehen können. Sonst kann doch keiner anständig planen.

    Also beissen wir in den sauren Apfel und decken mit unserem Entdecker kein einziges neues Feld auf in dieser Runde. Drum eben, kochen sie halt Pilze. Wir werden auf den westlichen Hügel marschieren, da wir von dort wieder schneller nach Norden kommen, sollte dort nur ein neues Feld auftauchen. Die grauen Pfeile kennzeichnen den geplanten Rückweg. Sollte dort eine Landbrücke auftauchen, wird es natürlich spannend. Ansonsten schauen wir dann im Nord-Osten nach, was es hinter dem Fuchs noch alles gibt.

    Die Punkte sagen, dass rg-one's Sumerer und Choppix Engländer diese Runde ihren ersten Stadt-Wachstum erhalten haben. Wir sind mit der nächsten Runde also gut dabei, mit nur 2 Nahrung vom Pferd. rg-one und Choppix hatten beide in der ersten Runde gegründet, ohne Wanderung.

    Bild

    Der Bürgermeister von Ra-Kedet hat wie erwartet wieder das Silber belegt. Erwartungsgemäss entscheidet er sich die nächste Runde wieder für das Schaf, das dann einkultiviert werden sollte. Hoffentlich gehts auf.

    Bild

    Wir könnten jetzt mit dem angesparten Vermögen den ersten Landkauf tätigen. Aber das lassen wir noch sein. Das einzige Feld, das Sinn machen würde, wäre ja im Moment das Räucherwerk für den Glaubenspunkt. Aber da ich im Moment nicht auf die bessere Produktion und die Nahrung verzichten will, können wir da noch schön warten.

    Ich würde am liebsten eh erstmal 100 Gold sparen, damit wir im Falle eines Barbarenaufkommens einen Krieger kaufen könnten. Ohne das Backup ist es schon ein Risiko, einen Handwerker und dann gleich einen Siedler zu bauen...

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #37
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.417

    Runde 6

    Runde 6 bringt 2 Überraschungen ins Spiel! Die erste ist sehr unerfreulich. Im Norden lässt sich ein Barbaren-Späher blicken. Unweit von der Hauptstadt im kalten Norden befindet sich also ein Lager. Das zeigt uns, dass wir den Bau der 2. Einheit nicht mehr lange aufschieben dürfen. Wir haben Pferde bei der Hauptstadt, hoffentlich ist das Lager nicht so nah, dass es unsere Pferde benutzen könnte. Vorerst können wir da aber leider nichts machen und marschieren mit Aa dann trotzdem auf den Hügel im Süden.

    Die zweite Überraschung ist das Graslandfeld und das zweite Pferd an der Südküste.

    Die Hauptstadt ist gewachsen, der Bürgermeister hat aber das falsche Feld eingemeindet. Blöd, das Silber bringt uns im Moment nur 1 und 3 , aber überhaupt kein . Deshalb ziehen wir das mit dem Feldkauf durch. Das Räucherwerk im Süden wird eingemeindet. Dadurch haben wir, wenn wir schon ein Feld mit nur einer belegen müssen, wengistens noch das dazu. Damit haben wir gegen alle einen Vorsprung beim Pantheon, die erst mit der Gottkönig Karte an Glauben kommen.

    Bild


    Die Punkte sagen:

    Sam20 mit Monte hat sein Wachstum und bereits die 1. Technologie. Sam20 hat erst in der 2. Runde gegründet und ist erst diese Runde auf 2 gewachsen. Er hat also einen Wissens-Stadtstaat, eine Wissenschaftsressource oder ein Naturwunder in der Nähe. Vielleicht der Grund, warum er eine Runde gezogen ist.

    Choppix mit England hat bereits die 1. Ausrichtung. Unsere dauert noch 5 Runden. Da muss also ein kultureller Stadtstaat oder ein Kultur-Feld im Stadtradius sein. Nur vom Wachstum, welches er 1 Runde vor uns hatte, kann das nicht kommen.

    SoldatERM mit Nubien hat ebenfalls sein Wachstum. (Bereits in Runde 5, da er nach uns dran ist.)

    Bild


    Die zweite Stadt

    Um an das Heureka für Segeln zu kommen müssten wir unbedingt eine Stadt an der Küste gründen. Ich bin eigentlich froh, dass südlich der Hügel noch ein Platz für eine Stadtgründung aufgetaucht ist. Aber er hätte etwas besser geschützt sein können. Eine Stadt mit zwei Wasserfelder auf einer Inselkarte? Ist das nicht zu gefährlich? Aber viele andere Möglichkeiten haben wir nicht. Auf 7 der Position opfern wir einen Hügel, und Produktion haben wir eh schon zu wenig.

    Wir könnten noch das Land beim Fuchs in Augenschein nehmen, denn da ist ja auch noch Küste. Bis der Siedler da ist, können wir das sicher machen. Aa muss eh gleich in den Norden um die Ägyptischen Bürger zu beschützen. Er kann ja einen kleinen Bogen, dem Fuchs vorbei laufen.

    Bild


    Planung

    Der Barbarenspäher bringt mich etwas vom Plan ab, sofort den 1. Siedler zu bauen. Sollten wir doch mit dem Handwerker die Inspiration für Handwerk holen um schneller an die Agoge-Karte zu kommen? Dies hätte den Vorteil, dass wir schnell eine Barbaren-Abwehr aufstellen könnten, schneller an die Barbaren- und Kampftech Heurekas kommen und auch den Ilkum früher einsetzen könnten. Ausserdem könnten wir das Wild ev. mit einem Produktionsüberschuss von 50% ernten, wenn wir es mit einer Kampfeinheit abstimmen.

    Das hiesse aber, dass wir als nächstes Bergbau forschen müssten. Denn sonst können wir nichtmal 3 Modernisierungen bauen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Cirdan (19. August 2017 um 23:49 Uhr)

  8. #38
    Registrierter Benutzer Avatar von marchueff
    Registriert seit
    26.11.14
    Beiträge
    1.388
    Zitat Zitat von Cirdan Beitrag anzeigen
    Eine Stadt mit zwei Wasserfelder auf einer Inselkarte? Ist das nicht zu gefährlich?
    Du könntest auch auf der aktuellen Position vom Krieger gründen. Das wäre dann nur ein Meeresfeld, allerdings wiederum recht nah an der Hauptstadt. Ich würde es auf der von dir gedachten Position probieren und schauen, dass du zügig an Bogenschützen kommst. Dann wird es schon schwer mit zwei Schiffen die Stadt zu erobern.

  9. #39
    Tüftler Avatar von Buktu
    Registriert seit
    29.06.17
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.609
    würde denke ich auch, die von dir angedachte Posi nehmen, bis zu Fregatten/Freibeutern können die Fernkampfschiffe ja auch nur 1 Feld weit schießen, sodass maximal 2 Schiffe die Stadt angreifen können
    Außerdem ist der Prodsituation der Hügel auch mit einer Mine besser bedient als mit der Stadt direkt
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht

    Meine MP-Storys:

    Abgeschlossen:


    Laufend:
    Achtung Spoiler:

  10. #40
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.417
    Danke für Eure Einschätzungen. Gut, dass sich das deckt. Also ist der Gründungsplatz beschlossene Sache.

    Die Stadt wird das Heureka für Segeln bringen, sie wird Schiffe produzieren können, sie schliesst das 2. Pferd an, sie hat 2 Hügel für Minen im 1. Ring und sie hat auf 9-9 einen hübschen Platz für einen zweiten Campus und auf 4 einen für einen lukrativen Hafen. Das passt doch soweit gut. Mit Bogenschützen und ev. einer Stadtmauer werden wir die Stadt hoffentlich halten können, im Falle eines Angriffs.

    Als Zusatz hilft uns die Stadt auch noch schneller an die Reis-Ressource zu kommen, die wir dann auch der Hauptstadt zuweisen können bei Bedarf.

  11. #41
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.417

    Runde 7

    Unser Krieger Aa marschiert zurück in den Norden um die Gebiete um den sagenumwobenen Fuschwald aufzudecken. Wird er dort einen annehmlichen Platz für die 3. Stadt finden?

    Der Handwerker in der Hauptstadt ist nächste Runde fertig und wird sofort die Weide für + 1 erstellen. Dann kommt die 100-Dollar-Fragen, bauen wir jetzt gleich am Siedler los und pfeiffen auf den Barbaren-Späher, der den grossen Bruder holt oder investieren wir die Produktion erstmal in einen Schleuderer? Die nächste Runde werde ich das entscheiden müssen.

    Die Forschung geht derweil auf Berbau, da wir die Technologie für mehr Produktion dringen benötigen und der Siedler eh länger braucht als die Anforschung von Segeln. Für die schnelle Schiffsproduktion verlieren wir dadurch nichts.

    Bild

    Ägypten ist auf dem zweitbesten Platz beim Glauben und bei der Wissenschaft. Wie hab ich denn das bei der Wissenschaft geschafft? Dabei bin ich so langsam gewachsen mit den 2 auf den Pferden. Glauben ist da eher klar mit der Bearbeitung des Räucherwerks. Hoffentlich räuchern die Ägypter nicht allzustark, nicht dass die Barbaren zu schnell unsere ungeschützte Hauptstadt finden.

    Choppix Engländer holen sich die erste Ausrichtung und damit den Top-Punkteplatz.

    Geffect mit Griechenland ist gewachsen.

    ...und wir haben Tierzucht erforsch, was uns immerhin unter den ersten 3 platziert.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #42
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.417

    Runde 8

    Im wilden Norden ist noch alles ruhig. Deshalb wage ich es auch nun den Siedler einzustellen. Die 7 Runden Bauzeit locken mich ebenso. Der gerade fertig gewordene Handwerker gesellt sich zum Pferd und baut dort einen grossen Weidenzaun. Die zusätzliche kann Ra Kedet gut gebrauchen.

    Vermutlich bewege ich den Handwerker dann auf das Wildfeld. Der Handwerker sowie das Ersparen von 30 Gold für den Geländekauf dauert beides 3 Runden. Damit könnte man den Siedler in 3 oder 4 Runden abschliessen.

    Bild

    Geffect und SoldatERM holen ihre ersten Technologien.

    MrsNorris holt die erste Ausrichtung.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Cirdan (24. August 2017 um 14:56 Uhr)

  13. #43
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.417
    Runde 9

    Der Krieger späht den Osten aus. Da ist nichts weiter vorhanden als Tundra und Meer. Aber einen Platz für die dritte Stadt auf 6 vom Krieger können wir hier schon markieren. Mit dem Fuchshügel ist ein annehmbares Startfeld vorhanden und durch die Fische und die Hügel wird sie schon brauchbar sein. Leider nur Küsten-Wohnraum, gleich wie bei der Stadt im Süden. Aber wo's kein Süsswasser gibt, da gibt's halt keins. Schön, dass auf 7+7 vom Krieger noch ein weiterer Hügel mit Wald aufgetaucht ist, den die Hauptstadt sowie die Ost-Stadt benutzen können. Wie das gute Diamantfeld auch.

    Die Barbaren scheinen weiter im Norden zu sein. Da der Krieger jetzt eh in Richtung Hauptstadt marschiert und von da in den Norden ziehen wird, wage ich es ohne weiteres auf dem Bau des Siedlers zu bleiben. Der Handwerker bewegt sich in Richtung Wild und wetzt die Jagdmesser.

    Bild

    Dies wäre dann also der Stadtplan der südlichen Insel. Dann wollen wir doch mal sehen, ob im Norden auch noch eine Stadt möglich ist.

    Bild

    Die Punkte sagen:

    Sam mit Montezuma holt sich schon die 2. Technologie und bringt sich so auf den 1. Platz. Hmm, unsere 2. Tech kommt erst in 3 Runden.

    SoldatERM mit Nubien bekommt die 1. Ausrichtung. Unsere kommt auch die nächste Runde.

    rg-one mit Sumerien hat erstaunlicher Weise noch keine Ausrichtung und keine Technologie geholt. Emoticon: kratz

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Cirdan (27. August 2017 um 00:31 Uhr)

  14. #44
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.417
    Runde 10

    Als erstes in dieser Runde Zehn erlässt Cleopatra ein paar Gesetzte. Sie ruft sich einerseits zum Gottkönig aus und zum anderen führt sie die Disziplin ein, ohne die man in der Tundra von barbarischen Stämmen überrant wird. Ich habe lange überlegt, ob ich Gottkönig oder Stadtplanung einsetzen soll. Für eine gute Pantheonswahl, habe ich mich aber jetzt für Gottkönig entschieden. Kombiniert mit dem Räucherwerk im Süden könnten wir sogar die ersten sein, die auswählen können. Und diesen Vorsprung möchte ich nicht für das eine Produktion opfern. Wir rutschen mit den 2 Glaubenspunkten an 1. Stelle in der Weltrangliste. Mit der Gottkönigskarte kann ich es mir jetzt auch leisten, das Räucherwerk in ein paar Runden umzubelegen, wenn z.B. das Schafsfeld eingemeindet wird. Da wir mit 2 Glauben erster sind, ist es naheliegend, dass noch niemand einen religiösen Stadtataaten gefunden hat.

    Wenn Handwerkskunst dann da ist, kommt sicher Stadtplanung rein, die dann für die 2 Städte doppelt Sinn macht.

    Bild

    Unser Krieger bewegt sich in Richtung Norden an der mächtigen Bergflanke entlang. Dort trifft er sich mit dem Handwerker um sich gemeinsam an einem warmen Lagerfeuer zu wärmen und das Neuste auszutauschen. Beide sind gespannt, wie schnell die Bürger aus der Hauptstadt es fertigbringen, die neue ägyptische Hafenstadt zu bauen, die dringend benötigt wird.

    Dann stelle ich fest, dass ich die letzte Runde etwas optimieren hätte können, was ich aber völlig verpasste. Wenn ich für die eine Runde das Silber belegt hätte, könnte ich das Wild-Feld diese Runde bereits kaufen und auch gleich abbauen. Aber nun fehlen uns die 3 Goldstücke für den Feldkauf. Damit wartet der Handwerker nun hier auf die nächste Runde um den Siedler zu beschleunigen. Ich denke die letzte Ladung wird der Handwerker dann auf dem Schaf im Nord-Westen einsetzen, wo die Kulturerweiterung in 4 Runden hingehen wird.

    Die Einzeichnung der Städte zeigt auch die Priorität. Es scheint ja erstmal, dass B besser wäre. Doch im genauen Vergleich finde ich, dass ich doch erst die Hafenstadt A baue. A hat ein besseres Startfeld mit dem Fuchs als das Pferd und A hat mit dem Diamanten-Hügel ein sehr gutes Feld für den zweiten Bürger. B hat dies nicht zu bieten. Ausserdem hat A mehr Wald im frühen Einzugsbereich, was auch sehr gut genutzt werden kann.

    Wir werden also A und dann B gründen. Der Weg zu beiden Plätzen ist ungefähr gleich weit und in beiden Städten kann ich die ersehnten Schiffe bauen.

    Bild

    SoldatERM mit Nubien und Sam20 mit Montezuma haben Bürger 3 in der Hauptstadt. Es ist aber auch nicht schwierig bessere Nahrungsfelder als Ägypten in der Tundra zu haben.

    MrsNorris holt die erste Technologie und rg-one mit Sumerien die erste Ausrichtung.

    Bild


    Strategie

    Das frühe Pantheon sollte uns eine gute Auswahl bescheren. Wenn ich das Räucherwerk noch ein wenig bearbeite, bekommen wir das Pantheon in ca. 6-8 Runden. Ich möchte Gott der Schmiede, Gott des Himmels oder Gott der Meere haben. Dies alles würde uns vorallem am Anfang des Spiels oder aber auf Inselkarten viel bringen.

    Wir gründen die Stadt A in ca. 4-5 Runden, damit wir sofort das 1. Schiff zum Entdecken bauen können. Leider haben wir da bei der Erstentdeckung der Stadtstaaten bereits einen Nachteil gegenüber allen, die ihre Hauptstadt an der Küste haben und so schneller an Schiffe kommen. Aber wir dürfen es nicht unversucht lassen, auch noch ein paar Gesandte zu bekommen. Vielleicht sind ja einige Gegner durch Ozean von uns getrennt. Damit steigt unsere Chance wieder, die näheren Stadtstaaten trotzdem zu bekommen.

    In der Hauptstadt wird nach dem Siedler wieder ein Handwerker gebaut um die Inspiration für Handwerkskunst auszulösen. Ich habe keine grosse Hoffnung mit Landeinheiten einen anderen Kontinent zu erreichen. Also muss zwingend die Handwerks-Inspiration her, damit wir die eh schon geringe Kultur gewinnbringend einsetzen. Wir können dann mit diesem auch gleich ein paar Felder von Stadt A verbessern.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  15. #45
    Tiefling Avatar von Cirdan
    Registriert seit
    28.06.10
    Ort
    Zentralschweiz
    Beiträge
    2.417
    Runde 11

    Wir leeren die ägyptische Schatzkammer um das Wild-Feld einzukaufen und die Jagd-Saison zu eröffnen. Die letzte Bauladung wird der Handwerker dann auf dem Schaf einsetzen, das der Hauptstadt wenigstens ein zweites anständiges Feld bescheert. Dieses wird nach Plan ja in 3 Runden eingemeindet.

    Bild

    Das Wild wird gejagt, gehäutet und gekocht. Das bringt uns Proviant und warme Kleidung für die erschwerliche Reise der Bürger an den neuen Standort im Osten. Die Ernte der Wildtiere bringt den Bau auf eine Runde herunter.

    Bild

    Auf der Strategie-Karte sieht dann unser Land so aus, nachdem der Krieger noch einen Blick in den Norden werfen konnte. Eine weitere Fuchsressource lockt und 3 Tundrahügel erheben sich in der kalten Landschaft. Schön ist, dass der Fuchs sogar noch im dritten Ring der Hauptstadt liegt. Grau eingezeichnet ist der Weg des Siedlers, den er die nächste Runde antreten wird.

    Wir wechseln die Forschung kurzfristig mal auf Segeln, da ich in der 2. Stadt ja schleunigst ein Schiff bauen möchte und Bergbau brauchen wir erst, wenn wir den 2. Handwerker bekommen. In nur einer Runde ist der Bergbau dann abrufbar wenn Bedarf besteht.

    Bild

    Bei den Punkten dödeln wir im hintersten Bereich herum. Zumindest ist uns ein gutes Pantheon gesichert, da sind die Ägypter ungeschlagen. Der sehr frühe Siedler in Runde 12 wird uns aber wieder etwas aufholen lassen.

    Sam20 mit Monte geht ab. Er hat seine Ausrichtung erhalten und die 3. Technologie. Woher hat er wohl all die Forschung?

    Choppix mit England folgt mit nur einer Technologie weniger. Sie beide haben auch schon einen 3. Bürger in der Hauptstadt.

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 3 von 18 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •