Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Strategie-Tip, Meinung, Ratschlag?

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von klops
    Registriert seit
    20.05.16
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.933

    Strategie-Tip, Meinung, Ratschlag?

    Ich dachte, es gäbe einen Sammelthread für unspezifische Strategietips, hab aber keinen gefunden... also mach ich mir nen neuen

    erstmal: Pangäa... ähm... echt jetzt, SID?!? Emoticon: pillepalle
    Bild


    Vorbemerkung: Habe (noch) kein Problem, lerne aber gerne dazu und noch ist die Erinnerung an den Anfang frisch.

    Hab die Schwierigkeit hochgedreht auf *hust* Adliger *huuuusthust* und bin erstmal verwundert, daß meine Gegner genauso langsam aus dem Quark kommen wie vorher. Ich habe nun 4 Städte, die anderen (laut diploschirm) nur 2.
    Prod+Nahrung: 1.
    Land+Miltitär: 2.
    BSP: 6.

    War mir am Anfang schon klar, daß ich mich das fragen würde. Wie soll ich in diesem Gebiet denn auf ne gute Geld/Forschungsleistung kommen?
    Hauptstadt hat viel Nahrung, zwei Hütten (fast immer belegt), aber ich komme nicht über 5 pop wegen der... Fröhlichkeit(?) Da fällt auch das sklaven schwer.
    Edelsteine sind unter Dschungel, Gold ist doof gelegen
    Also forsche ich jetzt zu Kalender durch
    Achtung Spoiler:
    Bild



    Zwischendurch immer mal ne Militäreinheit und dann auf gut Glück beim Inder rein... der hat ja nur einfache Krieger! Also ausschließlich. In Runde 75.

    Will mich nicht beklagen, läuft generell super... aber irgendwie zu glatt, ich wittere ne Falle


    Frage zum Siedeln hätt ich noch.
    Würdet ihr die ersten Städte anders setzen? Wenn ja, wie und wo. Erst wollte ich schnell Pferde. Die links sollte schnell den Ethiopier von meiner Pangäahälfte blocken, 2x Nahrung ist ja auch nett. Dann Gold wegen Zufriedenheit, aber sonst finde ich die Stadt irgendwie murks. Die Kringel dann zum auffüllen.
    3 BT, einer im bau, etwas wenig, aber ich hab mich schon bemüht dran zu denken

    Wohin im Norden? Nirgends ein Fluß, viel Dschungel... kein Plan. (direkt am Schwarzen sitzt der Franzose)
    Mit den indischen Städten hab ich auch erstmal genug, bis ich finanziell ausgebaut bin, aber da klaffen recht große Lücken.

    Danke schonmal.

    Achtung Spoiler:
    Bild

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von klops
    Registriert seit
    20.05.16
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.933
    nur mal so ein kleines Update... vielen Dank für die PM.

    Runde 130. Das Problem mit der Unzufriedenheit hab ich gelöst. Edelmetall, viele Märkte, Schmieden, Gerichte... Städte werden größer und finanzieren sich sogar Sparrate von 120 ist endlich auch ok, schätze ich.

    Die ersten Katapulte werden fertig... so langsam möchte ich den Franzosen erobern, da er 1-2 nahe Städte gegründet hat und militärisch nur Axtis, Schwertis und paar einfache Bögen hat. Hat den Anschein, als käme ich da mit Streitkolben ganz gut voran. Allerdings rüstet er etwas, im Land laufen einige 2er-Trupps herum und mir ist dann später aufgefallen, daß ich aus meinem ersten "Krieg" nur 4 Axtis zum aufwerten habe. Zusammen mit den 3-4 Katas ist das womöglich noch keine Invasionsstreitmacht
    Das zweite Problem: Öff.Verwaltung reicht ohne Maschienen für Streitkolben nicht. Noobfehler, wenn das Bildchen bei der Forschung steht heisst das noch nicht, daß man das auch bauen kann :/
    Wenn er in paar Runden, seine Truppen aufwerten kann, dann blas ich das ggf einfach ab, ich brauche ja nicht unbedingt Krieg, wär nur lustiger
    Danach will ich zu Druckerpresse, da brauch ich die Maschinen eh.

    Das westliche "Pangäa" hat einen sehr wehrhaften Barbarenstamm beheimatet. Ich habe einen Späher und einen Streitwagen verloren (durch einen Axti!?!) und alle drei anderen Civs dort machen einen großen Bogen um die Stadt

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von klops
    Registriert seit
    20.05.16
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.933
    Eine Spielgeneration später, hätt ich wieder ne Frage und nutzte einfach mal diesen thread.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Viel lernen ich noch muß...

    Vielleicht hat jemand Muße, 1-2 Worte dazu zu sagen

    200 Runden auf Kaiser.
    Hannibal hat 4(!?) Städte und gerade Astro und Stahl erforscht. Ich hab ÖV und Optik.
    BSP hab ich 250-300, der Oranje-Willi >1000.
    Prod und Nahrung ungefähr gleichauf.
    Landgebiet hab ich am meisten, aber ich befürchte, daß ich den Abstand nie mehr aufholen kann.

    Fehleranalyse:
    - Wein als einzige Res (das fand ich sehr schlimm und Haupt-Kriegsmotivation)
    - keine Reli auf dem Kontinent
    - viel Nahrung aber nur zwei(!) Hügel (sklaven ist wegen Punkt 1 schwierig)
    - HRR war knapp schneller mit dem Siedler und hat auf "meinem" Platz gegründet
    - (auch dadurch) HRR mit deutlich größerem Raum- und Prod-angebot
    - bei mir generell vermutlich suboptimaler Aufbau... logo, bin ja kein Profi
    - Krieg war technologisch gut abgestimmt (einziges Cu und viel früher ein Pferd) hat mich aber in die Pleite geritten (Ich glaube die Sparquote lag mal bei -14 )
    - Pyramiden erobert und mit mit Spezis zu Währung und GG gekrochen
    - Kontinent für mich gewonnen, aber gegen Übersee abgestunken

    Ich versuche es wohl nochmal von vorne mit dem (erschummelten) Wissen um die Situation...
    Alternativen:
    1) versuchen mit 5 Städten friedlich zu siedeln (ohne happy-res? Halte ich nie lange durch)
    2) angreifen wie gehabt (BBS+Kata gegen schützende Bogis geht ganz gut) aber nur 2-4 Städte erobern (Aachen(Pyramiden) und Prag oder noch plus Nürnberg/Wien)
    3) friedlich mit HRR, dafür Peking erobern (ebenfalls schützende Bogis)
    4) ... ???

    #3 erscheint mir spontan am sinnvollsten.
    Andere Ideen oder Sachen die ich beachten sollte?



    vor Angriff auf HRR (ich will das Gold und mehr Platz)
    Bild


    Demo R205:
    Bild

    Übersee:
    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. #4
    Ignoriert Mauern Avatar von Argonir
    Registriert seit
    27.12.07
    Beiträge
    2.324
    Das Land ist sicher suboptimal, aber:

    -3 Städte um 50 n. Chr. ist zu wenig
    - Dafür, dass du einen frühen Krieg willst, steht da zuviel Wald.
    - Die HS vom HRR ist zu nah. Da musst du Krieg führen.

    Meine Strategie in so einer Position wäre:
    - Bronze erforschen
    - 2. Stadt direkt zum Kupfer
    - 3. Stadt mit guter Nahrung und viel Wald gründen
    - Derweilen Kupfer anschließen und dafür sorgen, dass alle drei Städte Kupfer haben
    - Äxte mit Peitsche und Wald produzieren
    - HRR auslöschen bevor der zu viele Städte hat
    - Währung mit dem Plündergold forschen und dann in Ruhe fertig siedeln
    Bitte weitergehen, es gibt hier nichts mehr zu lesen!

    Immortals sterben nicht

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von klops
    Registriert seit
    20.05.16
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.933
    dankeschön

    Das bedeutet, daß meine Strategie nicht völlig abwegig war, anscheinend war ich "nur" zu langsam
    Ungefähr das war nämlich der Plan. Die Stadt beim Kupfer war die zweite aber ich hab dann nur wenige Axtis gebaut, weil die gegen schützende Bogis verdammt schlecht aussahen. Die meisten hatten Garnison plus 2x Drill, zuerst 2, später 3 Stück pro Stadt und Stadtmauern hat er auch früh gebaut. Nach zwei Katas hatten die Vertiger noch so 2,2 Stärke(?), jedenfalls waren die Chancen für Äxte sehr schlecht, BBS kamen da deutlich besser klar. Hat dann natürlich paar Forschungsrunden gekostet.

    - HRR auslöschen bevor der zu viele Städte hat
    - Währung mit dem Plündergold forschen und dann in Ruhe fertig siedeln
    Ich hab die Städte behalten, bis auf eine, und meine schlechte Sparrate fiel ins Bodenlose. Zu Währung kam ich zwar noch, aber im Vergleich zum anderen Kontinent ist mein Reich lächerlich rückständig. Daher meine Vermutung, daß man gar nicht so viele Städte haben darf? Vernichten und das Meiste abreißen?

    Habe nochmal einen Versuch angefangen, mit dem save vom Kriegsbeginn und dann aber nur zwei Städte erobert (Aachen, Prag) und eine abgerissen (Wien). Etwas besser, aber nicht sehr viel. Nürnberg wurde seine neue HS und die produziert so viel Kultur, daß mein Aachen weder Weizen noch Schaf bekommt
    Muß ich erst noch ne Weile weiterspielen, um das zu beurteilen, aber ein Nachbar der mich hasst ist auch nicht so nett.

    Vielleicht muß ich nochmal ganz von vorne und noch mehr/schneller holzen...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •