Seite 17 von 21 ErsteErste ... 7131415161718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 255 von 302

Thema: [GK] Arrizwa - Das Juwel an der Drachenbucht

  1. #241
    Imperator Avatar von Oberst Klink
    Registriert seit
    09.07.09
    Ort
    Am Bruch
    Beiträge
    26.459
    Also eine schlechte idee?

  2. #242
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    43.828
    Sie könnten sich so vll rehabilitieren indem man sie auf einen Ehozug schickt
    Aber die brauchen halt auch ne Weile bis sie da sind...
    "Vor euch ist eine Straße."
    "Wir wollen in den Wald gehen."
    "VOR EUCH IST EINE STRASSE."
    "Wir gehe in den Wald!"
    DU WIRST VON EINEM ZOMBI GEFRESSEN UND BIST TOT!

  3. #243
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    467
    Der Kern mag schon stimmen, aber meine Einschätzung als merkwürdig bezieht sich darauf, wie krass übersteigert Negatives herausgestellt wird und so simuliert wird als wäre gerade ein historisch einmaliges Unding passiert. Die Sache kommt einem ja vor, als müssten wir Totenkopfverbände durch Israel führen.

    Das ist ja das gleiche wie mit meiner Bevölkerung. Sie hat zu Essen, Stabilität im Inneren durch Recht und ihr Glauben ist jeweils anerkannt. Klar gibt es Sachen die dazu führen, dass sie nicht Luftsprünge machen, gerade auf Baumseite aber derart konfliktlustig und intensiv was negatives angeht ist es fast unmöglich zu reagieren. Im Falle meiner Soldaten habe ich nur das gemacht was die Turmis wollten und damit was 75% meines Landes? Klar gefällt das den Baumis nicht, aber kein Mensch hätte wegen so einer Lappalie jetzt derart Radau gemacht, wenn er am Ende des Tages genug zu Essen hat und wohl auch in Zukunft in Frieden es anbauen und seinen Göttern nachkommen kann, denn das ist vermutlich das 10x bessere Leben als an den meisten Orten derzeit auf dem Kontinent. Das der Herzog ohne zu zögern für den Schutz seiner Baumis eingetreten ist kümmert ja auch keinen. Und jetzt erzähl nicht, ich will ja nur tolle Auswertungen und das alles toll laufen muss und Milch und Honig fließt, aber dieses übersteigerte, in meinen Augen eben manchmal absurd-negative, das sicher seinen Kern hat, aber immer in der Intensität simuliert wird, als wäre gerade die Magiergilde mit dem Herrscher (nicht nur meiner) durch die Hauptstadt geschlendert, macht es unmöglich zu regieren, sobald man nicht eine ultra homogene Bevölkerung hat und mit der sind nur die wenigsten Spieler gesegnet sind. Ich habe eher das Gefühl man wird für Ausgleich bestraft oder man wird über solche Wege von der SL bestraft wird weil man nicht macht was gerade gewünscht ist, während Lardissa mal eben ohne Gericht, ohne Geheimdienst, ohne irgendwas und mit winziger Armee im Handstreich alles im Griff hat. Ich gönne das an der Stelle gern, aber mir fehlt da das Verhältnis, wie das dort klappt und bei mir ein verfolgter Extremist es schafft eine ganze Bevölkerungsgruppe aus dem Untergrund zu erreichen, ohne das man an die herankommt. Da drängt sich eben doch der Eindruck auf das manche mit allem durchkommen wenn sie sich gut mit der entscheidenen Stelle stellen und immer das machen was gerade erwartet wird, nur das man dann quasi als Fürst überflüssig ist, wenn jede persönliche Abweichung und Entscheidung dann an anderer Stelle bestraft wird. Kniva ist auch so ein komischer Fall. Entweder man versteckt sich und taucht in einer unbesiedelten Landschaft unter (dagegen habe ich ja nun mit dem SP eine Maßnahme eingeleitet, auch um den Norden kulturell mehr mit Arrizwa zu verbinden) oder aber man schafft es eine ganze Region zu beeinflussen. Das sind meine Gedanken die mir dazu kommen. Am Ende entscheidest du wie intensiv du etwas bewertest, aber wenn das so weiter geht wird Theresh immer brennen, weil Menschen nun mal auch Fehler machen und wo dann der Spaß bleibt, wenn hier nur Katastrophen simuliert werden ist zumindest für mich fraglich. Und jetzt scheltet mich nicht, weil ich das sonst spannende und schöne Setting kritisiere.

  4. #244
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    43.828
    Die Baumis waren eigentlich weitestgehend ruhig. Das hat sich erst geändert als aus AQ gehetzt wurde und mehr als ein Spieler versucht hat die Strömung zu nutzen. Was denkst du wieso man von anderen Strömungen so gut wie nichts hört?

    Und wenn du ausgewiesene Baumhasser gedenkst in den Norden zu bringen nachdem deine Truppen kurz vorher auch noch von Otwin abgezogen wurden ist das eben schon eine recht klare Politik. Die im Übrigen auch dann nicht anders gewesen wäre wenn du deine Truppen jetzt über den Winter noch in AQ gelassen hättest und dann ohne den Kampf gegen Otwin abgezogen wärst. Denn das erklärte Ziel deines Fürsten war ja mit den Leuten Otwin abzusägen.

    Und deswegen sind die Baumis auch zu Recht sauer. Da hilft auch kein voller Teller. Ich wüsste jetzt wenige Leute die in D hungern und dennoch scheint es viele zu geben die sich aufregen und man könnte den Eindruck haben, dass man froh sein kann, dass es keine echte Leitfigur da bisher gibt. Gut, ich kann auch einfach die Zufriedenheit und das Wohlwollen nur am Faktor Brot festmachen. Dann freuen wir uns einfach auf das nächste Dunkeljahr.

    Kniva ist halt eine solche Figur. Die war untergetaucht. Und nur weil man was unternimmt heißt das ja nicht, dass man den Typ auch bekommt. Vor allem wenn du dir mal anschaust wie wenig INGAME-Zeit da bisher vergangen ist. Keine Ahnung aber das ist eine seltsame Vorstellung, dass man dann den Guten in ein paar Wochen sofort gestellt hat. Jetzt nutzt er eben auch die eher schlechte Stimmung. Und wenn du es dir anschaust war es auch eine seltsame Idee die Reiter bei dir im Norden einschiffen lassen zu wollen. Noch dazu im Winter.
    Außerdem brennt bisher bei dir ja nichts, oder? Es ist aber klar wo das Problem liegt.

    Bei Lardissa gibt's dafür ständigen Ärger mit dem Adel. Einfach weil DM sich das als seinen Sparringspartner ausgesucht zu haben scheint. Auch hier hatte das schon auch auf Nachbarländer Auswirkungen. Und auch die Aktion ist (man könnte auch mal lesen...) nicht glatt gegangen. Und wenn die Würfel nicht wirklich gut gefallen wären hätte das auch nicht den Erfolg gehabt.

    Nein, ich habe keine Ahnung mit welcher entscheidenden Stelle man sich gutstellen muss oder wieso du denkst dass jede persönliche Abweichung und Entscheidung betraft wird. Denn wenn ich es ahnen würde dann wäre es wohl so, dass du wie Razor oder Bryn behauptest, dass die SL parteiisch sei. Auf Spielebene wäre das fatal. Dass man einige Aktionen doof findet ist klar. Aber bewerten muss ich es aus Ingamesicht. Wenn du aber nachhaltig denkst ich würde systematisch Spieler benachteiligen dann sag es klar und deutlich. Mich nervt das so nämlich inzwischen wirklich extrem.
    "Vor euch ist eine Straße."
    "Wir wollen in den Wald gehen."
    "VOR EUCH IST EINE STRASSE."
    "Wir gehe in den Wald!"
    DU WIRST VON EINEM ZOMBI GEFRESSEN UND BIST TOT!

  5. #245
    Imperator Avatar von Oberst Klink
    Registriert seit
    09.07.09
    Ort
    Am Bruch
    Beiträge
    26.459
    Ich habe Don das mit dem Ehozug gegen Sacricul vorgeschlagen. Somit könnte er sich und seine Leute rehabilitieren. Was den Rücktransport deutlich erleichtert. Wenn er das ablehnt, naja in Halil können sie nicht auf Dauer bleiben und Adaca/Iriq geben keinen Durchmarsch. Dann wird Zeris Vorschlag notgedrungen umgesetzt.

  6. #246
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    43.828
    Dass man ihn geschnappt hat - also Kniva - ist jetzt nicht deinem Protest geschuldet sondern den Würfeln. Weil ich durchaus auch das ausgewürfelt und bewertet habe.
    Jetzt ist halt die Frage was du mit dem Guten machen willst. Siehe Monatsauswertung.
    "Vor euch ist eine Straße."
    "Wir wollen in den Wald gehen."
    "VOR EUCH IST EINE STRASSE."
    "Wir gehe in den Wald!"
    DU WIRST VON EINEM ZOMBI GEFRESSEN UND BIST TOT!

  7. #247
    Registrierter Benutzer Avatar von Darzumir
    Registriert seit
    13.10.15
    Ort
    Siegburg
    Beiträge
    4.156
    Ich rate von einer Hinrichtung übrigens ab.

    Zitat Zitat von Ciel Phantomhive
    Wenn man bei einem Zug zögert, kann es einem das Leben kosten.
    Zitat Zitat von Ciel Phantomhive
    Die meisten Lügen, ohne mit der Wimper zu zucken. Das gilt natürlich auch für mich.
    Zitat Zitat von Ciel Phantomhive
    Was man einmal verloren hat, wird man nie zurückbekommen.

  8. #248
    Imperator Avatar von Oberst Klink
    Registriert seit
    09.07.09
    Ort
    Am Bruch
    Beiträge
    26.459
    Wenn mir Otwin nur so einfach ins Netz ginge.

  9. #249
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    43.828
    Zitat Zitat von Oberst Klink Beitrag anzeigen
    Wenn mir Otwin nur so einfach ins Netz ginge.
    Naja, Kniva hat sich öffentlich gezeigt. Und er hat auch keine Truppen in dem Sinn. Da ist das etwas einfacher.
    "Vor euch ist eine Straße."
    "Wir wollen in den Wald gehen."
    "VOR EUCH IST EINE STRASSE."
    "Wir gehe in den Wald!"
    DU WIRST VON EINEM ZOMBI GEFRESSEN UND BIST TOT!

  10. #250
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    467
    Offenbar noch ehe man die zugesagten Truppen zusammenziehen kann um die Mechtelsoldaten außer Landes zu begleiten löst sich die Truppe weitestgehend auf. Man kann sie nicht am Verlassen des Landes hindern.
    Dafür gelingt im Norden ein zweischneidiger Erfolg. Durch Zufall gelingt es den in der Öffentlichkeit aufgetretenen Kniva gefangen zu nehmen. Dabei kommt es zu einem Handgemenge mit Baumkultlern, die den Mann schützen wollen. Es werden drei Soldaten verletzt.
    In den Tagen darauf kommt es zu Ausschreitungen in Halil die jedoch vorerst im Rahmen bleiben. Auch weil man nicht mit der Verhaftung Knivas gerechnet hatte und entsprechend schlecht auf die Situation vorbereitet gewesen ist.
    Der örtliche Magistrat warnt aber, dass es zu Problemen kommen könnte da Kniva in der Region recht beliebt ist und bittet dringlich um Soldaten zum Schutz der Stadt vor Ausschreitungen.
    Ich möchte Kniva nach Arrizwa-Stadt "einladen". Der Herzog möchte sich gern mit dem Mann unterhalten, weil ihm die Baumkultler am Herzen liegen und er sicher nicht ohne Grund etwas Rückhalt hat. Vielleicht schafft man es ja einen gemeinsamen Kern zu finden, der für meinen Turmtreuen Herzog gangbar ist.

    Hinrichtung ist nicht geplant, wenn das die Gemüter beruhigt

  11. #251
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    43.828
    Ich bin ganz ruhig

    Also erst mal nach Arrizwa Emoticon: aye
    "Vor euch ist eine Straße."
    "Wir wollen in den Wald gehen."
    "VOR EUCH IST EINE STRASSE."
    "Wir gehe in den Wald!"
    DU WIRST VON EINEM ZOMBI GEFRESSEN UND BIST TOT!

  12. #252
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    467
    Kniva erreicht die Hauptstadt des Landes. Und obwohl viele hier den Baumkultlern mit Misstrauen begegnen schafft es Kniva (soweit es ihm möglich ist) viele von seinem Anliegen zu überzeugen, er fordert die vereinte Baumkirche, Autonomie für den Norden und einen starken Nordbund.
    Er steht für den Fürsten bereit.
    Im Norden wartet man auf Unterstützung. Hier sehen es die Menschen nicht ganz so entspannt - sie fürchten nach den letzten Berichten aus Lardissa, dass man gegen sie ebenso vorgehen könnte. In Halil kommt es zu Protesten und vereinzelten Zwischenfällen.
    Schon mal sehr gut das Kniva eingesehen hat, dass Abspaltung keine Lösung ist. Wer nichts gegen den Staat als solchen unternimmt und sich friedlich verhält hat auch nichts zu befürchten. Der Herzog hat kein Interesse daran den Baumkult als Bestandteil seines Landes abzusägen (Achtung Wortwitz).

    Kniva hat sicherlich zur Kenntnis genommen, dass bereits einiges im Norden investiert wurde und man immer ein offenes Ohr hatte was die Belange des Nordens angeht. Hat er denn konkrete Vorschläge die man angehen könnte um das ganze Land voran zu bringen?

    An der Stelle wäre es interessant mal mehr darüber zu erfahren wie Arrizwa eigentlich entstanden ist. Ein riesiges Gebirge quer durch das Land, Kultur, Religion unterschiedlich und ein Quasizusammenbruch jeder Ordnung. Wie ist das Land zu dem geworden was es ist und wie hat es sich so gehalten?

  13. #253
    Einheit der Herzen Avatar von Gulaschkanone
    Registriert seit
    06.06.13
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    11.925
    Zerfallsprodukt von Groß-Kuzqur vor Jahrhunderten.
    Zitat Zitat von PCGamer über MPs Beitrag anzeigen
    Nun, man packe einen blau-gefärbten Calibas, einen besonders interessant-politisch orientierten Nightmare und einen über alles diskutierenden Einheit in einen TS und man redet während eines Krieges in Stellaris gleichzeitig über Gott und die Welt... oder hört dabei kommunistische Rot-China Musik. :sz:
    Letzter Gewinner einer DET-Runde

    Einstiger Kurfürst sowie Reichsadmiral, ehemaliger Fürst von Ordom-Kedal, Jarl von Ordom und kurzzeitiger Botschafter Frankreichs

  14. #254
    Prinzessin Fiu Avatar von BruderJakob
    Registriert seit
    28.09.07
    Ort
    Nord-Theresh
    Beiträge
    43.828
    Wie Gulasch sagt: Der Norden war einmal Teil des Nordreiches unter Kuzqur. Von Süden her expandierten dann SB und KR, von Osten das damals noch schwächere E-E. Am Ende, nach dem Krieg E-E vs. SB und dem Einschreiten des Reichs wurde dann letztlich Arizzwa daraus. Ein Land das eben im Norden noch immer stark geprägt ist von der Idee eines Nordreiches und den Baumkultlern. Im Süden sind die Einflüsse von E-E und des damals weit mächtigeren Reiches zu spüren. Daher die Zweiteilung innerhalb des Landes.

    Kniva hat vor allem eingesehen, dass er wohl nicht am Leben bleibt wenn er sich massiv wehrt gegen eine Verhaftung. Da sind die Chancen etwas zu erreichen größer wenn man eben mitkommt.
    Er wäre noch immer für eine Loslösung des Nordens. Immerhin gratuliert er dem Fürsten insoweit als der Drachenhafen natürlich ein geschickter Schachzug war um die Position zu stärken in der sich der Fürst im Norden befindet. Gleichzeitig hat man eben den Eindruck, dass man damit Leute aus dem Süden nach Norden locken will. Der Abzug der Truppen gegen Otwin hat wiederum Kniva in die Hände gespielt.
    "Vor euch ist eine Straße."
    "Wir wollen in den Wald gehen."
    "VOR EUCH IST EINE STRASSE."
    "Wir gehe in den Wald!"
    DU WIRST VON EINEM ZOMBI GEFRESSEN UND BIST TOT!

  15. #255
    Registrierter Benutzer Avatar von Caporegime
    Registriert seit
    12.02.14
    Beiträge
    467
    Ich kann halt nur keine Nordbundpolitik machen, wenn der Nordbund nicht miteinander redet geschweige denn eine Linie hat..

    Kniva kann mir gern auch in Zukunft erzählen was er für sinnvoll hält um den Leuten im Norden zu helfen. Wenn aber etwas passieren soll muss er schon konkreter werden und wenn er etwas bewirken will muss er wohl auf seine Anti-Süd-Einstellung verzichten. Ich will dass sich der Norden gut und friedlich entwickelt und wenn es schöne Projekte gibt dann wäge ich gern ab darin zu investieren.

    @BJ gibt es einen passenden Wächter zu meinem Land?

Seite 17 von 21 ErsteErste ... 7131415161718192021 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •