Seite 1 von 17 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 248

Thema: [18] - Nobody Expects The Spanish Hamburger

  1. #1
    Reiterkönig Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.850

    [18] - Nobody Expects The Spanish Hamburger

    Willkommen zu meinem ersten Civ VI PBEM mit Philip II von Spanien auf einer Archipelkarte.



    Ein paar Stündchen habe ich schon mit dem 6er verbracht, die meisten davon allerdings nur in den Stories anderer
    Durch meine vielfältigen Klugscheißereien wertvollen Tipps eilt mir ein Ruf als guter Spieler voraus, Erfahrung habe ich allerdings vor allem im Lesen und Schreiben von Stories und hoffe so immerhin für gute Unterhaltung sorgen zu können!

    Und so eine spanische Majestät benötigt neben ihrem Spielführer sicherlich noch einige weitere Berater, wer sich also für ein Amt bewerben will kann das gerne tun.
    Wie allgemein bekannt ist wird die Spanische Krone von der niemals erwarteten Inqusition oft auf unerwartete Art beeinflusst, hier werdet ihr also kein schnöder Minister sondern Mitglied im Consejo de la Suprema y General Inquisición
    (Wir sind ja hier nicht im Demokratiespiel )



    Bevor die Erzählung also zu den weiteren Geschicken von Generalinquisitor Tomás de Torquemada kommen kann erst einmal die Spieleinstellungen:

    Bild

    Das zweite PBEM mit Inselkarte - und ohne DLCs, die gibt es erst im Summer Sale

    Die Mitspieler:

    Bild

    Viel Spaß an alle Mitspieler die diesen Thread unverzüglich ignorieren dürfen.

    Überlegungen zu den teilnehmenden Zivilisationen:
    Achtung Spoiler:

    Spanien:
    Benötigt unbedingt eine Religion, hat allerdings keinerlei Boni darauf. Starker Bonus im Krieg wenn der Gegner einer anderen Religion folgt.
    Sehr starke UU mit dem Conquistator - wenn man sich die entsprechenden Missionare leisten kann.
    Das UB ist die Mission - ziemlich nutzlos aber im Einzelfall neben einem Campus vllt praktisch.
    Frühere Flotten können nützlich sein, habe ich noch keine Erfahrung mit. Interkontinentale Handelswege mit höherem Ertrag ist wohl nicht so doll.

    Insgesamt als eines der schlechtesten Völker in Civ 6 angesehen, ich werde also ohne große Boni auskommen müssen.

    Die Gegner:
    • Russland: Mit Lawra eine frühe Religion garantiert, sehr ärgerlich. Valigar ist nicht immer der große Planer, spielt aber solide und hat einige PBEM-Erfahrung aus dem 5er
    • Griechenland: Mit Gorgo eine meiner Lieblingszivilisationen, die freie Politikkarte ist quasi das alte Polen, dazu Kultur von besiegten Einheiten und die günstige Akropolis, Kultur deluxe. Macabre kann ich noch nicht einschätzen.
    • Arabien: Die letzte Religion geht direkt an sie, zusammen mit Russland also doppelt fies. Die Madrasa ist ein Top Gebäude, sehr starke Wissenschaft. Aristobolus ebenso ein unbeschriebenes Blatt, keine Einschätzung.
    • Deutschland: Das allgemein stärkste Volk des Spiels, Produktion > Alles. Mit Sirkuce ein dritter neuer Spieler, kann also alles sein.
    • China: Wunder mit Buildern, superstark. Ausserdem 60% bei Heurekas. Die Mauer ist sehr situational, meistens eher unnütz. Mit Louis einen absoluten Veteranen der zum Glück mit der Familie sehr ausgelastet ist und so vielleicht nicht immer 110% gibt . Seine potentiellen Berater locke ich mit dem Inquisitionsrat zu mir .
    • Ägypten: Noch mehr Wunder... Die Streitwagen sind super, auf einer Inselkarte aber evtl nicht so wichtig. Sphinx ist noch schlechter als meine Mission, irre! Mit Hegona noch ein mir unbekannter Spieler, vielleicht baut er mir ja viele Wunder?


    Der Masterplan soweit: Solide aufbauen, nutzlose Stadtstaaten schnell eingemeinden, eine Religion abbekommen (optimalerweise mit Kreuzzug oder Verteidiger des Glaubens), gut aufklären. Spätestens mit Musketieren muss ein Nachbar dran glauben Emoticon: goodnight, aber auch sonst bin ich einer Invasion nie abgeneigt. Die Religion rechtfertigt ja alles! Allerdings sind es auch recht viele Mitspieler und es ist ein Full Diplo Spiel, eine große Gefahr ist es die Demographie anzuführen (evtl durch einen Krieg) und ein Bündnis der Verbliebenen zu provozieren.


    Zuletzt noch die Inspiration für den Titel, Disco, (bislang) einer meiner wichtigsten Berater:


  2. #2
    starc und vil küene Avatar von Louis XV.
    Registriert seit
    01.09.02
    Ort
    Ze Wormez bî dem Rîne
    Beiträge
    14.486
    Bevor ich den Thread unverzüglich ignoriere, wünsche ich noch Viel Erfolg! (Aber nicht zu viel )

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.07.16
    Beiträge
    1.135
    schönes setting. erstes pbem auf einer inselkarte ist aber nicht korrekt glaube ich, da pbem 2 bereits auf island plates stattfindet

  4. #4
    Reiterkönig Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.850
    Zitat Zitat von rg-one Beitrag anzeigen
    schönes setting. erstes pbem auf einer inselkarte ist aber nicht korrekt glaube ich, da pbem 2 bereits auf island plates stattfindet
    Habe ich korrigiert.

    Ansonsten noch ein paar Überlegungen
    Achtung Spoiler:
    Ein erstes Testspiel gemacht. Die Karte ist ziemlich groß, trotzdem können Zivilisationen auch dicht beieinander sein. Angriffe nur mit Flotte sind auch gegen die KI nur schwer möglich und menschliche Spieler setzen Städte sicherlich auch mit Verteidigung zum Meer im Blick.
    Gewasserte Einheiten sind mit 2 recht lahm, andererseits sind die ersten Schiffe auch nur 3 schnell.
    Schiffe kann man durch die +100% Karte sehr schnell bauen, so lange es aber keine Städte mit ausreichend Angriffsfeldern gibt taugen sie eigentlich nur zur Erkundung und Barbarenbekämpfung. Quadriremen haben nur Reichweite 1 und die gleiche Fernkampfstärke wie Bogenschützen, eine Stadt mit Mauern und nem Bogi drin kostet jede Runde eine Einheit, das ist nicht machbar. Also gibt es wohl recht lange Erkundung und friedlichen Aufbau, bin also gespannt wie meine Startposition aussieht.
    Durch den potentiell vielen Platz sind Barbaren eine ziemliche Plage, vor allem Hafendistrikte müssen vor Plünderung geschützt werden da sie extrem teuer zu reparieren sind.

  5. #5
    CIV 6 Liebhaber Avatar von Unabsteigbar
    Registriert seit
    06.10.10
    Ort
    Norden
    Beiträge
    2.514
    Moin Slowcar,
    Dein Forumsbild hat sich ja sehr geändert. Dir ganz viel Spaß. Ich werde die Story verfolgen und wenn ich ansatzweise so coole Beiträge und Tipps wie Du drauf hast, wäre ich stolz.

    Die große Frage ist ja immer, wie man aus dem Quark kommt und dennoch ne Reli mitnimmt. Ich würde, je nach Karte natürlich situativ, erst nen Bautrupp und dann den Bezirk bauen. Auf Inseln sind weniger Barbs, muss weniger früh aufgeklärt werden und ein Rush ist nicht unbedingt zu befürchten.
    Fufu4All, die erste große CiV 6 Story. Der freundliche Wilde trifft ausschließlich auf zivilisierte Barbaren.

  6. #6
    Stratege von Qart Hadasht Avatar von Hamilkar Barkas
    Registriert seit
    13.12.10
    Beiträge
    9.651
    Viel Spaß
    Derzeit sind es schon 3 Stories zum 18er - das verspricht für uns Leser eine spannende Möglichkeit das Spiel aus unterschiedlichen Perspektiven zu verfolgen

    EDIT: Sind sogar schon 4
    "Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen" chinesisches Sprichwort

    Stories aus der Feder Hamilkar Barkas'


  7. #7
    Reiterkönig Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.850
    Puh

    Achtung Spoiler:
    Das ist mal ein bescheidener Start. Aber 3 Runden wandern auf schneller Geschwindigkeit? Da muss ich wohl in den sauren Apfel beissen.

    Bild

    Positiv: Ein 5-Feld. Reis für ein Bewässerungs-Heureka, Steine für ein Mauern-Heureka. Dschungel könnte man für Heiligen Pfad nutzen. Relativ sicher auf einer Halbinsel gelegen.
    Negativ: Keine Produktion Kein Süßwasser und keine Aquäduktmöglichkeit, also 2 weniger. Zwei blöde Wüstenfelder. Dschungel ist nur zum wegholzen nützlich, aber die neuen Bewohner haben keine guten Felder zum belegen und Bronzeverarbeitung ist nicht gerade ein attraktiver Forschungsweg wenn man eine Religion braucht. Jede Menge Felder sind sinnloses Meer.
    Der Weg nach Norden wird für Siedler sehr beschwerlich und lange.

    Mangels Alternativen gründe ich an Ort und Stelle.

    Bild

    Heiliger Pfad und dann Richtung Theokratie wäre eine Möglichkeit. Mal sehen, bislang bin ich doch sehr unterwältigt von dem Start

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.07.16
    Beiträge
    1.135
    kein fluss, das ist wirklich suboptimal. ich hätte auch an ort und stelle grgründet anstatt mehrere züge rumzuirren

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.12.16
    Beiträge
    2.741
    Start ist eher mau, die Bananen und der Hügelwald auch erst im dritten Ring. Solang die Ausdehnung am Anfang nicht die unnützen Wasserfeld eingemeindet, könnte es zumindest mittelfristig OK werden. Seit dem letzten Patch kann man ja doch noch ein bisschen aus den Meeresfeldern rausholen.

  10. #10
    Reiterkönig Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.850
    Wo bleibt denn die zweite Seite?

    Achtung Spoiler:

    Sirkuce ist mit Bismarcks Siedler offenbar gewandert. Ansonsten kann man ja deutlich weniger analysieren als im 5er, oder?

    Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.16
    Beiträge
    31
    Moin slowcar, freue mich auf deine Story und werde hier gespannt mitlesen.
    Mich würden noch deine Überlegungen zu Civ-Wahl interessieren, vorallem da auf der Inselkarte Norwegen auf den ersten Blick viel stärker erscheint...?

  12. #12
    Reiterkönig Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.850
    Zitat Zitat von Early Beitrag anzeigen
    Moin slowcar, freue mich auf deine Story und werde hier gespannt mitlesen.
    Mich würden noch deine Überlegungen zu Civ-Wahl interessieren, vorallem da auf der Inselkarte Norwegen auf den ersten Blick viel stärker erscheint...?
    Das erschien mir auf den ersten Blick auch so, aber schauen wir uns mal die Boni an:
    - Kann über Ozeane fahren: Auf einer Archipelkarte gibt es fast überall Flachwasserverbindungen. Macht einen vllt flexibler, aber besonders wertvoll ist es nicht.
    - Nahkampfschiffe heilen in neutralem Gebiet: Nett, aber auch nicht mehr. Während einer Seeschlacht kann man sich rumstehen und heilen allerdings kaum leisten, ein menschlicher Gegner jagt beschädigte Einheiten auch gezielt, ist gegen die KI besser einzusetzen
    - Keine Bewegungskosten beim Anlanden/Wassern: Das einzige was mich wirklich überzeugen würde, allerdings haben Landeinheiten sehr lange nur 2, das schöne Anlanden&Angreifen ist nicht mehr so gut möglich mMn.
    - Berserker: So teuer zu forschen (und bauen) wie Ritter, aber 1 bzw 15 Punkte schächer (Angriff bzw Verteidigung). Nahkämpfer sind zwar keine reinen Blocker mehr, aber so fragile Glaskanonen will man auch nicht an der Front haben. Eine der miesesten UUs des Spiels.
    - Stabkirche: Total sinnlos
    - Langschiff: Starke Einheit, gegen die KI auch superstark. Menschliche Spieler sind leider nicht nach ein paar Runden Plündern wieder zum Frieden bereit. Die 5 Stärke mehr würden viel ausmachen wenn man wirklich so früh los käme.

    Letztendlich ist die Karte zu groß für das Langschiff, da braucht man einen nahen Gegner mit einer Hauptstadt am Wasser die zwei angreifbare Felder hat. Vor allem aber vernachlässigt man den Aufbau, und in meinen Testspielen gab es ziemlich viel Platz für jeden.

  13. #13
    Reiterkönig Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.850
    Bislang noch alle Mitspieler motiviert

    Achtung Spoiler:

    Für einen sehr kurzen Moment übernimmt das Spanische Weltreich die Führung und hat zwei Einwohner

    Bild

    Im Nordosten versperrt ein Gebirgszug den Weg. Auch hier kaum Hügel, Wald am Fluss wäre immerhin mit Maschinen produktiv.
    Eine Siedlung an der Flussmündung hätte ziemlich viel Überschneidung, aber anders ist der Platz mit dem versperrenden Gebirge kaum zu nutzen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von Torad
    Registriert seit
    11.02.16
    Beiträge
    1.067
    , einen Platz in der Inquisition hätte ich doch gerne, Tod allen Ungläubigen

    Übelegungen:
    Achtung Spoiler:
    Die garantierten Religionen von Arabien und Russland sehe ich sogar eher als Vorteil für Spanien an - jeder Spieler der eine Religion gründet kaptuliert quasi vor Spanien, mit aktivem Trait ist Spanien eine der militärisch stärksten Civs und irgendeine Reli wirst du schon abbekommen.

    Zur Reli: Verteidiger des Glaubens ist total op, der entsprechende Angriffssatz ebenfalls, die meisten anderen Sätze sind eher mau, Wohnraumsätze könnten bei dir aber wertvoll werden.

    Die frühen Armaden sind mmn. eine sehr starke Fähigkeit, da das Kampfsystem in CiVI höhere Stärke massivst Belohnt. Faktisch kannst du ab dem Armadenzeitpunkt die anderen schlichtweg vom Wasser schmeißen, und darauf würde ich mich auch konzentrieren. Möglichst schnell zu Armaden und dann alle Küstenstädte einnehmen und verhindern das irgendjemand anderes jemals wieder ein Schiff baut. Seid die Kampfstärke von Gewasserten Einheiten genervt wurde werden Wasserkarten wie in CiV ausschließlich durch Flotte entschieden, insbesondere auf Archipel wo du alle Versorgungsrouten abschneiden kannst.

  15. #15
    Reiterkönig Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    11.850
    Zitat Zitat von Torad Beitrag anzeigen
    , einen Platz in der Inquisition hätte ich doch gerne, Tod allen Ungläubigen
    Hervorragend, dann bräuchtest Du einen entsprechenden Namen, entweder ausgedachtes Gossenspanisch oder etwas historisches. Und natürlich ein Geschäftsfeld, z.B. heretische Seefahrer.

Seite 1 von 17 1234511 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •