Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Thema: Kriegsmüdigkeit

  1. #1
    Reiterkönig Avatar von slowcar
    Registriert seit
    04.01.06
    Ort
    hh
    Beiträge
    12.440

    Kriegsmüdigkeit

    Kriegsmüdigkeit ist ein Wert der im Krieg die Annehmlichkeiten über Zeit senkt.
    Zu niedrige Annehmlichkeiten senken die Erträge, im schlimmsten Fall erscheinen Aufständische (Barbareneinheiten) - auch wenn man Barbaren ausgeschaltet hat.

    Achtung Spoiler:

    Werte aus Civ6/base/assets/gameplay/data/globalparameters.xml
    Code:
    <Row Name="WAR_WEARINESS_DECAY_PEACE_DECLARED" Value="2000" />
    <Row Name="WAR_WEARINESS_DECAY_TURN_AT_PEACE" Value="200" />
    <Row Name="WAR_WEARINESS_DECAY_TURN_AT_WAR" Value="50" />
    <Row Name="WAR_WEARINESS_LOSS_OVER_REQ_AMENITIES_AT_WAR_CITY" Value="3" />
    <Row Name="WAR_WEARINESS_LOSS_OVER_REQ_AMENITIES_FOUNDED_CITY" Value="0" />
    <Row Name="WAR_WEARINESS_LOSS_OVER_REQ_AMENITIES_NONFOUNDED_CITY" Value="1" />
    <Row Name="WAR_WEARINESS_PER_COMBAT_IN_ALLIED_LANDS" Value="1" />
    <Row Name="WAR_WEARINESS_PER_COMBAT_IN_FOREIGN_LANDS" Value="2" />
    <Row Name="WAR_WEARINESS_PER_UNIT_KILLED" Value="3" />
    <Row Name="WAR_WEARINESS_PER_WMD_LAUNCHED" Value="10" />
    <Row Name="WAR_WEARINESS_POINTS_FOR_AMENITY_LOSS" Value="400" />
    <Row Name="WAR_WEARINESS_WARMONGER_BASE" Value="16" />

    Basis 16 + Zeitalter (8-16-24-32)
    *1 für Kampf im eigenen Land
    *2 für neutrales/feindliches Land
    *3 für Einheit verloren
    (*10 für Nuklearwaffen)

    Beide Seiten erhalten Kriegsmüdigkeit.
    Pro 400 Punkte Kriegsmüdigkeit gibt es -1 Annehmlichkeiten die nach Bevölkerung verteilt werden.
    Städte die dem Kriegsgegner gehörten bekommen zusätzliche Abzüge, eigene Städte als letztes.
    Mit einem Casus Belli bekommt man weniger, bei einem Überaschungskrieg mehr (ca 20%, siehe neue Quelle)
    Einige Sozialpolitiken senken die erhaltene Kriegsmüdigkeit (jeweils -25%)
    Im Krieg gegen Indien bekommt man doppelte Kriegsmüdigkeit

    Jede Runde sinkt die Kriegsmüdigkeit um
    - im Krieg 50
    - im Frieden 200
    Unabhängig von der Spielgeschwindigkeit
    Der Friedensschluss selbst senkt sie um 2000.

    Beispiel: Man vernichtet eine gegnerische Einheit im neutralen Land im Mittelalter
    Angreifer: 64 -> 16+16 (Mittelalter) = 32. *2 für neutrales Land
    Verteidiger: 196 ->16+16 * 2 * 3

    Beispiel 2: Man greift eine gegnerische Stadt an (die zählt auch als Einheit)
    Angreifer: 64 -> 16+16 (Mittelalter) = 32. *2 für feindliches Land
    Verteidiger: 32 ->16+16

    Unter Documents/mygames/civ6/logs/player_warweariness.csv kann man die Kriegsmüdigkeit während des Spiels ablesen.

    Was mir noch unklar ist:
    Einige Quellen behaupten dass die Stadt die eine vernichtete Einheit gebaut hat die Punkte abbekommt.
    Wie genau die Unzufriedenheit verteilt wird
    Geben Plünderungen auch Kriegsunzufriedenheit?
    Zählt das angegriffene Feld für eigenes/fremdes Land oder das auf dem man steht?

    Quellen (u.a.):
    Formelthread der Fanatiker
    Reddit-Diskussion
    Edit:
    Neue Quelle
    How War Weariness Works - WIP

    Schlussfolgerung:
    Kriege sollten möglichst kurz sein. Im Zweifelsfall Frieden schliessen und danach einen neuen Krieg erklären.

  2. #2
    schwarz weiß Avatar von Rorschach
    Registriert seit
    25.02.02
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    5.747
    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Was mir noch unklar ist:
    Wie genau die Unzufriedenheit verteilt wird
    Geben Plünderungen auch Kriegsunzufriedenheit?
    Irgendwo in einem PBEM habe ich gelesen, dass geplünderte Bezirke die Kriegsunzufriedenheit 'anziehen'

    Zitat Zitat von slowcar Beitrag anzeigen
    Zählt das angegriffene Feld für eigenes/fremdes Land oder das auf dem man steht?
    Rein von der Logik her, findet der Kampf auf dem angegriffenen Feld statt, also zählt das für eigenes/fremdes Land.

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von FlashOnFire
    Registriert seit
    28.01.14
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    981
    cooler Beitrag
    Ich nehme an, Kämpfe gegen Babaren steigern nicht die Kriegsmüdigkeit(?)

  4. #4
    Der alte Sack Avatar von Civeteran
    Registriert seit
    14.04.13
    Beiträge
    2.030
    Sehr schöner Beitrag, danke dafür!
    Bringt ein wenig Licht in dieses bisher noch dunkle Thema. Interessant finde ich, dass man keine Kriegsmüdigkeit erhält wenn man nicht kämpft, bzw. sie dann sogar sinkt. Damit kann man sie recht gut steuern und muss sich keine Sorgen um Kriegsmüdigkeit machen wenn eine entfernte Civ die eh keine Einheiten schickt den Krieg erklärt.
    Dass die Spielgeschwindigkeit keine Auswirkung auf die Senkung hat erlaubt Marathon-Spielern wesentlich kriegerischer zu spielen und ist nach meiner Einschätzung ein Fehler.

    Nach meinen Beobachtungen erhalten eroberte Städte als erstes Mali bei den Annehmlichkeiten. Dabei spielt es keine Rolle ob sie vom aktuellen Gegner oder in einem früheren Krieg erobert wurden. Die Mali werden auch nicht gleichmäßig (also immer 1 bis alle Städte durch sind) verteilt sondern häufen sich vorrangig bei den eroberten Städten.

  5. #5
    CIV6 Wissenschaftler Avatar von Junky
    Registriert seit
    19.04.06
    Beiträge
    1.755
    Vielen Dank ebenfalls für den Beitrag. Finde es immer gut, wenn die Details der Spielmechaniken beleuchtet werden.

    Zitat Zitat von Civeteran Beitrag anzeigen
    Die Mali werden auch nicht gleichmäßig (also immer 1 bis alle Städte durch sind) verteilt sondern häufen sich vorrangig bei den eroberten Städten.
    Finde ich auch gut. Die sind so oder so nutzlos. Abgesehen davon, dass es sogar realistisch ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Menschen, deren eigene Stadt erobert wurde, noch Kriegsbegeistert sind.

    Ich kann es aber nach meinen Beobachtungen nicht bestätigen, dass die Kriegmüdigkeit bei Plünderungen wieder zurückgeht.
    Im Gegenteil:
    Nachdem ich ganze Landstriche geplündert und verwüstet habe, wurde die KI so kriegsmüde, dass sie dauernd von Rebellen heimgesucht wurde und mir letzten Endes ihre besten Städte für einen Frieden anbot, ohne dass ich nur eine von ihnen erobert habe. Einheiten gab es keine mehr auf seinem Gebiet.
    Die Folge: Keine Kriegstreibermalus und geringe Kriegsmüdigkeit in meinem eigenen Land, da meine Annehmlichkeiten nicht durch die Last einer zusätzlichen Stadt verringert wurden.
    Das steht auch in meiner Diplomatiesammlung:
    Diplomatisches-Vorgehen-mit-KI-Civs
    Geändert von Junky (22. März 2017 um 11:57 Uhr)

  6. #6
    Der alte Sack Avatar von Civeteran
    Registriert seit
    14.04.13
    Beiträge
    2.030
    Hat auch niemand geschrieben, dass Plünderungen die Kriegsmüdigkeit senken, fraglich ist, ob sie durch Plünderungen erhöht wird.
    Bei Barabrenkämpfen sollte keine Kriegsmüdigkeit gesammelt werden, man führt ja keinen Krieg gegen sie. Wenn das so wäre, hätten wir das sicher auch schon beobachtet bzw. uns darüber beklagt weil das möglicherweise unspielbar würde, Barbaren gibt es ja genug.

  7. #7
    CIV6 Wissenschaftler Avatar von Junky
    Registriert seit
    19.04.06
    Beiträge
    1.755
    Zitat Zitat von Civeteran Beitrag anzeigen
    fraglich ist, ob sie durch Plünderungen erhöht wird.
    Das wollte ich mit meinem Beispiel untermauern
    Geändert von Junky (22. März 2017 um 15:57 Uhr)

  8. #8
    Der alte Sack Avatar von Civeteran
    Registriert seit
    14.04.13
    Beiträge
    2.030
    Ich habe mich auf diese Aussage bezogen
    Zitat Zitat von Junky Beitrag anzeigen
    Ich kann es aber nach meinen Beobachtungen nicht bestätigen, dass die Kriegmüdigkeit bei Plünderungen wieder zurückgeht.
    weil davor in diesem Thread niemand geschrieben hat, dass Kriegsmüdigkeit für den Plünderer bei Plünderungen zurückgeht.

    Dass in deinem Krieg nach intensiven Plünderungen Rebellen aufgetaucht sind muss nicht heißen das die Plünderungen Kriegsmüdigkeit verursachen. Die Unzufriedenheit kann durch fehlende Annehmlichkeiten (geplünderte Lux) und Hungersnot (geplünderte Nahrung) entstanden sein. Plünderungen wären ein logischer Grund für Kriegsmüdigkeit aber möglicherweise wäre der Effekt in Verbindungen mit den genannten Nachteilen auch zu stark und Firaxis hat sie deswegen raus gelassen (wobei ich mir nicht sicher bin ob die so weit denken ).

  9. #9
    CIV6 Wissenschaftler Avatar von Junky
    Registriert seit
    19.04.06
    Beiträge
    1.755
    Versuche mich hier immer verständlich auszudrücken, es mag mir nur einfach nicht so recht gelingen

    Vorstellbar wäre es, dass Plünderungen auch deshalb rausgelassen wurden, weil Barbaren auch sehr gerne Plündern und dabei Kriegsmüdigkeit negative Effekte im Balancing ausgelöst hätten
    Zumindest werden die Stadttrefferpunkte dadurch verringert.

  10. #10
    ************************* Avatar von Saft
    Registriert seit
    18.12.05
    Beiträge
    792
    Danke für den Beitrag
    Ob die Ausbildende Stadt der gefallenen Einheit mehr Kriegsmalus erhält oder wie er genau verteilt wird konnte keiner Beantworten oder?

    Fände es noch schön das sie schneller sinkt um so länger man Frieden hat.
    ...ich bin ein Getränk, also bin ich...

  11. #11
    Der alte Sack Avatar von Civeteran
    Registriert seit
    14.04.13
    Beiträge
    2.030
    Aus dem verlinkten Formula-thread kopiert:

    Players lose 1 amenity every 400 war weariness points.
    Amenity loss occurs to your city with the highest population up to a certain point and then the next highest.
    Cities originally owned by the civs you are at war with go first (and suffer additional penalties)
    Cities founded by you go last


    Das deckt sich mit meinen Beobachtungen und erklärt, warum wenige Städte gleich mehrere Punkte Malus sammeln und andere noch gar keine.
    Da keine anderen Parameter ausgewiesen wurden nehme ich an, dass es auch keine anderen Einflüsse auf die Verteilung gibt, weder durch geplünderte Bezirke noch durch gefallene Einheiten bzw. deren Produktionsstadt (da müsste man die ja auch bei jeder Einheit mit speichern, wozu?) oder irgend etwas anderes.

  12. #12
    CIV6 Wissenschaftler Avatar von Junky
    Registriert seit
    19.04.06
    Beiträge
    1.755
    Vielen Dank Veteran.

    Für die, die der englischen Sprache nicht mächtig sind, hier die Übersetzung:

    Spieler verlieren pro 400 Müdigkeitspunkten 1 Annehmlichkeiten.
    Annehmlichkeitsverluste werden bis zu einem gewissen Punkt, der Stadt mit der höchsten Bürgerzahl angerechnet. Danach der Nächsthöchsten.
    Städte, die der Zivilisation gehörten, die im Krieg mit dir ist, werden bei der Vergabe zuerst berücksichtigt (und erhalten zusätzliche Malus)
    Selbstgegründete Städte werden zuletzt benachteiligt.

    Fehlt jetzt nur noch die Antwort darauf, bis zu welchem Punkt Annehmlichkeiten abgezogen werden.

  13. #13
    Der alte Sack Avatar von Civeteran
    Registriert seit
    14.04.13
    Beiträge
    2.030
    Was mir grad noch aufgefallen ist, da jeder Kampf offensichtlich die Kriegsmüdigkeit erhöht, sollte man vor allem in späteren Zeitaltern besser mit Klasse anstatt Masse angreifen. Ist ein erheblicher Unterschied ob ich regelmäßig 3 oder 5 Angriffe benötige um eine Einheit zu vernichten. Gleiches gilt für Stadtangriffe, die die Mauern nur ankratzen. Ein Argument mehr für rechtzeitige Upgrades, Korps und Armee.

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von MauiSven
    Registriert seit
    02.07.13
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    962
    Zitat Zitat von Civeteran Beitrag anzeigen
    ..., dass es auch keine anderen Einflüsse auf die Verteilung gibt, weder ... noch durch gefallene Einheiten...
    Genau diese Beobachtung habe ich aber mehrmals schon gemacht. Das Game hatte mich auf ganz einfache Art und Weise darauf gestoßen:

    Variante 1: Während des Rundenwechsels Einheit verloren >> Info, dass eine Stadt nun unzufrieden ist
    Ob das DIE Stadt war, in der die vernichtete Einheit gebaut worden war, kann ich leider nicht mehr beurteilen...
    Und selbst wenn bliebe die Frage, ob nun Priorität weiterhin die Stadtgröße hat oder dann tatsächlich die Geburtsstadt, auch wenn diese viel kleiner ist als andere...

    Variante 2: Vor dem Rundenwechsel dafür gesorgt, dass die Einheit sicher nicht verloren geht >> keine Stadt unzufrieden (zumindest überwogen noch die Annehmlichkeiten im Vergleich zur Müdigkeit)

    Eine weitere Beobachtung betrifft die Verteilung:
    - Rundenstart: In der HS Müdigkeit -6 nach einigen Runden Krieg.
    - Rundenaktion: gegnerische Stadt eingenommen
    - Nachfolgerunde: HS nur noch -1, aber dafür die eingenommene Stadt jetzt -5
    Geändert von MauiSven (28. März 2017 um 11:32 Uhr)

  15. #15
    Der alte Sack Avatar von Civeteran
    Registriert seit
    14.04.13
    Beiträge
    2.030
    Zitat Zitat von MauiSven Beitrag anzeigen
    Genau diese Beobachtung habe ich aber mehrmals schon gemacht. Das Game hatte mich auf ganz einfache Art und Weise darauf gestoßen:

    Variante 1: Während des Rundenwechsels Einheit verloren >> Info, dass eine Stadt nun unzufrieden ist
    Ob das DIE Stadt war, in der die vernichtete Einheit gebaut worden war, kann ich leider nicht mehr beurteilen...
    Und selbst wenn bliebe die Frage, ob nun Priorität weiterhin die Stadtgröße hat oder dann tatsächlich die Geburtsstadt, auch wenn diese viel kleiner ist als andere...
    Du schreibst du kannst es nicht beurteilen, vielleicht kann ich es erklären:
    Wie Slowcar oben beschrieben hat gibt der Verlust einer Einheit einen zusätzlichen Malus auf die Kriegsmüsigkeit. Dadurch wurden dann wahrscheinlich die nächsten 400 Punkte überschritten und ein weiterer Punkt Kriegsmüdigkeit verteilt. Den bekommt die Stadt 'die dran ist', dazu meine Beobachtung:

    Ich habe Canberra ( 5 Einwohner) und Sydney (3) von Australien erobert. Meine Hauptstadt Aachen hat auch 5 Einwohner. Frankreich erklärt mir den Krieg. Dabei werden nach für nach 5 Punkte Kriegsmüdigkeit in dieser Reihenfolge verteilt:

    Canberra
    Sydney
    Canberra
    Sydney
    Canberra

    Aachen und alle anderen von mir gegründeten Städte blieben verschont.

    Zitat Zitat von MauiSven Beitrag anzeigen
    Eine weitere Beobachtung betrifft die Verteilung:
    - Rundenstart: In der HS Müdigkeit -6 nach einigen Runden Krieg.
    - Rundenaktion: gegnerische Stadt eingenommen
    - Nachfolgerunde: HS nur noch -1, aber dafür die eingenommene Stadt jetzt -5
    Das deckt sich auch mit den Angaben zur Verteilung der Kriegsmüdigkeit von Slowcar im ersten Post und mit meinen eben erläuterten Beobachtungen! Es ist gut möglich, dass bis zu 5 Punkte an alle Städte einer Hierarchiestufe verteilt werden, bevor die Städte der nächsten Stufe den ersten Punkt Kriegsmüdigkeit bekommen. Die Stufen wären dann:

    Stufe 1: vom Kriegsgegner eroberte Städte
    Stufe 2: in früheren Kriegen eroberte Städte
    Stufe 3: selbst gegründete Städte/nur die Hauptstadt
    (Stufe 4: -/der Rest)

    In deinem Beispiel hast du zunächst nur Städte der Stufe 3 (bzw. 3 und 4). Die eroberte Stadt ist Stufe 1 und erhält daher sofort ihr Maximum von 5, der sechste Punkt bleibt in der Hauptstadt.
    Offen ist jetzt noch, warum es vorher 6 Punkte in der Hauptstadt gab und keine Kriegsmüdigkeit in anderen Städten (vielleicht ist die Hauptstadt eine eigene Hierarchiestufe und alle anderen Städte sind eine weitere?). Hatte sie eventuell erheblich mehr Einwohner als alle anderen Städte? Denkbar wäre auch, dass die Kriegsmüdigkeit durch die Anzahl der Einwohner nach oben begrenzt ist. Wieviel Einwohner hatte die eingenomme Stadt?
    Geändert von Civeteran (28. März 2017 um 13:40 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •